Home / Forum / Mein Baby / Wieviel kostet eure Haushaltshilfe?

Wieviel kostet eure Haushaltshilfe?

29. Mai 2014 um 14:15

Und aus welcher Region kommt ihr? Meine neue nimmt 14,95 die Stunde. Das finde ich schon recht viel. Ist hier aber inzwischen üblich (m-v). Oder doch zuviel??? Also, was zahlt ihr?

Mehr lesen

29. Mai 2014 um 14:18

Was verstehst du unter Haushaltshilfe ?
Wir haben eine reine reinigungskraft die zweimal die Woche kommt und das "nötigste" macht

Also saugen, wischen, Staub und Bäder ...

Bekommen tut sie 10 Euro die stunde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 14:43


Kommt darauf an was ihre Aufgaben sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 15:33

Weils geht
Habe noch keine, aber wir denken auch gerade darüber nach... meine Zeit ist mir zu schade, zu wertvoll um sie mit Putzen zu verbringen... habe lieber Freizeit mit Mann und Kindern... außerdem hasse ich putzen, bin genervt davon.

Und- was ist schon normal???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 15:40

Kommt drauf an was sie macht
Meine kriegt 15 Euro die Stunde, aber sie macht auch wirklich alles. Sie kocht, sie putzt, sie geht einkaufen, sie holt meinen Sohn vom Tagesvater...sie geht mit ihm auf den Spielplatz. Da sind 15 Euro vollkommen in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 15:48

Na
Ganz klar, weil es ätzend ist! Sie macht auch alles. Komplett das ganze Haus putzen inkl. Fenster, bei Bedarf garten und Terrasse und was man sich sonst noch so wünscht!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 15:57

Wow
Vollzeit... Das ist ja mal richtig geil. Darf ich fragen, wie man sich das vorstellen kann? Nur für euch privat oder vermietet ihr? Habt ihr ein schloss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 16:11

Cool
Da kann ich mit meinen 3-4 Stunden in der Woche nicht mithalten... Nächstes Jahr ist das Haus bezahlt, dann erhöhe ich auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 16:42

Mein Elfchen
Ist 3-4h pro Woche da, putzt Bäder, Böden und wischt staub und bekommt 13 pro Stunde

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 19:11


Ich liege den ganzen Tag im Bett. Was dagegen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 19:24

Und glaube mir..
Wenn ich nicht mehr im Bett liegen werde, dann werde ich sie trotzdem als Haushaltshilfe behalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 19:36

Hm...
in der Sonne liegen, den Kindern beim Spielen zusehen, lesen, relaxen, das Leben genießen

Huch, oh Gott, habe ganz vergessen, dass man für jegliche Form des Vergnügens und dann noch in Verbindung mit Faulheit auf dem direkten Weg in die Hölle geht Ja ja, wer nicht tugendhaft ist, der ist schon irgendwie ein schlechterer Mensch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 19:39

Ich
Liege den ganzen tag auf der couch, schau rtl, schlafe, schiebe meine kinder ab, fresse tütenweise chips, mache ein nickerchen, schalte um auf rtl2 und gehe dann ins bett. Noch was vergessen? Ach ja, nebenbei gehe ich noch vollzeit arbeiten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 19:43
In Antwort auf xjaanbosx

Hm...
in der Sonne liegen, den Kindern beim Spielen zusehen, lesen, relaxen, das Leben genießen

Huch, oh Gott, habe ganz vergessen, dass man für jegliche Form des Vergnügens und dann noch in Verbindung mit Faulheit auf dem direkten Weg in die Hölle geht Ja ja, wer nicht tugendhaft ist, der ist schon irgendwie ein schlechterer Mensch

Nein?
Und dann kriegst du auch noch Kinder? Die schauen sich doch diese Faulheit ab. Skandalös...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 19:47
In Antwort auf carpe3punkt0

Nein?
Und dann kriegst du auch noch Kinder? Die schauen sich doch diese Faulheit ab. Skandalös...

Ich
Schieb meine 3 deshalb den ganzen tag ab, so können sie sich nix abschauen! Ja, ja, clever bin ich auch noch

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 19:50
In Antwort auf schokominzki

Ich
Schieb meine 3 deshalb den ganzen tag ab, so können sie sich nix abschauen! Ja, ja, clever bin ich auch noch

...
Du Fuchs, du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 20:43

Eyyyy
Ich bin auch allein und nur mit einem Kind und meine Wohnung ist wirklich Mini. Ich werde auf diese Dame definitiv nicht mehr verzichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 21:03


Ja, das ist mittlerweile normal....Leider. Ich find, das ist kein gutes Vorbild für die Kinder, gerade wenn man bedenkt, wieviel hier manche rumschreiben können, obwohl Kinder ja so viel Arbeit bedeuten
Ich glaub, dass mittlerweile über 50% der Mamis in Elternzeit eine Putzfrau haben. Man braucht ja schließlich viel Zeit für sich. Wenn man wieder arbeitet, mag das ja was anderes sein, aber so empfinde ich das als unorganisiert.

Wir könnten uns auch eine Hilfe leisten, wollen aber keine fremde Person im Haus- und außerdem ist das Typsache. Ich würde mich schämen, wenn jemand unseren Dreck wegmachen müsste, schließlich bin ich gesund...Aber klar, dass da das Neidargument gleich wieder ausgebuddelt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 21:13

Also
Ich habe meine privat gesucht. Ob der finanzielle Unterschied groß ist, weiß ich nicht. Mir wurde hier jedoch abgeraten, eine Firma zu engagieren, da die hier keinen so guten Ruf haben. Meine Perle wird nach Stunden bezahlt, d.h., wenn sie nicht kommt, gibt es kein Geld. Wenn sie krank ist, versucht sie Ersatz zu schicken. Außerdem sucht sie momentan noch jemanden, der sie unterstützt, da sie sich vor Anfragen kaum retten kann. Dann ist Urlaubs-und krankheitsvertretung auf jeden Fall gewährleistet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 21:17
In Antwort auf rosy_12119877


Ja, das ist mittlerweile normal....Leider. Ich find, das ist kein gutes Vorbild für die Kinder, gerade wenn man bedenkt, wieviel hier manche rumschreiben können, obwohl Kinder ja so viel Arbeit bedeuten
Ich glaub, dass mittlerweile über 50% der Mamis in Elternzeit eine Putzfrau haben. Man braucht ja schließlich viel Zeit für sich. Wenn man wieder arbeitet, mag das ja was anderes sein, aber so empfinde ich das als unorganisiert.

Wir könnten uns auch eine Hilfe leisten, wollen aber keine fremde Person im Haus- und außerdem ist das Typsache. Ich würde mich schämen, wenn jemand unseren Dreck wegmachen müsste, schließlich bin ich gesund...Aber klar, dass da das Neidargument gleich wieder ausgebuddelt wird.

Wenn
Einmal in der Woche jemand kommt, um die grundreinigung zu übernehmen, heißt das ja nicht, dass man gar nicht mehr zu tun. Ich putze trotzdem täglich WCs und Waschbecken, mache die Küche täglich sauber und sauge jeden Tag durch. Ganz zu schweigen von den wäschebergen, die bei 5 Personen anfallen! Als ich noch in Elternteil war, hatte ich zwar niemanden, aber den Bedarf hätte ich schon gehabt. Ist ja nicht so, als ob ich nichts mehr zu tun hätte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2014 um 21:18
In Antwort auf schokominzki

Wenn
Einmal in der Woche jemand kommt, um die grundreinigung zu übernehmen, heißt das ja nicht, dass man gar nicht mehr zu tun. Ich putze trotzdem täglich WCs und Waschbecken, mache die Küche täglich sauber und sauge jeden Tag durch. Ganz zu schweigen von den wäschebergen, die bei 5 Personen anfallen! Als ich noch in Elternteil war, hatte ich zwar niemanden, aber den Bedarf hätte ich schon gehabt. Ist ja nicht so, als ob ich nichts mehr zu tun hätte

Elternzeit
Nicht Elternteil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 0:56

...
Hey.

Wir haben eine die kommt 2mal die woche fur 2-3stunden

Ist ne Nachbarin von uns die arbeitslos war bzw. Ist und ih brauchte dringend wen...beide vollzeit plus kind plus Weiterbildung:/

Wir bezahlen ihr was knapp an die elf euro weil sie so unter der Grenze des mini jobs bleibt....

Aber wenn sie mehr stunden macht schreiben wir es auf
Denn wenn sie mal in urlaub fährt haben wir uns auf ihren wunsch hin geeinigt das sie dann von den Überstunden her bezahlt wird.

Haben aie bei der minijob zentrale angemeldet und so

Jetzt bin ich zwar auf teilzeit (120/ Monat) und die schärfste phase drr Weiterbildung ist vorbei
Aber ih will nicht auf sie verzichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 8:22

Ich hätte auch gern eine.....
werde es auch mal in Angriff nehmen...sie soll nur Bäder und Böden sauberhalten...Fensterputzer hol ich mir eine Firma....alle 3 Monate Grundreinigung...

@cherrie99: ich habe sonst noch genug zu tun! Ein großes Haus inklusive großem Garten, bleibt reichlich für mich! Bügeln, putzen, kochen und alle anderen Dinge die sie nicht macht!

Die Zeit die ich durch sie gewinne, kann ich schön mit meiner Tochter und Mann verbringen! Das ist mir das Geld auf jeden Fall wert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 8:44
In Antwort auf rosy_12119877


Ja, das ist mittlerweile normal....Leider. Ich find, das ist kein gutes Vorbild für die Kinder, gerade wenn man bedenkt, wieviel hier manche rumschreiben können, obwohl Kinder ja so viel Arbeit bedeuten
Ich glaub, dass mittlerweile über 50% der Mamis in Elternzeit eine Putzfrau haben. Man braucht ja schließlich viel Zeit für sich. Wenn man wieder arbeitet, mag das ja was anderes sein, aber so empfinde ich das als unorganisiert.

Wir könnten uns auch eine Hilfe leisten, wollen aber keine fremde Person im Haus- und außerdem ist das Typsache. Ich würde mich schämen, wenn jemand unseren Dreck wegmachen müsste, schließlich bin ich gesund...Aber klar, dass da das Neidargument gleich wieder ausgebuddelt wird.

Kein gutes Vorbild
für die Kinder, weil man nicht selber putzt? Nun gut, da kommt es natürlich darauf an, was einem wichtig ist, den Kindern mit auf den Weg zu geben... also das Putzen hat keinen großen Stellenwert in meinem Leben und ich bin auch nicht bestrebt, das irgendwie zu ändern. Genauso wenig würde ich mich schämen, weil ich unseren "Dreck" nicht allein weg mache. Warum denn auch? Das erschließt sich mir nicht. Ich meine- wir gehen ja auch zum Friseur, obwohl ich uns auch allen die Haare schneiden könnte. Ich bezahle Geld für eine Dienstleistung- so what???!!! Von daher empfinde so Wertvorstellungen ganz eigenartig. Wie ich bereits unten schrieb- warum soll man irgendwie ein schlechterer Mensch sein, wenn man seine wertvolle Zeit im Leben für den Genuss anderer Dinge nutzt und nicht nur für Entbehrungen und Arbeit? Diese Vorstellung empfinde ich als sehr archaisch. Freizeit mit meinem Mann und meinen Kindern, das ist für mich das Beste, Schönste, Elementarste... jedes Mal ärgere ich mich, wenn ich stattdessen fast eineinhalb Tage übers WE damit beschäftigt bin Wollmäuse zu entfernen, Staub und Böden zu wischen... baaaah nee, da kaufe ich mir für unser Geld lieber gemeinsame Zeit. Und nutze die beste Zeit meines Lebens mit meinen Kindern.... und nicht mit Putzmitteln und Staub Ganz bald sind meine Kinder dann nämlich irgendwann groß und ich werde mich zurücksehnen und bereuen, dass ich unsere Zeit geopfert habe für so einen blöden Mist wie das Putzen...

VG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 9:14

Huju
Ja...aber nur weil sie Nachbarin und Freundin isr....
Wenns ne fremde wäre würde ich dabei bleiben^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 9:29

Nein
Sie kommt vormittags, wenn wir arbeiten sind. Ohne Vertrauen läuft da also nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 9:38

Unsere
Nimmt 10 euro für putzen. Bäder, staubwischen, saugen Fenster. Alles, was ich als vollzeitarbeitende sonst immer am Samstag gemacht hab... was für eine Erleichterung. Und ich habe NULL schlechtes Gewissen, unsere Kinder und wir machen noch genug selbst...l

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 15:24

Wie
Schon weiter unten geschrieben, man hat trotzdem noch genug zu tun. Und wie kommst du darauf, dass die Mütter, die sich Hilfe ins Haus holen, alle zu Hause sind? Es soll auch berufstätige Mütter geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 16:10
In Antwort auf schokominzki

Wie
Schon weiter unten geschrieben, man hat trotzdem noch genug zu tun. Und wie kommst du darauf, dass die Mütter, die sich Hilfe ins Haus holen, alle zu Hause sind? Es soll auch berufstätige Mütter geben.

Ne...darauf kommt sie nicht
Ich bin normalerweise auch 11/12 Stunden ausser Haus und da hat man lieber Zeit mit dem Kind als noch Wäsche zu machen...hätte ich viel früher in Anspruch nehmen sollen, aber in ihrer rosa Welt gehen irgendwie nur die Männer arbeiten.

Selbst wenn Frau daheim ist. Wenn man es sich leisten kann und die Zeit mit dem Kind verbringt oder diese Zeit für sich selbst nutzt (eine Mutter kommt da immer zu kurz, aber das kann sie nicht wissen, weil sie noch kein Kind hat), dann spricht doch nichts dagegen.
Wenn sie sich gern in der Rolle der Haus- und Putzfrau sieht, dann soll sie das ausleben. Das spricht ihr doch keiner ab.
Ausserdem schaffen diese Frauen Arbeitsplätze...was will man mehr?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 16:18
In Antwort auf carpe3punkt0

Ne...darauf kommt sie nicht
Ich bin normalerweise auch 11/12 Stunden ausser Haus und da hat man lieber Zeit mit dem Kind als noch Wäsche zu machen...hätte ich viel früher in Anspruch nehmen sollen, aber in ihrer rosa Welt gehen irgendwie nur die Männer arbeiten.

Selbst wenn Frau daheim ist. Wenn man es sich leisten kann und die Zeit mit dem Kind verbringt oder diese Zeit für sich selbst nutzt (eine Mutter kommt da immer zu kurz, aber das kann sie nicht wissen, weil sie noch kein Kind hat), dann spricht doch nichts dagegen.
Wenn sie sich gern in der Rolle der Haus- und Putzfrau sieht, dann soll sie das ausleben. Das spricht ihr doch keiner ab.
Ausserdem schaffen diese Frauen Arbeitsplätze...was will man mehr?


Unterschreib ich so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 16:27

Für mich persönlich würde das niemals infage kommen
es sei denn ich bin gesundheitlich irgendwie dazu gezwungen.
Ich weiß auch nicht, das Gefühl eine Fremde Person putzt hier unseren Dreck weg. Das ist mir unangenehm. Mein Heim ist mein ganz privater Ort und da will ich keine Fremden haben.

Kann das jemand nachvollziehen? Irgendwie ticken hier alle anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 16:40
In Antwort auf sannie79

Für mich persönlich würde das niemals infage kommen
es sei denn ich bin gesundheitlich irgendwie dazu gezwungen.
Ich weiß auch nicht, das Gefühl eine Fremde Person putzt hier unseren Dreck weg. Das ist mir unangenehm. Mein Heim ist mein ganz privater Ort und da will ich keine Fremden haben.

Kann das jemand nachvollziehen? Irgendwie ticken hier alle anders.

Kann ich sehr gut
Ich habe eine genommen weil ich gesundheitlich sehr eingeschränkt bin. Der Gedanke war für mich war der Horror, dass hier jemand in meiner Wohnung rumschleicht und für mich sauber macht. Die 1. Haushaltshilfe war furchtbar. Ein richtiger Drache, der meinen kompletten Haushalt umgeworfen hat und auch noch an meinem Kind und an mir runerziehen wollte. Die Dame wollte mir Laptop- und TV-Verbot erteilen. Die hat sich nicht mal von mir rauswerfen lassen, weil mein Freund sie eingestellt hatte, aber es war meine Wohnung.
Dann wollte ich auch keine mehr, aber es ging nicht anders. Jetzt habe ich wirklich eine ganz tolle Fee und mache mir gar keine Gedanken darüber, dass man meinen Dreck weg macht. Sie ist grossartig und ich werde sie auch weiterhin beschäftigen, wenn ich wieder gesunde bin.
Wäre ich schon eher über meinen Schatten gesprungen, dann wäre ich jetzt nicht krank.

Wenn ich allerding nicht arbeiten würde, dann würde ich auch keine Hilfe wollen....allerdings habe ich auch wirklich nur eine kleine Wohnung. Hätte ich ein Haus, dann würde das vielleicht auch anders aussehen.

Aber ja....ich verstehe dich, weil es mir am Anfang auch sehr unangenehm war, obwohl ich krank bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook