Home / Forum / Mein Baby / Wo fangen (sexuelle) Übergriffe an?

Wo fangen (sexuelle) Übergriffe an?

9. Dezember 2014 um 20:20


Verbal....am Arbeitsplatz...

Mehr lesen

9. Dezember 2014 um 20:27

Dann
wenn du es so empfindest.
So wie Giraeffchen es schon schrieb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 20:47

Fällt
" leider sehe ich deinen Po ja nie....trägst ja immer ein Shirt druber" oder beim Photo von meinem Schrank. ..sollte farblich geändert werden und man sieht ein Metallbett " oh..da kann man bestimmt auch gut fesseln..."....würdet ihr sagen das ist Belästigung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 21:01
In Antwort auf sonny_12697316

Fällt
" leider sehe ich deinen Po ja nie....trägst ja immer ein Shirt druber" oder beim Photo von meinem Schrank. ..sollte farblich geändert werden und man sieht ein Metallbett " oh..da kann man bestimmt auch gut fesseln..."....würdet ihr sagen das ist Belästigung?

Hm,
Vielleicht nicht direkt schon Belästigung aber anmaßend und respektlos auf alle Fälle. Meine persönliche Grenze wäre damit schon überschritten und ich würde mitteilen, dass solche Äußerungen unangebracht sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 21:27

Ja das habe ich
Und dann kommt ich würde keinen Spaß verstehen.
er arbeitet noch nicht lange bei uns.....2 Monate oder so. Ein Freund ist er deutlich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 23:49

Wenn es dich stört
musst du es auch so sagen. das hat nichts mit spass zu tun, ich find so anzügliche witze einfach nur ätzend und dämlich. das würd ich ihm auch so sagen und wenn er es nicht sein lässt, solltest du dich bei deinem vorgesetzten beschweren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2014 um 8:04

Ich würde
Deine Beispiele durchaus schon als Sexuelle Übergriffe werten,

Laut Def. liegt eine sexuelle Belästigung vor, wenn ein unerwünschtes, sexuell bestimmtes Verhalten, wozu auch ... Bemerkungen sexuellen Inhalts ... gehören, bezweckt oder bewirkt, dass die Würde der betreffenden Person verletzt wird.
(Par. 3 Abs. 4 AGG).

Der Spruch bezüglich des Pos ist "noch" relativ harmlos, darüber kann man sicher noch streiten. Das wäre hier quasi so die unterste Grenze. Ich persönlich finde allerdings auch den schon unangemessen. Denn was geht einen fremden Typen der Po einer Frau an; wenn diese nicht ihrerseits entsprechendes Interesse signalisiert.

Das mit dem Bett und dem Fesseln geht aber wirklich zu weit; da ist deutlich eine sexuelle Grenze überschritten.
Es darf ja jeder Phantasien haben und sich Dinge vorstellen, auch mit anderen Personen. Aber dies dann so plump und anzüglich zu äußern... ähm, nee.

Ich denke auch, dass Du hier erst mal SEHR deutlich machen solltest, durch eine direkte Ansage, dass der Kollege sich solche Bemerkungen künftig sparen soll.

Wobei nicht erst eine derartige Ansage Deinerseits das Verhalten zu einer Belästigung macht. Man muss sich gegen solche verbalen Übergriffe also nicht zur Wehr setzen, DAMIT die als Übergriffe gelten (können) - auch wenn Du es still erdulden würdest - die Belästigung liegt vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2014 um 9:16

Also
ich arbeite jetzt zwar mit Mädels, bin aber seit 15 Jahren hier beschäftigt und habe 12 davon unten in den Werkstätten gearbeitet....Tischler, Metaller etc. Und so Metaller...sowohl Kollegen, als auch die Jungs können echt hart drauf sein...und ich bin da auch....im Job...nicht wirklich empfindlich, aber SO weit ist noch NIE jemand gegangen.
Klar ist den Kollegen aufgefallen, das ich so viel abgenommen habe, nicht mehr walla walla trage und anders auftrete...und da kamen auch Sprüche und Komplimente.....aber nicht in der Form. Das Wort "Po" z.B. fiel nie....und natürlich ist es en Unterschied, ob das ein Kollege mach, mit dem man privat Kontakt hat, eine Art väterliche Freund ist und seit15 Jahren kennt...oder ein neuer, der einen kaum kennt.
Trotz alledem, sind ach enge Kollegen auf keinen Fall so weit gegangen.
Und was mich am meisten stört...als ich deutlich sage, ich möchte das nicht, kam der Spruch, ob ich keinen Spaß verstehe....aufhören tut es nicht. Wie in so einem schlechten Film...."Frau" ist Schuld, wenn sie was in den falschen Hals bekommt.
ich finde zwischen Komplimenten und Komplimenten können Welten liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2014 um 9:26

Ich würde ihm das nächste mal
ganz klar sagen, dass du das verhalten nicht mehr duldest und beim nächsten spruch sich die geschäftsleitung drum kümmern wird.

wenn er sagt "tu jetzt nicht so, war ja nur spass." sagst du einfach, dass das für dich nichts mit spass sondern nur mit vulgären abzüglichkeiten zu tun hat und es für ihn ja nicht so schwer sein wird das zukünftig zu unterlassen, wenn es ja nichts anderes als misslungene spässchen seien. auf weitere diskussionen lässt du dich nicht ein.

schreib dir doch mal alle sprüche auf, die er rausgehauen hat. und dann geh wirklich zur geschäftsleitung und überlasse es ihnen das zu regeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2014 um 9:33
In Antwort auf sonny_12697316

Fällt
" leider sehe ich deinen Po ja nie....trägst ja immer ein Shirt druber" oder beim Photo von meinem Schrank. ..sollte farblich geändert werden und man sieht ein Metallbett " oh..da kann man bestimmt auch gut fesseln..."....würdet ihr sagen das ist Belästigung?

Örks
das geht ja mal gar nicht.
das ist kein Spass, dass ist im amerikanischen eindeutig sexuelle Belästigung. steck ihm , dass du sonst zur Geschäftsleitung gehst.
in dem Fall verstehe ich auch keinen Spass.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen