Home / Forum / Mein Baby / Wieviel trinkt ein 6 Tage altes Kind

Wieviel trinkt ein 6 Tage altes Kind

17. September 2015 um 0:31

Flaschen-Mamas helft mir Isabella ist morgen 6 Tage alt. Da ich leider nicht stillen kann geb ich ihr die Flasche... Aller 3-4 Stunden trinkt sie ca. 50-60 ml... Die Schwestern hier füllen immer 50 ml in die Flasche... Wenn ich sag das reicht aber nicht werde ich blöd angeguckt und bekomm nochn Spruch gedrückt so von wegen: Hätten sie abgepumpt für ein paar Tage hätten sie jetzt Milch... So schlimm ist stillen auch nicht... Wollte ja stillen, aber zu sehen dass mein Kind schon von Anfang an nicht satt wird und die Brust anschreit bricht es mein Herz... Liege jetzt dauernd im KH-Bett und heule, weil das mit dem Stillen nicht geklappt hat... Muss ich mich wegen der Trinkmenge Sorgen machen?

Mehr lesen

17. September 2015 um 0:47

..
Ähm, also keine Ahnung was ein 6 Tage altes Kind nun trinkt,aber es ist ganz normal, das am Anfang nicht viel Milch kommt.. Der Milcheinschuss wird durch das Anlegen doch erst nach ein paar Tagen angeregt..
Sicherlich hätte es geklappt. Entweder du willst es nicht zu 100% oder deine Hebammen haben dich nicht genug unterstützt. Meine Meinung.
Ich denke, wenn dein Kind mehr trinkt als diese 50 ml, dann ist das vollkommen okay. Jedes Kind ist unterschiedlich und holt sich was es braucht.

Gefällt mir

17. September 2015 um 4:00
In Antwort auf janinchen94

..
Ähm, also keine Ahnung was ein 6 Tage altes Kind nun trinkt,aber es ist ganz normal, das am Anfang nicht viel Milch kommt.. Der Milcheinschuss wird durch das Anlegen doch erst nach ein paar Tagen angeregt..
Sicherlich hätte es geklappt. Entweder du willst es nicht zu 100% oder deine Hebammen haben dich nicht genug unterstützt. Meine Meinung.
Ich denke, wenn dein Kind mehr trinkt als diese 50 ml, dann ist das vollkommen okay. Jedes Kind ist unterschiedlich und holt sich was es braucht.

Hebammen haben nur das Kind gebracht
Sie haben mir das Kind auf die Brust gelegt... Ich sagte das große Kind habe ich auch nicht gestillt... Es gab kaum Hilfe... Ich wollte es dieses Mal versuchen... Aber wenn nach einer Stunde Dauernuckeln und Brust\Kind wiegen +-0 rauskommt dann kann da was nicht stimmen

Gefällt mir

17. September 2015 um 5:21

Hmmm
Milcheinschuß hatte ich auch erst am 3ten tag. Das ist normal. Ich hab ihn trotzdem immer angelegt und da er nach wenigen minuten immer einschlief auch abgepumpt. Die ersten tage kam gar nichts... Babys nehmen ja am anfang stark ab... Mein sohn wurde dann aber zugefüttert da er ein frühchen war...
Trotzdem denke ich das ein baby so viel trinkt wie es eben trinkt... Ist denn alles ok das du nach 6 tagen noch im kh bist?

1 LikesGefällt mir

17. September 2015 um 7:03

Huhu
Meine tochter hat am 6. Lebenstag alle 4-5 stunden ca 40-90 ml getrunken. Ich denke das ist kein grosser untschied zu deiner maus.

Bist du noch im krankenhaus? Schau dass du da weg kommst wenn du dich mit der beteuung nicht wohl fühlst. Hast du eine hebamme für zu hause die dir helfen kann?

Lass dich nicht verrückt machen und füttere dein kind bis es satt es. Es hat einen automatischen stopp. Du kannst es nicht überfüttern, so lange du bei Pre Nahrung bleibst.

Alles Gute zum Sonnenschein

Gefällt mir

17. September 2015 um 8:44

Schnell nach hause!
Hallo, solltest Du noch in der Klinik sein guck dass du schnell nach Hause kommst! Kliniken machen "ihr Programm" ohne uns Mamas was wirklich böses zu wollen, aber es ist halt ein Unterschied ob es Job ist oder ob Mama! Mein Zweiter Schnuffel lag direkt nach der Geburt auf der Neo da ich eine aufgestiegene Infektion hatte. Naja erstmal ein Schock - vorallem weil ich ja stillen wollte! Er lag zuerst an der Sonde..Himmel war ich fertig! Ich habe gepumpt sooft ich es konnte....es hat zum Glück nur 2 Tage bis zum Milcheinschuss gedauert und ich hatte genug Milch aber er bekam dennoch erst nur meine Milch "dazu"....nach 3 Tagen gaben sie ihm dann Flasche mit ca 40 bis 80ml....und strickt alle 4h. Ich wollt es echt nicht glauben. Naja ich habe dann genervt bis ich endlich stillen durfte...auch nur alle 4h...aber wenigstens was! Was ich sagen will ist auch mein Kleiner bekam quasi "auf Zuteilung"....obwohl ich MuMi hatte und stillen wollte. Gereicht hat das schon anfangs nur ist es nicht der Natur entsprochen "auf Zuteilung" zu "füttern". Ich konnte ja nicht eher nach Hause da er 7 Tage AB bekam, kann dir nur empfehlen schnellstens nach Hause zu gehen und "dein Ding" zu machen. Du kannst auch heute noch das Stillen wieder anfangen....lege sie einfach immer wieder an...das kommt alles wieder in Gange...die Hormone regeln das schon. Heute ist mein Kleine fast 11 Monate, ich habe ihn gestillt und stille heute noch morgens und nachts.....obwohl er die ersten Tage nur Sonde bzw Flasche bekam. Es ist aber auch kein Umstand die Flasche zu geben...deine Maus wird mit beiden Milchvarianten gesund groß! Babymilch ist keineswegs "falsch".... Ich drücke dir die Daumen und genieße die Zeit mit der Maus....der Anfang kann holprig sein...aber das schafft jede Mama

Gefällt mir

17. September 2015 um 9:29

Anfangs ist es doch normal, dass fast nichts kommt...
Der Milcheinschuss kommt auch nicht bei jeder Frau punkt am 2. Tag. Ich würde es mit dem Stillen einfach weiter versuchen. Ich konnte erst am 2. Tag daheim richtig stillen. Vorher musste ich immer zufüttern (ca. 10-20 g Brust und dann mind. 50 ml Flasche streng alle drei Stunden). Die Krankenhausumgebung war nix für mich. Ich hatte pausenlos Besuch oder irgendjemand vom Personal war da. Das ist dem Stillen ggü. auch sehr abträglich. Hoffe, dass es dieses Mal besser wird, ansonsten gehe ich direkt heim. Das tue ich mir und dem Baby nicht nochmal an.
Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an: Nach 6 Tagen kann man noch nicht sagen, ob man stillen kann oder nicht. Würde es auf jeden Fall durchziehen bis du daheim bist und dort weiter versuchen und dann kannst du immer noch aufhören. Jetzt ist es dafür noch nicht zu spät. Alle Gute dir und deinem Baby!

Gefällt mir

17. September 2015 um 9:46

Huhu
ich bin damals im Krankenhaus wahnsinnig geworden.. denn entweder hab ich sie gestillt.. oder aber sie hat vor Hunger geschrien (dachte schon ich hab das berüchtigte Schreikind).. ich hatte auch so tolle Hebamme .. mein Kind wurde eben nicht satt sagten sie .. später erzählte mir meine Hebamme Zuhause.. das manche Babys mit der Vormilch( fingerhutmenge) klar kommen und manche eben nicht.. Am 4.ten Tag ist bei mir endlich die Milch eingeschossen und mein Kind wurde satt. Wie die anderen schon sagten wenn du stillen willst, einfach immer wieder anlegen (was ich anfangs ohne Hilfe auch nicht ganz einfach fand).. wenn du jetzt nicht mehr willst ist das auch ok. Und setz dich fals du nicht gehen kannst bei den Schwestern durch! Du bist die Mutter!! Wenn du mehr Milch willst, verlang sie! LG

Gefällt mir

17. September 2015 um 12:23

Wenn sie
Schon die abstilltabletten bekommen hat dann kann sie nicht mehr stillen.

auch an pre kann sich ein baby überfüttern, sorry ist nun mal so braucht ihr nicht glauben aber ich hab damit meine Erfahrungen gemacht.

Zu der Situation kann ich leider nix sagen mein sohn war auf neo, da hieß es erst er kann nach bedarf kommen paar tage später dann er muss alle 3-4 std geweckt werden dann aufeinmal durfte er wieder selvst entscheiden aber die Abstände von 5,6,7 std waren zuviel dann mußte er wieder alle 3-4 std geweckt werden.

Gefällt mir

17. September 2015 um 12:26

Um die frage genaurr zu beantworten
6 tage altes kind 70 ml und 5-7 flaschen in 24 std

1 LikesGefällt mir

17. September 2015 um 17:56

Es ist definitiv noch nicht zu spät!
Du wirst stillen können (sofern du es dann möchtest) - wenn du dir professionelle Hilfe suchst. Ganz viele Frauen haben einen schweren Stillstart (bei uns waren die ersten 4 Wochen katastrophal!), das ist nicht ungewöhnlich. Man darf da bloß nicht so schnell aufgeben. In nahezu jedem Landkreis in Deutschland gibt es eine Stillberaterin der La leche Liga - sie beraten völlig kostenlos und kommen auch zu dir nachhause. Jederzeit empfehlen kann ich auch das Stillforum von stillen-und-tragen.de - hier wurde ich über Wochen kompetent von einer Stillberaterin begleitet. Auch wir mussten anfangs zufüttern, konnten aber schon bald vollstillen.

Gefällt mir

17. September 2015 um 18:01
In Antwort auf nadja280889

Hebammen haben nur das Kind gebracht
Sie haben mir das Kind auf die Brust gelegt... Ich sagte das große Kind habe ich auch nicht gestillt... Es gab kaum Hilfe... Ich wollte es dieses Mal versuchen... Aber wenn nach einer Stunde Dauernuckeln und Brust\Kind wiegen +-0 rauskommt dann kann da was nicht stimmen

Stillproben sind kompletter Unsinn
vor allem ganz am Anfang. Und dass dein Baby eine Stunde an der Brust hängt ist völlig normal. Hat die Hebamme das Zungenband kontrolliert? Ich hatte erst am 4. Tag den Milcheinschuss.

Gefällt mir

17. September 2015 um 18:52

Abstilltabletten
Ich habe Tabletten bekommen. Ich mache mich jetzt nicht mehr irre... Hab auf den Tisch gehauen im Kinderzimmer. Ich hab richtig Aufstand gemacht... Heim dürfen wir noch nicht... Wäre gern Zuhause... Morgen werden Klammern gezogen und es wird geschaut, ob durch das dicke fette Hämatom rund um meine Narbe nochmal ein Eingriff unter Vollnarkose erfolgt... Ich glaube mich jetzt körperlich noch mehr zu belasten mit stillen usw. wäre mir zuviel bei dem Befund heute.

Gefällt mir

17. September 2015 um 18:57

Mein sohn hat
Jeden abend im hohen schwall gekotzt.

weil papa der meinung war das der kleine bei jeden mucks den er gemacht hunger hat.

und damit meine ich wirklich jeden mucks den er gemacht hat wurde gleich die flasche gegeben.

Gefällt mir

17. September 2015 um 18:59

Dann versteh ich nicht
Warum hebammen, Ärzte und schwestern einen erzählen das man nach der tablette NICHT mehr stillen kann

1 LikesGefällt mir

17. September 2015 um 19:23
In Antwort auf kakaobaby

Dann versteh ich nicht
Warum hebammen, Ärzte und schwestern einen erzählen das man nach der tablette NICHT mehr stillen kann

Man kann definitiv relaktieren.
Es können sogar Frauen (nach einer Adoption) stillen, obwohl sie nie ein Kind geboren haben. Ärzte kennen sich oft gar nicht gut mit stillen aus!

Gefällt mir

17. September 2015 um 20:07

So ist es...
...

Gefällt mir

17. September 2015 um 20:34

Fehleinschätzung
=uberfütterung...

Gefällt mir

23. November 2015 um 1:17

Hättest du Geduld gehabt
Hätte es mit dem stillen geklappt, das klappt bei keiner Frau auf anhieb, ich hatte nach 6 Tagen erst meinen Milcheinschuss hab hal abgepumpt und Pre zugefüttert. wenn man nach 2-3 Tagen aufgibt und sagt das es nicht klappt ist Schwachsinn... Ich hab 8! Wochen gekämpft.... Naja meine hat mit 6 Tagen 70ml getrunken mit der abgepumpten Vormilch die rauskam...

Gefällt mir

23. November 2015 um 7:37
In Antwort auf saaphiiraa

Hättest du Geduld gehabt
Hätte es mit dem stillen geklappt, das klappt bei keiner Frau auf anhieb, ich hatte nach 6 Tagen erst meinen Milcheinschuss hab hal abgepumpt und Pre zugefüttert. wenn man nach 2-3 Tagen aufgibt und sagt das es nicht klappt ist Schwachsinn... Ich hab 8! Wochen gekämpft.... Naja meine hat mit 6 Tagen 70ml getrunken mit der abgepumpten Vormilch die rauskam...

Es
ist ja wirklich ok dass Du stolz drauf bist wie das bei Euch geklappt hat. Aber darauf bei jeder sich bietenden Gelegenheit hinzuweisen und damit der TE ein noch schlechteres Gefühl zu geben wo sie sich eh schon mies deshalb fühlt ist wirklich überflüssig und hat so gar nix mit ihrer Frage zu tun.

Gefällt mir

23. November 2015 um 8:33

Nadja
stillen ist immer ein emotionales Thema, für alle. Wenn du wirklich unbedingt stillen magst, würde ich mich auch nochmal mit einer guten Stillberaterin zusammen tun. evtl. klappt es doch noch. Aber es ist eben anfangs hart, in deiner Situation sicher noch härter. zu deiner eigentlichen Frage. wie kommst du denn darauf, dass dein Wunder zu wenig bekommt? jedes Kind ist natürlich einzigartig, aber meine Hebi sagte, dass man in der Regel von folgender Faustregel ausgeht: 150ml pro kg Körpergewicht des Baby's auf 24h.d.h. ein drei kg Baby bräuchte in etwa 450ml in 24h.Und das eben geteilt durch die Mahlzeiten... Bei meiner Maus hat das abgesehen von Wachstumsschüben bisher immer hin gehauen. Muss dazu sagen, dass ich stille und ab und abpumpe-aber online habe ich auf Anhieb keine anderen Bedarfswerte für Flaschenkids gefunden. grundsätzlich würde ich weiter beobachten und deinem Bauchgefühl vertrauen.

Gefällt mir

23. November 2015 um 9:16

Dieser thread
Ist über 2 monate alt...soll sie immer noch versuchen zu stillen? ??

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen