Home / Forum / Mein Baby / Wieviele Stunden arbeiten mit zwei kleinen Kindern?

Wieviele Stunden arbeiten mit zwei kleinen Kindern?

9. Januar 2014 um 18:12 Letzte Antwort: 10. Januar 2014 um 20:38

Hallo
Ich habe 2 Kinder (1 Jahr und 3 Jahre).
Im Moment arbeite ich 19 stunden im März läuft die stelle aus.
Nun habe ich die Möglichkeit 32 stunden zu arbeiten.
Die Stelle ist super. Ich verdiene da gut alles passt!
Aber die Arbeitszeiten...
Montags von 09.00 bis 13.00 uhr und dann nochmal von 16.00 bis 18.00 uhr.
dienstags die anderen Tage bis vier oder halb fünf. Freitags bis 13.15.
Ich bin hin und her gerissen!!!!!!
Es tut mir im Herzen weh wenn ich daran denke dass meine kinder dann so lange im kindergarten sind der bis 16.30 geöffnet hat.
da müsste die oma einspringen.
Im moment hole ich die kinder um 13.00 ab.
Länger wollte ich sie nie dort lassen weil ich es einfach nicht kann. Ich habe angst meine kinder zu vernachlässigen. Dass die kinder nur noch nebenbei laufen. Dass ich das nicht schaffe.
Wie soll ich mich entscheiden??????

Mehr lesen

9. Januar 2014 um 21:03

Typischer Ost-West-Unterschied, oder?
Mich würde kurz interessieren, ob Du in den alten oder neuen Bundesländern aufgewachsen bist. Denn ich denke, die Art und Weise unser frühen Sozialisation hat auch heute noch Auswirkungen. Habe kürzlich folgende Statistik gelesen: Die typische westdeutsche Mutter geht 3 Jahre nach der Geburt in Teilzeit wieder arbeiten. Die durchschnittliche ostdeutsche Mutter geht ein Jahr nach der Geburt oft wieder in Vollzeit arbeiten.

Was sagen denn die für Dich wichtigen Personen (Mann, Freunde, Mutter, ...) dazu? Machen Sie Dir eher ein schlechtes Gewissen oder unterstützen Sie Dich in Deinen Plänen?

Ich denke, das schlechte Gewissen würdest Du nie völlig los werden. Das ist ein ständiger Begleiter arbeitender Mütter.

Allerdings - wenn Du den Job ablehnen würdest, würdest Du es dann eines Tages bereuen und es unbewusst evtl. Deinen Kindern vorwerfen, dass sie Dich damals daran gehindert haben? Oder kommt so eine Chance noch mehrmals und Du könntest noch etwas warten?

Ich selbst habe auch zwei kleine Kinder und bin jeweils nach einem Jahr Elternzeit wieder voll arbeiten gegangen. Wir haben einen sehr guten Kindergarten. Ich habe in die dortigen Erzieher vollstes Vertrauen und sehe sie inzwischen als Erweiterung unserer Familie an. Die Kinder lernen dort weit mehr als ich es ihnen bieten könnte. Außerdem wird es für die Kleinen meist erst nach dem Mittagsschlaf spannend, wenn sie mit ihren kleinen Freunden im Kindergarten frei spielen können. Dabei lernen sie unglaublich viel Sozialkompetenz.

Ich gebe aber zu, dass ich inzwischen - die Kinder sind jetzt älter und werden immer knuffiger - öfter darüber nachdenke, meine Arbeitszeit wieder zu reduzieren, bis sie in die Schule gehen. Es ist so ein wundervolles Alter!
Aber die genannten Arbeitszeiten klingen doch nicht schlecht. Freitags kannst Du Deine Kinder gleich nach dem Mittagsschlaf abholen und dann kannst Du Dich das ganze WE intensiv um sie kümmern, wenn Du magst.

Und wie heißt es so schön: Wichtig ist nicht die Quantität der Stunden, die Du mit Deinen Kindern verbringst, sondern die Qualität, die sog. "Quality-Time".

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2014 um 22:43

Hey,
ich verstehe dich sehr gut.
Ich habe gerade auch die Angst, dass mein schlechtes Gewissen unerträglich wird....
Gehe im Februar ins Referendariat und habe für 1,5 Jahre eine sehr hohe Abwesenheitsquote würde ich sagen....
Meine Kids sind 3,5 und 1,5 Jahre alt und gehen beide in die Kita. Mein Partner arbeitet ebenfalls voll....ist etwas flexibler aber trotzdem muss er natürlich seine Stunden arbeiten.
Wir haben keine Familie in der Nähe die uns regelmäßig unterstützen könnte (Ausnahmen: Wochenenden und Ferienzeiten wenn es sehr knapp wird...)

Wir mussten uns jetzt zu der Kita-Betreuung noch eine Betreuungsperson dazu holen (natürlich gegen Bezahlung) um die Zeiten überhaupt geregelt zu bekommen...Die Kita hat bis 16.30 geöffnet und ich werde an mind. 2 Tagen die Woche erst gegen 19 Uhr zu Hause sein können....
Natürlich habe ich als Lehrerin Ferien aber v.a. im Ref. sehe ich diese eher als Arbeits- und Lernzeiten an.

Ich denken aber auch, dass ist mein Problem. Ich habe das schlechte Gewissen und meinen Kids gehts womöglich prima damit. Ich habe auch vor, mir diese "Quality Time" (wie schon genannt) zu nehmen und mir einen genauen Plan zu machen. In der "Kinderzeit" werde ich ausschließlich für die Kids da sein und am Wochenende werde ich den Sonntag grundsätzlich für Familie ansetzen und meine Arbeitszeit auf abends verlegen....

Ich würde auch sagen, wenn ihr noch Oma etc. habt (sind ja auch enge Bezugspersonen) dann mach es doch wenn es für DICH gut ist. Hätte ich Oma, Opa etc in der Nähe und wüsste meine Kinder dort, hätte ich nur das halbe Problem und damit nur das halbe schlechte Gewissen....

Das musst du wohl für dich abwägen und ich wünsche dir das Beste für diese Entscheidung!

Alles Gute! manguuu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2014 um 23:31

Ich werde im august wieder anfangen,
hab zwar ein Vollzeit vertrag, werde aber gucken das ich maximal 30 stunden arbeiten werde.

die zeit wo ich Vollzeit gearbeitet habe, das war so schlimm für mich. okay, anfängich war es besser so (aus verschiedenen gründen), aber irgendwann ging es mir so schlecht dabei. hab fast immer von 8-16 Uhr gearbeitet. ein bis 2 mal die Woche auch bis 17 oder 18 Uhr. zwar hab ich später angefangen, zwischen 9 und 10 Uhr, aber ne, ich würde nicht wieder 38,5 stunden arbeiten.

im sommer hab ich am meisten gelitten. konnte ja nicht wirklich mit sohni zum Spielplatz gehen und viel machen.

naja, aber das ist meine eigene wunsch Vorstellung...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2014 um 11:03

Mmhh
Bist du auf das geld angewiesen oder ommt ihr auch mit weniger aus?wenn du mit weniger zurecht kommst dann würde ich es nicht tun, du kannst ja noch dei ganze leben mehr arbeiten. Wenn du die kohle aber brauchst dann ist es halt so. Ich arbeite nur einen tag die woche , mei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2014 um 11:04

Mmhh
Bist du auf das geld angewiesen oder kommt ihr auch mit weniger aus?wenn du mit weniger zurecht kommst dann würde ich es nicht tun, du kannst ja noch dein ganzey leben mehr arbeiten. Wenn du die kohle aber brauchst dann ist es halt so. Ich arbeite nur einen tag die woche , mein kleinster ist aber erst 4 monate alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2014 um 20:38

Danke
Für eure Antworten...
Ich weiß einfach immer noch nicht was richtig ist...
Ich hab heut mit den Krippenerziehern gesprochen und die meinten auch das wäre doch super mit der stelle und mein kleiner wär ja auch pflegeleicht und hätte keine probleme in der krippe.
Dann als ich ihn heut morgen abgeholt hab musste ich nur noch heulen
Bei dem gedanken dann so wenig für ihn da sein zu können..
Ich habe jetzt mit den 19 std schon ein schlechtes gewissen weil er noch so klein ist...
und ich empfinde selbst mit den 19 std alles als stressig. Klar nach der Arbeit bespaßt man dann ja auch die kinder. Das fällt ja dann bei 32 std zum größten teil weg... und vielleicht muss man sich dann nicht mehr so zerteilen.
Aber ich habe wirklich angst meinen sohn im stich zu lassen und andererseits ist die stelle direkt in der nähe und super.
Ohje...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram