Home / Forum / Mein Baby / Will anfangen brei zu geben, aber.... fragen ueber fragen..

Will anfangen brei zu geben, aber.... fragen ueber fragen..

5. Juli 2006 um 1:00

hi,

mein kleiner ist jetzt 3 1/2 monate alt und ich wollte so ab dem 4. monat mit dem brei bzw. glaeschen anfangen. nun zu meiner frage.

wie habt ihr das am anfang gemacht? Soll man das glaeschen zu mittag geben? muss ich es verduennen? und wird er dann immer noch seine essenszeiten einhalten oder wird er dann weniger milch trinken? Oder sollte man ein glaeschen und dann zusaetzlich noch milch geben?

sorry fuer so viele fragen!!

danke im vorraus grashalm

Mehr lesen

5. Juli 2006 um 7:32

Hallo!
Natürlich ist es jedem selbst überlassen, wann er mit der Beikost anfängt .
Aber WARUM willst du denn jetzt schon anfangen, wozu die Eile?
Die offiziellen Empfehlungen lauten, dass man erst nach dem 6. Monat damit anfängt (auch wenn es Gläschen schon gibt auf denen "nach dem 4. Monat" steht).
Zu deiner Frage:
Ich habe erst Mittags mit Gemüse angefangen. Erst nur ein paar Löffelchen.
Angefangen habe ich mit Pastinake. Drei Tage lang ein Gemüse, dann wird gewechselt.
Drei Tage ein anderes Gemüse (z.B. Karotte) und dann drei Tage lang wieder etwas anderes (z.B. Kartoffel oder Kürbis).
Karotte kann sehr stopfen, muss man sehen, ob es das Kind verträgt.
Dann kann man anfangen zu mischen (z.B. Pastinake mit Karotte).
Die Menge steigert sich langsam und irgendwann hat man dann die volle Mittagsmahlzeit ersetzt.
So lange muss das Kind natürlich mittags auch noch zusätzlich gestillt werden oder die Flasche bekommen.
Wenn diese Mahlzeit ersetzt wurde kann man anfangen auch Gläschen mit Fleisch zu geben (oder beim selber kochen Fleisch hinzuzufügen).
Und sobald die Mittagsmahlzeit durch Gemüse ersetzt wurde würde ich auch anfangen ihm Wasser nebenbei anzubieten (aber keine Panik, wenn er das noch nicht trinken möchte, man sollte dann nicht auf Saft zurückgreifen).
Eins ist denke ich auch wichtig: Nur keine Hektik!!!! Gehe auf das Tempo deines Kindes ein.
Wenn du merkst, es geht noch nicht, dann warte einfach noch.
Man sollte auch nicht, wenn man merkt, dass es das Gemüse nicht annimmt, mit Obst anfangen.
Das kommt erst später.
Dann sollte man noch darauf achten, dass keine Vollmilch enthalten ist und man sollte mind. im erten Jahr auf Fisch verzichten. (Gibt es zwar alles in Gläschen, aber das heisst nicht, dass es so super ist)
Der kleine Körper muss sich erst einmal an alles gewöhnen. Wenn man damit so früh anfängt, dann mutet man dem kleinen Darm ganz schön viel zu und darf nicht erwarten, dass alles sofort klappt.
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen, wie gesagt, wann du anfängst, ist deine Sache, ich kann dir nur sagen wie ich es machen würde bzw. gemacht habe.
Ich wünsche dir und hoffentlich auch deinem Kleinen viel Spass beim Füttern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2006 um 8:59

Guten Morgen!
Ich habe mit Marie-Sophie letzt Woche Montag angefangen! Sie wird jetzt am 15.07. 5 Monate alt! Bei mir hat die Kinderärztin gesagt ich sollte anfangen mit Brei Mittags und da habe ich ihr Möhre gegeben! Wollte jetzt auf eine andere Sorte Gemüse umstellen! Und dann mal mit Kartoffeln!
Ich fand es auch erst zufrüh mit dem Brei anzufangen, aber wenn die Ärzte das selber sagen dann wird es ja richtig sein!
Weil ich habe sie bis zum 4 Monat gestillt und dann klappte es leider nicht mehr und weil sie auch noch sehr leicht ist (4 1/2 Mon. 5 Kg)! Habe ich dann damit angefangen! Und es schmeckt ihr sehr gut! hatte noch kein Theater!
Probier es einfach aus! Und ich gebe ihr danach erst etwas Wasser zutrinken (mag sie aber nicht so gern) und dann noch Mlch! Aber da trinkt sie dann nur noch 40-70 ml! Sie ist eh eine schlechte Esserin! Aber Mittags ißt sie ein knappes 1/2 Gläschen!
Verdünnen tu ich es nicht! Aber die Frühkarotten von Alete sind nicht so fein wie von Bebevita die sind etwas flüssiger! Vielleicht für den Anfang besser! Ihr schmecken beide Firmen! Meine Freundin hat gesagt das Alete irgentetwas zusätzlich im Gläschen haben was nicht gut wäre! Aber ich habe vergessen was!
Verdünne tu ich es nicht mehr!
So ich hoffe ich konnte dir helfen!

Ich wünsche dir gutes gelingen!

Lieben Gruß

Iris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2006 um 11:45

Stillst du voll?
Oder gibst du Flasche? Also wenn du voll stillst, dann warte bis 6 Monate mindestens um das Allergierisiko zu senken. Und auch sonst würde ich warten. Solange dein Kind von der Milch satt wird und nicht abnimmt brauchst du keinen Brei zufüttern. Spart dir zum einen viel Geld und zum anderen kann dein Kind noch die Verdauungsorgane weiter in Ruhe ausbilden und auf schwerer verdauliche Mahlzeiten vorbereiten. Zu frühes Brei geben kann den Darm ruinieren. Lieber zu spät füttern als zu früh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2006 um 11:51

Danke..
also sollte ich wohl doch noch ein wenig warten. Dachte nur weil auf den glaeschen 4 monate drauf steht koennte man ja bald anfangen.

und sonst ist er auch ein guter esser und nicht zu leicht fuer sein alter (6300 gramm). Ausserdem wird er von der milch auch genuegend satt. Achso ich stille nicht er bekommt die flasche.

Und das stimmt wohl besser zu spaet als zu frueh.

Danke trotzdem grashalm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2006 um 11:56
In Antwort auf jadzia_12265876

Guten Morgen!
Ich habe mit Marie-Sophie letzt Woche Montag angefangen! Sie wird jetzt am 15.07. 5 Monate alt! Bei mir hat die Kinderärztin gesagt ich sollte anfangen mit Brei Mittags und da habe ich ihr Möhre gegeben! Wollte jetzt auf eine andere Sorte Gemüse umstellen! Und dann mal mit Kartoffeln!
Ich fand es auch erst zufrüh mit dem Brei anzufangen, aber wenn die Ärzte das selber sagen dann wird es ja richtig sein!
Weil ich habe sie bis zum 4 Monat gestillt und dann klappte es leider nicht mehr und weil sie auch noch sehr leicht ist (4 1/2 Mon. 5 Kg)! Habe ich dann damit angefangen! Und es schmeckt ihr sehr gut! hatte noch kein Theater!
Probier es einfach aus! Und ich gebe ihr danach erst etwas Wasser zutrinken (mag sie aber nicht so gern) und dann noch Mlch! Aber da trinkt sie dann nur noch 40-70 ml! Sie ist eh eine schlechte Esserin! Aber Mittags ißt sie ein knappes 1/2 Gläschen!
Verdünnen tu ich es nicht! Aber die Frühkarotten von Alete sind nicht so fein wie von Bebevita die sind etwas flüssiger! Vielleicht für den Anfang besser! Ihr schmecken beide Firmen! Meine Freundin hat gesagt das Alete irgentetwas zusätzlich im Gläschen haben was nicht gut wäre! Aber ich habe vergessen was!
Verdünne tu ich es nicht mehr!
So ich hoffe ich konnte dir helfen!

Ich wünsche dir gutes gelingen!

Lieben Gruß

Iris

Wollte nur mal sagen,
dass auch wenn die Kinder wenig zunehmen das Vorurteil man sollte zufüttern nicht stimmt, denn Anfangsbeikost hat niemals soviel Kalorien wie Muttermilch. Ein Baby müsste z.B. fast ein Kilo Karotten essen, um auf die Kalorienmenge von gut 200 ml Muttermilch zu kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 11:15

Hallo,kleine Antwort... auf so viele Fragen...
Ich habe bereits eine 2jährige Tochter und jetzt nochmal ein Baby von 3 Monaten!
Ich würde die Kinder immer erst mit Brei und fester Nahrung wenn, ein Zahn kommt, da die kinder erst dann von der Natur her soweit sind, brei so langsam zu kauen... nur so von mir am rande.
wird dein Kind noch gestillt?So lange wie möglich stillen ... bei fragen
schick mir gerne eine Mail...
begerad@web.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram