Home / Forum / Mein Baby / Wieviel kümmern sich die Großeltern um eure Kinder?

Wieviel kümmern sich die Großeltern um eure Kinder?

4. Januar 2014 um 10:43

Wie oft besuchen sie euch, nehmen sie die Kinder (auch mal über Nacht)?

Haben sie ein intensives Verhältnis zueinander?

Ich bin aktuell etwas enttäuscht von meinen Eltern und Schwiegereltern und würde gern wissen, ob ich einfach utopische Vorstellungen habe, oder meine Erwartungen zu hoch sind.

LG

Mehr lesen

4. Januar 2014 um 10:50

Ich kann da noch nicht so mit reden
Meine Tochter ist erst 12 Wochen alt und der Kontakt zu den Eltern meines Ex ist nicht so toll sie haben die kleine bisher erst zweimal kurz gesehen.
Zu meinen Eltern besteht viel mehr Kontakt da sie direkt nebenan wohnen, bin fast täglich bei ihnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 10:50

...
Mein großer Sohn hat einmal in der Woche Oma-Tag, da holt sie ihn direkt vom Kiga ab und bringt ihn dann zum Abendessen wieder nach Hause. Am Wochenende wenn dann noch der Opa da ist, ist er auch nochmal eineb Tag da.
Der kleine ist noch zu klein um alleine hinzugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 10:50

Schwieriges thema
Meine Mutter wohnt zu weit weg aber wenn sie mal eine woche bei uns ist, ist sie die perfekte oma, können dann auch mal ins kino oder so und mein sohn vergöttert sie!

Schwiegereltern sind schwierig, arbeiten beide noch haben aber am we den jüngsten sohn umd deren familie da, da müssen wir leider zurück stehen und formlich betteln wenn wir mal rumkommen wollen oder ein kind freies we brauchen! M. Liebst sie aber nicht weniger!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 10:52


Meine Mama passt auf meine Tochter auf wenn ich arbeiten bin. Sie ist auch sonst immer da wenn ich jemanden für die Kinder brauche. Uch weiß dass ich ihr 100% vertrauen kann und die Kinder lieben ihre Oma. Mein Papa arbeitet noch, daher hat er wenig zeit. Er ist aber im Sommer oft da und hilft uns im garten. Er würde gerne mehr Zeit mut den Kindern verbringen. Unsere vorstellungen von erziehung gehen aber weit atseinander,was es etwas schwer macht.
Meine Schwiegereltern wohnen zwar im selben ort wie wir würden aber von alleine auf die idee kommen zu uns zu kommen um die kinder zu sehen. Wir müssen immer zu ihnen kommen und das nervt mich denn dort gibt es weder altersgerechtes Spielzeug noch ist es kindersicher. Die Sauberkeit ist auch naja.
Übernachtet haben meine Konder noch nie bei den großeltern, meine mama war nur mit unserem Sohn schon zweimal im kurzurlaub (2 übernachtungen), was bestens geklappt hat.
Ich bin also auch nur teilweise zufrieden, und finde das verhalten meiner schwiegereltrn sehr schade.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 10:53
In Antwort auf jacoba_12061131


Meine Mama passt auf meine Tochter auf wenn ich arbeiten bin. Sie ist auch sonst immer da wenn ich jemanden für die Kinder brauche. Uch weiß dass ich ihr 100% vertrauen kann und die Kinder lieben ihre Oma. Mein Papa arbeitet noch, daher hat er wenig zeit. Er ist aber im Sommer oft da und hilft uns im garten. Er würde gerne mehr Zeit mut den Kindern verbringen. Unsere vorstellungen von erziehung gehen aber weit atseinander,was es etwas schwer macht.
Meine Schwiegereltern wohnen zwar im selben ort wie wir würden aber von alleine auf die idee kommen zu uns zu kommen um die kinder zu sehen. Wir müssen immer zu ihnen kommen und das nervt mich denn dort gibt es weder altersgerechtes Spielzeug noch ist es kindersicher. Die Sauberkeit ist auch naja.
Übernachtet haben meine Konder noch nie bei den großeltern, meine mama war nur mit unserem Sohn schon zweimal im kurzurlaub (2 übernachtungen), was bestens geklappt hat.
Ich bin also auch nur teilweise zufrieden, und finde das verhalten meiner schwiegereltrn sehr schade.


So viele Fehler meine finger sind einfach zu dick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 10:58

Hm
meine eltern und schwiegereltern wohnen jeweils etwas weiter weg von uns, sodass unter der woche mal spontan besuchen rausfällt. meine eltern holen unseren sohn alle paar wochen für ca. ne woche ab. meine schwiegereltern wohnen nochmal bedeutend weiter weg und sind beruflich weniger flexibel als meine eltern, sie holen ihn aber auch so oft sie können oder besuchen uns für einige tage oder wir sie. mein sohn liebt die zeit, die er bei seinen großeltern sein darf und ich hab mich an diese auszeit mittlerweile gewöhnt
ich hatte selber großeltern, die mir sehr nahe standen und ich finde, das ist ne tolle und wertvolle erfahrung für kinder.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 11:12

Ich
Würde mir auch wünschen, dass Oma und Opa die Kinder mal nehmen. Abends, wenn sie schlafen kam meine Mutter vor kurzem das erste mal zu uns zum Babysitten.

Sie waren auch schonmal mit den Jungs weg. Das passiert aber einmal im Jahr.

Sie sagen immer "alle drei?! Ist uns zu viel!"

Das Verhältnis ist super, wir fahren hin zu Besuch, sie wohnen auch nicht weit weg.

Aber es wäre undenkbar, dass mal eins der Kinder dort über Nacht bleibt. Oder von morgens bis abends.

Hier zu Besuch sind sie alle 2-3 Monate und dann gucken sie schon auf die Uhr, wenn sie hier sind "Wann wollen wir denn wieder fahren?! Besonders meine sind so.

Als ich mit dem dritten Kind am Anfang schwanger war, sagte mein Vater schon "Ihr habt die Kinder gewollt, seht zu. Wir nehmen sie sicher nie alle zusammen...!" tja... Er ist ein echt schwieriger Typ und ich wünsche mir einfach nur mal ein kinderfreies Wochenende...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 11:36

Sie
Müssen ja nicht alle drei auf einmal nehmen. Aber meine Ma hat jetzt z.B 4 Wochen Urlaub und ich hätte mich gefreut, wenn meine Eltern und meine Schwiegereltern mal von selbst auf die Idee kommen uns einen Tag "Urlaub" zu schenken. Mein Vater arbeitet nur morgens drei Stunden, meine Schwiegereltern sind beide zu Hause.

Ich will das nicht einmal im Monat, aber einmal im halben Jahr wäre schön. Mann, ich brauch einfach ne Pause, echt!

Ich hatte seit 3,5 Jahren keine Pause mehr. Keinen Tag ausgeschlafen, keine Nacht durchgeschlafen. Ich bin müde, einfach müde und es nervt mich, dass die Großeltern immer prahlen, es sei alles so toll. Ich finde das nicht. So, ich glaub das artet hier gleich aus. Ich hör auf...

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 11:54

Naja...
Meine Mutter kümmert sich jeden Freitag nachmittag um die kleine und jetzt wo sie frei hatte auch öfters mal. Die eltern meines Freundes freuen sich zwar sehr sie immer zu sehen, aber mit ihr was unternehmen oder so, scheint nicht in ihrem Interesse zu sein.
Übernachtet hat sie aber bisher nirgends. Sie ist 1,5 Jahre. Muss auch noch nicht sein. Ich würde es aber auch nur bei meiner mutti versuchen, wenn ihr freund kein Raucher wäre und ich dem Kampfdackel trauen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 12:00


ich lebe ja in trennung und studiere auch noch,da ist das ja ohnehin nochmal bissl anders.
die eltern vom ex sehen wir alle 3-4 wochen. die kommen dann entweder vorbei un doder wir unternehmen was. zu feiertagen sehen wir sie auch.
meine letern sehen wir etwa 1 mal pro woche.

bei beiden großelternpaaren ist es so, das sie sich sehr gut um den kleinen kümmern, mit ihm rumalbern usw.
allein war er jedoch bei keinen von beiden bisher.durch mein studium bin ich so flexibel, das das bisher einfahc nicht notwendig war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 12:05

Es gehen
Da die meinungen auseinander.

Meine eltern und schwiegereltern haben einen sehr liebevollen umgang mit unserem sohn. Meine eltern wohnen weiter weg. Wir versuchen uns aber mindestens 2x im monat zu sehen. Manchmal klappt es auch öfter.

Viele hier haben das verlangen, dass sich die großeltern melden müssen, und das kind ohne aufgorderung abholen um den eltern einen freien tag zu gönnen.

Mein ding ist das allerdings nicht. Oma und opas fragen, wie es dem zwerg geht. Wir besuchen sie, laden sie zum kaffee ein etc.
Aber wenn ich was vorhab, oder einen babysitter brauche frag ich sie von selbst. Auch wenn ich nur mal 2 stunden für nich haben sill. Ich will das ja, also frage ich einfach. Geht es zeitlich nicht, vin ich da nicht böse, dann wird ein anderer tag ausgemacht.
Es ist mein kind und ich verlange nicht von der verwandschaft, mein kind mir regelmäßig abzunehmen. Dafür hab ich mich schließlich entschieden, nicht meine eltern also sorg ich auch dafür, dass ich meine auszeit plane und aber auch mein kind versorgt ist...

6 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 13:03

Sehr intensiv
Weil wir grad bei ihnen wohnen u sie die kleine betreuen wenn ich arbeite bis sie 2.5 ist. Bin aber auch ae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 13:08

Viel
Obwohl meine Eltern auch eine gute halbe Stunde von uns entfernt wohnen sehen sie unseren Sohn sehr oft. Der Kleine schläft seit ich wieder arbeite 1-2 Nächte pro Woche bei ihnen und wenn es nach ihm gehen würde, wäre er noch öfter dort. Überhaupt jetzt, wo er dort auch einen kleinen Cousin hat.

Wenn es mir nicht gut geht (krank, schlecht geschlafen, Schwangerschaftsbeschwerden, etc.) genügt ein Anruf und sie kommen und holen ihn ab. Bin auch SEHR dankbar, dass ich so viel Unterstützung bekomme.

Die Schwiegereltern haben derzeit 6, bald 8 Enkelkinder und kümmern sich hauptsächlich um die Kinder ihrer Töchter. Deshalb frage ich dort nur selten nach, ob sie ihn mal nehmen. Mal sehen, wie das wird, wenn wir in die Nähe der Schwiegereltern und somit noch weiter von meinen Eltern wegziehen. Wir brauchen auf jeden Fall ein Gästezimmer, damit meine Eltern auch mal ein paar Tage am Stück bleiben können!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 13:15

Sehr viel
Bei uns gibt es keine kita und ich gehe seit August wieder arbeiten auf 50%. Wenn ich dann arbeite bringe ich die kleine zu meiner mama wie zB heute, ich hab heute spät und morgen früh mein Mann ist auf Montage weg da bleibt sie über Nacht bei meiner mama. Und meine Schwiegermutter wohnt bei uns im Haus die sieht sie eigentlich täglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 13:19

Unterschiedlich...
Meine Eltern sehen die Kleine täglich und das Verhältnis ist sehr innig. Mein Schwiegervater hat unsere Tochter erst 4 Mal gesehen (sie ist 15 Monate alt) und er kümmert sich überhaupt nicht. Meine Schwiemu vielleicht 7-8x, aber doll ist das Verhältnis ebenfalls nicht. Sie erkennt sie nicht einmal auf BIldern. Es sind also fremde Personen für sie. Dafür hat sie superliebe Ersatz-Großeltern. Ich selbst kenne sie erst seit der SS, aber sie sind ein Herz und eine Seele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 13:35


so gut wie gar nicht.

liegt aber schlicht und einfach daran, das alles großelternteile zu weit weg wohnen.
und/oder zu sehr in ihrem tagesablauf eingespannt sind. haben haus, hof und tiere und da kann man auch nicht einfach mal weg.

meine mutter war in den 4 jahren die meine tochter auf der welt ist, 2 mal bei uns und wir waren 2 mal bei ihr.
mein vater haben wir in der zeit auch 4 mal gesehen. einmal war er bei uns.

schwiegereltern waren 2 mal bei uns. die sind die, die am nächsten bei uns wohnen (350km weg), meist fahren wir da so 2-3 mal im jahr hin.

intensiv ist das verhältnis so natürlich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 14:02

Meine Schwiegereltern
nehmen meine Tochter 1x die Woche für 3 Std, mehr nicht, wir wohnen zwar direkt neben an, aber sie haben wohl zu dem Enkelsohn eine "bessere" Verbindung, der darf nämlich auch öfter da schlafen...wieso??? Das fragen wir uns schon lange nicht mehr Wir sind zwar oft beim essen, aber es zereisst mir das Herz wenn der Enkelsohn da bleiben darf, aber sie nicht Meine Mutter ist eine Bilderbuch Grossmutter , sie nimmt T ... und auch mein Sohn sooft wie es eben geht , wir wohnen knapp 600km voneiander entfernt. Sie liebt sie wie ihre eigenen Kinder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 14:05
In Antwort auf mimimalwieder11

Meine Schwiegereltern
nehmen meine Tochter 1x die Woche für 3 Std, mehr nicht, wir wohnen zwar direkt neben an, aber sie haben wohl zu dem Enkelsohn eine "bessere" Verbindung, der darf nämlich auch öfter da schlafen...wieso??? Das fragen wir uns schon lange nicht mehr Wir sind zwar oft beim essen, aber es zereisst mir das Herz wenn der Enkelsohn da bleiben darf, aber sie nicht Meine Mutter ist eine Bilderbuch Grossmutter , sie nimmt T ... und auch mein Sohn sooft wie es eben geht , wir wohnen knapp 600km voneiander entfernt. Sie liebt sie wie ihre eigenen Kinder

Der kleine sehen sie nur wenn wir dort essen
oder eben mal so wenn ich mal rüber gehe, ich muss aber ganz klar sagen: Wenn meine Tochter dort ist, sind sie sehr liebvoll, das halte ich fest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 14:40

Danke
Für eure zahlreichen und ausführlichen Antworten.

Ich hab nochmal einen anderen Blick bekommen... Ich sollte keine Threads eröffnen, wenn ich schlecht gelaunt bin!

Danke!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 14:43

Meine kinder
Sehen ihr omas und opa nur zu besonderen anlässen wie geburtstag,weihnachten oder so.
Eigentlich wohnen wir nicht so weit entfernt schwiegermutter ca 30min und meine mutter 15min.

Meine tochter hat 2-3 mal da geschlafen und mein sohn noch nirgenswo von beiden.persönlich will ich es auch nicht.es sind meine kids und die dürfen ruhig hier bleiben.spazieren ider sowas machen die auch nicht mit den kids.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 14:43

Meine Eltern
wohnen nebenan und sind ganz verrückt nach der Kleinen. Sie nehmen sie so oft es irgendwie geht. Sie ist fester Bestandteil von Oma und Opas Tagesablauf. Sie nehmen an alles Teil was das Leben der Kleinen betrifft und wehe sie sehen sie an einem Tag nicht lang genug, dann gibts lange Gesichter . Das Vehältnis ist sehr intensiv.

Schwiegerelten sind auch sehr um unsere Maus bemüht. Allerdings wohnen sie weiter weg und man sieht sich nicht so häufig. Aber sie würden sie jederzeit nehmen und genießen es sehr, wenn sie da ist. Da wird alles andere stehen und liegen gelassen.
Das Verhältnis ist nicht so intensiv, einfach weil sie sich zu selten sehen. Die Zeit, die sie dann aber mit ihr haben, wird intensiv genutzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 14:51

Gut und gerne,
Meine Mutter ist neben uns Eltern, die wichtigste Bezugsperson für L.uisa.(19 Monate)
Sie sieht sie oft 2-3 mal in der Woche. Sie nimmt sie jeden Mitwoch von 8:30uhr -13uhr wenn ich Teamsitzung habe. Auch wenn ich mal lange arbeiten muss und mein Mann es nicht rechtzeitig schafft, ist sie immer bereit L.uisa zu nehmen.
Sie wohnen auch nur 5 Minuten zu Fuß von unserem Haus.
Mein Vater kümmert sich auch gerne und liest vor oder fährt Sie in der Schubkarre durch den Garten, schaukelt geduldig an etc. Er hat aber meine Mutter gerne im Background fürs Versorgen und Verantwortung tragen.
Er bekommt auch immer einen halben Nerven Zusammenbruch wenn Sie mal fällt.
Dabei ist unsere Tochter schon Enkelkind Nr.3
Mein Schwiegervater ist seltener da.
Aber wenn dann ist mit ihm nicht mehr vernünftig zu reden, Dann gurrt und säuselt er nur mit Ihr rum. Da muss aber immer jemand bei sein. Er schätzt die Situation oft nicht richtig ein. Aber er ist auch mal locker 15 Jahre älter als meine Eltern.
Seine Lebensgefährtin ist Auch sehr lieb mit L.uisa und spielt gerne mit ihr.
Meine Schwiegermutter kann leider nicht aus ihrer Haut und hat kaum Kontakt . Sie verkraftet die Trennung von ihrem Mann vor 3 Jahren immer noch nicht und möchte so lange nichts von uns wissen bis wir den Kontakt zu meinem Svhwiegervater brechen um ihn für die Trennung zu bestrafen.
Sie waren nie glücklich mit einander und er hat dann doch noch den Absprung geschafft. Er versorgt sie weiterhin mit Geld, zahlt alle Rechnungen und ist aus dem gemeinsamen Haus gezogen. Nicht böse oder unfair aber klar und konsequent
Wir sind jetzt Hochverräter weil wir weiterhin den Kontakt zu ihm pflegen. Da gehört für Sie auch das Kind zu
Also unterm Strich haben wir wirklich Glück gehabt mit den Omas und Opas.
Auch die beiden Uromas genießen ihr Urenkelchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 17:22

Meine
eltern wohnen 300km weit weg, somit fällt kinder abgeben flach meine schwiegermutter nimmt sie auch nicht zwischendurch, im letzten jahr hat sie sie 2mal genommen weil wir auf weihnachtsfeier waren sonst muss ich immer alles allein managen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 18:29

Großeltern
Meine Schwiegereltern werden ab sofort beide Jungs (knapp 3 Jahre und 1 Jahr) 1 x pro Woche einen Tag betreuen, da ich arbeiten muss und eine außerfamiliäre Betreuung nicht realisierbar ist.
Sie wohnen ca. 30 Autominuten entfernt. Da sie bereits viele Jahre (sie sind beide 80) in Rente sind, haben sie oft Zeit und waren auch in der Vergangenheit gern dazu bereit, auszuhelfen.
Zusätzlich besuchen sie uns oder wir sie immer mal wieder am Wochenende. Übernachten können unsere Jungs dort natürlich nicht, das können meine Schwiegereltern gar nicht durchstehen. Es ist ein recht enges Verhältnis.

Zu meinen Eltern ist das Verhältnis manchmal angestrengt. Ich sehe sie nicht häufig im Jahr. Ihnen würde ich meine Kinder nicht anvertrauen. Es reicht bei Familienfeiern zum Kaffee und Kuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 18:43

Sehr regelmäßig
Ich arbeite vier Tage die Woche. Da ist sie morgens bei ihren Großeltern. Zwei Tage bei meinen und zwei Tage bei den anderen. Sonntags sind wir fast immer Mittagessen bei den Eltern von meinem Freund. Die wohnen fast um die Ecke. Wenn ich frei habe kommen meine Eltern manchmal vorbei und wir gehen spazieren, Enten füttern usw.
Ich habe auch schon ein paar Mal mit ihr bei meinen Eltern übernachtet, mein Papa hat sie ins Bett gebracht (wir waren bei einem Geburtstag, ich kam dann gegen 22:00 zu meinen Eltern). Sie die ganze Nacht woanders schlafen lassen möchte ich noch nicht. (16 Monate) Obwohl es wahrscheinlich gut klappen würde. Weiß auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 18:53


Schwiegermama wohnt 600kg weit weg. Sie besucht uns 1-2x im Jahr und bleibt dann ca. eine Woche. Sie bemüht sich dann immer sehr um die Kinder. Mit dem Großen war sie auch schon mal im Zoo.

Mein Papa wohnt 30min mit dem Auto entfernt. Wir sehen uns zu Weihnachten, zu den Geburtstagen der Kinder und zusätzlich vielleicht noch 3-4x im Jahr, jeweils aber nur für 2-3 Stunden. Sein mangelndes Interesse macht mich manchmal traurig. Andererseits hätte ich auch kein gutes Gefühl dabei ihn unsere Kinder anzuvertrauen. Unsere Meinung in Bezug auf Kindererziehung (und vielen anderen Dingen) geht einfach zu weit auseinander.

Schwiegerpapa und meine Mama sind leider schon lange tot.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 19:03

Schon intensiv
Meine Eltern leben 300km entfernt, wir wechseln uns mit dem Besuchen ab sodass sie also die Kinder einmal im Monat übers WE sehen und da bemühen sie sich wirklich. Nehmen uns die Kinder ab,versorgen sie,spielen etc...den ganzen Tag und auch nachts,da fühl ich mich wie im Teenageralter und kann auch mal für mich sein

Meine schwiegereltern wohnen 15min entfernt und sehen die Kids auch regelmäßig, Ca. einmal die Woche...als ich z.b. im kh lag,nahm mein Schwiegervater den großen und verbrachte schöne Tage mit ihm.Ein Anruf genügt meist und sie nehmen uns den Grossen sofort ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 19:24


Seit söhnchen 4 monate jung ist schläft er alle 4-6 wochen ein wochenende bei meinen eltern (wohnen 45 km entfernt).
Die schwiegers wohnen 250 km entfernt und sehen ihren enkel ca 2-3 mal im monat. Ich schlafe dort sehr ungern, also nimmt wenn dann mein mann ihn zu übernachtungen mit. Er war aber auch schon 1 ganze woche allein dort, als unsere fremdbetreuung ausfiel

Allle großeltern kümmern sich sehr intensiv um ihn und nehmen ihn uns immer ab!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 19:31


sehen tut er sie viel, aber auf ihn geschaut haben sie erst 2 mal in 19 monaten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 19:45

...
Da unsere eltern geschieden u jeweils neu verheiratet sind hat sie quasi 4omas&4opas


Meine schwiema plus ihr mann (beide daheim, u.a.wg meiner schwögerin) haben die kleine von morgens 7.15uhr bis 16.30uhr, wenn ich sie nach arbeit dann abhol. War auch schon über nacht dort.

Mein schwiepa sieht sie kaum bis gar nicht, vllt 7x so richitig in 14mon, obwohl seine werlstatt hier um die ecke ist...wenn er sie dann aber sieht isr er mega stolz u toll mit ihr. Seine frau u seine tochter haben die kleine bisher 3-4x gesehen, 2x davon nur ganz kurz.

Meine mama, ihr mann u meine geschwister sieht die kleine regelmässig. Meine schwester(n) kloppen sich förmlich ums aufpassen dort hat sie auch schon geschlafen.

Mein papa sieht sie ca 1x die woche max alle 2wo, seine frau noch seltener da er odt nsch der arbeit kam./kommt. Mein papa ist richtig stolzer opa (beteits 8fach durch seine frau bzw deren töchter, aber erste leiblicher enkel ) er spielt tobt schmust mit ihr u geht richtig auf wenn er sie sieht


Kann mich im grossen u ganzen net beschweren u sie glaube ich auch nicht höchstens über zu viele menschen die mit ihr zeit verbringen wollten

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 20:25


Schwiegereltern habe ich leider nicht mehr und meine Eltern wohnen ca. ne Stunde von uns entfernt.

Trotzdem kommen sie in der Regel jeden Mittwoch uns besuchen.
Wenn wir mal etwas vorhaben oder ich einen Termin habe und mein Mann arbeiten muss, dann sind sie auch immer zur Stelle.

Da wir genug Platz haben, kommen sie dann meist zu uns und übernachten bei uns, dann hat die Kleine ihre gewohnte Umgebung und ihre Spielsachen
Klappt immer super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 20:26

Meine Eltern
vor allem meine Mutter hat eine sehr enge Bindung zu unserer Kleinen. Sie passt auf sie auf, wenn wir etwas vor haben, nimmt sie auch mal übers Wochenende und spielt, tobt, shoppt sehr viel mit ihr.
Die beiden sehen sich jede Woche, mitunter auch mehrmals (auch wenn es immerhin auch 40km sind die uns trennen) und meine Maus hängt sehr an der Oma.

Die Eltern meines Mannes hingegen wohnen 650km weit weg und der Kontakt ist inzwischen auch so gut wie beendet.
Zur Geburt sind sie nicht hochgekommen. Sie meinten wir könnten ja auch runterkommen, wenn ich aus dem KH komme. Aber die Entfernung mit Neugeborenem wollte ich nicht mit dem Auto fahren. Also haben sie die Maus das erste mal gesehen, als sie 5 Monate später zu uns gekommen sind.
Seit einem Monat herrscht hier ohnehin komplett Funkstille.

Also zwei sehr unterschiedliche Beziehungen zu den Großeltern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 20:47

Weder meine Mutter noch meine Schwiegereltern interessieren sich für ihre Enkel
Sie kümmern sich nicht um sie, rufen nie an um sich zu erkundigen wie es uns und den Kindern geht. Wenn wir 1x im Monat zu den Schwiegereltern fahren wird sich hinterrücks noch darüber aufgeregt, warum wir so oft kommen und dann auch noch die Frechheit besitzen, mal nicht die ganze Zeit hinter den Kids hinterher zu laufen wie es sonst immer der Fall ist. Gerade der Opa meiner Kinder ist ein Vollflop, beim letzen Besuch hat er einen seiner Enkel geschlagen weil er etwas Wasser beim Kochen in seiner Kinderküche verschüttet hat, der Mensch ist ne ganz schlimme Person.

Ich bin wirklich sehr enttäuscht und habe nun den Kontakt auf ein Minimales reduziert. Wenn man nicht Willkommen ist, möchte man sich schliesslich auch nicht aufdrängen...

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2014 um 21:48

Beide Seiten sehr gut
Schwiegers wahnsinnig nervig würden die Kinder gerne Tag und Nacht da haben und nur verwöhnen. Was auch echt nervt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2014 um 19:33


Also erstmal: Ich finds super, wenn sich die Großeltern gerne um ihre Enkelkinder kümmern und sehe das nicht als reine "Betreuung". Ich war als Kind sehr oft bei meinen Großeltern und hab das genossen, obwohl ich meine Eltern liebe . Großeltern sind schon was anderes als Personal, das das nur wegen des Geldes macht

Ich hab diesen Luxus leider auch nicht, dass die Großeltern das Enkelkind komplett übernehmen- über Nacht schon gleich dreimal nicht, geschweige denn ein paar Stunden. Wenn ich aufs Klo muss ist quasi schon schwierig Meine Schwiegereltern fühlen sich zu alt (hat mich anfangs auch sehr enttäuscht) und meine Eltern sind momentan zu krank.

Ich hab aber Freundinnen, die ihre Kinder ständig bei Omas und Opas abladen, um zum Frisör zu gehen, shoppen zu gehen, zu arbeiten, Urlaub zu machen, auszugehen usw. Ich denk mir manchmal, dass ich das in dem Umfang auch bei den entsprechenden Möglichkeiten nicht machen würde, aber das muss ja jeder selbst wissen. Daran bemisst sich nicht, ob man eine gute Mutter oder ein guter Vater ist

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2014 um 20:21


Meine Eltern kümmern sich viel. 1x wöchentlich holt meine Mama mein Kind mittags von der Kita, weil ich bis abends arbeite. Zusätzlich sind wir noch mind. 2x pro Woche zusammen dort, sie wohnen um die Ecke. Bei Bedarf (z. B. Elternabend, ausgehen) passt meine Mama hier zuhause auf, oder mein Kind schläft dort. Was aber selten ist, ich möchte sie nicht ausnutzen und mein Kind hat ja auch noch einen Papa, der mal einspringen kann.

Die Ex-Schwiegereltern sehen mein Kind höchstens 1-2 x im Jahr, da sie sehr weit weg wohnen. Mein Kind hat auch kaum eine Beziehung zu ihnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 11:00

Gar nicht..
Mein Vater läuft nicht mehr (Hüftop, Reha abgelehnt, lange Geschichte), meine Mutter ist psychisch labil und leider im Zweifel zu physischen Übergriffen neigend....Somit hatten sie die Kinder noch nie alleine.

Meine Schwiegereltern wohnen 200 Km weit weg, man sieht sich vllt alle 4-6 Monate, weil sie gesellschaftlich zu eingebunden sind und dauernd in Dorfsachen unterwegs sind.
Tatsächlich ist mein Schwiegervater ein stockunflexibler Möchtegernpatriarch, der einfach die einzigen Enkelkinder nicht sehen will, weil sein Sohn nicht so hüpft wie er sich das einbildet.

Einerseits bin ich neidisch auf Eltern mit der Großelternasskarte, dann aber wieder nicht....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 12:07
In Antwort auf rosy_12119877


Also erstmal: Ich finds super, wenn sich die Großeltern gerne um ihre Enkelkinder kümmern und sehe das nicht als reine "Betreuung". Ich war als Kind sehr oft bei meinen Großeltern und hab das genossen, obwohl ich meine Eltern liebe . Großeltern sind schon was anderes als Personal, das das nur wegen des Geldes macht

Ich hab diesen Luxus leider auch nicht, dass die Großeltern das Enkelkind komplett übernehmen- über Nacht schon gleich dreimal nicht, geschweige denn ein paar Stunden. Wenn ich aufs Klo muss ist quasi schon schwierig Meine Schwiegereltern fühlen sich zu alt (hat mich anfangs auch sehr enttäuscht) und meine Eltern sind momentan zu krank.

Ich hab aber Freundinnen, die ihre Kinder ständig bei Omas und Opas abladen, um zum Frisör zu gehen, shoppen zu gehen, zu arbeiten, Urlaub zu machen, auszugehen usw. Ich denk mir manchmal, dass ich das in dem Umfang auch bei den entsprechenden Möglichkeiten nicht machen würde, aber das muss ja jeder selbst wissen. Daran bemisst sich nicht, ob man eine gute Mutter oder ein guter Vater ist


Das finde ich auch unmöglich.

Die Freundin meines Bruders ist auch so.
Gibt den Kleinen ab, nur um zu waschen, zu putzen oder mal ihre Ruhe zu haben, dass geht echt garnicht

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2014 um 13:54

Nur der Opa ist immer für sein Enkel da
Als mein Sohn noch kleiner war haben sich alle gekümmert, nur hörte das plötzlich abrupt auf. Mein Vater ist im Moment der Einzige, der sich um ihn kümmert. Meine Mutter das letzte Mal vor 2 Jahren, dass sie mit ihm etwas unternommen hat. Die Eltern von meinem Mann unternehmen gar nix mit ihm, obwohl sie quasi fast nebenan wohnen und Rentner sind. Sehr sehr selten fahren sie mit ihm mal eine Runde Fahrrad, sonst nix. Die Urgroßeltern melden sich gar nicht mehr. Es ist etwas schade,dass das Interesse so urplötzlich aufhörte. Ich hätte mir öfter mal gewünscht, dass der ein oder andere auch mal was mit dem Enkelkind unternimmt, aber es kommt nix. Nun stehen wieder die großen Ferien vor der Tür und da wäre es klasse gewesen. Naja einmal hat meiner nach 2-3 Jahren mal wieder bei den Großeltern übernachten dürfen. Also eins weiß ich, wenn ich mal Enkel haben sollte, dann bin ich anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2014 um 16:38

Keine Unterstützung
Meine Mutter interessiert sich nicht für ihre Enkel, sie wohnt 10 Autominuten von uns entfernt und kam in den letzten 2 Jahren einmal zu Besuch.

Meine Schwiegereltern sind eigentlich nicht besser. Wenn ich nicht ein bis zwei mal im Monat darauf drängen würde, sie besuchen zu fahren, würden sie ihre Enkelkinder auch nie sehen.

Anrufen tut uns auch niemand um sich mal nach den Enkeln zu erkundigen.

Gott ist das armselig....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2014 um 16:42

Sehr viel
meine Mutter ist sehr engagiert und ich finde das toll so. Sie nimmt die Kinder über nacht, fährt mit ihnen in den Urlaub, betreut sie wenn sie mal krank sind, in den Ferien, macht mit uns Ausflügen etc.
der Vater meines Ex kümmert sich auch sehr um die beiden Kleinen. Geht aber auch nur, weil beide mittlerweile in Rente sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2014 um 9:23

Bislang kaum
Beide Schwiegereltern wohnen etwas entfernt (45min bzw 60min Anfahrt) und sind jeweils noch berufstätig, also unter der Woche selbst kaum zu Hause.

Ich habe aber die Hoffnung, dass es mehr wird, wenn der Zwerg mal älter ist und dann auch mal über Nacht bleiben kann, mit auf Ausflüge geht usw.

Interesse haben sie eigentlich schon. Aber Entfernung und Zeit spielen eine Rolle. Außerdem will ich ihn momentan noch gar nicht so abgeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2017 um 18:44
In Antwort auf kiki_12691341

Wie oft besuchen sie euch, nehmen sie die Kinder (auch mal über Nacht)?

Haben sie ein intensives Verhältnis zueinander?

Ich bin aktuell etwas enttäuscht von meinen Eltern und Schwiegereltern und würde gern wissen, ob ich einfach utopische Vorstellungen habe, oder meine Erwartungen zu hoch sind.

LG

Huhu, einige Jahre später meine Antwort dazu.
Mein Sohn ist 1,5 Jahre alt und es gibt überhaupt kein Interesse der Großeltern. Sie haben ihn in dieser Zeit genau 4-Mal gesehen und selbst das wollten sie schon nicht. Dazu soll gesagt sein dass meine Eltern Kinder generell nicht mögen und uns schon nicht mochten, was zu einem verfrühten Auszug führte. Das hat sich natürlich nicht geändert als sie Großeltern wurden. Ins Krankenhaus wollte man schon nicht kommen denn "man weiß ja wie Babies aussehen". Auch Festivitäten wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag ist ihnen völlig egal, sie gratulieren nicht und haben sowieso erst Recht kein Geschenk. Lassen sich ja auch nicht blicken. Die anderen Großeltern sind unbekannt da sie sich verflüchtigt haben als mein Mann selbst erst 6 Monate alt war. Thema Großeltern ist für uns folglich durch Aber du wolltest ja wissen wie es bei anderen ist, deshalb habe ich dir das geschrieben.

Aber gerade deswegen haben wir einen tollen Zusammenhalt. Nachdem wir sonst keine Familie haben die uns den Rücken stärkt, machten wir uns quasi selbst eine Familie mit Zusammenhalt. Wir brauchen keine Großeltern, es wäre zwar schön wenn es anders wäre, aber Menschen kann man nicht ändern. Wenn sie nicht wollen dann wollen sie eben nicht. Für spontane Fälle wie Überstunden haben wir eine flexible Babysitterin. Die Suche dauerte eine ganze Weile. Und wir haben immerhin uns, Freunde und Bekannte (die werden aber nicht für die Kinderbetreuung verwendet) und ansonsten noch die Kita. Finanziell muss man allerdings einiges einsetzen, die liebende Oma welche grade die ersten Jahre gerne hilft und sich über Enkelzeit freut und auch nichts kostet, das haben wir halt leider nicht. Aber wir sind auch ohne Omi eine glückliche Familie, wären sie bereits tot hätten wir sie ja auch nicht.

Zugegeben, die ersten Monate hat mich das auch geärgert wenn ich von Bekannten sah dass sich die Großeltern voll einsetzen und der Mama Freizeit gewähren und diese zum Sport oder ins Kino kann, und mit der Arbeit auch alles ganz unproblematisch läuft, denn Oma ist zur Stelle wenn das Kind krank wird und nicht in die Kita oder Kiga kann...mittlerweile ärgert mich das aber nicht mehr...denn das bringt mir nichts und wir haben uns mittlerweile gut ohne organisiert. Aber die erste Zeit wäre es toll gewesen. Außerdem habe ich erkannt dass das auch Vorteile hat. Keine Omi redet in die Erziehung drein, keine Belehrungen, generell einfach keinerlei zwischenmenschlicher Stress. Und vor Allem keine Diskussionen über altertümliche Erziehungsmethoden ala "früher haben wir aber...und uns hat es auch nicht geschadet" (Deswegen wissen sie es auch noch 40 Jahre später, aber ihnen hat es ja angeblich nicht geschadet, sicher doch)..das habe ich zum Glück alles nicht. Haha ^^

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2017 um 19:22
In Antwort auf kiki_12691341

Wie oft besuchen sie euch, nehmen sie die Kinder (auch mal über Nacht)?

Haben sie ein intensives Verhältnis zueinander?

Ich bin aktuell etwas enttäuscht von meinen Eltern und Schwiegereltern und würde gern wissen, ob ich einfach utopische Vorstellungen habe, oder meine Erwartungen zu hoch sind.

LG

Hallo... Ich habe jetzt die Antworten nicht gelesen :/ sorry!

Meine Schwiegereltern sehen meine Kinder vielleicht 3-4 mal im Monat, Übernachtung vielleicht alle 2 Monate mal.
Mein Vater sieht seine Enkel wenn es hoch kommt 4 mal im Jahr, Übernachtungen gibt es nicht.
Meine Mutter sehen meine Kinder alle 2-3 Monate, sie kommt mal zu uns oder wir fahren alle zu ihr.

Nicht sehr oft, aber es ist ok... Bei uns sind alle noch berufstätig.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2017 um 0:05
In Antwort auf kiki_12691341

Wie oft besuchen sie euch, nehmen sie die Kinder (auch mal über Nacht)?

Haben sie ein intensives Verhältnis zueinander?

Ich bin aktuell etwas enttäuscht von meinen Eltern und Schwiegereltern und würde gern wissen, ob ich einfach utopische Vorstellungen habe, oder meine Erwartungen zu hoch sind.

LG

Beide Großelternpaare nehmen unseren Sohn öfter mal. Freitag geht er z.b. immer zu meiner Schwiegermutter. Meine Mutter kommt ihn hier und da Mal abholen, auch so einmal die Woche. Auch übernachtet er manchmal bei den Omas. Dann hat er noch 3 tanten und die paten die sich auch gern kümmern. 
kenn das aber auch von ner freundin deren Mutter plötzlich auf Abstand geht, seit ihr kind da ist. Keiner weiß warum. Ich kann sowas nie verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2017 um 12:56

Ich lebe mit meinem Vater im gleichen Haus dh wir sehen uns täglich.  Er ist daher auch sehr in die Enkelpflege eingebunden, von Beginn an. Wir essen zusammen, ich kaufe für ihn ein, er hilft im Haushalt, kümmert sich um die Enkel. Ich mag das sehr ehrlich gesagt - so eine süße kleine Großfamilie 😁

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2017 um 22:19

Meine Eltern wohnen 25 km von uns entfernt auf dem Dorf. Sie sind aktiv jederzeit für mich erreichbar wenn Not am Mann ist. Meine Mutter ist Hausfrau und nahm unsere Erstgeboreneauch bei Krankheit immer sofort, wenn ich nicht frei nehmen konnte. Wenn ich sie mal ein Wochenende dort schlafen lassen wollte oder abends wen zum versorgen brauchte musste ich nur anrufen. Im Urlaub war sie dieses Jahr das erste Mal auch mit Oma und Opa (sie ist nun 5). Aber bei meinen Eltern hat sie auch Spielgefährten. Meine kleinsten Schwestern daheim sind 10 und 15.
Oma und Opa haben keine festen Termine. Sie sind da, wenn wir sie brauchen. Sehen tun wir uns meist einmal die Woche.

Die Uroma ist auch nah. Im Notfall würde auch jene jederzeit da sein. Sie hat als ich noch in der Ausbildung war auch mal das kranke Kind genommen damit ich in der Schule 2 Stunden eine Klausur mitschreiben konnte.

Meine Schwiegermutter wohnt in England. Ganz davon ab das mein Mann kein gutes Verhältnis zu ihr hat ist sie somit auch weit weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 14:34

Meine Eltern wohnen 30 km weg.Mein Vater ist in Rente und kommt jede Woche einmal. Er bringt dann Mittagessen mit und beschäftigt sich mit den Kindern. Meine Mutter arbeitet noch. Sie kann deshalb nicht mitkommen mit dem Opa. Wir sehen sie ca alle 10 Tage.  Ab Herbst ist Mama auch in Rente und meine Eltern betreuen dann unsere Kinder wenn ich wieder arbeite. Wenn ich Hilfe brauche,dann kann ich daheim immer anrufen. Meine Eltern machen das übrigens von sich aus und fragen auch ob die Kids mal kommen oder mit Ihnen in Urlaub wollen oder nen Ausflug machen,etc. Schwiegereltern wohnen im selben Dorf wie wir. Sie sehen die Kinder einmal im Quartal eine Stunde zum Kaffee. Mehr Interesse ist nicht, sie haben noch nicht einmal mit Ihnen ein Buch angeschaut oder einen Spaziergang gemacht. Finde ich wirklich traurig für die Kinder. Ich verstehe das nicht. Ok, sie sind noch berufstätig, Schwiegermutter aber nur 60%. Ich finde aber,wer Interesse hat und im Ort wohnt, der würde es öfters als alle 10 Wochen schaffen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 15:42
In Antwort auf zuckschneck81

Meine Eltern wohnen 30 km weg.Mein Vater ist in Rente und kommt jede Woche einmal. Er bringt dann Mittagessen mit und beschäftigt sich mit den Kindern. Meine Mutter arbeitet noch. Sie kann deshalb nicht mitkommen mit dem Opa. Wir sehen sie ca alle 10 Tage.  Ab Herbst ist Mama auch in Rente und meine Eltern betreuen dann unsere Kinder wenn ich wieder arbeite. Wenn ich Hilfe brauche,dann kann ich daheim immer anrufen. Meine Eltern machen das übrigens von sich aus und fragen auch ob die Kids mal kommen oder mit Ihnen in Urlaub wollen oder nen Ausflug machen,etc. Schwiegereltern wohnen im selben Dorf wie wir. Sie sehen die Kinder einmal im Quartal eine Stunde zum Kaffee. Mehr Interesse ist nicht, sie haben noch nicht einmal mit Ihnen ein Buch angeschaut oder einen Spaziergang gemacht. Finde ich wirklich traurig für die Kinder. Ich verstehe das nicht. Ok, sie sind noch berufstätig, Schwiegermutter aber nur 60%. Ich finde aber,wer Interesse hat und im Ort wohnt, der würde es öfters als alle 10 Wochen schaffen...

Wieviel Zeit verbringt du eigentlich damit, (alte) Threads zu diesem Thema zu suchen? 

6 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen