Forum / Mein Baby

Wieviel schnuller ist ok???

Letzte Nachricht: 24. November 2012 um 21:31
24.11.12 um 16:42

Mein sohn ist 15,5 monate und hat von anfang an einen schnuller
Allerdings gibts denn nur zum schlafen.
Nachm schlafen wird der schnuller und sein dino (schlaftier) ins bett gelegt

Jetzt ist heute so ein tag, an dem er irgendwie neben der spur ist
Er ist nölig, bockig und zornig
Nun sitzt er mit schnuller und dino auf meinem schoß und kuschelt - hin und wieder lässt er sich zum spielen verleiten

Ich persönlich mag es nicht, wenn kinder, die spielen, ausgeglichen sind und eigentlich grad kein "tröste-grund" besteht, schnullern
Finde das ganz schlimm, wenn man aufm spielplatz ist und dort ein gut gelauntes kind mit schnuller rumläuft

Wie handhabt ihr denn das?
Würde mich einfach mal interessieren

Mehr lesen

24.11.12 um 16:53

Meine tochter
Ist 16 monate und wir haben den schnuller immer an der schnullerkette dabei. Allerdings nimmt sie sich den erst,wenn sie wirklich müde ist und dann finde ich es auch völlig ok wenn sie ihn hat.
Wenn sie mal krank ist,nimmt sie sich den schnuller sehr viel, auch da hab ich nichts gegen.

Wenn sie gesund ist hat sie ihn tagsüber eigentlich nie im mund, das macht sie aber vin sich aus sehr gut. Deshalb lasse ich ihr den auch zur freien verfügung.

Finde es auch nicht schön,wenn kleinkinder fröhlich spielen und nen schnuller haben.

Gefällt mir

24.11.12 um 18:44

Schnuller und ausgeglichen passt nicht zusammen..
ich habe zum Thema Schnuller eine eigene Meinung, muss man nicht teilen:

Einem Kind einen Schnuller zu geben macht erstmal vieles einfacher... Das Trösten geht damit viel schneller, als wenn ich mich mit meinem Kind auseinandersetze....

Mein Sohn hatte keinen Schnuller... Das heißt es war jedes Mal, wenn er weinte, wenn er quengelte oder sich sonstwie unwohl fühlte nicht die schnelle "Superwaffe" Schnulli parat sondern die aufmerksame Auseinandersetzung mit seiner Stimmung und seinem momentanen Bedürfnis. Das, so möchte ich behaupten, macht eine Schnullermama nicht in dem gleichen Maße, man hat ja denn Schnulli dafür der dann sehr oft (nicht immer) hilft.

Jetzt ist mein kleiner 15 Monate alt und ich bin froh, dass ich das garnie angefangen habe. Denn erstens merke ich, wie er einfach dadurch, dass ich mich sofort und aufmerkssam mit ihm auseinandergesetzt habe, wenn etwas war mti seinem Innenleben, ein sehr ausgeglichenes Kind ist... ohne zugestöpselt zu werden und zweitens gibt es keinen Stress mit Abgewöhnen...

Zum Thema gutgelauntes Kind mit Schnuller: Nimm dem Kind mal seinen Schnuller weg und beobachte, wie gutgelaunt es WIRKLICH ist! Ich bin der Meinung, dass viele Schnullerkinder ganz und garnicht gutgelaunt und ausgeglichen sind, das sieht man aber erst dann wenn sie ihren Schnulli nicht bekommen...

Gefällt mir

24.11.12 um 19:15

Hallo
Seit er 12 Monate war nur noch zum schlafen (ausser einmal als er krank war) und meistens spuckte er ihn kurz nach dem einschlafen aus und mit 2 1/2 hat sich das ganz erledigt ohne Probleme

Vielleicht brütet er auch grad was aus da finde ich kann er den schnuller schon mal haben

Gefällt mir

24.11.12 um 19:20
In Antwort auf

Schnuller und ausgeglichen passt nicht zusammen..
ich habe zum Thema Schnuller eine eigene Meinung, muss man nicht teilen:

Einem Kind einen Schnuller zu geben macht erstmal vieles einfacher... Das Trösten geht damit viel schneller, als wenn ich mich mit meinem Kind auseinandersetze....

Mein Sohn hatte keinen Schnuller... Das heißt es war jedes Mal, wenn er weinte, wenn er quengelte oder sich sonstwie unwohl fühlte nicht die schnelle "Superwaffe" Schnulli parat sondern die aufmerksame Auseinandersetzung mit seiner Stimmung und seinem momentanen Bedürfnis. Das, so möchte ich behaupten, macht eine Schnullermama nicht in dem gleichen Maße, man hat ja denn Schnulli dafür der dann sehr oft (nicht immer) hilft.

Jetzt ist mein kleiner 15 Monate alt und ich bin froh, dass ich das garnie angefangen habe. Denn erstens merke ich, wie er einfach dadurch, dass ich mich sofort und aufmerkssam mit ihm auseinandergesetzt habe, wenn etwas war mti seinem Innenleben, ein sehr ausgeglichenes Kind ist... ohne zugestöpselt zu werden und zweitens gibt es keinen Stress mit Abgewöhnen...

Zum Thema gutgelauntes Kind mit Schnuller: Nimm dem Kind mal seinen Schnuller weg und beobachte, wie gutgelaunt es WIRKLICH ist! Ich bin der Meinung, dass viele Schnullerkinder ganz und garnicht gutgelaunt und ausgeglichen sind, das sieht man aber erst dann wenn sie ihren Schnulli nicht bekommen...

Normalerweise
Urteile ich nicht über andere. Aber du machst es auch!
Aber du beschreibst dich hier als die supermama überhaupt. Verleih dir ne urkunde!

Schreiben kann ich viel!
Ich hab auch ein schnullerkind und er ist fast zwei, klar ist es nicht einfach ihn abzugewöhnen.

Aber du stellst einer mutter mit schnuller kind so da das sie sich das leben leicht macht.
Und dem kind nicht genug oder weniger aufmerksamkeit gibt!

Ich würde erstmal vor meiner tür kehren bevor man solche äusserungen von sich gibt!


Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

24.11.12 um 19:27

Im Moment
ist die schnulli-phase wieder ganz extrem,warum wieso keine Ahnung! vor Ca. zwei Monaten hat sie angefangen zu brüllen wenn ich ihr,ihre schnullikette an die Jacke machen wollte(aus Gewohnheit
)
ich dachte wow,sie will ihn einfach nicht mehr ausser zum schlafen. jetzt auf einmal gibt es kaum noch stunden ohne das ding.

am spielplatz nehme ich ihn ohne Probleme weg,aber dies tue ich weil ich nicht will das der in Dreck fällt.

Gefällt mir

24.11.12 um 19:27
In Antwort auf

Schnuller und ausgeglichen passt nicht zusammen..
ich habe zum Thema Schnuller eine eigene Meinung, muss man nicht teilen:

Einem Kind einen Schnuller zu geben macht erstmal vieles einfacher... Das Trösten geht damit viel schneller, als wenn ich mich mit meinem Kind auseinandersetze....

Mein Sohn hatte keinen Schnuller... Das heißt es war jedes Mal, wenn er weinte, wenn er quengelte oder sich sonstwie unwohl fühlte nicht die schnelle "Superwaffe" Schnulli parat sondern die aufmerksame Auseinandersetzung mit seiner Stimmung und seinem momentanen Bedürfnis. Das, so möchte ich behaupten, macht eine Schnullermama nicht in dem gleichen Maße, man hat ja denn Schnulli dafür der dann sehr oft (nicht immer) hilft.

Jetzt ist mein kleiner 15 Monate alt und ich bin froh, dass ich das garnie angefangen habe. Denn erstens merke ich, wie er einfach dadurch, dass ich mich sofort und aufmerkssam mit ihm auseinandergesetzt habe, wenn etwas war mti seinem Innenleben, ein sehr ausgeglichenes Kind ist... ohne zugestöpselt zu werden und zweitens gibt es keinen Stress mit Abgewöhnen...

Zum Thema gutgelauntes Kind mit Schnuller: Nimm dem Kind mal seinen Schnuller weg und beobachte, wie gutgelaunt es WIRKLICH ist! Ich bin der Meinung, dass viele Schnullerkinder ganz und garnicht gutgelaunt und ausgeglichen sind, das sieht man aber erst dann wenn sie ihren Schnulli nicht bekommen...

Toll wie intensiv
Du dich mit deinem kind auseinander setzt. Eine runde applaus.

Da kinder im säuglings und kleinkindalter aber ein ausgeprägtes saugbedürfnis haben ist es vielleicht doch sinnvoll dem kind eine möglichkeit zum stillen dieses bedürfnisses zu bieten.
Ich bezweifle,dass sich dieses bedürfnis mit "intensivem auseinandersetzen" stillen lässt.

Gefällt mir

24.11.12 um 19:53

Ich finde Schnuller gar nicht schlimm
Jeder Mensch hat etwas womit er sich wohl fühlt!
Und Babys haben eben den Schnuller, schnuffeltuch, schmusetier usw.
Babys haben auch ein Bedürfnis zu saugen, oder warum hängen stillkinder so gern an Mamas Brust?!
Mein Baby macht sogar saugbewegungen im Schlaf ohne Schnuller.
Mein großer hatte den Schnuller bis er 3 war, im Kindergarten dürfte er ihn nicht mitnehmen und so erledigte es sich fast von alleine.
Mein Neffe ist 4 Monate alt und möchte gar kein Schnuller, meine Schwester hat schon alle ausprobiert, nichts er will keinen.am babytuch lutscht er manchmal.
Für Meine Schwester ist es manchmal sehr stressig weil er sich nur mit der Brust beruhigen lässt.
Da bin ich froh das meine einen Schnuller nehmen, bzw. Genommen haben.

Gefällt mir

24.11.12 um 21:31


Vielen dank für eure antworten

Ich glaube, er brütet wirklich was
Er ist seid 2,5 std im bett, aber total unruhig und wimmert immer mal wieder

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers