Home / Forum / Mein Baby / Wieviel spucken ist normal???

Wieviel spucken ist normal???

26. Juli 2007 um 12:09

Hallo zusammen...meine Tochter ist 3 Woche und 6 Tage alt...ich stille sie voll (zumindestens versuch ich es..seit wir aus dem KH sind)...
mein Problem, ich leg sie an...und sie saugt ganz fest..mal länger mal kürzer...und oft spuckt sie danach wieder, ebenfalls mal mehr mal weniger...

Habe dann immer den Gedanken, ob sie, wenn sie nur kurz dran hängt, genug raussaugt, das sie das wieder spuckt?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, ob das normal ist...

Grüße Inge & Julina

Mehr lesen

26. Juli 2007 um 22:57

Hab auch einen spucki
und stille voll. er ist einfach sehr gierig und trinkt mehr, als sein kleiner magen verarbeiten kann. das was zuviel ist, muss dann raus. es ist besser geworden, seit ich ihm nur noch eine brust pro mahlzeit anbiete und darauf achte, dass zwischen den mahlzeiten mindestens 2 stunden vergehen (ohne schnuller wäre das unmöglich...) man hat nämlich herausgefunden, dass das spucken bei stillkindern auch daher kommen kann, dass die mutter zu viel milch hat und die kleinen daher einfach zu viel in zu kurzer zeit in den magen bekommen. wenn du beide seiten anlegst, regt das die milchproduktion noch mehr an.

gegen das spucken musst du nur was unternehmen, wenn deine tochter
1. nicht oder zu wenig zunimmt
2. im schwall spuckt (also so, dass es nicht aus dem mund rausläuft, sondern in hohem bogen rausschießt) und zwar ganz viel direkt nach dem trinken.
3. sie dabei vor schmerzen schreit
4. kaum verdauung hat bzw. kaum pipi macht

diese symptome deuten darauf hin, dass das spucken eine organische ursache haben kann (kannst du in der kinderklinik untersuchen lassen, ob der magenpförtner in ordnung ist, aber dafür ist deine tochter noch zu klein)

lieben gruß
aphro + carl nelson (9 wochen alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 20:38
In Antwort auf tera_11889600

Hab auch einen spucki
und stille voll. er ist einfach sehr gierig und trinkt mehr, als sein kleiner magen verarbeiten kann. das was zuviel ist, muss dann raus. es ist besser geworden, seit ich ihm nur noch eine brust pro mahlzeit anbiete und darauf achte, dass zwischen den mahlzeiten mindestens 2 stunden vergehen (ohne schnuller wäre das unmöglich...) man hat nämlich herausgefunden, dass das spucken bei stillkindern auch daher kommen kann, dass die mutter zu viel milch hat und die kleinen daher einfach zu viel in zu kurzer zeit in den magen bekommen. wenn du beide seiten anlegst, regt das die milchproduktion noch mehr an.

gegen das spucken musst du nur was unternehmen, wenn deine tochter
1. nicht oder zu wenig zunimmt
2. im schwall spuckt (also so, dass es nicht aus dem mund rausläuft, sondern in hohem bogen rausschießt) und zwar ganz viel direkt nach dem trinken.
3. sie dabei vor schmerzen schreit
4. kaum verdauung hat bzw. kaum pipi macht

diese symptome deuten darauf hin, dass das spucken eine organische ursache haben kann (kannst du in der kinderklinik untersuchen lassen, ob der magenpförtner in ordnung ist, aber dafür ist deine tochter noch zu klein)

lieben gruß
aphro + carl nelson (9 wochen alt)

Hi
Also bei meiner Tochter hatte ich das gleiche Problem.Ich habe sie 6Monate voll gestillt und bis zu 9monate nachts.Sie hat von Anfang an immer gespuckt.Sie ist dann im Krankenhaus untersucht worden.Es kam dann raus dass sie kerngesund war(Man sagte miras ist ,,ein Spuckkind")Das spucken hat sie noch bis 18Monate gehabt...
Vor 3Wochen hab ich meine 2.Tochter bekommen,die ich auch voll stille,die hat aber noch nie gespuckt...
Ich würde auf jedenfall mal den Kinderarzt fragen..


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 22:24

Herzlich willkommen im Spuckiclub
Meine Tochter habe ich auch voll gestillt, hatte schon laufende Milch wenn sie geschrien hat, die hat dann so gierig getrunken, dass nach 10 Minuten so ziemlich alles in hohem Bogen wieder kam habe sie dann auf der anderen Seite in Ruhe trinken lassen, auch davon hat sie wieder gespuckt bzw. kräftig geko.... trotzdem ist sie ein riesige Kind geworden und auch schwer (mit 6 Monaten 8600g) wenn du ausreichend nasse Windeln hast und deine Tochter zunimmt ist alles o.K., nur die Sauerei bleibt natürlich, Habe jetzt mit Nr. 2 und 3 dasselbe Problem, habe abgepumpte Milch mit Aptamil AR angedickt- ging ganz gut- nur jetzt gebe ich Brei , welcher auc fleissig bis abends wieder zu Vorscheinen kommt und natürlich überall verteilt wird, trotzdem scheinen die Kinder gesund zu sein, lass dich nicht beirren die Kleine holt sich schon was sie braucht, vorallem stille weiter solange es geht, dann bist du sicher, dass wenigstens die Nahrung keine bessere sein könnte

Guss MiffiJo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen