Home / Forum / Mein Baby / Wird Frieda ein neuer Modename?

Wird Frieda ein neuer Modename?

13. Mai 2013 um 14:10 Letzte Antwort: 18. Mai 2013 um 18:46

Hallo,
wir bekommen bald unser 2.Kind, diesmal ein Mädchen. Mein Mann mag Frieda als Vornamen, ich finde ihn auch nicht schlecht, befürchte aber, daß er bald sehr häufig sein wird. Was meint Ihr?

Mehr lesen

13. Mai 2013 um 14:59


Hallo aspar,
ich finde Frida (würde es ohne "e" schreiben) sehr schön! Unsere Kleine wird Annika heißen, auch ein skandinavisch- nordischer Name, aber Frida hätte mir auch gefallen. Meinem Mann leider nicht so.

LG und Daumen hoch für den Namen.. so schnell wird er glaub ich kein "Modename" à la Mia, Lilly, Leonie etc.

Gabi
20. SSW

Gefällt mir
13. Mai 2013 um 19:52


ist halt schwer vorrauszusagen ob ein Name in den nächsten Monaten oder Jahren auf einmal boomt.
Aber Frieda/Frida ist ein schöner Name

Gefällt mir
13. Mai 2013 um 22:18

Wenn
ich mich so umsehe, gibt es halt schon mal hier und da ne Frieda, daher glaube ich, daß der Name im Kommen ist und wollte mal hören, ob andere das auch so sehen bzw beobachten? Wenn mal ein anderes Kind so heißt, ist das ja ok, aber ein ganz häufiger Name soll es ja nicht sein. Mein Favorit z.Z. ist Karla/Carla, aber da sage ich auch nicht DAS ist es. Aber ich glaube ich habe schon alles Namen gelesen und irgendwie finde ich nichts...

Gefällt mir
15. Mai 2013 um 6:13


Frieda ist ja eher ein zeitloser Name. Laut beliebte-vornamen.de stand er 2012 auf Platz 37.
Ich persönlich bezweifle, das er es (wie um 1900) nochmal in die Top 3 schafft, aber wer will so was vorausschauen?

Ich selber würde den Namen vergeben, der mir gefällt, unabhängig davon, ob er nun häufig ist oder nicht.

Gefällt mir
18. Mai 2013 um 18:46

Musstest du den schönen Namen so bewerten....... ?


.............................N atürlich ist er weiblich , gar nicht plump, und dass so viele Frauen um 1918 so genannt wurden, hängt natürlich auch mit dem ersehnten Ende des 1. Weltkriegs zusammen...................... ..

Und wie kommst du auf die Assoziation mit "Fischweibern"?

Auch diese Frauen standen "ihren Mann" auf dem Markt.

Eins machten sie sich mit Sicherheit nicht - einen Kopf um die Vornamen, wie wir es heutzutage tun.

Gefällt mir