Home / Forum / Mein Baby / Wochentag-geplanter Kaiserschnitt

Wochentag-geplanter Kaiserschnitt

29. April 2014 um 18:39 Letzte Antwort: 1. Mai 2014 um 19:51

Inwieweit konntet ihr die Uhrzeit,Tag und insbesondere Wochentag mitentscheiden,bei der Planung?

Eigentlicher ET ist der 22.6,da sie aber sicherheitshalber wohl geholt werden soll,haben wir jetzt den 6.6 fokusiert(am Freitag wäre ja dann wegen der Geburt frei,die Betreuung der KInder wäre wegen Pfingsten gesichert und die Nutzung eines Familienzimmers würde sich voll auszahlen)


Haben das Planungsgespräch erst in 2 Wochen

Eine Nachbarin(ebenfalls ET im Juni)sagte jetzt,Krankenhäuser machen generell Freitags,Samstags und an Feiertagen keine geplante Kaiserschnitte

Mehr lesen

29. April 2014 um 18:44

Ich hoffe
auch auf den 6.6. eben wegen Pfingsten. ET ist am 13.6. Geburtsplanungsgespräch habe ich am 13.5. Ich bin mal gespannt.
Grundsätzlich denke ich, dass es in jedem KH anders gehandhabt wird. Kleinere haben vielleicht eher feste KS-Tage während große mit großer Geburtenhäufigkeit sicher jeden Werktag anbieten.
Eingeleitet wurde ich jedenfalls in der Klinik wo ich wieder entbinden will an einem Freitag.

Gefällt mir
29. April 2014 um 18:45

Auch bei uns
Ist fr ks tag. Do und fr.
ich hatte fr um elf. Konnte alle kinder vorher schule und kiga bringen und gegen abend kamen alle in unser familienzimmer.
lg

Gefällt mir
29. April 2014 um 18:52


Haben am 14.5 Planungsgespräch,blöd nur das es keine feste Uhrzeit gibt für das Gespräch

sie haben alle Frauen mit ET im Juni am 14.5 hinbestellt,ab 8.30 Uhr geht es der Reihe nach

wer zuerst kommt,ist zuerst dran

Da es nur 4 Familienzimmer gibt,heisst es also früh da sein,bevor eventuell alle weg sind

was zahlt man denn bei euch für so ein Zimmer

hier möchten sie 250 Euro fest für 4 Tage(selbst wer nur 1 Tag bleibt zahlt diesen preis)jede zusätzliche Nacht kostet 50 Euro


bei uns gibt es zwar nur 1 oder 2 Bettzimmer,allerdings würde der Papa gerne sich alleine um das Baby kümmern,während ich die Restvollnakose verschlafe


beim kleinen damals,war das Baby die ganze Nacht bei den Schwestern,das würden wir jetzt gerne vermeiden

Gefällt mir
29. April 2014 um 18:57

.
So viel früher WILLST du dein Kind holen lassen? Nur weils praktisch is? Das würd ich wirklich nicht machen. Abgesehn davon glaub ich nicht, dass sie das so früh machen. Den Zwergen tut doch jeder Tag mehr gut, überleg's dir nochmal

Gefällt mir
29. April 2014 um 19:22
In Antwort auf amrit_11978611

.
So viel früher WILLST du dein Kind holen lassen? Nur weils praktisch is? Das würd ich wirklich nicht machen. Abgesehn davon glaub ich nicht, dass sie das so früh machen. Den Zwergen tut doch jeder Tag mehr gut, überleg's dir nochmal


Ein geplanter Kaiserschnitt wird hier generell um die 14-10 Tage vor dem Termin gemacht,einfach weil es manchmal sicherer ist das keine Wehen einsetzen

mein Grossen gab es eine vorzeitige Plazentaablösung in der 31ssw und daher ein Notkaiserschnitt,der kleine hatte ein geplanten Kaiserschnitt 38/0ssw,weil ihnen das risiko zu gross war(rasche schwangerschaftsfolge)

und dieses mal ist die Plazenta gewandert und liegt nun fast genau auf der Kaiserschnittnarbe,also sind sie natürlich etwas übervorsichtig,und r
aten von einer spontan entbindung ab

davon mal abgesehen habe ich also zwei Schulkinder,die auch irgendwie schulisch bzw.zu Hause betreut werden müssen.Der Papa wäre aber auch gerne dabei,muss also alles schon geplant werden(wenn es sowieso geplant werden soll)

Pfingsten bietet sich also sehr praktisch an,sind doch dann nur 15 Tage,anstatt 14

Gefällt mir
29. April 2014 um 19:31

....
Mein et ist der 6.6 tolles datum

Bei uns wird nur an werktagen ein ks gemacht. Ich hoffe auf den 2.6 als ks Termin

Gefällt mir
29. April 2014 um 19:56

Restvollnarkose???
machst du einen ks mit narkose,oder wie??
ich hatte montags meinen ks, hatte die wahl zwischen 2 terminen.
familienzimmer hatte ich nicht, fand ich jetzt auch nicht weiter schlimm. ich glaub so wirklich braucht man das auch gar nicht. deine jungs weren das eh nicht lange im kh aushalten.

Gefällt mir
29. April 2014 um 20:06

Es wird wieder eine Vollnakose
da ich es schon vom anderen Kind kenne,weis ich das ich sicherlich den rest des Tages wieder schlafen werde

Da ist es für mich aus drei Gründen gleich besser das es ein Familienzimmer wird

1.der papa kann sich um die kleine kümmern,beim letzten mal ,war das Baby die ganze Nacht bei den Schwestern ohne Mama und Papa

2.habe ich keine Lust völlig neben mir noch mit einer anderen im Zimmer zu sein,manchmal hat man ja doch pech und hat eine schreckschraube als Zimmernachbarin die entweder haufenweise besuch hat oder sonstige Macken hat

3.der kleine ist Autist,und könnte falls es nicht klappt,immer bei mir sein

im Familienzimmer dürfen Väter und Geschwisterzimmer sein

hauptsächlich geht es mir um den Op Tag und die betreuung der kleinen,während ich noch sozusagen in Nakose bin

Gefällt mir
29. April 2014 um 20:10


250 Euro sind ja wirklich dreist. Wir zahlen hier 60 Euro für 3 Tage und 96 Euro für 5 Tage.

Gehört jetzt zwar nicht ganz zum Thema, aber hast du mit deinen großen Kindern mal über das Familienzimmer bzw. über das Vorhaben gesprochen?

Gefällt mir
29. April 2014 um 20:11

??
Mein 1. KS war Mittwochs und mein 2. wird an einem Donnerstag sein.
Mein KH macht 7-8 Tage vorher den KS, vorher nicht.
Ist auch besser fürs Kind.

Gefällt mir
29. April 2014 um 20:13

...
Ich glaube mit "restnarkose" darfst du gar nicht in ein familienzimmer, wegen möglicher komplikationen musst du in einem schiebbaren krankenhausbett sein..

Gefällt mir
29. April 2014 um 20:17
In Antwort auf cathy_12677365

...
Ich glaube mit "restnarkose" darfst du gar nicht in ein familienzimmer, wegen möglicher komplikationen musst du in einem schiebbaren krankenhausbett sein..

Man ist doch im KH Bett,
man hat eben nur ein komplettes KH Zimmer für sich und den Partner.

Gefällt mir
29. April 2014 um 20:34
In Antwort auf cathy_12677365

...
Ich glaube mit "restnarkose" darfst du gar nicht in ein familienzimmer, wegen möglicher komplikationen musst du in einem schiebbaren krankenhausbett sein..


Sind es nicht alles KH betten?

Gefällt mir
29. April 2014 um 21:00

Wir konnten frei wählen
Und haben uns für einen Montag entschieden. Sonntag ins Krankenhaus, Montag früh halb 8 KS.

Bei Nummer 2 wissen wir es noch nicht genau, kommt drauf an, wie es läuft. =)

Gefällt mir
29. April 2014 um 21:01
In Antwort auf ocean_12573417

Wir konnten frei wählen
Und haben uns für einen Montag entschieden. Sonntag ins Krankenhaus, Montag früh halb 8 KS.

Bei Nummer 2 wissen wir es noch nicht genau, kommt drauf an, wie es läuft. =)

Ahja
vergessen: Uhrzeit hat unsere Ärztin "vorgelegt", hat sie vor ihrer Sprechstunde gemacht (ist Belegärztin und hat eigene Praxis); war dann der erste des Tages.

Gefällt mir
29. April 2014 um 22:45

Gepl. KS
Bei 40+4 an einem Freitag.
Es hätten auch die Wehen losgehen können und ich hätte meinen KS bekommen. Also auch am Wochenende. Kommt ganz auf das Krankenhaus an. Ich wollte es den Ärzten aber nicht so schwer machen und mir auch nicht, also bin ich Freitag rein. Uhrzeit immer früh, da man nüchtern erscheinen muss.

Gefällt mir
30. April 2014 um 1:12

Wieso bekommst du eine vollnarkose
ist mir nicht ganz klar? vollnarkose war doch früher mal üblich bzw bei not ks ist es wohl noch üblich. na ich weiss nicht, also wenn es geht würde ich auf eine vollnarkose verzichten. stell mir das echt stressig vor...dein kerl mit neugeborenem ,2 jungs die nicht mit ihm klarkommen und du in benommenen zustand...auf wahrscheinlich 12qm.

Gefällt mir
30. April 2014 um 4:36
In Antwort auf ano100

Wieso bekommst du eine vollnarkose
ist mir nicht ganz klar? vollnarkose war doch früher mal üblich bzw bei not ks ist es wohl noch üblich. na ich weiss nicht, also wenn es geht würde ich auf eine vollnarkose verzichten. stell mir das echt stressig vor...dein kerl mit neugeborenem ,2 jungs die nicht mit ihm klarkommen und du in benommenen zustand...auf wahrscheinlich 12qm.

...
Das bleibt doch jedem selbst überlassen

Zumal wohl logisch ist das die kinder nicht mit vor dem kreissaal bzw.op sitzen xD

Mal abgesehen das es ein schultag ist, sind sie ja nicht die ganze zeit im familienzimmer
Hatte die gründe und vorteile ja unten schon erklärt worum es eigentlich geht

Finde deine art im übrigen unmöglich und hatte dir auf deine blöden kommentare schon mehrmals geantwortet ohne das du dazu etwas gesagt hast
Ich unterstelle dir ja auch nicht das dein mann, exmann was auch immer sich nicht kümmert

Wie schonmal erwähnt scheinst du wenig ahnung zu haben

Du hast weder ein stiefvater parat, desweiteren ein Einzelkind und vor allem kein krankes kind

Nimmst dir aber das recht raus zu beurteilen das der stiefpapa ein versager ist( so deine aussage in einem anderen thread) weil er mit zwei vorpubertierenden kindern, darunter ein Autist nicht immer einer meinung ist

Also da müsste jede mutter ebenfalls versagt haben, oder denkst du es ist immer und überall sonnenschein?

Vielleicht solltest du deine denkweise mal gründlich überdenken

Gefällt mir
30. April 2014 um 8:35

Ich hatte einen geplanten KS
bei meiner großen Tochter.

Wir saßen zur Terminplanung mit dem Oberarzt zusammen, hatten ja ein ungefähres Zeitfenster, also ab 38+x und dann halt wenige Tage zum Aussuchen. Die Uhrzeit hat dann eher der Arzt bestimmt, die war uns auch eher schnulli. Nur beim Tag war mein Mann pingelig, wir hätten seinen Geburtstag kriegen können, wollte er aber nicht. Jetzt feiern wir zweimal hintereinander ich schweife ab

Wenn du schon ein Familienzimmer organisieren kannst, ist das super! Ich hab meins spontan genommen, weil ich vorher gar nicht wusste, wie lange man noch "abgeschossen" (hatte "nur" Spinale) ist und sich nicht richtig kümmern kann.

Ich wags jetzt auch mal darf ich fragen, warum du dich für eine Vollnarkose entscheidest? Ich bin nur neugierig, weil ich zweimal Teilnarkose hatte und es so wunderschön fand.

Gefällt mir
30. April 2014 um 9:43

Boah
Da hätte ich mich angekettet, um drin zu bleiben

Gefällt mir
30. April 2014 um 9:47

Danke
Für die tollen antworten

Zum thema vollnakose

Beim kleinen war es so,das ich schon einen tag vorab da sein musste und mich der ganze ablauf echt schon geprägt hat.
Erst wurde vergessen das es ein geplanter Kaiserschnitt sein soll, die Hebamme legte nach dem ctg ein gel und ich fragte mich zwar wofür genau das gut sein soll, sagte aber nix...
Nunja schieben wir es mal aufs damalige Alter von frischen 19 jahren

Irgendwann gab es wieder ein Ctg mit Wehen, allerdings merkte ich persönlich nichts davon

Der Arzt wurde gerufen und dieser stellte fest das die Narbe extrem angespannt wäre und jetzt klar wäre das es doch ein Kaiserschnitt wird...

Öhmmm...deswegen war ja eigentlich der Termin 14 tage vorher angedacht

Irgendwann kam der nette Nakosemann und wollte die betäubung legen...nur doof das er schön an einem wirbel? vorbei schrammte ;-(

Auf jedenfall tat es total weh und er hat nochmal neu angesetzt

Es dauerte dann eine ganze weile bis langsam die betäubung einsetzte die immer wieder mit kühlen Eispacks getestet wurde

Irgendwann ging es in den Op und nach kurzer zeit wurde los gelegt...Ich bin wahrlich keine Mimose aber es tat einfach nur weh, der arzt geschockt das man noch etwas spürt(es war wohl dr erste schnitt gesetzt worden) und liess nochmal nachspritzen.
Der Kreislauf der sowieso ständig im keller ist sackte komplett in den keller, der Papa wurde raus geschickt und der arzt entschied sich für eine vollnakose

Wurde dann auch nur einmal kurz wach und schlief sofort wieder ein

Der kleine verbrachte somit die erste nacht alleine bei den schwestern, ich bekamihn dann morgends ins zimmer geschoben(es kam dazu das ich zwar wusste da ist ein baby und gabe mich auch gekümmert, aber diese typischen muttergefühle kamen erst nach tagen langsam durch) ;-(

Seitdem leide ich hin und wieder unter einseitigen kopfschmerzen und Rückenschmerzen, wobei es laut ärzten ja nur eine vermutung ist das es von der Betäubung sein könnte

Ich hatte zwei schreckliche zimmernachbarinnen dort mit ständigem Besuch, dazu war es einfach nervig, wenn ein baby alle im zimmer geweckt hat und das spiel sich dann mit den anderen kindern wiederholte


Ich möchte einfach das es diesmal alles stimmt.wenn es schon mit der spontan entbindung nicht klappt, hatte es mir ja schon so nett mit wassergeburt ausgemalt
Dann soll wenigstens der rest stimmen

Die kleine müsste bei einer Vollnakose nicht zu den Schwestern, sondern der Papa wäre von anfang an da.Es wäre ruhig und entspannt damit sich alle aneinander gewöhnen können, ich könnte mich in ruhe aufs stillen konzentrieren, ohne das mir ständig eine supermutti rein quatscht das man es doch anders machen sollte, falls es daheim nicht klappt, könnte der kleine oder der grosse dort schlafen.

Ich habe natürlich darüber nachgedacht, Babysitter meinem Partner an die Seite zu stellen, was aber nicht alzu leicht ist.Dem kleinen kann man durch den Autismus nicht jeden vorsetzen, da ist Mama und Stiefpapa nunmal an oberster stelle...alles andere bedarf einer mega gewöhnung damit es ihn nicht total aus dem Gleichgewicht bringt

Dann gibt es den grossen der mit seiner LMAA einstellung selbst mich manchmal in den wahnsinn treibt, klar zwischen leiblichen und stiefvater differenziert(der papa der beiden kümmett sich null und ist ein riesen arsch, für den grossen ist er aber der Papa schlechthin ;-/ sind u.a.auch beim Kinderpsychologen deswegen)

Für Ano100 an dieser stelle, die Psychologin fand im übrigen heraus das der grosse den Stiefpapa sehr liebt, aber eine Schutzbarriere aufgebaut hat(daher das schwierige verhältnis und der regelmässige disput der beiden)um nicht erneut verletzt zu werden.Für ihn ist der leibliche Vater immer noch im Fokus, weil er nicht versteht das er sich seit jahren kaum kümmert und seine versprechen nur heisse luft sind.Es ging sogar soweit das er dachte ich verhinder den kontakt zum papa usw.


Zurück zum Thema
Ich muss auch zugeben das ich mich wahrscheinlich mit dem Gedanken der Volllnakose angefreundet habe aus Angst die kleine anders zu lieben.

Zum einen, weil es ein mädchen ist und zum anderen, weil die anderen beiden eben auch in vollnakose kamen und ich sie erst stunden später(der kleine) oder tage später(der grosse kam gleich auf die intensiv und ich ebenfalls, ich bekam zwar ein foto konnte aber fast 1woche später zu ihm, weil mein zustand es nicht zuliess)

Mag für einige vielleicht nicht nachvollziebar sein

Hoffe mal man kann den text lesen, handytastatur ist mir einfach zu klein

Gefällt mir
30. April 2014 um 9:47

Alles klar
machen die da drin auch Kaiserschnitte? Ich komme!

Gefällt mir
30. April 2014 um 12:54


Aber würdest du L. dann wirklich alleine lassen wollen?

Wir wollten ja gern diesmal auch wieder zusammen im KH bleiben, aber meine L. darf nicht mit, nur Mutter-Vater-Kind.

Gefällt mir
1. Mai 2014 um 4:26
In Antwort auf matyas_11969818

...
Das bleibt doch jedem selbst überlassen

Zumal wohl logisch ist das die kinder nicht mit vor dem kreissaal bzw.op sitzen xD

Mal abgesehen das es ein schultag ist, sind sie ja nicht die ganze zeit im familienzimmer
Hatte die gründe und vorteile ja unten schon erklärt worum es eigentlich geht

Finde deine art im übrigen unmöglich und hatte dir auf deine blöden kommentare schon mehrmals geantwortet ohne das du dazu etwas gesagt hast
Ich unterstelle dir ja auch nicht das dein mann, exmann was auch immer sich nicht kümmert

Wie schonmal erwähnt scheinst du wenig ahnung zu haben

Du hast weder ein stiefvater parat, desweiteren ein Einzelkind und vor allem kein krankes kind

Nimmst dir aber das recht raus zu beurteilen das der stiefpapa ein versager ist( so deine aussage in einem anderen thread) weil er mit zwei vorpubertierenden kindern, darunter ein Autist nicht immer einer meinung ist

Also da müsste jede mutter ebenfalls versagt haben, oder denkst du es ist immer und überall sonnenschein?

Vielleicht solltest du deine denkweise mal gründlich überdenken

Ich antworte doch
bzw fragte ich noch mal nach, weil mir nicht klar war und immer noch nicht ist, warum du mit einer vollnarkose entbinden möchtest...
soviel ich weiss , und das hast du selbst geschrieben,hat dein freund probleme mit dem großen und das so massiv, das ihr nicht mal zusammen wohnen könnt. und so wie ich das in erinnerung hab, war das nicht immer die schuld des jungen... meine feststellung damals war, das dein freund sich unreif benimmt, wenn er sich mit einem kind streitet.
ich stells mir eben mehr als schwierig vor ... 5 personen in einem zimmer, wenn ihr das noch nicht mal im alltag hinkriegt.

Gefällt mir
1. Mai 2014 um 10:20

Ich war nach meinem ks nicht benommen und
nicht am schlafen, war recht fit, zwar nicht beweglich , aber ich konnte meine kleine halten und kriegte alles mit.
ne vollnarkose haut einen ja schon weg und man braucht schon stunden -1 tag um wieder richtig wach zu werden... ihr freund soll sich in der zeit ums baby und 2 jungs kümmern?? ich denke mal wär mit einer spinalen einfacher.

Gefällt mir
1. Mai 2014 um 10:35
In Antwort auf ano100

Ich war nach meinem ks nicht benommen und
nicht am schlafen, war recht fit, zwar nicht beweglich , aber ich konnte meine kleine halten und kriegte alles mit.
ne vollnarkose haut einen ja schon weg und man braucht schon stunden -1 tag um wieder richtig wach zu werden... ihr freund soll sich in der zeit ums baby und 2 jungs kümmern?? ich denke mal wär mit einer spinalen einfacher.

?
Ich habe es doch oben ausführlich erklärt

Wenn die op stattfindet sind die kinder doch gar nicht im kh?
Oder denkst du die sitzen vor dem kreissaal.?

Gefällt mir
1. Mai 2014 um 11:11
In Antwort auf matyas_11969818

?
Ich habe es doch oben ausführlich erklärt

Wenn die op stattfindet sind die kinder doch gar nicht im kh?
Oder denkst du die sitzen vor dem kreissaal.?

Danach
!!

Gefällt mir
1. Mai 2014 um 11:41
In Antwort auf ano100

Danach
!!

Logischerweise
Kommen Geschwisterkinder erst ins Familienzimmer, wenn man schon wieder voll da ist.Vorher gibt es schon von kh kein go

Hat doch auch niemand erwähnt das die ganze zeit die kinder da sind, habe doch geschrieben für den notfall

Gefällt mir
1. Mai 2014 um 11:51

Ich hatte mal eine vollnarkose
während der op gabs dann schwierigkeiten bei der beatmung. ist schon lange her und ich weiss ehrlich gesagt nicht , wie lange ich brauchte um wieder wach bzw fit zu sein.
wenn es nicht unbedingt sein muss , würde ich keine machen. sie macht die ja auch nicht , weil es medizinisch notwendig ist, sondern weil sie bei den anderen beiden eine hatte und weil sie sorge hat , die kleine anders(mehr) zu lieben. für mich ein total seltsame begründung, aber wenn sie meint...

Gefällt mir
1. Mai 2014 um 19:51


Dürfte er denn im Familienzimmer schlafen? Meinte das so, dass er dann ja 3 Tage bei Oma und Opa wär.

Von HRO kann ich nur abraten. Frag mich nicht, warum die so nen tollen Ruf haben. Das Krankenhaus ist dämlich und das Personal unfreundlich

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers