Home / Forum / Mein Baby / Windelfrei/topfit- praktiziert das jemand? erfahrungen?

Windelfrei/topfit- praktiziert das jemand? erfahrungen?

3. Januar 2016 um 19:21

Also schon bei meinem ersten sohn vor gut 5,5 jahren fand ich das konzept sehr interessant.er war allerdings schreibaby duech und durch, so das ich mir nicht noch mehr "stress" machen wollte als nötig.nun kommt im sommer nummer 2 und ich liebäugel mit dem gedanken es diesmal zu versuchen.aber wie klappt das, wenn man noch ein großes kund hat und dadurch ( gerade im sommer/ herbst) viel draußen ist?gerade am anfang machen die kleinen ja ständig- ist man da nicht nur mit abhalten beschäftigt?

Mehr lesen

3. Januar 2016 um 19:27

Sie meint komplett ohne windeln
angeblich kann man nach kurzer zeit schon so ungefähr wissen , wann die kleinen pipi machen müssen ,dann hält man sie halt übers klo.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 19:31

Ich meine auch
Es gab bei meiner grossen vor 5 jahren hier userinnen, die das praktiziert haben.
Kann aber nichts dazu sagen, vllt findet sich aber jemand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 19:33

Windelfrei
Man geht davon aus, das schon die kleinsten signalisieren wenn sie müssen, das aber mit der zeit einstellen weil ja keiner darauf reagiert und sie sich an die windeln gewöhnen.ziel ist es also,das kind zu beobachten und zu schauen, wie es sich verhält bevor es sein geschäft erledigt( beinchen anziehen, quengeln etc.) Und es dann abzuhalten. Es geht also weniger um sauberkeitserziehung sondern eher um kommunikation miteinander.außerdem spart es nebenbei ja noch jede menge müll ( obwohl man deshalt nicjt zwangsläufig ohne windel bleibt, aber es halt anstrebt, das man das baby abhält und es nicht in die windel machen muss).also das baby darf machen wann es muss und die eltern versuchen zu ermöglichen, das es nicht in die windel machen muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 19:34
In Antwort auf ano100

Sie meint komplett ohne windeln
angeblich kann man nach kurzer zeit schon so ungefähr wissen , wann die kleinen pipi machen müssen ,dann hält man sie halt übers klo.

Hmm
schwer... aber meine große war vor ihrem 2bday windelfrei dank micky... ich hatte micky Unterhosen gekauft die sie unbedingt anziehen wollte ich hab ihr dann gesagt ohne pampers weil 'micky ist ganz traurig wenn er pipi an sich hat' ......und das hat echt beim ersten mal geklappt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 19:35
In Antwort auf ano100

Sie meint komplett ohne windeln
angeblich kann man nach kurzer zeit schon so ungefähr wissen , wann die kleinen pipi machen müssen ,dann hält man sie halt übers klo.

Ich
Schwanke da immer zwischen " wie soll das denn gehen" , " wie öko ist das denn bitte" und " eigentluch ganz cool"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 19:36
In Antwort auf maegan_12289785

Hmm
schwer... aber meine große war vor ihrem 2bday windelfrei dank micky... ich hatte micky Unterhosen gekauft die sie unbedingt anziehen wollte ich hab ihr dann gesagt ohne pampers weil 'micky ist ganz traurig wenn er pipi an sich hat' ......und das hat echt beim ersten mal geklappt!

Ne ne das ist damit nicht gemeint
also so ganz klein noch,mit einem neugeborenen kann man das schon versuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 19:38
In Antwort auf maegan_12289785

Hmm
schwer... aber meine große war vor ihrem 2bday windelfrei dank micky... ich hatte micky Unterhosen gekauft die sie unbedingt anziehen wollte ich hab ihr dann gesagt ohne pampers weil 'micky ist ganz traurig wenn er pipi an sich hat' ......und das hat echt beim ersten mal geklappt!

Das
Trocken werden war auch beim großen kein problem. Also ob nun mit oder ohne windelfrei- irgendwann wird auch der zwerg im bauch ohne windel auskommen beim windelfrei geht es ja nicht primär darum, das das kind sauber ist, sondern darum miteinander zu kommunizieren und die signale des kindes wahrzunehmen und zu deuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 19:40
In Antwort auf erzsi_12867845

Ich
Schwanke da immer zwischen " wie soll das denn gehen" , " wie öko ist das denn bitte" und " eigentluch ganz cool"

Hm ja
seh ich ähnlich...ich bin mir auch recht sicher ,das viele babys im schlaf pipi machen. immerhin verschlafen sie ja gut 2/3 des tages...ich hab meiner damals bis zu10mal täglich die windel gewechselt... das hiesse ja,das ich sie oft aus dem schlaf reissen müsste. oder das es vielleicht nur selten mal klappt und dafür ist es mir der aufwand/stress dann auch nicht wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 19:47

Danke
Ja, das klingt bei euch weitaus entspannter als mit frischem säugling.gerade am anfang sind die kleinen ja immer am machen, gerade während dem stillen ( könnt ich mir vorstellen) bringt das ja dann doch unruhe rein, wenn man zwischendurch abhält usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 20:35
In Antwort auf ano100

Hm ja
seh ich ähnlich...ich bin mir auch recht sicher ,das viele babys im schlaf pipi machen. immerhin verschlafen sie ja gut 2/3 des tages...ich hab meiner damals bis zu10mal täglich die windel gewechselt... das hiesse ja,das ich sie oft aus dem schlaf reissen müsste. oder das es vielleicht nur selten mal klappt und dafür ist es mir der aufwand/stress dann auch nicht wert.

Ich hatte
Eine beim kindersport die das jüngere geschwisterkund immer windelfrei mit nem kleinen töpfchen mithatte.bei ihr sah das ganz entspannt aus( war ja aber auch nur der einblick von einmal pro woche eine stunde)..aber faszinierend find ichs schon.stell mir das aber schon stressig vor, wenn man ständig lauern muss,ib das baby jetzt muss...gerade wenn ältere geschwister da sind, die ja auch aufmerksamkeit einfordern...na mal gucken, vllt wirds diesmal zumindest ein stoffwindelsystem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2016 um 21:47

Hier
So wie du es beschrieben hast, habe ich mir das auch vorgestellt.
Aber gelaufen ist es dann anders.
Also was wir umsetzten konnten (auch jetzt bei Baby Nr.2) ist das Abhalten beim Wickeln, wobei es dann glückssache ist, ob was kommt.
Zudem nach dem Aufwachen (war bei Nr1. einfacher, jetzt ist halt immer Ablenkung da) da kommt meistens was.

Zudem hat die Kleine zuverlässig morgens nach dem Aufstehen ein großes Bedürfnis. Wenn ich es also rechtzeitig aus dem Bett schaffe, ladet das auch im Töpfchen.
Sie freut sich, wenn ich mich über das gefangene Geschäft freue und man muss nur den halben Hintern putzen statt das halbe Kind.
Schon alleine deswegen lohnt es sich.
Beim Großen war das große Geschäft mit einem Jahr recht zuverlässig im Topf. Das Kleine dauerte. Nachts war er sehr früh trocken, schon kurz nach dem zweiten Geburtstag. Tagsüber dauert es noch an (er ist jetzt 3,5Jahre) aber das lassen wir nun abklären, es geht immer nur der erste Tropfen daneben und er scheint es echt nicht zu merken.

Also mach dir keinen Stress. Probier es aus und nutze es wo es passt. Ich war nie mit Töpfchen unterwegs. Das wäre mir zu viel. Habe auch immer mit Wegwerfwindeln gewickelt und zuhause hatte er oft ein Stopftuch umgeklemmt (tat auch der Popo-Haut gut)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2016 um 10:47


Ich habe jetzt nicht alles gelesen, kann dich aber nur ermuntern, es auszuprobieren! In meinem Umwelt praktizieren viele Teilzeitwindelfrei (regelmäßiges abhalten, Windel als Backup sonst dran) u wenn man sich keinen Stress macht, macht es auch viel Spaß!

Ich hab auch erst bei Nr.2 angefangen u grade der Sommer/Herbst war super. Jetzt im Winter finde ich das alles viel schwieriger, allein schon, weil erwehr an hat. Im Sommer draußen, schnell Body aufmachen, Windel ab u in die Büsche pinkeln lassen, das bisschen Babypipi stört doch niemanden! Lustig ist, das erwachsene eher ungläubig u irritiert gucken, andere Kinder das aber als total normal empfinden, 3 jährige zB werden ja auch oft beim Pipi machen gehalten/abgehalten
Also wir benutzen auch Stoffwindeln, da krieg ich das auch besser hin u mit. Ich habe gemerkt, das er immer nach dem aufwachen u nach dem stillen Pipi macht u dann abgehalten. Auf dem Wickeltisch über einem Töpfchen, seinen Rücken an meinem Bauch gelehnt. Er fand das von Anfang super. So lässt es sich auch prima pupsen!!!! Wenn er Pipi macht, mach ich immer noch ein sssss Geräusch. In der Hoffnung, das ich irgendwann ssss mache u er dann Pipi. Das funktioniert aber nicht so richtig bei uns. Er ist jetzt 7 Monate alt u das große. Geschäft geht immer in den Topf, Pipi viell 3 mal am Tag. Aber ich mach mir da auch keinen Stress. Wenn wir unterwegs sind, dann geht es halt in die Windel.

Also mehr Arbeit macht das eigentlich nicht! Viel. Spaß dabei!

Achja u die windelfrei Leute sagen, im Schlaf macht kein Kind Pipi, sie haben halt so leichte Schlafphasen/übergangsphasen u da wird dann gepullert. Kann das bei meinen beiden Kindern bestätigen. Der große (2 1/2 Jahre) macht erster er morgens aufwacht. Früher halt beim o nach dem stillen nachts. Den kleinen hab ich in sehr unruhigen Nächten auch nachts nach dem stillen abgehalten,das hat ihn ehrlich beruhigt bzw er hat danach ruhiger geschlafen! Nur ich war dann leider knallwach, deswegen lasse ich das mittlerweile

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2016 um 19:27
In Antwort auf motel_12262610


Ich habe jetzt nicht alles gelesen, kann dich aber nur ermuntern, es auszuprobieren! In meinem Umwelt praktizieren viele Teilzeitwindelfrei (regelmäßiges abhalten, Windel als Backup sonst dran) u wenn man sich keinen Stress macht, macht es auch viel Spaß!

Ich hab auch erst bei Nr.2 angefangen u grade der Sommer/Herbst war super. Jetzt im Winter finde ich das alles viel schwieriger, allein schon, weil erwehr an hat. Im Sommer draußen, schnell Body aufmachen, Windel ab u in die Büsche pinkeln lassen, das bisschen Babypipi stört doch niemanden! Lustig ist, das erwachsene eher ungläubig u irritiert gucken, andere Kinder das aber als total normal empfinden, 3 jährige zB werden ja auch oft beim Pipi machen gehalten/abgehalten
Also wir benutzen auch Stoffwindeln, da krieg ich das auch besser hin u mit. Ich habe gemerkt, das er immer nach dem aufwachen u nach dem stillen Pipi macht u dann abgehalten. Auf dem Wickeltisch über einem Töpfchen, seinen Rücken an meinem Bauch gelehnt. Er fand das von Anfang super. So lässt es sich auch prima pupsen!!!! Wenn er Pipi macht, mach ich immer noch ein sssss Geräusch. In der Hoffnung, das ich irgendwann ssss mache u er dann Pipi. Das funktioniert aber nicht so richtig bei uns. Er ist jetzt 7 Monate alt u das große. Geschäft geht immer in den Topf, Pipi viell 3 mal am Tag. Aber ich mach mir da auch keinen Stress. Wenn wir unterwegs sind, dann geht es halt in die Windel.

Also mehr Arbeit macht das eigentlich nicht! Viel. Spaß dabei!

Achja u die windelfrei Leute sagen, im Schlaf macht kein Kind Pipi, sie haben halt so leichte Schlafphasen/übergangsphasen u da wird dann gepullert. Kann das bei meinen beiden Kindern bestätigen. Der große (2 1/2 Jahre) macht erster er morgens aufwacht. Früher halt beim o nach dem stillen nachts. Den kleinen hab ich in sehr unruhigen Nächten auch nachts nach dem stillen abgehalten,das hat ihn ehrlich beruhigt bzw er hat danach ruhiger geschlafen! Nur ich war dann leider knallwach, deswegen lasse ich das mittlerweile

Danke
Für deine ausführliche antwort ich werde auf jeden fall mal nach stoffwindeln gucken und auch beim rest gucken wie es läuft( im wahrsten sinne)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram