Home / Forum / Mein Baby / Wir sollen zum Kinderpsychologen...

Wir sollen zum Kinderpsychologen...

24. Oktober 2013 um 9:11

Das leidige Thema trockenwerden....

Luisa ist 4 Jahre alt und bekommt seit über 2 Jahren Abführmittel. Ohne dem gehts gar nicht...sobald wir nur anfangen es zu reduzieren geht es mit der Verstopfung los...wir schaffen es nicht beschwerdfrei zu werden...SIE weiß aber nicht das sie was bekommt...es ist geschmacksneutral und durchsichtig...mischen es ihr in ihr Mineralwasser...

Wir waren bei der Osteophatin...Homöopathin...Sc hulmedizinern...haben alles durch...

Wenn wir sie ohne Pampers laufen lassen hält sie entweder auf oder sie macht ein.

Wenn wir sie nur mal so auf die Toilette setzen wollen, fängt sie hystersich an zu schreien...selbst wenn sie die Hose noch an hat, und der Toilettendeckel zu ist...

Sie kontrolliert den Pampersbestand..wird nervös wenn der Korb leer ist...

Gestern sagt die Postbotin zu ihr: Mensch Luisa, Du bist aber groß geworden...

Was sagt Luisa: ja, bin ich...aber ich geh noch nicht auf die Toilette!

Andersherum schämt sie sich extrem vor Leuten, und sie lügt sie an. Ja klar geh ich auf die Toilette und und und...versteckt sich oder zieht sich zurück zum "Geschäft" machen...

Es ist schon soweit das nur noch ich, oder auch mal der Papa die Windeln wechseln darf...

Sie macht ihr großes Geschäft nicht mehr bei den Omas wo sie tägl. für 1-4 Stunden zur Betreuung ist...sie hält zurück und wartet bis sie zu Hause ist...

Langsam verzweifel ich und bin traurig...sie leidet...weil sie Angst hat das es jemand sieht und merkt...und dann widerum erzählt sie es selber...

Kennt das jemand?? Hat jemand Erfahrung damit??

In der Mu-Ki-Kur hat mir die Kinderpsychologin gesagt ich solle mal auf Hochbegabung achten...es gäbe da unterschiedliche Formen...

Denn Luisa ist in allem sonst super weit...das trägt die KiÄ auch immer ein im U-Heft...als wir zur U7 waren konnte sie schon Sachen die bei U9 erst gefordert werden. Sie lernt schnell und kapiert schnell...merkt sich Sachen die sie noch gar nicht braucht...Wege und Strassenzüge usw usw...Songtexte...körperlich ist sie auch weiter...

Leider sind die Kinderpsychologen monatelang ausgebucht...hoffe wir bekommen schnell einen Termin...letztes WE musste ich nämlich wieder einen Einlauf machen, weil sie 4 Tage nicht konnte...hat es immer wieder versucht..hat sich so gequält...


Mehr lesen

24. Oktober 2013 um 9:28

Ich habe heute morgen nochmal angerufen
und gesagt das wir keinen Termin mehr in diesem Jahr bekommen...

Sie wollen sich darum kümmern...melden sich ob sie einen freien Termin finden in diesem Jahr...

Die KiÄ findet es sehr bedenklich das sie noch immer nicht auf die Toilette geht...

wir haben schon mal Ultraschall vom Darm/Bauch gemacht...der Darm ist an manchen Stellen schon etwas breiter als üblich..durch die ständige Verstopfung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 9:31

Hat sie vielleicht Angst vor der Toilette?
Mein Sohn hat ein Töpfchen bekommen als er sämtliche Toilettensitzverkleinerer ablehnte und jedes Mal historisch zu kreischen anfing wenn man versuchte, ihn da drauf zu setzen. Also besorgten wir nen süsses Töpfchen und seitdem gibt es keine Probleme mehr. Windeln benutzen wir ab da nicht mehr. Er ist 3 1/2 Jahre.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 9:39

Sie hat Töpfchen...hat sich den sogar selber ausgesucht...
von Hello Kitty....

Toilettensitz hat sie auch..genau den gleichen wie von ihrer besten Freundin...

sie geht auch öfter mal mit wenn ich auf die toilette gehe. oder die Omas...sie interessiert sich dafür wahnsinnig...fragt und erklärt auch den Vorgang...aber selber geht sie nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 9:54

Sie pieselt auch nicht auf Toilette....
gar nichts..sie hat regelrecht Angst davor...wir dürfen mittlerweile nicht mal mehr darüber reden...

sie bekommt tägl. die erlaubte Höchstmenge! Reduzieren geht nicht...haben wir schon mehrmals versucht...selbst wenn wir nur in 1ml-Schritten reduzieren...ganz ganz langsam...pro Woche reduzieren wie die Tagesmenge...ruck zuck ist sie dicht...

wir essen gesund...viel Obst und Gemüse...wenig Schoki...viel Ballaststoffe...viel Wasser oder ungesüßten Tee...viel Bewegung...wir sind ratlos....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 9:56

Also
Was ist das denn für ein Abfürhmittel? Einige führen nämlich zur Darmträgheit/Abhängigkeit (naja ich schätze mal ich erzähl dir nix neues).

So wie du das beschreibst klingt es ein wenig, als fühlte sie sich unter Druck gesetzt. Nicht von dir oder deinem Mann, aber von ihrer Umwelt, die einfach erwartet, das ein Kind in dem Alter auf Toilette geht. Als sie zur Postbotin gesagt hat, sie geht noch nicht auf Toilette, wollte sie denk ich nur ihre Reaktion darauf testen...

Interessant wäre es zu beobachten, wie sie reagiert wenn ihr jemand ne Reaktion gibt, mit der sie nicht rechnet, zb. Wenn ihr ein Erwachsener Mensch sagt " ich geh auch noch nicht auf Toilette, gugg, ich trag auch Windeln (gibt doch diese Inkontinenz-Windeln für Erwachsene).
Vielleicht würde ihr sowas den Druck nehmen ( oder sie argumentiert in Zukunft "xy geht auch nicht auf toilette, warum muss ich dann?", das kann ich nicht abschätzen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 10:06

Dulcolax Balance
http://www.dulcolax.de/dulcolax/dulcolax_m_balance.html

einnahme mit mehreren Ärzten durchgekaut...

wir haben ihr auch erzählt das wir auch Pampers getragen haben und das es große Menschen gibt die welche tragen...

Es gibt nichts was wir nicht versucht hätten...leider...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 11:39

Oh man
Mein Sohn ist 3,5 und trockenwerden?! Keine Chance.

Verstopfung hatte er auch ganz schlimm. Wir gaben Movicol, wenn nix mehr ging ein Microklist.

Aktuell hat er wenig bis keine Probleme. Mag aber absolut nicht ohne Windel sein. Wir haben auch schon einiges versucht.

Hab immer das Gefühl zu versagen. Und auch der Druck von außen steigt, klar.

Ich drück euch die Daumen, dass ihr eine Lösung findet.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 11:52
In Antwort auf fraupups

Dulcolax Balance
http://www.dulcolax.de/dulcolax/dulcolax_m_balance.html

einnahme mit mehreren Ärzten durchgekaut...

wir haben ihr auch erzählt das wir auch Pampers getragen haben und das es große Menschen gibt die welche tragen...

Es gibt nichts was wir nicht versucht hätten...leider...

...
Was sagt sie selbst denn dazu das sie nicht kann/will?

Hat sie irgendwer vlt mal auf Toilette "gezwungen" als ihr nicht dabei wart? Meine Nichte wurde im Kindergarten von einer Erzieherin mal zum essen gezwungen, danach hat sie sich strikt geweigert dort überhaupt noch was zu essen... Manchmal sind es ja auch die Omas die meinen das ein Kind bis zum Zeitpukt X trocken sein muss (ich hab so ein Exemplar )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 13:19

Meine tochter hatte für das grosse
Geschäft auch lange eine Windel. Ihr tat es einfach im sitzen weh.
Gen uhr halt rinfach ihre Windel, oder zeig ihr, wann sie drücken muss, wenn sie dafür bereit ist.
Natürlich gewöhnt sich der Körper auch an die Abführmittel.
Isst sie grünes gemüse wie Brokoli oder Spinat? Das macht den stuhl auch weicher.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 13:33

Meine Tochter
hat auch bis vor kurzem ihr Geschäft in die Windel gemacht.

Irgendwann hatten wir keine Windel und dann ist es beim Pipi machen einfach passiert.

Danach haben wir sie oft animiert, aber sie wollte nicht.

Wir haben sie dann auch in ruhe gelassen, das hat uns auch der Kindergarten geraten, da sonst schnell Verstopfungen entstehen können.

Ich habe sie dann bestochen. Ich habe ihr gesagt, sie darf etwas süßes haben, wenn sie Aa in die Toilette macht. Sie hat es gemacht, eine Belohnung gekriegt. Danach nochmal ein paar mal und jetzt geht sie ganz alleine auf die Toilette für ihr großes Geschäft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 13:45

Was ist so schlimm an einem psychologen...
Letztens war doch erst das thema mit dem kind das ständig hände waschen musste.

Ich finde ein psychologe ist ein arzt wie jeder andere und da gibts nix worüber man traurig sein sollte.

Verrückt ist man wohl eher wenn man sich nicht helfen lassen will!!!

Ich wünsch euch dass ihr ganz schnell einen termin bekommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 13:53


Habe das gleiche hier in grün!

Mein Sohn bekommt seit gut einem Jahr Movicol! Nicht nur dass es so schon schlimm genug wäre, er hat es sich zum Sport gemacht, seinen Stuhl plus die Luft die entweichen will, komplett zu verdrücken, auch körperlich sichtbar! Er drückt immer und ständig und in allen Situationen seine Beine zusammen, nur damit nichts hinten rauskommt! Es ist teilweise so heftig, dass er sogar Durchfall verkneift!

Ich habe alles versucht: auf ihn einreden, habe es ihm versucht zu erklären, ignoriert.. es half/hilft alles nichts! Wir waren auf Anraten vom Kinderarzt bei einer Kinderpsychologin, allerdings nur, weil jemand bei ihr abgesprungen war, sprich 3 mal! Da sie keine wirkliche Zeit hatte, also keinen wirklichen Therapieplatz, schickte sie uns zur Frühförderung! Vll ist das eine Option? Dort gibt es ja auch so Sozialpädagogen!

Allerdings ist meiner gerade 3 geworden und wir hatten schon mal ein Windelfrei, allerdings machte er ständig das große Geschäft in die Hose, weil er ja ständig verdrückt und man nicht wusste wann er jetzt wirklich macht! Ich kann ihm an guten Tagen die Windel weglassen nur zum pieseln, das macht er dann auch ins Klo oder in sein Töpfchen! Aber nur pinkeln!

Wir haben schon alles durch! Haben die Windel weggelassen, weil ich gedacht habe, vll ekelt ihn das Gefühl auch an, wenn er groß in die Windel macht, aber das wars nicht! Wir sind/waren beim Osteopathen, Frühförderung, verschiedenen Ärzten, Heilpraktiker, etc. - nichts hilft/half!

Manche Tage sind so super, da läuft alles als hätte er nie Probleme gehabt.. andere Tage ist es wieder total schlimm!

Es zerrt so an unsern Nerven - wahnsinn! Ich soll es lauf Sozialpädagogin ignorieren, aber er macht das ja oft ständig, dass er rumhängt oder rumliegt und die Beine wie blöd zusammenzwickt! Ums "verrecken" will er nichts aus seinem Hintern lassen, nicht mal die Luft, die raus will! Mittags, wenn er aus dem Kiga kommt, hat er so einen Blähbauch, dass ich erstmal Bauch massieren muss, damit er seine Dämpfe los wird und wieder "entleert" ist!

Es bestimmt absolut unser Leben! Wir wissen auch nicht ob es iwann mal wieder aufhört! Es ist kein Ziel greifbar! Ich hoffe es hört so schnell wieder von selbst auf, wie es gekommen ist! Bin echt fix und alle und mit meinem Latein am Ende! Will ihn auch mit den vielen Terminen nicht überfordern und auch dass er iwie als Aussetziger behandelt wird, weil er das macht!

Ich kann dir soooo nachfühlen! Es ist schrecklich!

Kann dir wirklich nur in dem Sinne bestärken, dass es wohl mehrere gibt, die das durchmachen, aber ein wirkliches Zaubermittel habe ich (leider) nicht!

Ich drück dir so die Daumen, dass ihr es bald in den Griff bekommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 18:41

Vielen lieben Dank für die tollen Antworten!!!
Dachte immer ich wäre allein auf weiter Flur....

@Karamelb. Mikroklist haben wir immer vorrätig....Dulcolax ist auch immer ausreichend da....

@evaleena ja solche Großeltern haben wir auch...damals in der DDR war es üblich das sie schnell trocken waren oder besser gesagt sein mussten....sie versteh nicht ganz, dass es auch anders sein kann..ich bitte sie mehrmals in der Woche nichts zu dem Thema zu sagen...aber sie halten sich nicht immer dran...ansonsten sind sie klasse Großeltern...

@momentaufnahme und Jaspine Angts ja...aber warum wissen wir nicht...sie vertraut sich niemanden an...daher hoffe ich auf die Psychologin...die kitzelt vielleicht was raus...SChilder malen wäre noch eine Idee...

@yvi die im Kiga wissen auch Bescheid....lassen sie auch damit in Ruhe...ob die anderen Kinder sie in Ruhe lassen weiß ich leider nicht...

@caroe Luisa drückt auch immer so doll...sie stöhnt richtig dabei...wird rot und japst....ich leide mit und muss mir oft das heulen verkneifen..will sie nicht noch mehr verunsichern...oft streichel ich ihn einfach den Bauch dabei

@missaleen die Ärztin sucht nach einer anderen Praxis...hoffe es klappt...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen