Home / Forum / Mein Baby / Wieviel ml darf mein Baby trinken mit 3,5 Wochen?

Wieviel ml darf mein Baby trinken mit 3,5 Wochen?

13. August 2009 um 22:28

Milo bekommt die Flasche, weil ich abstillen musste. Ich füttere HIPP Pre HA-Plus (von Geburt an), eine hyperallergene Nahrung ohne Stärke, die mir im KKH bzw. von der Hebamme empfohlen wurde.

Er kam mit 3410 Gramm auf die Welt und wiegt mittlerweile 4200 Gramm.

Er trinkt durchschnittlich zwischen 110 - 140ml. Trinkt er mehr als 110ml, spuckt er danach relativ viel, und hat oft Bauchweh, so dass ich das Gefühl habe, er hat sich einfach "überfressen". Sollte ich ihn daher besser nur 110 ml trinken lassen???

Wären 110ml nicht eh ausreichend für ein etwas über 3 Wochen altes Baby? Ich habe die Faustregel 10% des Körpergewichts (also 420ml) plus 200ml dazu addieren = erlaubter Tagesbedarf gelesen. Das wären dann 620ml über den gesamten Tag verteilt auf 6 Flaschen. Somit wäre er mit 110ml pro Flasche eh schon überm Limit.

Oder sollte man sich an solche Richtwerte nicht halten?

Bin ein wenig ratlos und würde gerne Eure Erfahrungen wissen!

LG, Sandra (mit Milo - 25 Tage alt)

Mehr lesen

13. August 2009 um 22:45

Hallo Sandra
Wir haben uns zwar erst an diese Richtwerte gehalten (steht ja auch auf der Packung des Milchpulvers, zumindest war es bei Aptamil so).. aber irgendwann hat er nach jeder Flasche noch geschrien (=Hunger). Dann haben wir ihm mehr gegeben und es war ok. Also wir haben uns nicht wirklich an die Richtwerte gehalten...
Vielleicht hat der Kleine auch generell Koliken? Hatte Maxim auch

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2009 um 0:20

Trinken
PreMilch darf er soviel trinken wie er will, da kannst Du nicht überfüttern. (kleines Loch am Sauger)
Du musst einfach auf dein Baby "hören" er zeigt Dir schon wenn er keinen Hunger mehr hat. Bei Fläschen ist man immer in der Versuchung, den letzten Rest noch "reizubetteln". Beim stillen ist das nicht so.

Das Bauchweh kommt nicht vom vielen Trinken, sonder weil der Darm noch nicht so gut funktioniert. Bei Jungs ist das oft so, dass die Bauchschmerzen haben. Massage oder Kümmelzäpfchen halfen uns recht gut.
Milch auch nicht so fest schütteln oder vorher ein bischen stehen lassen, damit die Luftbläschen rausgehen (machen Blähungen)

Meine Kinder lagen nie in der Norm. Machmal tranken sie total wenig und dann hatte ich wieder das Gefühl ich bring sie nicht mehr satt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2009 um 9:51

Danke
für die Antworten!!!

Ich gebe ihm nur die Teesauger. Allerdings haben wir hier auch ein Problem. Ich habe braune Latexsauger, da haut er die Pulle in 5-8 Minuten weg. Nehme ich die Silikonsauger mit einem etwas kleinerem Loch, muss er fast 40 Minuten ackern, um die Flasche zu leeren und trinkt dann natürlich auch nicht soviel. Aber 40 Min. sind doch definitiv zu lange, oder

Ansonsten reibe ich ihm das Bäuchlein ein mit Kümmelsalbe bei jedem Wickeln oder gebe bei Bedarf etwas Fencheltee. Außerdem Fliegergriff oder Kirschkernkissen.

LG Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen