Home / Forum / Mein Baby / Wo / wie schlafen / schliefen eure Neugeborenen ?

Wo / wie schlafen / schliefen eure Neugeborenen ?

20. August 2016 um 22:35

Hallo,

mich interessiert, wie ihr das mit dem Schlafplatz mit eurem Neugeborenen geregelt habt?

Schläft das Baby bei euch im Schlafzimmer?
Wenn ja, wo? Babybay.. Ehebett..

Oder schlaft ihr mit dem Baby extra (also ohne Mann im Zimmer)?

Oder schläft das Baby alleine in einem anderen Zimmer?

Wäre dankbar für Antworten und vielleicht könntet ihr auch dazu schreiben, warum ihr was und wie handhabt.

Viele Grüße

Mehr lesen

20. August 2016 um 22:44

Unsere Tochter damals
und unser Sohn heute schliefen bzw. Schlafen mit im Ehebett. Die Große schläft erst seit sie 3,5 Jahre alt ist in ihrem eigenen Zimmer.
Wir haben eine Art Babybay am Bett, aber das wurde bei beiden nur die ersten paar Wochen benutzt.

Sie schlafen bei uns, weil sie dadurch zufriedener sind und wir alle mehr Schlaf bekommen. Ich stillte bzw stille und kriege dadurch, dass das Baby neben mir liegt viel mehr Schlaf. Muss nicht aufstehen etc.
Beide Kinder brauchen die Nähe. Sie sind bzw. waren auch Tragebabys. Der Papa schläft mit im Bett. Er hat allerdings einen steinernden Schlaf. Ansonsten müsste er auf die Couch ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2016 um 22:50

Hey,
bei uns schliefen alle drei mit im Schlafzimmer im eigenen Babybettchen und mit über einem Jahr dann in einem normalen eigenen Bett... Wir haben die Kinder auch zum einschlafen ins eigene Bett gelegt, bei unruhigem Schlaf, Krankheit etc. haben wir sie mit ins Ehebett genommen und sie dürfen auch jetzt jederzeit kommen wenn sie mal wach werden nachts. Aber zum Glück schlafen sie alle durch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2016 um 22:51

Babybay oder Bett.
Ist zum stillen einfach das schönste. Ich liebe es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2016 um 22:54
In Antwort auf sternchen1809

Hey,
bei uns schliefen alle drei mit im Schlafzimmer im eigenen Babybettchen und mit über einem Jahr dann in einem normalen eigenen Bett... Wir haben die Kinder auch zum einschlafen ins eigene Bett gelegt, bei unruhigem Schlaf, Krankheit etc. haben wir sie mit ins Ehebett genommen und sie dürfen auch jetzt jederzeit kommen wenn sie mal wach werden nachts. Aber zum Glück schlafen sie alle durch

Ich finde leider
selbst keinen Schlaf wenns eng im Ehebett ist... kuscheln zum Einschlafen/ beruhigen ist o.k. aber meistens bin ich irgendwann aufs Sofa geflüchtetdaher war das mit dem Babybett im Schlafzimmer immer ne gute Lösung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2016 um 22:54

Hallo
Meine kleine schlief anfangs auch bei uns im Bett, als ich aber nachts wach wurde und sah das sie verdächtig nah an meiner decke lag, hab ich sie sofort in ihr Bett gelegt was im Schlafzimmer steht. Ich hatte wohl einen sehr tiefen schlaf und hab mich viel bewegt, hatte mich abends immer auf die decke gelegt aber das hielt nicht lang. Seit dem schläft sie sehr zufrieden im eigenen Bett. Sie ist jetzt 5 1/2 monate und schläft durch, die ersten Wochen musste ich sie nachts wecken für die Flasche bzw stillen ( zugefüttert) ansonsten hätte sie da schon durch geschlafen. In ihr eigenes Zimmer kommt sie frühestens mit 1 Jahr.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 0:05

Bei unserer ersten tochter
habe ich in ihrem Zimmer einen extra Bett gehabt. Da habe ich geschlafen und sie in einem Beistellbett neben mir !

Weil mein Mann so schnarcht das wir eh getrennt schlafen ...

Nach ca. 4 Monaten kam sie in ihr bett. Ich habe weiter hin in ihrem Zimmer geschlafen. Mit ca. 10 Monaten bin ich in ein anderes Zimmer ausgewandert. Ab da hat sie alleine geschlafen.

Jetzt beim zweiten ( ET ist morgen )

werde ich das genau so machen ! Nur das ich da nach 1 Jahr endlich ins schlafzimmer ziehen kann - da mein Mann eine schlafmaske bekommen hat und seit 6 Jahren nicht mehr schnarcht !!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 0:09

Bei uns im Bett
Warum? Das wurde hier von Anfang an ganz selbstverständlich so gehandhabt. Da habe ich nicht drüber nachgedacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 0:48

Also beim 1.Kind
war geplant, dass er im Stubenwagen neben unserem Bett schläft, nunja letzendlich ist er dann bei uns im Bett gelandet, er hatte eine Seite des Bettes für sich.
Als er dann mobil wurde, haben wir sein Gitterbett (welches in seinem Zimmer stand) neben unser Bett gestellt bis er dann ins eigene Zimmer gezogen ist.

Bei den anderen 2 haben wir es von Anfang an so gemacht, dass sie Anfangs bei uns im Bett schliefen (war auch einfacher mit dem Stillen) und dann in unserem Zimmer ins Gitterbett kamen, bis sie ins eigene Zimmer gezogen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 9:13

Im
Ehebett. Das Babybay diente als Rausfallschutz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 9:55


Sie schlief von Anfang an bei uns. Den ersten Monat allerding mehr auf meinem Mann oder mir. Danach klappte es gut mit dem beistellbett.

Für uns perfekt. Haben so im Rückblick wirklich gut geschlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 11:01

Vom
ersten Tag an bei uns im Bett und je nach Phase/Schub/Verfassung in der Mitte, mit dem Kopf oben am Kopfteil, oder direkt an meiner Brust. Kann mich nicht beschweren Die Nächte sind sehr entspannt, Baby glücklich und ausgeglichen und wir sind morgens ausgeschlafen Haben wir beim Ersten genauso gehandhabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 11:04


Seh ich genauso

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 11:07

Unterschiedlich
Mein erstes Kind schlief vor 12 Jahren im eigenen Gitterbett im Elternschlafzimmer. Damals wurde das so empfohlen und als Erstmama ohne Erfahrung habe ich das damals befolgt. Mit 9 Monaten bezog sie ihr eigenes Zimmer. Mein zweites Kind (9 Wo.) schläft aktuell auch im Elternschlafzimmer, aber in meinem Bett (1,80 m). Ich wohne mit dem Papa nicht zusammen, deshalb hat sie die zweite Bettseite für sich allein. Warum? Weil sie nachts noch was zu essen verlangt und ich zu faul und müde bin aufzustehen, um sie aus dem Bett zu holen So muss ich sie nur zu mir rüber ziehen. Wenn der Papa mal hier übernachtet, dann schlafen die beiden im großen Bett und ich gehe auf die Couch, weil er schnarcht und mir das zu dritt im Bett zu eng ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 11:12

Kind 1
schlief im Beistellbett. Kind 2 seit Geburt in meinem Bett. Bin sowieso alleinerziehend und hey, warum Platz verschenken
Manchmal schlafen wir auch zu dritt im Bett. Habe eine Bettseite direkt an der Wand stehen und ich liege dann so, dass niemand rauskrabbeln kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 11:39

Ausnahmslos seit 18 Monaten
mit uns in unserem Bett. Wir haben zwar vom ersten Tag an ein 1,40 m - Bett mit offener Seite (Beistellbett), aber das umbetten war einfach nie praktikabel. Für uns ist es das Richtige und die Püppi liebt es mit uns zu kuscheln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 12:31

!
Drei Kinder und 3x Familienbett.
Ist am einfachsten, sie schliefen so am besten und das stillen klappt auch nebenbei.
So hatten alle eine entspannte Nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 12:47

Frage
Ich bekomme im Februar mein erstes Kind und wir werden unser kleines im Schlafzimmer haben aber mit einem Bett an meiner betthälfte. Ich hab aber mal eine frage an alle, die ihre neugeborenen mit in Ehebett schlafen lassen: habt ihr keine angst, euer Kind versehentlich zu ersticken? Ist vlt ne lächerliche frage aber da mache ich mir wirklich Gedanken drum, weil vlt auch unser wicht bei uns im Bett schlafen möchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 12:56

Damals
in einer wiege neben unserem Bett im Schlafzimmer. Mit Schlafsack, Nestchen und Himmel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 13:00

Wir
hatten einen Stubenwagen bei uns mit im Schlafzimmer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 13:24
In Antwort auf minimuffel

Frage
Ich bekomme im Februar mein erstes Kind und wir werden unser kleines im Schlafzimmer haben aber mit einem Bett an meiner betthälfte. Ich hab aber mal eine frage an alle, die ihre neugeborenen mit in Ehebett schlafen lassen: habt ihr keine angst, euer Kind versehentlich zu ersticken? Ist vlt ne lächerliche frage aber da mache ich mir wirklich Gedanken drum, weil vlt auch unser wicht bei uns im Bett schlafen möchte

Ich hatte
Unten ja schon geschrieben wie ich es handhabe und sie einmal nachts sehr nah an meiner decke lag und seit dem schläft sie in ihrem eigenen Bett im schlafzimmer. War mir sicherer und ich konnte ruhiger schlafen. Dafür wird jetzt morgens im Bett gekuschelt und manchmal auch nach der 1. Flasche noch mal ne Std nebeneinander geschlafen. Meine sorge war danach einfach zu groß das doch was passieren könnte. Aber jeder hat einen anderen schlaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 13:28
In Antwort auf eule20151

Wir
hatten einen Stubenwagen bei uns mit im Schlafzimmer.

Achso
die ersten 2 Monate nur auf uns. Konnten sie dann irgendwann nachts umlegen. Und teilweise hat sie auch im Stillkissen mittig bei uns im Bett geschlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 13:50
In Antwort auf minimuffel

Frage
Ich bekomme im Februar mein erstes Kind und wir werden unser kleines im Schlafzimmer haben aber mit einem Bett an meiner betthälfte. Ich hab aber mal eine frage an alle, die ihre neugeborenen mit in Ehebett schlafen lassen: habt ihr keine angst, euer Kind versehentlich zu ersticken? Ist vlt ne lächerliche frage aber da mache ich mir wirklich Gedanken drum, weil vlt auch unser wicht bei uns im Bett schlafen möchte

Nein,
Stichwort Ammenschlaf. Ich halte es für wesentlich sicherer als im eigenen Bettchen oder noch schlimmer, im eigenen Zimmer. Grad im Bezug auf Sids. Noch nie hab ich ihn im Schlaf versehentlich zugedeckt, bin ihm gefährlich nahe gekommen oder sonst was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 15:38
In Antwort auf minimuffel

Frage
Ich bekomme im Februar mein erstes Kind und wir werden unser kleines im Schlafzimmer haben aber mit einem Bett an meiner betthälfte. Ich hab aber mal eine frage an alle, die ihre neugeborenen mit in Ehebett schlafen lassen: habt ihr keine angst, euer Kind versehentlich zu ersticken? Ist vlt ne lächerliche frage aber da mache ich mir wirklich Gedanken drum, weil vlt auch unser wicht bei uns im Bett schlafen möchte

Nein
Das Baby hat bei mir im Arm geschlafen. Im Schlafsack. Bestimmt auch mal mit unter der Decke Ich schlafe recht oberflächlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 17:37

...
Kind 1: die ersten 6 Wochen daheim hat er nur auf mir geschlafen. Danach in seiner wiege in seinem Zimmer. Mit 4 Monaten dann im eigenen Zimmer und eigenem Bett. Zwischenzeitlich häufig bei uns im Bett und jetzt (3,5) krabbelt er noch manchmal zu uns.

Kind 2: Von Anfang an im Babybay. Tagsüber in unserem Bett. Klappt gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 20:45

Huhu
Meine hat die ersten Tage im Beistellbettchen geschlafen.. Dann ziemlich schnell eher bei uns im Bett(wegen dem Dauergestille). Mit 5 Monaten hab ich sie von heut auf morgen in ihr Bettchen in ihrem Zimmer umquartiert.. Ich konnte einfach nicht erholsam neben ihr schlafen (sie wühlt so viel) ..Sie neben mir aber genauso wenig .. Es klappte sofort erstaunlich gut. So ist es bis heute (15 Mon) noch. Obwohl es Tage gibt da hoff ich das sie irgendwann doch nochmal "hin und wieder" in unser Bett möchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 23:12

Hallo!
Geplant war, dass sie im eigenen Gitterbett neben unseren 'Ehebett' schläft.
Die ersten 3 Nächte schlief sie dann aber nur auf mir. Danach konnte ich sie nur neben mir im Bett ablegen.
So kam es zum Familienbett. Rückblickend war es für uns die richtige Entscheidung, dies beizubehalten. Denn im Punkt Stillen war das FB unschlagbar!

Der Papa hatte die erste Zeit Angst- sich auf sie zu rollen, deshalb haben wir zw.Kind und Mann zu Beginn das Stillkissen gelegt.

Als sie zu mobil im Schlaf wurde, kam sie, bis wir ins Bett gekommen sind, ins eigene Bett.
Nach 13 Monaten ist sie in ihr Zimmer gezogen und schläft dort bis ca.4/5 Uhr. Danach schläft sie bis zum morgen bei uns weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 23:36

Sie hat
als Baby bei uns im Zimmer neben mir im Beistellbett geschlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2016 um 23:42

Familienbett
würds nicjt übers Herz bringen das Kind wo anders Schlafen zu lassen. Es wsr schliessluch 9 Monte bei mir und es ist von Natur auch so gewollt, dass unsere Nachkommen bei uns schlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2016 um 9:16

Geplant war
sie vom ersten Tag an im eigenen Zimmer schlafen zu lassen.

Das Zimmer war aber nicht fertig, dann haben wir uns überlegt, doch lieber bei uns....

Sie hat die ersten Wochen mal auf uns oder neben uns geschlafen, aber sehr schnell im eigenen Bett im Elternschlafzimmer - und das ist bis heute so - mit 23 Monaten.

Wir wollen sie aber die nächsten Monate ins eigene Zimmer bringen - wird gut klappen - weil wir sie schon seit sie etwa 3 Monate alt ist - ins Bett legen, dabei bleiben bis sie einschläft (kann 2 Min dauern, oder auch mal 45 min) und dann eh rausgehen - und dann schläft sie eh durch - ausser wenn der Schnuller rausgefallen ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2016 um 10:24

Hallo
Meine große Tochter schlief anfangs in der Wiege neben dem Elternbett. Nach dem Stillen hab ich sie wieder in die Wiege gelegt . Als sie aber sehr oft nachts stillen wollte (und diese Phase dauerte sehr lange) , wurde mir das zu anstrengend und ich hab sie bei mir schlafen lassen ( ab 3 oder 4 Monaten).
Meine Kleine hab ich von Anfang an mit im Familienbett schlafen lassen. Babybalkon ist angebaut, dient aber eher als Ablage. Vielleicht hätte ich den Babybalkon genutzt, wenn sie besser geschlafen hätte , aber auch sie wurde von Anfang an sehr oft nachts gestillt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2016 um 13:23

Bei uns
in die Mitte. ...2 Kind dann im Gitterbett (eine Seite abmontiert) weil ICH der Meinung bin das Kinder auch Nachts zu den Eltern gehören. Die grosse schläft immer noch bei uns (schläft in ihrem Bett ein, kommt dann Nachts rüber) der kleine schläft in seinem Bett in seinem Zimmer (kein Kuschelkind) er bekam sein eigenes Zimmer mit 2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 11:40

In
einer Wiege direkt neben mir und ich hatte immer meinen Arm bei ihr drinnen, um Kontakt zu haben, um ihre Atmung zu spüren. Zum Stillen hab ich sie ins Bett geholt und bin mal dabei eingenickt und dann fand ich sie in Höhe meines Bauches unter der Decke Da hab ich dann vor dem generellen bei uns im Bett schlafen Angst bekommen. Das verflog aber mit ca.6-8 Monaten Alter, da lag sie dan schon im dreiseitigem, anmontiertem Gitterbett. Da blieb sie dann schonmal bei mir. Meist hab ich sie aber mit nem Handtuch drunter wieder rübergeschoben (Bett war nur 1,60) ich hatte aber auch dann immer meinem Arm bei ihr.
Ins eigene Zimmer hab ich dann so ca mit 2Jahren probiert. Lief sofort gut und hab sie nur ein paarmal holen müssen. Wir haben sie aber oft auch gern bei una gehalten (in der Trennungsphase war sie je gute Barriere bei uns im Bett...) danach hab ich separat bei ihr im
zimmer auf einer Matratze gescchlafen.
Heute ist meine Tochter 6 und schläft aktuell eher bei mir als in ihrem Bett. Während der Schulzeit aber in ihrem Bett unter der Woche oder wennw mein Freund da ist...Funktioniert sehr gut ohne Protest Beim Papa schläft sie in seinem Bett, da kein weiteres da ist. Der Papa findet das aber auch schön.
Alles in Allem ein sehr geliebtes bekuscheltes Kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 22:03

Ich bedanke mich bei euch
allen für eure ausführlichen und teils ehrlichen Antworten

Eine gute Nacht wünsche ich euch !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest