Home / Forum / Mein Baby / Wieviel trinken eure Flaschenbabys???

Wieviel trinken eure Flaschenbabys???

10. Dezember 2015 um 17:46

Ich habe einen 16 Wochen alten Sohn, der nächste Woche 4 Monate alt wird.
Ich habe ihn voll gestillt bis er 3 Monate alt war.
Seitdem er aus der Flasche trinkt (ca. 5 Wochen) trinkt er immer nur geringe Mengen in kurzen Abständen.
Und er kommt auch weit nicht auf die Gesamtmenge, die er in seinem Alter trinken sollte.
Also wenn ich ihm die Flasche gebe trinkt er maximal 110 ml, meistens sind es sogar nur um die 70-90 ml, gebe ihm dann oft den Rest dann ne Stunde später aufgewärmt, die er dann auch nicht ganz trinkt.
Bin den ganzen Tag nur am Flaschen erwärmen, spülen und sterilisieren.
Nachts trinkt er dann eine im Halbschlaf, auch dann ist es nicht mehr...
Habt ihr irgendwelche Tips oder Erfahrungen, die mir helfen könnten?
LG

Mehr lesen

10. Dezember 2015 um 18:59

Jetzt 4 Monate alt...
Aber schon seit ca 1.5 Monaten wie folgt:

06:00 Uhr
10:30 Uhr
15:00 Uhr
19:00 Uhr

Jeweils 200 ml. Schwankt von Menge und Uhrzeit nur mal minimal.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 19:04

Hälfte vergessen. ..
Versuche ihn ein wenig an feste Zeiten zu gewöhnen und nicht bei jedem Pieps Flasche geben.
Ansonsten kann es in dem Alter aber auch mal vorkommen.
Und sprich am besten mit dem Kinderarzt wenn er auf dauer so wenig trinkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 20:07

4 Monate alt
Mein Spatz ist heute genau 4 Monate alt und trinkt

ca. 6:30: 235ml
ca. 10:30 235ml
ca. 14:30 235ml
ca. 18:15 235ml

Vor der 2. Flasche gibt es ein paar Löffel Karottenbrei.

Ich kann Dich sehr gut verstehen. Bei uns war es am Anfang auch ein riesiges Durcheinander, trotz Flasche von Anfang an. Habe es dann ein paar Tage lang einfach knallhart durchgezogen den 2Std.-Rhythmus auf 4 Std. auszuweiten. Hat ungefähr 2-3 Tage gedauert dann wars erledigt. Ist natürlich von Baby zu Baby unterschiedlich, aber evtl. hilft es ja einfach mal hartnäckig zu sein. Ich hab dann halt öfter mal nen Schnuller gesteckt. Das klingt jetzt irgendwie hart, aber bei uns hat es super funktioniert.
Viel Erfolg und gute Nerven wünsch ich Dir.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 20:37

Wahnsinn...
Was ihr für tolle Uhrzeiten und Mengen habt!
Beneide euch.
Trinken eure nachts nichts mehr?
Ich muss aber auch offen zu geben, dass ich es nicht haben kann wenn er quengelt oder weint, da er sonst immer so lieb ist.
Vielleicht muss ich das auch mal etwas strenger angehn und ihn noch etwas bis zum nächsten Fläschen hin halten.
Wobei mir das echt schwer fallen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 20:48

4,5 Monate
bekommt seit er ca 11 wochen alt ist die Flasche.
Aktuell haben wir eig ein ziemlich guten Rythmus von 4-6 Stunden zwischen den Flaschen, je nachdem ob er eine verschlafen hat im kiwa.
Grundlegend aber:

5:00/5:30 ("Nachtmahlzeit") 200ml
ca 9/9:30 uhr 200ml
ca 13/13:30 uhr 200 ml
ca 17/17:30 uhr 200 ml
ca 19 uhr 230ml.

Manchmal ist auch eine Flasche weniger, je nachdem wann die Nachtmahzeit war und ob er ggf eine Flasche verschläft.

Ich würde an deiner Stelle mal mit deinem Kia oder deiner Hebamme sprechen. Wie ist denn das Gewicht? Manche Babys sind einfach nur sehr gute Futterverwerter. Und ich würde auf Anzeichen des Flüssigkeitsmangels achten. Also auf die Anzahl der nassen Windeln am Tag, allgemeine Zustand und auf die Fontanelle. Denn wenn die eingefallen ist merkst du das da definitiv Flüssigkeit fehlt.
Wenn das Gewicht stimmt vom Kind würde ich vielleicht mal zwischendurch versuchen Wasser oder ungesüßten Tee anzubieten zwecks Wasserhaushalt. Aber das ist nur meine Meinung. Schlussendlich würde ich auf den Rat des kia oder der Hebamme hören.

Alles gute euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 21:01
In Antwort auf pinkerzuckerhase

Wahnsinn...
Was ihr für tolle Uhrzeiten und Mengen habt!
Beneide euch.
Trinken eure nachts nichts mehr?
Ich muss aber auch offen zu geben, dass ich es nicht haben kann wenn er quengelt oder weint, da er sonst immer so lieb ist.
Vielleicht muss ich das auch mal etwas strenger angehn und ihn noch etwas bis zum nächsten Fläschen hin halten.
Wobei mir das echt schwer fallen wird

Aber
Nicht jedes quengeln und weinen ist Hunger.
Er kann ja keinen richtigen bzw genug Hunger entwickeln mal eine ganze zu schaffen.

Sie musste sich schnell daran gewöhnen da der Große immer zur Schule gebracht und abgeholt werden muss. Da hatte ich nicht viel Wahl....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 21:28

Mach dir keine sorgen
... wir hatten in dem Alter auch keinen festen Rhythmus, geschweige denn hat unser kleiner sich an die altersentsprechende Mengenangabe gehalten. Wir haben ihm auch keinen Rhythmus aufgezwungen und ihn nach seinem Bedarf die Flasche gegeben. Es gibt eben Babys, die brauchen weniger, andere mehr oder eben auf mehrere Flaschen verteilt. Nimm es einfach so an, wie es ist bei uns hat sich dann mit der Beikosteinführung um den 5-6. Monat ein kleiner Rhythmus eingestellt und es hat unserm Mini nicht geschadet, dass er weniger wie die Soll-Angaben auf der Packung getrunken hat - er ist übrigens immer noch ein schlechter Trinker So lange es eurem Baby gut geht, es ausreichend pinkelt und einfach so ist wie immer, brauchst du dir keine Sorgen machen. Allerdings wie schon erwähnt, die Milchreste bitte, bitte nicht mehr warm machen! Liebe Grüße, Lisa&Felix (12 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 21:40

Liebend gerne...
Aber manchmal hat man halt keine Wahl.

Und in dem Alter kann sich langsam ein Rhythmus einspielen. Und wenn die TE und der Kleine dann besser zurecht kommen ist es der Versuch wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 21:45


Meine Tochter ist 15 Wochen und kriegt immer eine Flasche wenn sie danach verlangt! Sie schafft fast nie mehr als 100 ml und trinkt ca. 7 Flaschen in 24 Stunden. Nie im Leben würde ich auf die Idee kommen da irgendwas rauszuzögern Schrecklich was manche hier raten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 21:52

Lass
Dich nicht verunsichern.

Meine kleine ist fast 9 Monate alt und trinkt pro Flasche max. 135 ml. Als sie jünger war waren es 100 ml. Vergiss die packungsempfehlungen.


Mein großes kind hat ähnlich wenig pro Mahlzeit getrunken. Beikost waren auch nur paar löffel. Jetzt mit 3 Jahren futtert er mehr als andere, die als baby "reingehauen" haben und trinkt gut.


Nasse windel ist wichtig und das dein kind kontinuierlich wächst/sich entwickelt.
Mach einfach weniger Milch und versuche dich nicht zu stressen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2015 um 5:26

Herauszögern
Finde ich auch eher suboptimal. Kinder kommen schon in ein rythmus. Man kann natürlich das kind ablenken und alles aber ab einem bestimmten Punkt hat das kind einfach Hunger. Und pre ist pre weil es der mumi nach empfunden ist und man somit nach Bedarf füttern kann.

Was ich allerdings ein wenig unglücklich finde ist dem kind bei jedem quengeln eine Flasche anzubieten denn es ist ja nicht nur Hunger weswegen Kinder quengeln. Manchmal reicht ein schnuller . Manchmal wollen sie einfach nur knuddeln. Weist du wie ich das meine? Probier lieber erstmal andre Möglichkeiten und schau ob es wirklich das verlangen nach einer Flasche ist. Und wenn es das ist gib dem kind das was es verlangt.

So, kind hat getrunken. Jetzt geht die Nacht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2015 um 9:17

Erstmal danke...
für eure ganzen Beiträge.
Da gehn die Meinungen ja doch ziemlich auseinander und es ist für mich beruhigend zu lesen, dass es auch anderen Mamis so geht wie mir.
Ihr habt vollkommen recht damit, dass ich nicht mehr de Reste wärmen sollte, auch wenn es manchmal noch 80 ml sind. Hatte es immer gemacht, da er nur ca. 30-40 ml getrunken hatte sich wirklich dann ne halbe Stunde später den Rest verlangt hat.
Die Windeln sind regelmäßig nass und er liegt im BMI.
Er hatte letzte Woche bei der U4 65 cm und 6400 Gramm, sogar mehr als sein Bruder damals hatte.
Es ist natürlich auch quatsch ihn bei jedem quengeln zu füttern, das nimmt ja kein Ende mehr.
Ich muss mittags auch meinen Großen vom Bus abholen gehn und ihm danach Mittagessen geben und ins Bett bringen.
Das nimmt ca. 1 1/2 Stunden in Anspruch, in denen ich kaum Zeit für den Kleinen habe, da wäre ich schonmal sehr froh wenn er vorher mehr trinken würde und es länger anhalten würde.
In solchen Situationen ist es dann schon sehr anstrengend ihn fast stündlich oder 1 1/2 stündlich füttern zu müssen.
Dasselbe eben wenn ich mal unterwegs bin mit ihm.
Habe auch schon mit meinem KiA drüber gesprochen, der meinte auch wenn er genug zu nimmt soll ich mir keine Gedanken machen.
Hätte trotzdem gerne einen geregelteren Tagesablauf, da ich eben noch ein Kleinkind habe das genauso das Recht auf seine Mama hat.
Meint ihr es wäre vielleicht noch ne Möglichkeit einen anderen Sauger zu verwenden?
Einer der vielleicht weicher ist?
Habe die Silikonsauger von Avent.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2015 um 9:48

Möchte
hier mal was klarstellen. Ich habe niemals geraten das Baby hungern zu lassen. Um Himmels Willen. Ich meinte nur, dass man nicht jedes Quängeln als Hunger werten darf und nicht immer sofort eine Flasche anbieten muss. Wenn es wirklich Hunger ist, beruhigt sich das Baby ja auch nicht durch z.B. Schnuller.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2015 um 20:08

Auch
wenn ich jetzt dafür vielleicht prügel kassier....

Ich hatte mit meiner auch so eine Phase. Alle 30 Minuten hatte sie wirklich HUNGER! Das war kein grundloses Nörgeln oder Langeweile. Es war Hunger. Und getrunken wurden immer Minimengen. Und dann hab ich mal keine von meinen kleinen Flaschen parat gehabt und hab eine große genommen, die wir schon vorab gekauft hatten und sie hat plötzlich eine normale Portion getrunken. Beim reinigen der Flasche sah ich dann, dass es ein 2-Loch-Sauger war! Und genau das war das Problem. Mit dem 1-Loch-Sauger musste sie sich mittlerweile so anstrengen, dass sie nach einer Miniportion nicht mehr wollte/konnte. Wurde nie richtig satt und hat dann eben dauernd nach Milch verlangt. Sobald ich alle Sauger umgestellt hatte, war wieder alles super!

Der Saugrefelex nimmt ja mit der Zeit ab. Vielleicht liegt es daran....Es ist die einzige Erklärung die mir dazu einfällt. Bin inzwischen beim 3-Loch-Sauger, da wir das selbe Spiel nochmals hatten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 14:34

3 Loch Sauger...
benutze ich mittlerweile auch.
Hab jetzt etwas länger mit der Fütterung gewartet ohne ihn weinen zu lassen, mit spielen und Ablenkung hat das jetzt gut geklappt.
Schaffen dann manchmal 2 1/2 bis 3 Stunden, dann hat er aber wirklich nen Bärenhunger und fängt auch so an zu trinken, dass ich denke jetzt trinkt er mal mehr, allerdings schafft er noch nicht einmal 100 ml.
Somit trinkt er innerhalb von 24 Stunden 6 Flaschen und kommt nur knapp auf 600 ml, finde das für ein Gewicht von 6500 Gramm bei einer Größe von 65 cm viel zu wenig
Habe schon überlegt mit der Beikost anzufangen, vielleicht ist er einfach kein Milchtrinker.
Aber er wird jetzt am 19.12. erst 4 Monate alt, glaub das ist dann doch zu früh...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen