Anzeige

Forum / Mein Baby

Wollen Pflege in Adoption verwandeln

Letzte Nachricht: 13. April 2007 um 11:18
M
may_12038185
20.03.07 um 15:42

Hallo Ihr,

wir haben seit 5 Jahren einen Pflegesohn. Dieser wünscht sich über alles, von uns adoptiert zu werden, damit er sich voll und ganz uns zugehörig fühlt. Wir sprachen schon mit dem Jugendamt, aber die Mutter will nicht, obwohl sie sich überhaupt nicht ums Kind kümmert, zu keinem Besuch kommt, auf seine Briefe nicht antwortet. Was kann man da tun? Haben wir tatsächlich keine Chance, solange die Mutter nicht einlenkt?

Gruß, Claudia

Mehr lesen

A
avice_12762959
12.04.07 um 22:59

Ja ... und nein
Hallo liebe Claudia -

Du kannst Dein Kind adoptieren, sobald es 18 ist - auch gegen den Willen der leiblichen Eltern. Aber das weißt Du ja sicherlich schon aus den Hilfeplangesprächen.

Und Du kannst THEORETISCH ein Ersatzverfahren beantragen (lassen) - Ersatz der Zustimmung der leiblichen Eltern. Dafür müssen aber Gründe vorliegen, über die Dich das Ju-Amt sicherlich auch vor Ort umfassend informieren kann (ehe ich mir hier die Finger wund schreibe

Sicher aber ist, daß ich euch empfehlen würde, die Sache im Hilfeplangespräch zur Sprache zu bringen. Und daß es im Zweifelsfall an euch ist, eurem Sohn durch Taten klar zu machen, daß er auch so ganz zu euch gehört. So lange ihr nicht etwas Gravierendes tut, das ihm schadet, wird er euch niemals weggenommen werden - und weil ihr das sicherlich nicht tun werdet, könnt ihr ihm das auch genauso sagen: Du gehörst für immer zu uns. Punkt.

Ich glaube, daß Kinder hier starke Eltern brauchen - die Dauerpflegeltern ja immer sein müssen und auch sind -, die ihnen diese Sicherheit unumstößlich geben.

Und wenn euem Kleinen das so gar nicht reicht und er wirklich darunter leidet - dann würde ich das wie gesagt sachlich und deutlich immer wieder im Hilfeplangespräch zur Sprache bringen bzw. ihn dort für sich selbst sprechen lassen. Wenn seine leibliche Mutter sich nicht kümmert, ist sie dort vermutlich ohnedies nicht zugegen.
Und falls ihr die Möglichkeit habt, mit ihr (der leiblichen Mutter) zu sprechen: Versucht doch erst noch einmal das. Vielleicht findet ihr auch gemeinsam eine Lösung.

Alles Liebe

Nika

Gefällt mir

A
an0N_1212564999z
13.04.07 um 10:28

Hallo
wie alt ist denn das Kind jetzt?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
lyall_12038527
13.04.07 um 11:18

Meine Sicht....
Hallo Claudia -

erst mal: ganz schöner Zufall, gleicher Name und fast noch die gleichen Zahlen hinter dem Vornamen *g*...

Hmmm, wir haben auch ein Dauerpflegekind - aber ich hätte schon Skrupel ein Kind gg. den Willen der Mutter zu adoptieren, es sei denn es handelt sich nachweislich um ein Findelkind, bei dem man in einem angemessenen Zeitraum und gründlich die Eltern gesucht hat.
Unsere Pflegetochter fühlt sich auch zugehörig, wir haben z.B. auf unserem Klingelschild beide Nachnamen stehen: den von unserer Pflegetochter und unseren Familiennamen.
Sie gehört ganz normal zu unserer Familie, ist und bleibt aber auch das Kind ihrer leiblichen Mutter.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige