Home / Forum / Mein Baby / Wohin mit Kind, wenn die Wehen losgehen und man keinen hat?!

Wohin mit Kind, wenn die Wehen losgehen und man keinen hat?!

19. Februar 2010 um 10:35

Huhu,

im Mai kommt unser zweites Kind zur Welt.
Mein Sohn wird im Juni 2 Jahre alt!

Meine erste Geburt war schon ziemlich schnell.
(17.30 Uhr Blasensprung, 19.15 Uhr Wehen, 20.03 Uhr war er da)
Nun befürchte ich, dass es vielleicht noch schneller geht, so dass ich beim ersten Anzeichen losmüsste.

Nur habe ich hier in der Stadt keinen.
Wenn meine Eltern arbeiten sind, können sie auch nicht. Nur abends oder Wochenende und dann brauchen sie auch wenigstens 45 Minuten zu mir oder ins Krankenhaus!
Wenn mein Mann auf Arbeit ist, braucht er auch 30 Minuten bis zur Wohnung und dann 20 Minuten ins Krankenhaus (wenn nicht Feierabendverkehr ist).

Ich weiß nicht, wohin ich mit meinem Kleinen soll?!
Wenn keiner rechtzeitig kommt, muss ich mit Taxi oder Krankenwagen los und ihn mitnehmen.
Selbst wenn mein Mann da ist, will er ja bei der Geburt dabei sein.

Ob die im Krankenhaus ne Möglichkeit haben?

Notfalls muss mein Mann mit ihm vor dem Kreissaal warten, aber dann bin ich ja alleine .

Hat Jemand ne Idee?

Mehr lesen

19. Februar 2010 um 10:41


Was spricht denn dagegen, dass du ihn mitnimmst und warum sollte er mit Papa vor dem Kreissaal warten?

Packe einfach sein Lieblingsspielzeug mit ein, oder ein Neues, dass ist ja meistens interessant und dann ist er beschäftigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 10:54

Bei
mir hat meine beste Freundin auf die Große aufgepasst, meinFreund hat sie hingebracht, aber ich hatte auch Zeit hab ja nur endlose Marathongeburten

in den KHs wurde bei den Besichtigungen immer gesagt das man sich selber und ie Geschwister kümmern muss wenn man sie mitnimmt, von den Schwestern nimmt sie keine

ruf am besten mal bei dem KH deiner wahl an und frag nach wie das dort machen

und frag mal bei nem netten Nachbarn an ob der den Kleinen nehmen kann in der Zeit, hätte wenn meine Freundin sie nicht genommen hätte die unter uns gefragt

lg und alles Gute Carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 10:57
In Antwort auf in'am_11930447


Was spricht denn dagegen, dass du ihn mitnimmst und warum sollte er mit Papa vor dem Kreissaal warten?

Packe einfach sein Lieblingsspielzeug mit ein, oder ein Neues, dass ist ja meistens interessant und dann ist er beschäftigt.

Hm
also zur geburt würde ich mein "großes" kind nicht mitnehmen.

wenn sich die mutter windet vor schmerzen und blutet und so... das würde die kleinen glaube ich extrem mitnehmen, die kriegen dann ja angst um ihre mami...

lg,

mausala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 11:09

Schnuki0maus
Na wenn ich in dem Moment wirklich keinen habe, muss ich ihn erstmal mitnehmen, was bleibt mir anderes über?!
Kann ihn ja nicht alleine zu Hause lassen.

Wenn meine Eltern nicht können, muss er mit Papa vor der Tür warten, was ich auch doof finde, weil Papa ja dann nicht bei der Geburt dabei ist.
Und wenn ich mit ihm alleine bin, muss er so lange mit da bleiben, bis meine Eltern kommen!

Neee habe Niemanden, schon gar nicht, wo mein Kleiner bleibt und auch Keinen, der da nachts kommen würde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 11:11
In Antwort auf bennet_12080622

Hm
also zur geburt würde ich mein "großes" kind nicht mitnehmen.

wenn sich die mutter windet vor schmerzen und blutet und so... das würde die kleinen glaube ich extrem mitnehmen, die kriegen dann ja angst um ihre mami...

lg,

mausala

mausala
Habe bei meinem Sohn auch nicht geweint oder geschrien!

Ich denke, wenn er mit Papa am Kopfende stehen würde, wäre es nicht das Problem!
Mein Mann stand da damals auch!

Nur glaube ich nicht, dass die das gestatten!

Nur wenn ich mit meinem Sohn dort alleine liege, er neben dem Bett stehen soll und ich da entbinde, da schreit er alles zusammen, weil sich ja keiner kümmern kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 11:13
In Antwort auf in'am_11930447


Was spricht denn dagegen, dass du ihn mitnimmst und warum sollte er mit Papa vor dem Kreissaal warten?

Packe einfach sein Lieblingsspielzeug mit ein, oder ein Neues, dass ist ja meistens interessant und dann ist er beschäftigt.

Annie230680
Meinst du, ich kann ihn mit in den Kreissaal nehmen?

Neee, er würde sich nicht alleine beschäftigen!

Wenn ich alleine mit ihm da bin, würde er rumgnatzen, weil sich keiner kümmern kann.
Wenn Papa dabei ist und ihn auf dem Arm hält oben am Kopfende, dann ist es kein Problem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 11:17
In Antwort auf nerina_12708936

Bei
mir hat meine beste Freundin auf die Große aufgepasst, meinFreund hat sie hingebracht, aber ich hatte auch Zeit hab ja nur endlose Marathongeburten

in den KHs wurde bei den Besichtigungen immer gesagt das man sich selber und ie Geschwister kümmern muss wenn man sie mitnimmt, von den Schwestern nimmt sie keine

ruf am besten mal bei dem KH deiner wahl an und frag nach wie das dort machen

und frag mal bei nem netten Nachbarn an ob der den Kleinen nehmen kann in der Zeit, hätte wenn meine Freundin sie nicht genommen hätte die unter uns gefragt

lg und alles Gute Carina

rinoa1984
Wir haben aber keine Zeit noch ewig irgendwo hinzukutschen!
Wie gesagt mein Mann braucht von Arbeit schon 30 Minuten (wenn er erreichbar ist), dann muss er mich sacken und dann müssen wir noch wenigstens 20 Minuten zum Krankenhaus fahren.
Kann ich echt nur hoffen, dass es Wochenende/Abends ist und meine Eltern ihn dann vom Krankenhaus abholen!

Ich frage im Krankenhaus mal, wenn ich mich anmelde!

Habe aber schon mal gehört, dass Kinder im Kreissaal nichts zu suchen haben!

Wenn ich da alleine mit ihm bin, kann ich mich schlecht um ihn kümmern, wenn ich gerade entbinde.
Ist mein Mann dabei, ist es kein Problem. Er nimmt ihm aufen Arm und stellt sich am Kopfende.

Neee, ich kenne meine Nachbarn nicht.
Hier sieht man Wochenlang Niemanden und wenn ist nicht mehr als ein "Hallo" drin.
Außerdem ziehen wir kurz vor dem ET noch um!
Da gebe ich doch meinen Sohn nicht hin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 11:21
In Antwort auf lula_12361954

Annie230680
Meinst du, ich kann ihn mit in den Kreissaal nehmen?

Neee, er würde sich nicht alleine beschäftigen!

Wenn ich alleine mit ihm da bin, würde er rumgnatzen, weil sich keiner kümmern kann.
Wenn Papa dabei ist und ihn auf dem Arm hält oben am Kopfende, dann ist es kein Problem!

Ich denke schon,
dass du ihn mitnehmen kannst. Es bleibt dir ja auch im Endeffekt nix anderes übrig und ich denke er wird das alles auch so interessant finden, dass es zu keine Probleme kommen wird.

Du kannst ihn ja in den nächsten Wochen etwas auf die Geburt vorbereiten. Hole dir ein schönes Kinderbuch, wo die Geburt erklärt ist und sage ihm, falls du wie von anderen angesprochen schrecklich schreien solltest, dass je mehr du schreist, sein Geschwisterchen gleich da sein wird. Kinder nehemn so etwas immer ganz anderes auf als man denkt.

ich denke nicht, dass das ein Problem ist.

Zur Sicherheit kannst du ja in der Klinik mal nachfragen, aber ich denke nicht. Man andere Famlien tauchen da in Gruppen auf, da ist dann Oma, Opa und weiß ich nicht wer alles mit dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 11:26
In Antwort auf in'am_11930447

Ich denke schon,
dass du ihn mitnehmen kannst. Es bleibt dir ja auch im Endeffekt nix anderes übrig und ich denke er wird das alles auch so interessant finden, dass es zu keine Probleme kommen wird.

Du kannst ihn ja in den nächsten Wochen etwas auf die Geburt vorbereiten. Hole dir ein schönes Kinderbuch, wo die Geburt erklärt ist und sage ihm, falls du wie von anderen angesprochen schrecklich schreien solltest, dass je mehr du schreist, sein Geschwisterchen gleich da sein wird. Kinder nehemn so etwas immer ganz anderes auf als man denkt.

ich denke nicht, dass das ein Problem ist.

Zur Sicherheit kannst du ja in der Klinik mal nachfragen, aber ich denke nicht. Man andere Famlien tauchen da in Gruppen auf, da ist dann Oma, Opa und weiß ich nicht wer alles mit dabei.

Annie230680
Ich denke, es muss ja auch schon Situationen gegeben haben, wo Frauen wirklich alleine mit Kind entbunden haben!
Kann ja nicht jeder jederzeit Jemand fürs Kind haben.

Er versteht das irgendwie noch nicht richtig!
Er versteht nicht, dass er nen Geschwisterchen kriegt, aber es sind ja noch fast 3 Monate Zeit!

Wenn wir beim Frauenarzt immer über ne Stunde warten müssen, hat er irgendwann auch keine Lust mehr auf engsten Raum.
Im Behandlungszimmer gnatzt er auch immer oder will alles auseinander nehmen.

Wenn ich mich anmelde im Krankenhaus, dann frage ich mal nach!

Ich denke, wenn Papa dabei ist, ist das auch kein Problem mit ihm im Kreissaal.
Nur wir beide alleine, wenn ich mich nicht kümmern kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 11:33

pandera2
Zu meinen Eltern fahren nützt mir gar nichts.
Meine Mutter arbeitet 30km von ihrem zu Hause weg und mein Vater 45km.
Da wäre ich dann völlig aufgeschmissen, wenn keiner da ist, weil ich ohne Auto da gar nicht wegkomme und 45 Minuten ins Krankenhaus bräuchte.
Und mein Mann bräuchte auch ne halbe Stunde um von Arbeit zu meinen Eltern zu fahren, dann mit mir ins Krankenhaus, da geht zu viel Zeit verloren!

Mein Vater ist beruflich im halben Bundesland unterwegs, der kann so schnell nicht kommen. Der hat erst ab 16-17 Uhr Zeit.
Und meine Mutter kann von Arbeit nicht weg, wegen Kundenverkehr. Die könnte erst ab 18-20 Uhr.

Hat dich deine Mutter ins Krankenhaus gefahren?

Mein Mann hat bei unseren Sohn auch 2 Stunden weiter weg gearbeitet.
Er kam immer 18.30-19 Uhr nach Hause.
Aber an dem Tag hatten wir zufällig nen Arzttermin, er war 16 Uhr da und 17 Uhr hatten wir den Arzttermin.

Wenn ich alleine zu Hause gewesen wäre, wäre ich wohl zu spät ins Krankenhaus gekommen. Hatte ja keine Schmerzen/Wehen und als das 19.15 Uhr losging, wäre es ja fast zu spät gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 11:36

Steffi1705
Neee neee, ich gebe ihn in keine wildfremden Hände!

Notfalls (wenn die Wehen gleich stark sind), rufe ich nen Taxi/Krankenwagen und nehme ihn mit.
Mein Mann wird sich ja dann auch aufen Weg machen und in ner halben Stunde im Krankenhaus sein!
Dann muss er mit ihm eben solange vor der Tür gehen, bis Jemand anders für ihn da sind!

Wird ja sicher auch Frauen geben, die mit ihrem ersten Kind alleine entbinden MUSSTEN.

Aber im Krankenhaus gibt es ja auch ne Kinderstation.
Die müssten ihn doch auch mal nehmen können?!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 11:51

Hmm....
...hät da noch vllt ne Idee.....

Hast du schon ne Hebi?? Frag sie doch mal......
Vielleicht kann sie ihn nehmen bzw sie kommt dann ins KH wenns los geht um ihn zu übernehmen und bis zum ET kannst du sie ja noch en bissl näher kennenlernen....bzw vllt kennst du sie schon ein wenig....

Würd aber den Kleinen auch nicht mit in den Kreissaal nehmen...muss ja nur etwas nicht nach Plan laufen (hoffe ja mal nicht) aber dann ist aus mit "schön" entbinden und den Stress bzw die Hektik die dann eintritt würd ich nicht so einem kleinen Zwerg zumuten wollen....der versteht ja das noch gar nicht und hat vllt danach en Trauma....

Hoffe du findest noch für euch ne angemessene Lösung.

LG Angels

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 12:58

An deiner Stelle würde ich es so machen
Wehen fangen an - Taxi/Krankentransport rufen - Mann anrufen - Mann ruft deine Eltern an - Treffen im Krankenhaus - Mann mit eurem Kleinen draußen - Eltern übernehmen den Kleinen und dein Mann kann in den Kreissaal.

Sonst such dir Hilfe bei www.wellcome-online.de
Wie lange hast du denn noch bis zum ET? Vielleicht noch genug Zeit, um deinen Sohnemann an die ehrenamtliche Helferin zu gewöhnen? Die müsste halt um den ET rum abrufbereit sein.

Oder kann vielleicht deine Mama oder Schwiegermama bei euch um den termin rum übernachten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 13:39
In Antwort auf lula_12361954

Annie230680
Ich denke, es muss ja auch schon Situationen gegeben haben, wo Frauen wirklich alleine mit Kind entbunden haben!
Kann ja nicht jeder jederzeit Jemand fürs Kind haben.

Er versteht das irgendwie noch nicht richtig!
Er versteht nicht, dass er nen Geschwisterchen kriegt, aber es sind ja noch fast 3 Monate Zeit!

Wenn wir beim Frauenarzt immer über ne Stunde warten müssen, hat er irgendwann auch keine Lust mehr auf engsten Raum.
Im Behandlungszimmer gnatzt er auch immer oder will alles auseinander nehmen.

Wenn ich mich anmelde im Krankenhaus, dann frage ich mal nach!

Ich denke, wenn Papa dabei ist, ist das auch kein Problem mit ihm im Kreissaal.
Nur wir beide alleine, wenn ich mich nicht kümmern kann!

Im Wartezimmer
würde ich auf dauer auch lange Weile bekommen, denn da warten doch eh nur alle Leute, dass sie endlich reingerufen werden.

Was ist denn, wenn du ihn fragst, was da in Mamas Bauch ist?

ich denke du machst dir viel zu viel nen Kopf.
Es gibt ja auch alleinerziehende, die wirklich niemanden haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 21:34
In Antwort auf in'am_11930447

Im Wartezimmer
würde ich auf dauer auch lange Weile bekommen, denn da warten doch eh nur alle Leute, dass sie endlich reingerufen werden.

Was ist denn, wenn du ihn fragst, was da in Mamas Bauch ist?

ich denke du machst dir viel zu viel nen Kopf.
Es gibt ja auch alleinerziehende, die wirklich niemanden haben.

annie230680
Im Wartezimmer freuen sich auch die anderen immer über ihn, aber auf langer Zeit und engsten Raum, wird ihm irgendwann auch zu langweilig, vorallem weil er ja nicht überall ran kann.

Er redet kaum, versteht aber alles.
Nur das da was im Bauch ist, dass versteht er entweder nciht oder hat kein Interesse.
Beim Ultraschall ist er aber auch immer dabei!

Ich kann eh nicht planen, also muss es auf mich zukommen lassen!
Umnd wenn mein Mann und Eltern arbeiten sind, habe ich anfangs eh keinen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 21:40
In Antwort auf darkangel0707

An deiner Stelle würde ich es so machen
Wehen fangen an - Taxi/Krankentransport rufen - Mann anrufen - Mann ruft deine Eltern an - Treffen im Krankenhaus - Mann mit eurem Kleinen draußen - Eltern übernehmen den Kleinen und dein Mann kann in den Kreissaal.

Sonst such dir Hilfe bei www.wellcome-online.de
Wie lange hast du denn noch bis zum ET? Vielleicht noch genug Zeit, um deinen Sohnemann an die ehrenamtliche Helferin zu gewöhnen? Die müsste halt um den ET rum abrufbereit sein.

Oder kann vielleicht deine Mama oder Schwiegermama bei euch um den termin rum übernachten?

Darkangel0707
Bei meinem Sohn platze mir ja erst die Blase und erst kurz vor der Geburt fingen sichtbare (auf CTG) und spürbare Wehen an!
Wäre ich nicht beim Arzt gerade gewesen, hätte ich den ernst der Lage nicht gecheckt.

Eltern können halt nur kommen, wenn sie nicht arbeiten sind.
Vater also ab 17 Uhr und Mutter ab 18-20 Uhr (kommt aufen Tag an). Und die brauchen auch 45 Minuten bis zu mir.

Ich dachte auch schon, dass bei mir wer schläft.

Ich habe im Mai Termin.
Aber wir ziehen noch um.
Und er muss im März ins Krankenhaus!

Ich denke auch nicht, dass ich sofort den Krankenwagen rufe.
Ich versuche zu warten, bis mein Mann dann in 30 Minuten da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 21:43
In Antwort auf angelsbabymaus

Hmm....
...hät da noch vllt ne Idee.....

Hast du schon ne Hebi?? Frag sie doch mal......
Vielleicht kann sie ihn nehmen bzw sie kommt dann ins KH wenns los geht um ihn zu übernehmen und bis zum ET kannst du sie ja noch en bissl näher kennenlernen....bzw vllt kennst du sie schon ein wenig....

Würd aber den Kleinen auch nicht mit in den Kreissaal nehmen...muss ja nur etwas nicht nach Plan laufen (hoffe ja mal nicht) aber dann ist aus mit "schön" entbinden und den Stress bzw die Hektik die dann eintritt würd ich nicht so einem kleinen Zwerg zumuten wollen....der versteht ja das noch gar nicht und hat vllt danach en Trauma....

Hoffe du findest noch für euch ne angemessene Lösung.

LG Angels

Angelsbabymaus
Ja, ich werde meine Hebamme mal fragen.
Die wollte ich eh noch vor der Geburt treffen, weil ich nen paar Fragen habe.
Nur kommt die auch nicht aus meiner Stadt!

Ich denke auch, entweder geht mein Mann mit ihm raus, bis Jemand für ihn da ist.
Oder im Krankenhaus kann man ihn mal kurz auf der Kinderstation abgeben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2010 um 21:48

Steffi1705
Krankenschwester kann man ja gar nicht mit nen fremden Nachbarn vergleichen!
Schon alleine, weil ich ja auch in der Nähe bin.

Ich hoffe einfach, dass es abends oder Wochenende los geht, dann habe ich innerhalb Jemanden für meinen Sohn!

Und im Krankenhaus frage ich auch, was ich machen könnte!

Und bevor ich irgendeinen fremden Nachbarn frage, frage ich meine Schwiegermutter, auch wennd as Verhältnis schlecht ist und mein Kleiner bei ihr nicht alleine sein will!

Wenn mich wer um Hilfe fragt, würde ich auch nicht nein sagen, aber ich selber würde auch nicht bei wildfremden klingeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen