Home / Forum / Mein Baby / Wieviel Geld braucht man in Babys ersten Jahr?

Wieviel Geld braucht man in Babys ersten Jahr?

11. Januar 2012 um 18:51

Hallo Ihr Lieben,

im Mai erwarten mein Freund und ich unser erstes Kind. Derzeit wohnen wir noch in einer kleinen 2-Raum-Wohnung, wollen aber noch vor dem Geburtstermin in eine 3-4Raum Wohnung umziehen Zur Zeit sind wir auf Wohnungssuche, bzw. planen wir gerade das Finanzielle
Aber irgendwie kommen wir da nicht weiter, weil wir absolut nicht einschätzen können, was finanziell auf uns zukommt. Daher schreibe ich hier, um von euch vielleicht ein paar Tipps und Erfahrungen zu bekommen
Unsere Situation: Im Mai ist der Geburtstermin. Anschliessend nehme ich 1 Jahr Elternzeit und möchte nachher wieder arbeiten. Mein Freund ist selbstständig. Insgesamt würden wir in dem Elternjahr ca. 2400 zur Verfügung haben. Davon müssen wir Miete und alles bezahlen. Ich denke, dass ist eigentlich ganz gut, oder irre ich mich da? Wieviel kostet ein Baby monatlich ca.?
Wir haben einen durchschnittlichen Lebensstandard, also gehen schon mal essen und kaufen Klamotten, aber schmeißen das Geld nicht zum Fenster raus.
Wir überlegen eben die ganze Zeit hin+her, eben 1. wieviel man ca. für ein Baby monatlich ausgibt und 2. In welcher Miethöhe (Warmmiete) wir uns ungefähr eine 3-4 Raum Wohnung leisten können.
Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen, denn das Planen nimmt mir die finanzielle Sorge vor der Zukunft.

Mehr lesen

15. Januar 2012 um 13:25

Miete sollte
Also als Richtwert sagt man, dass die Miete nicht mehr als 1/3 des Einkommens sein sollte - maximal 40%

Das wären bei euch 800 maximal 960%.

Liebe Grüße
Anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2012 um 12:58

Uh...
... selber Monat

Wir haben die selben gedanken. Wir sind Mitte letzten Jahren umgezogen und haben jetzt etwas mehr Platz. Zm mietpreis kann man schlecht was sagen, das kommt auf euren Mietspiegel an, wir wohnen in einem recht teuren Gebiet und haben jetzt 80m2, das reicht erstmal aus. Wir hatten sonst Sorge das wir mit kind nicht mehr hinkommen wenn wir ein zimmer mehr nehmen, weil da gleich wieder im schnitt 300 euro mehr gekostet hätte. aber so geht es.

mit den möbeln haben wir es so gemacht: wir sehen nicht ein neue möbel zu kaufen, und öchten uns das ga rnicht leisten. natürlich möchte man das beste für sein kind, aber wir sind beide slebst so nicht groß geworden. Mein mann war der jüngste und hat immer alles gebraucht bekommen vond en großen Brüdern udn ich war die älteste meine eltern bekamen mich aber shcon weit vor der zwanzig und hattens einfach nicht locker.

von daher sind wir wahrscheinlich etwas pragmatischer was das angeht obwohl wir uns das leisten könnten wenn wir wollten (ein komplettes neues kinderzimmer, mein ich)
Im alten arbeitszimmer standen jede meneg billyregale, die auch noch neuwertig sind. dafür haben wir die türen angeschafft, e voila - schrank. das kinderbettchen haben wir hochwertig aber gebraucht gekauft - bei ebay kleinanzeigen. vorteil: hinfahren udn erstmal ansehen udn handeln möglich. wir haben wir ein gutes bett das neupreis 250 hat 80 euro bezahlt. es hat nur ganz leichte gebrauchsspuren und ist tipp topp in ordnung. die matratze kommt dafür neu rein. die kann man rcht günstig kaufen, wir bekommen sie geschenkt weil meine mutter im fachbetrieb arbeitet.
die wickelkommode war ein sonderangebot für 100 euro die man später auch in ein kindgerechtes sideboard umwandeln kann (große schubladen für spielzeug etc).
Wir bekommen eien Stubenwagen geliehen in dem schon mein mann als baby lag (juhu!!!!) und brauchen dann vll noch einen kleinen teppich oder so. Ich möcht enoch einen stuhl oder einen gemütlichen sessel oder so haben für das zimmer (ich hoffe das das mit dem stillen problemlos klappt). insgesamt haben wir also nicht sonderlich vie geld für die kinderzimmerausstattung ausgegeben, das ist in den laufkosten mehr oder weniger verschwunden. das war auch gut so- das auto ging kaputt und mein mann ist drauf angewiesen - mal eben 800 euro weg und dann wörs schon blöd gewesen, weil wir ans ersparte hötten gehen müssen.
beim kinderwagen haben wir mehr ausgegeben. es w runs wichtig das es ein gutes teil ist und auch wenn wir erst dem ABC desighn turbo 6S im auge hatten weil der vond er ausstattung das hatte was wir wollten sind wir dann doch beim teutonia beYou gelandet weil der ABC doch sehr schadstoffbelatet war laut Stiftung Warentest. das war aber auch die teuerste Anschaffung. Den MaxiCosi bekommen wir gebraucht für 80 Euro, gleich mit Aufsatz für den Kinderwagen.

Das Avent Phillips Babyphone zB rechnen wir noch mal mit 90 EUro, ist im moment im angebot bei amazon.

summa sumarum: 120 türen, 80 bett, 80 sitz, 700 kinderwagen (-500 elternbeisteuerung als geschenk), 100 Wickelkommode. = 580 Euro und wir haben die wichtigsten grundausstattungssachen erstmal zusammen.

Ich kann nur Ebay Kleinanzeigen empfehlen. man sieht sich die sachen vor ort an, kann handeln. wir fahren damit sehr gut.

wir kreigen aber auch viele kleinigkeiten geschenkt die sich läppern,die matratze zB oder ein toller obulus zum kinderwagen. das amcht sich sehr bemerkbar und gibt uns die möglichkeit so sachen wie unser plötzlich total kaputt gegangenes sofa zu ersetzen bevor das baby kommt.
Ich glaube man darf sich nciht verrückt machen. wichtig ist, durchzurechnen was man an grundkapital hat montalich (Gehalt nach abzügen, elterngeld, kindergeld) und sich daran zu orientieren und an seinen grundeinstellungen. Jedes kind wird groß, leute mit wesentlich wenige rmontalichem geld haben auch glückliche, gesunde kinder. wir müssen nciht auf jeden cent megamäßig gucken aber aufpassen müsse wir schon.
Meine freundinnen sagen auch ganz klar, das du ga rnicht glaubst was du so an kleckerkram fürher ausgegeben hast wenn du unterwegs warst. hie rmal ne bluse bei c&a, da mal ne flasche wasser von kiosk, hier mal kino, da mal essen. und das fällt alles die ersten wochen /monate sehr weit nach unten. du kommst schlichtweg nicht dazu und das spart viel viel geld ein , das du ga rnicht glauben würdest.

Mehr als ihr haben wir auch nciht unterm strich zur verfügung. es ist schwer zu sagen was man fest braucht, man muss ein bisschen auf sein bauchgefühl vertrauen und seinen grundüberzeugungen treu bleiben - was will ich mir auf jeden fall für das kidn leisten, was kann ich mir leisten und was muss ich mir wirklich nciht unbedingt leisten. ich glaube dann kann es wirklich nicht massiv schief gehen, höchstens mal streckenweise leichte engpässe geben (wenn man zB vergessen hat, das noch ne rechnung fällig wird den kinderwagen aber schon bezahlt hat weil man dachte das wär locker diesen monat drin *hust*)

einfach mit offenen augen kaufen und nicht kaufen, das ist zumindest unsere strategie und damit fühlen wir uns im grunde genommen recht wohl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2012 um 21:00

Schwer!
Es fängt natürlich mit der Erstaustattung an, bei der die Ausgaben von Familie zu Familie unterschiedlich sind.

Hier eine Diskussion zum Thema EA:
http://forum.gofeminin.de/forum/f155/__f1360_f155-Wie-viel-geld-fur-die-erstausstattung-ansparen.html#11r

Dann kommt es darauf an ob du stillst/stillen kannst und wielange. Milchpulver kostet auch unterschiedlich viel pro Packung, da liegst du zwischen 3,00 und 12,00. Wirst du selbst kochen oder Gläschen kaufen, wenn es Zeit dafür ist? Alles Sachen, über die du dir dann zu gegebener Zeit Gedanken machen solltest, was sich natürlich auch auf die Ausgaben bezieht.

Grad zu Anfang haben wir noch viel Ausgegeben und kamen mit dem Kindergeld nicht hin. (Im ersten Jahr wird soviel gewachsen, wir waren eigentlich fast jeden Monat ein paar neue Klamotten einkaufen.)

Windeln/Feuchttücher kosten uns (8Monate, Mitglied in verschiedenen Babyclubs wodurch man auch Gutscheine bekommt) so 30 im Monat.

Es wird wahrscheinlich nun öfter gewaschen, also kannste noch extra Waschpulver mit auf deine Monatsrechnung setzen.

Möchtest du Kurse mit deinem Baby belegen? Krabbelgruppen, Babyschwimmen usw. Musst du dich natürlich auch über die Preise informieren.

Eventuelle Unternehmungen... Zoobesuche, Therme usw.

Also wenn man sich mal auf deine genaue Fragestellung bezieht, kann man es nicht wirklich beantworten. Es kommt halt auf verschiedene Umstände an.
Ich hab mal versucht so gut es geht alles aufzulisten, was mir einfällt... dann kannst du ja für dich den "schlimmsten" Fall ausrechnen.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2012 um 21:02
In Antwort auf carmo_12172003

Schwer!
Es fängt natürlich mit der Erstaustattung an, bei der die Ausgaben von Familie zu Familie unterschiedlich sind.

Hier eine Diskussion zum Thema EA:
http://forum.gofeminin.de/forum/f155/__f1360_f155-Wie-viel-geld-fur-die-erstausstattung-ansparen.html#11r

Dann kommt es darauf an ob du stillst/stillen kannst und wielange. Milchpulver kostet auch unterschiedlich viel pro Packung, da liegst du zwischen 3,00 und 12,00. Wirst du selbst kochen oder Gläschen kaufen, wenn es Zeit dafür ist? Alles Sachen, über die du dir dann zu gegebener Zeit Gedanken machen solltest, was sich natürlich auch auf die Ausgaben bezieht.

Grad zu Anfang haben wir noch viel Ausgegeben und kamen mit dem Kindergeld nicht hin. (Im ersten Jahr wird soviel gewachsen, wir waren eigentlich fast jeden Monat ein paar neue Klamotten einkaufen.)

Windeln/Feuchttücher kosten uns (8Monate, Mitglied in verschiedenen Babyclubs wodurch man auch Gutscheine bekommt) so 30 im Monat.

Es wird wahrscheinlich nun öfter gewaschen, also kannste noch extra Waschpulver mit auf deine Monatsrechnung setzen.

Möchtest du Kurse mit deinem Baby belegen? Krabbelgruppen, Babyschwimmen usw. Musst du dich natürlich auch über die Preise informieren.

Eventuelle Unternehmungen... Zoobesuche, Therme usw.

Also wenn man sich mal auf deine genaue Fragestellung bezieht, kann man es nicht wirklich beantworten. Es kommt halt auf verschiedene Umstände an.
Ich hab mal versucht so gut es geht alles aufzulisten, was mir einfällt... dann kannst du ja für dich den "schlimmsten" Fall ausrechnen.

Viel Glück!

Achja...
eine Milchpulverpackung reicht bei uns in etwa eine Woche für deine Rechnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook