Home / Forum / Mein Baby / Wieviel schlafen etwa eure 2-Jährigen?

Wieviel schlafen etwa eure 2-Jährigen?

25. Februar 2016 um 6:06

Würde mich mal aus aktuellem Anlass interessieren. Unsere Tochter schläft so wenig momentan, dass wir echt alle auf dem Zahnfleisch gehen, das Schlimmste allerdings Sie auch. Sie ist Tags wirklich kaum zu gebrauchen, weil dauermüde, aber sie schläft einfach nicht
Abends braucht sie 1-1/2 Std zum einschlafen und da ist es meistens halb 9, 9 bis sie schläft. Zwischen halb 4 und halb 5 wird sie wach, brüllt aufstehen. Alle Versuche sie wieder in den Schlaf zu bringen scheitern kläglich.
Tagsüber Mittagsschlaf streichen habe ich schon versucht, das war ein noch größeres Drama, sie ist gegen 12 einfach echt fertig und nappt dann etwa eine halbe Std.
Ist das nicht viel zu wenig?? Sie ist im Dezember 2 geworden.
Sämtliche Versuche die Schlafenszeiten zu verändern endeten in Katastrophen.
Sie hat schon immer wenig und auch selten längere Zeit am Stück geschlafen, aber das ist grad der Höhepunkt.
Ich geh echt am Stock, weil ich selber viel zu wenig Schlaf bekomme und daheim gar nichts mehr geschafft bekomme

Mehr lesen

25. Februar 2016 um 6:27

Joa, ist hier auch so...
genau so, 20.30/21.00 wird eingeschlafen bis 4.00/5.00 Uhr... dann will er ne Milch und schläft wenn ich Glück habe wieder ein, wenn nicht, dann muss ich aufstehen.
Heute Morgen der gleiche Mist. Um 4.00 wach, Milch, nicht eingeschlafen bis 5.00 Uhr.. Mein Mann hat ihn dann rumgetragen bis er eingeschlafen ist.
Ich war leider zu wach, also seit 4.00 Uhr wach.
Ich könnte kotzen, so langsam macht es mich echt aggro.
Bei uns ist das Problem, dass er abends nicht so viel essen will und dann Hunger kriegt
Ist er satt, schläft er auch ohne Probleme bis 7.00/7.30 Uhr durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 6:34

Tut mir leid...
...für euch, Leidensgenossin!
Das klingt ja 1 zu 1 wie bei uns! Sie ist abends auch nur Mini Mini Portionen und wir vermuten auch Hunger.
Bin da echt langsam am verzweifeln und aggressiv macht es mich auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 6:56
In Antwort auf gemini_12258312

Tut mir leid...
...für euch, Leidensgenossin!
Das klingt ja 1 zu 1 wie bei uns! Sie ist abends auch nur Mini Mini Portionen und wir vermuten auch Hunger.
Bin da echt langsam am verzweifeln und aggressiv macht es mich auch

Oh
die Phase hatten wir auch jetzt wird er bald 3 und er schläft wie ein murmeltier abends geht er um 19 Uhr ins Bett bis ca.5.30-7.00 Uhr. mittagsschlaf macht er 2 Stunden, macht er mal keinen , geht er schon um 18 Uhr ins bett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 6:59
In Antwort auf gemini_12258312

Tut mir leid...
...für euch, Leidensgenossin!
Das klingt ja 1 zu 1 wie bei uns! Sie ist abends auch nur Mini Mini Portionen und wir vermuten auch Hunger.
Bin da echt langsam am verzweifeln und aggressiv macht es mich auch

Die Sache ist, er haut mich dann immer, wenn
er im Bett rumturnt und ich ihn dann "zwinge" bei mir auf dem Schoß zu bleiben, dann schläft er auch ein... sonst robbt er durch's Bett, reibt die Beine aneinander, alles nur nicht schlafen.
Wenn er ausholt um mich zu hauen, macht mich das noch zusätzlich wütend
Dabei ist er ja mein Baby. Ich hasse die Schlafsituation, das geht jetzt schon 1,5 Jahre so.
Ich kann es langsam nicht mehr ohne sauer zu werden und zu schimpfen
Ich habe zu meinem Mann gesagt, dass ich ab heute auf dem Sofa schlafe und mich komplett aus der Situation ziehe. Ich will die Aggression nicht, aber im Moment kann ich es nicht mehr gewährleisten, dass ich nicht zurück patsche auch wenn ich so niiiie sein wollte
Das macht mich noch trauriger als die Situation selbst, das ich da Gefühle habe, die so unschön und aggressiv sind meinem Kind gegenüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 7:04
In Antwort auf tomatenmatsch14

Oh
die Phase hatten wir auch jetzt wird er bald 3 und er schläft wie ein murmeltier abends geht er um 19 Uhr ins Bett bis ca.5.30-7.00 Uhr. mittagsschlaf macht er 2 Stunden, macht er mal keinen , geht er schon um 18 Uhr ins bett.

Oh...
...das lässt ja hoffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 7:09
In Antwort auf buntestreusel

Die Sache ist, er haut mich dann immer, wenn
er im Bett rumturnt und ich ihn dann "zwinge" bei mir auf dem Schoß zu bleiben, dann schläft er auch ein... sonst robbt er durch's Bett, reibt die Beine aneinander, alles nur nicht schlafen.
Wenn er ausholt um mich zu hauen, macht mich das noch zusätzlich wütend
Dabei ist er ja mein Baby. Ich hasse die Schlafsituation, das geht jetzt schon 1,5 Jahre so.
Ich kann es langsam nicht mehr ohne sauer zu werden und zu schimpfen
Ich habe zu meinem Mann gesagt, dass ich ab heute auf dem Sofa schlafe und mich komplett aus der Situation ziehe. Ich will die Aggression nicht, aber im Moment kann ich es nicht mehr gewährleisten, dass ich nicht zurück patsche auch wenn ich so niiiie sein wollte
Das macht mich noch trauriger als die Situation selbst, das ich da Gefühle habe, die so unschön und aggressiv sind meinem Kind gegenüber.

Oh ich versteh dich so gut...
...so so so gut.
Sie schläft auch von Beginn an schlecht. Die Tage kurz nach der Geburt waren noch die entspanntesten mit 3-4 Std am Stück.
Dann kam sie regelmäßig alle halbe Stunde bis Stunde. In ganz schlechten Nächten auch öfter, in guten schlief sie mal 2 Stunden am Stück. Wegen stillen und Familienbett für mich eigentlich erträglich, aber im Dezember hab ich damit einen Schlussstrich gezogen und sie nachts abgestillt, weil mich das Dauergenuckel einfach mittlerweile um den Schlaf bringt.

Das Abstillen lief relativ unspektakulär, sie hat es sofort akzeptiert und lässt sich seither problemlos in den Schlaf kuscheln. Sie schläft seitdem auch viel ruhiger und länger am Stück, aber dieses Aufwachen morgens und nicht mehr in den Schlaf finden ist halt echt das Problem.
Sie ist auch dermaßen unruhig, tritt mich und weiß dann scheinbar selber nicht was sie will. Nehme ich sie in den Arm windet sie sich raus und schlägt um sich, lasse ich sie in Ruhe brüllt sie stinksauer und robbt sich auch durchs ganze Bett

Heute morgen hab ich sie angeschriehen. Auch das tut mir unendlich leid (hab ich ihr auch gesagt) aber dieser ewige und ständige Schlafmangel macht mich echt mürbe. Zumal die Tage dann auch einfach nur anstrengend sind. Habe mich auch schon versucht mittags mit ihr hinzulegen, aber so schnell wie sie wieder fit ist, bin ich nicht mal eingeschlafen.
Also momentan ist es grad echt hart...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 7:20
In Antwort auf gemini_12258312

Oh ich versteh dich so gut...
...so so so gut.
Sie schläft auch von Beginn an schlecht. Die Tage kurz nach der Geburt waren noch die entspanntesten mit 3-4 Std am Stück.
Dann kam sie regelmäßig alle halbe Stunde bis Stunde. In ganz schlechten Nächten auch öfter, in guten schlief sie mal 2 Stunden am Stück. Wegen stillen und Familienbett für mich eigentlich erträglich, aber im Dezember hab ich damit einen Schlussstrich gezogen und sie nachts abgestillt, weil mich das Dauergenuckel einfach mittlerweile um den Schlaf bringt.

Das Abstillen lief relativ unspektakulär, sie hat es sofort akzeptiert und lässt sich seither problemlos in den Schlaf kuscheln. Sie schläft seitdem auch viel ruhiger und länger am Stück, aber dieses Aufwachen morgens und nicht mehr in den Schlaf finden ist halt echt das Problem.
Sie ist auch dermaßen unruhig, tritt mich und weiß dann scheinbar selber nicht was sie will. Nehme ich sie in den Arm windet sie sich raus und schlägt um sich, lasse ich sie in Ruhe brüllt sie stinksauer und robbt sich auch durchs ganze Bett

Heute morgen hab ich sie angeschriehen. Auch das tut mir unendlich leid (hab ich ihr auch gesagt) aber dieser ewige und ständige Schlafmangel macht mich echt mürbe. Zumal die Tage dann auch einfach nur anstrengend sind. Habe mich auch schon versucht mittags mit ihr hinzulegen, aber so schnell wie sie wieder fit ist, bin ich nicht mal eingeschlafen.
Also momentan ist es grad echt hart...

Lass dich virtuell mal drücken
Ich habe das Glück, dass mittags wenigstens 1,5-2 Std. schläft sonst wäre es unerträglich.
Eigentlich wollten wir morgen über das Wochenende zu Verwandten, aber so?
Bin kurz davor abzusagen...
Ja, den Eindruck habe ich auch, dass er nicht weiß was er will, ist müde will aber nicht schlafen. Aufstehen aber auch nicht so recht, weil müde. Kuscheln nein, dann doch..
Grrr, dann treten, hauen.
Oh ich hasse es.
Endlich schlafen ohne Theater, das wäre ein Traum.
Zahnt sie vielleicht ? Ich habe bei meinem Sohn den Eindruck, dass die letzten Backenzähne kommen ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 8:27

Die Phase hatten wir auch
Vor einigen Monaten.

Jetzt ist mein Sohn 27mo geht um 20uhr schlafen und wacht zwischen 8.30 und 9.30uhr auf.
Mittags schläft er ca. 1.5h

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 8:32

Meine tochter
2,5 Jahre - geht gegen 19 Uhr ins Bett und morgens um 6 Uhr wecke ich sie. In der Kita schläft sie noch 2h. Macht also rund 13h am Tag. So ist es schon etliche Monate, sie war schon immer ein Langschläfer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 14:07

Danke...
..für eure Antworten, Ich gebe zu, auf einen langen Mittagsschlaf bin ich neidisch Aber schon immer. Meine Kleine hat von Beginn an immer nur kurze Schlafsessions gehabt, die mehrmals über den Tag verteilt waren. Das hat sich nie geändert. Jetzt hat sich die halbe Std mittags so eingependelt.

Aber abends reichlicher essen werde ich defintiv versuchen. Wird nicht so leicht, sie ist ein sehr mälekliger und vor allem echt Wenig-Esser. Selbst wenn es immer nur Pfannkuchen und Milchreis geben würde, wär das der Fall So richtig weiß ich nie auf was sie Lust hat. An einem Tag isst sie Kartoffeln in Massen, am nächsten Tag könnte ich ihr nichts Schlimmeres als Kartoffeln anbieten

Naja, ich bete weiterhin mein Mantra, dass es besser wird, vor mich hin.
Wie bereits seit 2 Jahren.
Permanenter Schlafmangel macht einfach mürbe. Ich habe früher überhaupt keinen Kaffee getrunken, bin gerade bei meiner vierten Tasse für heute

In diesem Sinne...hoffentlich nur eine (wenn auch äußerst lange) Phase

An alle Mamas mit Schlecht-Schläfern: Gute Nerven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2016 um 5:26

Huhu
Meine Zweijährige (im November 2 geworden) schläft nachts von etwa 19:30-6 Uhr und mittags nochmal eine Stunde im kiga (zuhause eher 1,5-2 Stunden).
Also so 10,5-12h. Mittagsschlaf braucht sie auch noch.

Der große braucht 12h schlaf. Als er noch Mittagsschlaf machte, schlief er so wie die kleine jetzt nachts. Als er beschlossen hatte mit 3 nicht mehr mittags schlafen zu wollen, holte er sich den Schlaf nachts, sprich von 19:30-7:30 +/-

Ich würde dir empfehlen, wie schon gesagt wurde, darauf zu achten, dass sie bestimmt genug gegessen hat. Das war eine Zeitlang auch unser Problem, da wollte sie spätestens um 5 raus und essen. Nun isst sie abends gut, trinkt einen Becher Milch vorm bett und es geht gut.

Wir waren auch bei einer Kinderhomöopathin, die uns was gegeben hat für Unruhe etc , damit haben wir auch schon zwei schlimme Phasen gemeistert

Halte durch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2016 um 5:49

Ich kann es einfach..
...selber nicht fassen WIE wenig sie schläft! Und das seit wochen! JEDE nach ist um 4:30 zu Ende, gestern Abend hat sie erst nach 10 geschlafen. Ich muss heute arbeiten und weiß echt langsam nicht mehr wie ich das packen soll. Fühl mich schon richtig krank vor Müdigkeit

Gegessen hat sie gestern Abend allerdings wieder kaum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2016 um 16:35

Mein Kleiner...
ist 25 Monate, geht um 20 Uhr ins Bett und schläft bis ca sieben Uhr. Mittagsschlaf ca 1,5 Stunden
Lg
Sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest