Home / Forum / Mein Baby / Wieviel Gramm pro Mittags-Brei (Baby 6 Mon.)

Wieviel Gramm pro Mittags-Brei (Baby 6 Mon.)

19. Juni 2007 um 15:12

Hallo zusammen,

habe mal eine Frage zur Menge, die ein 6 Monate altes Baby so pro Mahlzeit verdrückt.
Mein Kleiner isst bei seiner Mittagsmahlzeit (Karotten, Kartoffeln und manchm. Rindfleisch) immer ca. 250gr. Finde das ziemlich viel, aber ich gebe ihm halt immer so viel, bis er nicht mehr will. Er ist ein ziemlich zartes Baby, daher denke ich, dass es ja nur gut sein kann, oder ?

Er bekommt seine Mittagsmahlzeit immer so um 1 Uhr und der Abstand zur Stillmahlzeit am Morgen ist 6 Stunden. Gegen Nachmittag bekommt er dann noch ein Frucht-(Getreide)-Brei und abends seinen Getreidebrei mit Folgemilch.

Wie ist das bei Euch so ? Danke für Eure Antworten ...

Gruß, Conny

Mehr lesen

19. Juni 2007 um 15:36

Hi conny...
250gr sind ok wenn er so viel will... es sei denn er isst viell. zu schnell so dass das sättigungsgefühl noch nicht da ist? nur musst du kucken ob er auch genug trinkt,wenn er 3mal brei bekommt.

lg sanny

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2007 um 21:39

Mein Sohn
war und ist zu dünn, bekomme ich bei jeder U zu hören.
Er hat aber auch schon immer gut und viel gegessen und mit nem halben Jahr hat er so ungefähr 300g Brei verputzt.
Und wenn du 6 Stunden Paus zur Mahlzeit am morgen hast, ist das nicht zu viel, denke ich.
Freu dich, wenn er keine Probleme beim Essen macht und es ihm schmeckt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2007 um 22:34


Und eure Kleinen sind allesamt 6 Monate??? WOW ich meine mein Schatz ist 5 einhalb Monate alt und isst noch nicht annähernd ein Glas geschweigedenn Brei von dem sie gar nichts hält

LG
KYra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2007 um 8:55

Anika
ist auch ein kleines Vielfraß !
6.00 Uhr Flasche 180 ml 1er Milch
9.30 Uhr Flasche 1er Milch ( tja da trinken wir zwischen 180ml und 60 ml, aber die mag sie nicht mehr wirklich, will jetzt umstellen auf Joghurt mit Obst oder so )
12.30 Uhr Mittagsgläsche 190gr ( Gemüse und Fleisch )und zum Nachtisch Obst ca 10 Löffel
15.30 Uhr Obstgläschen ( den Rest vom Mittag ) und ne Dinkelstange oder ein Stückchen Brötchen
18.00 Uhr Brei 150gr mit ner Banane drin vermatscht
19.30 Uhr vor dem zu Bett gehen 50ml Milch ( die will sie unbedingt haben ! Keine Chance sie sonst ins Bett zu bringen )

Anika wiegt ( das aber schon seit Geburt ) etwas mehr. Aber Sie ist sehr mobil. Krabbelt schion und sitzt super, und fängt an sich jetzt auf Ihre Füßchen zu stellen.
Ich habe mir auch lange nen Kopf gemacht ob ich sie überfütter, aber sie isst immer bis sie satt ist. Bleibt was über egal !
Mittlerweile denke ich mir, sie braucht auch so viel. Dadurch dass sie den ganzen Tag wie eine wilde umherkrabbelt und über Tag nur ne Std schläft, verbrennt sie das auch.

Ich denke die essen das was sie brauchen.

Lg Ute und Anika ( bald 8 Monate )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2007 um 10:08

Danke für Eure Antworten...
Vielen Dank für Eure Antworten - da sind die Kleinen wahrscheinlich auch sehr unterschiedlich. Hängt wahrscheinlich auch vom Stoffwechsel ab, bei meinem scheint der sehr gut zu funktionieren.

@Kyra: Mach Dir keine Gedanken, ich glaube, jedes Kind ist da anders. Ich hätte sehr gerne noch weiter (voll) gestillt, aber meiner hat sich irgendwann geweigert, an der Brust zu trinken. Er hat manchmal bis zu 8 Stunden überhaupt nichts getrunken und war entsprechend schlecht gelaunt . Das Theater hatten wir schon seit er 3 moante alt war, jede Stillmahlzeit war ein Kampf - er ist und war einfach nie ein richtiges Stillkind. Seit er seinen Brei bekommt, sind wir beide viel zufriedener und es läuft super. Aber in meinem Bekanntenkreis sind etliche Babys, die mit 6/7 Monaten noch weit davon entfernt sind, auch nur ein paar Löffelchen Brei zu essen. Mach Dir also keine Gedanken .

Gruß, Conny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest