Home / Forum / Mein Baby / Will nicht immer den Wachmann spielen müssen..

Will nicht immer den Wachmann spielen müssen..

9. April 2017 um 14:18

Hallo ich wollte mal wissen ob ihr das Problem kennt und evtl. Lösungen für mich habt oder mir sagen könnt wir ihr die Situation meistert

Meine Kleine ist nun ein Jahr alt seit sie gebohren ist passe ich auf das sie ihren Schlafrytmus einhalten kann, was oft bedeutet das wir irgendwo früher weg müssen... Da ich mich um sie 24/7 kümmer war mir klar das Anfangs niemand wie ich so gut weiss, welches ihre Zeiten sind.

Nun kommt es mir vor als wenn ich zum Aufpasser ernannt wurde....alles relaxed und macht und plantwie es will, weil ich ja eh aufpasse und wenn ich es nicht mache landet meine Süsse um 21 Uhr im Bett, weil es wichtiger ist mit Oma und Opa noch durch die Gegend zu laufen... oder irgendwas anderes noch zu machen....

Wie komme ich aus dieser Aufpasser Rolle wieder raus? Ich will nicht zu diesen Meckermutties mutieren die immer allen Spass kaputt machen ;( aber wenn ich nicht aufpasse macht es keiner ;( 

Kennt ihr das? 

Mehr lesen

9. April 2017 um 14:27

Mein Mann sieht das alles viel lockerer als ich... ;( 

Gefällt mir

9. April 2017 um 17:43

Bei uns hat es den aufbruchsstress deutlich entstresst, als wir begonnen haben schon bei Einladungen oder Zusagen zu Treffen anzumerken, dass wir nur bis Uhrzeit x bleiben können.
kind bei Aufbruch schon in Schlafi gepackt und dann aus dem Auto umbetten ins Bett. Konnte man MAL ne halbe Stunde länger bleiben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Brustschreiphase bei Flaschenkind? Aber nur bei der Mutter?
Von: amaraluni
neu
9. April 2017 um 17:10
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen