Home / Forum / Mein Baby / Windelfrei.. topffit.. erfahrungen

Windelfrei.. topffit.. erfahrungen

1. Juli 2008 um 11:14

ich interessiere mich sehr für dieses thema, hat jemand erfahrung damit gemacht .. würd mich sehr über ein paar berichte freuen. meiner ist schon fünf monate.. wär es da nicht zu spät?

Mehr lesen

1. Juli 2008 um 11:25

Zu spät??
Für was? Meiner kann noch nicht einmal sitzen.. Ich denke noch lange nicht ans Töpfchen. Oder hab ich was falsch verstanden. Ich denke so mit über einem Jahr...

Grüsse
Melanie und Maximilian (5,5 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 11:30

Meinst du das
wo man die kinder ohne windel erzieht? von beginn an? ja zu spät wär es erstens, da die kinder die signalgeräusche, die sie machen wenn sie müssen kurz nach der geburt ablegen und zu früh ist es in meinen augen auch. mit 2-3 jahren werden sie erst lernen, ihren schließmuskel zu kontrollieren-anatomisch gesehn, also ein schwachsinn. und diese windelfreie erziehung ist auch sehr umstritten, da es auch psychische spuren lassen kann.lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 11:39

Ich fang erst an, wenn sie selber anfangen mag!
das find ich ok. genauso mit dem schnulli, den kannste zwar wegnehmen, aber den daumen nicht. diese wichtigen sachen für die kleinen find ich, sollte man ihnen nicht nehmen, bevor sie selber dazu bereit sind und es geben. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 11:49

..
es geht ja dabei nicht darum, das kinder ihre schließmuskeln kontrollieren, klar das können sie erst ab einem bestimmten alter, es geht darum das babys bestimmte signale geben bevor sie müssen, und als mutter reagiert man auf die signale und hält sie dann übers waschbecken schüssel etc. anstatt das sie in die windel machen. es geht wirklich icht darum das die kinder aufs töpfchen müssen. psychische schäden entstehen da sogar weniger da das kind das töpfchen etc. als normal empfindet und nicht die windel, und wenn es dann bei so normalen kindern mit zwei bis vier jahren beginnt zur sauberkeitserziehung entstehen mehr psychische schäden, da der druck von außen kommt ( nicht unbendingt von der mutter, kiga, andere kinder usw.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 11:50

Achja
nachzulesen unter www.topffit.de
und umstritten ist diese art nicht. die mehrheit der menschheit ist so aufgewachsen, alle kinder in afrika usw. müssten dann dadurch schäden davon tragen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 13:10

Hallo
ich habe mich auch mal damit beschäftigt und war fasziniert von der idee. leider denke ich, ist es mit 5 monaten echt schon zu spät für die windelfrei geschichte.
aber wenn du erfahrungsberichte suchst schau mal hier:

www.stillen-und-tragen.de

die haben eine windelfrei ecke.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 13:21

Huhu!
ich kann dir das forum www.rabeneltern.de empfehlen. dort ist windelfrei ein grosses thema und viele kennen sich aus. wie du merkst, ist hier nicht das richtige forum für solche sachen. hier gibts eher "bodenständige" mütter, die frühe beikost sinnvoller als langes stillen, das familienbett gefährlich und langes tragen sowieso zu anstrengend finden..

meine maus ist zu hause auch meist ohne windel unterwegs. fast immer kann ich auch einschätzen, wann sie muss. die zeiten sind meist die gleichen. mindestens einmal am tag gibts allerdings ne pfütze! das macht aber nix, weil wir laminat haben, da gehts gut aufzuwischen. ich hab bei meiner maus auch erst mit ca 7 monaten die windeln weggelassen, weil ich da erst mit diesem thema in berührung gekommen bin.

im übrigen ist natürlich (!!!) ein freies bewegen ohne windeln natürlicher und gesünder für jedes kind. wer denkt, dies bedeutet, man trainiert sein kind dazu, mit 5 monaten zum töpfchen zu robben, weil man zu faul ist, ne windel zu wechseln, sollte mal kurz in sich gehen und nachdenken. wie sollte das bitte gehen???? also am besten erst einmal übers thema informieren und dann rumstänkern!!

ach ja, in der krippe, unterwegs und nachts trägt meine maus auch immer pampers!

lieben gruss und einen versuch ist es doch auf jeden fall wert!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 15:33

Huhu
danke ihr lieben,
anscheinend bin ich hier wirklich im falschen forum
danke für die lieben tipps ich werd gleich mal schaun
schade das es wenig toleranz gibt.

lg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 22:10

Huhu
also meine maus macht meistens direkt, wenn wir zu hause ankommen und ich die kita-windel abmache. wir gehen dann gleich ins bad, klamotten aus und nach ein paar minuten muss sie schon. ich halte sie immer über die duschwanne, weil sie das töpchen auch irgendwie verschreckt hat.. ansonsten muss sie immer ziemlich schnello nachm trinken. sie trinkt auch aus dem glas. drum bekomme ich das immer ganz gut mit, weil das ja nicht wie ne flasche frei zugängig rumsteht, sondern sie anzeigt, wenn sie durst hat. danach pass ich dann besonders auf. muss dazu sagen, dass sie eigentlich immer mit nem nackigen po rumläuft und dafür die wohnung segr warm ist. darum gehts ganz fix, wenns fix gehen muss. hab im wohnzimmer noch eine kleine wäschewanne stehen, wenn die zeit nicht mehr reicht, ins bad zu flitzen.
meine tochter wird dann auch immer ganz konzentriert und hört auf, womit sie sich grad beschäftigt.
beim essen bastel ich ihr immer ne windel rum, denn da pischert und stinkert sie eigentlich immer. nachts und wenn wir unterwegs sind trägt sie auch windeln.
sie ist jetzt übrigens 14 monate und manchmal trappelt sie schon selbst zur wanne. allerdings nur nachdem sie irgendwo hingepipiet hat. ich trete dann meist auch noch rein..
ach ja, und sie lieebt das aufwischen. ich geb ihr dann immer ein extra-tuch, damit sie mir nicht in der pischi rumpanscht und sie wischt dann noch zehn minuten später den boden..
wie alt ist denn dein sohn? bei uns klappt es auch erst seit kurzem relativ gut. am anfang hat sie eigentlich immer überall hingepischelt. aber wie gesagt, da sie keine hosen und obenrum unterhemd statt body trägt und der boden so pflegeleicht ist, war das dennoch kein problem. auf jeden fall ist es viel besser, als eewig immer einen wunden po oder ne pilzinfektion zu haben. da war sie nämlich super anfällig und darum bin ich auch erst auf windelfrei gekommen. wie gesagt, praktizieren das aber nur tags zu haus..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 22:50

Ja, tschuldigung..
.. aber es nervt mich halt einfach tierisch, dass hier leute, die augenscheinlich vom thema keine ahnung haben, erstmal dumm rummeckert. vor allem, wenn es um dinge geht, die ganz klar dem kind zu gute kommen. grr...!!!! und dann hier von psychischen schäden zu sprechen.. is schon klar, weil eine pampers auch etwas ganz natürliches und ein nackter po total unnatürlich ist. wenn man nicht weiss, worum es geht - einfach mal NICHT versuchen, klug rumzulabern!!!!

ich pöbel ja auch nicht in nem flaschennahrungs-thread rum. davon versteh ich nämlich nix.

lieben gruss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 23:07

Huhu mandarin
wir machen zuhause ohne und sonst überall, auch in der krippe, mit windeln. das ist zwar nicht so konsequent, aber besser als nix..

lg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 23:09
In Antwort auf anat_12108701

Ja, tschuldigung..
.. aber es nervt mich halt einfach tierisch, dass hier leute, die augenscheinlich vom thema keine ahnung haben, erstmal dumm rummeckert. vor allem, wenn es um dinge geht, die ganz klar dem kind zu gute kommen. grr...!!!! und dann hier von psychischen schäden zu sprechen.. is schon klar, weil eine pampers auch etwas ganz natürliches und ein nackter po total unnatürlich ist. wenn man nicht weiss, worum es geht - einfach mal NICHT versuchen, klug rumzulabern!!!!

ich pöbel ja auch nicht in nem flaschennahrungs-thread rum. davon versteh ich nämlich nix.

lieben gruss!

Hups!
klingt jetzt aggressiver, als es gemeint war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 23:27

Mal ne ganz dumme frage..
bin so spät hier und wollte jetzt nicht alles lesen:

was genau ist windelfrei?
das kind ans töpfchen gewöhnen?

also meine ärztin meinte das kann man ab dem 12. monat machen. aber ich denke das ist ein thema wie viele andere auch wo man das nicht vom alter,sondern allein vom kind abhängig machen muss.

ich hab schon immer meinen kleinen einfach zwischendurch nackig rum krabbeln oder laufen lassen. das findet er voll super wenn er nichts an hat und an seinem pillemann rumspielen darf. allein wenn er mal nen wunden po hatte hab ich ihn imemr nach ejdem windelwechsel etwas nackig gelassen damit luft an die haut kommt.

jetzt lass ich ihn öfter nackt rumlaufen und zeig ihm auch da stöpfchen. manchmal geht er drauf,manchmal nicht.
aber ichs etz ihn nicht dmait unter druck doer so. er ist jetzt 17 monate...

mit 6 monaten weiß ich nicht ob es nicht noch zu früh ist..ich würde es noch nicht richtig machen...

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 0:47

Huhu..hab damit nicht direkt Erfahrung
aber wir haben Felix auch schon relativ zeitig aufs Töpfchen gesetzt, da war er glaube ich so im 7ten/8tem Monat. Er ist dann in eine Krippe gekommen und dort setzen sie ihn seit er ein Jahr ist regelmässig auf die Toilette. Und nun ist er schon mind. seit einem halben Jahr tagsüber "Trocken". Jedenfalls meldet er sich größtenteils wenn er merkt das er mal muss. Er schläft im Kita sogar mittags ohne Windel. Felix wurde im Mai übrigens 2 Jahre alt. Vllt war das schon zeitige aufs Töpfchen setzen so was ähnliches wie die Windelfrei-Methode. Ich weiss es nicht
Ich denke das an der Sache schon was dran ist, eine meiner Vorrednerinnen (hab mir den Namen leider nicht gemerkt) hat das ja gut dargestellt. Ich hatte zwar schon bevor ich schwanger war davon gehört es aber völlig verdrängt bzw vergessen. Wer denkt denn bei dieser permanenten Pamperswerbung noch an Windelfreie Säuglinge

Aber ob und wer das machen möchte, sollte jede Mutter für sich entscheiden.

So nu muss ich aber endlich ins Bett..

Lg Uli mit Felix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 7:45

Hi
Ben und ich haben es mit 5 Monaten auch ausprobiert und jetzt im Sommer ist es einfach nur toll

Allerdings hat es bei uns nicht so gut geklappt, da Ben genau zu dem Zeitpunkt angfangen hat sich zu drehen und den Druck auf den Bauch konnte einfach keiner mehr abschätzen Naja und da wir noch bei meinen Eltern wohnen und die dem Ganzen eh skeptisch bis ablehnend gegenüberstehen war das leider das Ende

Bei meinem nächsten Kinde werde ich es aber schon viel früher ausprobieren, denn es ist eine wundervolle Sache, so auf die Signale seines Kindes zu achten, sie kennenzulernen, einzuschätzen

Aber eins noch: seitdem ben weiß, wie toll es ohne Pampers ist, hasst er es mehr als alles andere, wenn er sie angezogen bekommt, es tut mir auch richtig leid, so schön, kann das, trotz pampers und aktive fit, bei dem Wetter sicher nicht sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2008 um 10:56

Interessante Sache
finde ich, ich bin durch Zufall in der Biblio auf das Buch gestoßen und habe gefallen an dem Gedanken gefunden. Schön, dass es hier mal ne Diskussion dazu gibt.
Ich habe mit 5 Wochen angefangen ihn abzuhalten und zwar nur wenn er kacken muss. Seine Pinkelsignale kann ich noch nicht deuten (er ist jetzt 11 Wochen). Wir sparen also noch keine Windeln oder so, denn ich lasse ihm vorläufig Windeln an, mein Mann steht der Sache auch eher skeptisch gegenüber. Ich möchte diese warmen Tage aber nutzen, ihn möglichst oft ohne strampeln zu lassen.
Vorteile hat's jetzt schon gebracht:
- die Windel war bei seinen Ladungen immer so voll, dass oben was rauskam, was bedeutete: komplett umziehen!
- er windet sich nicht so lange, das Abhalten scheint ihm das Kacken zu erleichtern.
- ich kann ihn anschließend "gefahrlos" etwas länger frei strampeln lassen.
- er sitzt nicht mehr in seiner Kacke, auch nicht für ein paar Minuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2008 um 22:48

Windelfrei-Blog
Hi,

Websites wie topffit.de wurden hier ja schon genannt, ganz neu: Es gibt ein Blog zum Thema.

windelfrei.blog.de

Wir werden dort versuchen, kontinuierlich von unseren Erfahrungen zu berichten. Freue mich über Fragen / eure Erfahrungen / Kommentare und natürlich besonders, wenn für euch brauchbare Infos dabei sind.

Beste Gruesse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2009 um 23:22

Topffit mal anders
also ich hoffe es wird nicht all zu lang.
ich bin vor 14 wochen papa geworden und das mit meinen 17 jahren (meine partnerin ist 19) und war natürlich wärend der schwangerschaft sehr aufgeregt und aus angst was falsch zu machen habe ich mich überall ein bischen schlau gemacht und bin dadurch auch auf die windelfrei technik gestosen. habe mich mit meiner partnerin entschlossen unseren sohn auch so zu erzihen und diese technik zu praktizieren.

wir haben braian sofort die windel erspart und als wir ihn einmal eine windel angezogen haben hat man sichtlich gemerkt dass es ihm unangenehm war!

Unser sohn ist auch schon von begin an windelfrei und das auch am abend.... natürlich ist geht ab und zu was daneben.... gerade am anfang war man oft vollgepinkelt .....

jedenfalls betreiben wir es ein wenig anders. in den zimmern in denen sich das kind aufhält haben wir jeweils auf boden, bett, und sofa moltontücher augebreitet! und unser kleiner ist auch immer nackt auch wenn wir dadurch drauf achten müssen dass es in der wohnung immer war ist und keine zugluft ist. jedenfalls rekennt mann immer wenn er mal muss und wir halten ihn dann über das tuch dass er pinkeln kann.
wenn er mal groß muss, was man an seinem gesichtsausdruck auch immer sofort erkennt dann legen wir ihn auf tuch und streicheln ihm leicht auf dem bauch bis er sich entlehrt.
da er oft auch beim stillen macht, halten wir ihm da das tuch direkt drunter.
wenn wir unterwegs sind, mit ihm zum spielplatz fahren oder zu freunden nehmen wir immer das auto dort setze ich mich dann neben ihn weil ich ja den führerschein noch nicht habe. zihe ihn aus und setze ihn in seinen sessel der, ihr werdet es nicht glauben, auch mit einem moltontuch ausgelegt ist wenn so kann ich seinen pillermann abdecken wenn er mal piseln muss, damit die sesseln nicht voll sind. aufn spielplatz ziehen wir ihn dann natürlich etwas an. da er seine zeichen nicht immer rechtzeitig gibt geht da halt ab und zu mal was dagegen. dann haben wir aber natürlich etwas zum wechseln mit. wenn er groß machen muss bringen wir ihn dann zurück ins auto da er es gewohnt ist im liegen zu verrichten und er entlehrt sich da dann im kofferaum auf einen tuch leider richt es deshalb auch nichtmehr ganz so gut
aber versuche ihm eine windel anzuzihen scheiterten sofort denn ich hasse es ihn weinen zu sehen.
am abend liegt er immer in unserem bett auf einer wasserundurläslicher matte. wir lassen ihn immer schlafen und wechseln abundzu das tuch, da wir ihn nicht wecken wollen.

wir sind mit der metode eigentlich sehr zufrieden denn die tücher lassen sich immerhin auch leicht waschen und wenn er nur piselt lassen wir das tuch da und geben es erst am abend in die maschiene.

als ich hoffe ihr habt unsre technik einigermasen verstanden. freue mich auf eure meinung und vlcht auch auf anhänger der technik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2009 um 23:37
In Antwort auf anton_12089388

Topffit mal anders
also ich hoffe es wird nicht all zu lang.
ich bin vor 14 wochen papa geworden und das mit meinen 17 jahren (meine partnerin ist 19) und war natürlich wärend der schwangerschaft sehr aufgeregt und aus angst was falsch zu machen habe ich mich überall ein bischen schlau gemacht und bin dadurch auch auf die windelfrei technik gestosen. habe mich mit meiner partnerin entschlossen unseren sohn auch so zu erzihen und diese technik zu praktizieren.

wir haben braian sofort die windel erspart und als wir ihn einmal eine windel angezogen haben hat man sichtlich gemerkt dass es ihm unangenehm war!

Unser sohn ist auch schon von begin an windelfrei und das auch am abend.... natürlich ist geht ab und zu was daneben.... gerade am anfang war man oft vollgepinkelt .....

jedenfalls betreiben wir es ein wenig anders. in den zimmern in denen sich das kind aufhält haben wir jeweils auf boden, bett, und sofa moltontücher augebreitet! und unser kleiner ist auch immer nackt auch wenn wir dadurch drauf achten müssen dass es in der wohnung immer war ist und keine zugluft ist. jedenfalls rekennt mann immer wenn er mal muss und wir halten ihn dann über das tuch dass er pinkeln kann.
wenn er mal groß muss, was man an seinem gesichtsausdruck auch immer sofort erkennt dann legen wir ihn auf tuch und streicheln ihm leicht auf dem bauch bis er sich entlehrt.
da er oft auch beim stillen macht, halten wir ihm da das tuch direkt drunter.
wenn wir unterwegs sind, mit ihm zum spielplatz fahren oder zu freunden nehmen wir immer das auto dort setze ich mich dann neben ihn weil ich ja den führerschein noch nicht habe. zihe ihn aus und setze ihn in seinen sessel der, ihr werdet es nicht glauben, auch mit einem moltontuch ausgelegt ist wenn so kann ich seinen pillermann abdecken wenn er mal piseln muss, damit die sesseln nicht voll sind. aufn spielplatz ziehen wir ihn dann natürlich etwas an. da er seine zeichen nicht immer rechtzeitig gibt geht da halt ab und zu mal was dagegen. dann haben wir aber natürlich etwas zum wechseln mit. wenn er groß machen muss bringen wir ihn dann zurück ins auto da er es gewohnt ist im liegen zu verrichten und er entlehrt sich da dann im kofferaum auf einen tuch leider richt es deshalb auch nichtmehr ganz so gut
aber versuche ihm eine windel anzuzihen scheiterten sofort denn ich hasse es ihn weinen zu sehen.
am abend liegt er immer in unserem bett auf einer wasserundurläslicher matte. wir lassen ihn immer schlafen und wechseln abundzu das tuch, da wir ihn nicht wecken wollen.

wir sind mit der metode eigentlich sehr zufrieden denn die tücher lassen sich immerhin auch leicht waschen und wenn er nur piselt lassen wir das tuch da und geben es erst am abend in die maschiene.

als ich hoffe ihr habt unsre technik einigermasen verstanden. freue mich auf eure meinung und vlcht auch auf anhänger der technik

Ich bin erstaunt...
... dass sich hier ein Jung-Papa äußert!

Warum versucht Ihr es nicht mal mit Abhalten! Da erspart Ihr Euch vielleicht etwas Schmutzwäsche. Und außerdem kann sich dann Euer Kleiner noch etwas besser entleeren als im Liegen. Denn beim Abhalten kommt das Baby in eine schöne Hockposition, sodass das Ausscheiden erleichtert wird. In vielen Ländern gibt es nicht umsonst noch die "Stehklos" ( http://de.wikipedia.org/wiki/Hocktoilette )! Abgesehen davon finde ich den Körperkontakt zwischen Mutter/Vater und Kind viel schöner, als wenn das Kind alleine auf den Tüchern liegt.

Hier sind ein paar Beispiele für Abhalteposition: http://www.topffit.de/in-der-praxis/haltepositionen.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2009 um 23:51


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen