Home / Forum / Mein Baby / Wollen unser 2. Kind eventuell adoptieren...

Wollen unser 2. Kind eventuell adoptieren...

2. August 2008 um 9:50

Wir haben einen Sohn (9 Monate) und wollen noch ein zweites Kind...! Allerdings wollen wir diesen gerne adoptieren. Ich hatte eine schwere Schwangerschaft und nach der Geburt musste unser Sohn auf Intensivstation und allein deswegen ist der Gedanke noch ein zweites Kind selbst zubekommen nicht so angenehm.
Es gibt viele Kinder die Eltern brauchen/suchen und wir können somit einem dieser Kinder helfen und dieses Kind hilft uns!
Kann mir vielleicht jemand sagen wie sowas abläuft?

LG Mia

Mehr lesen

2. August 2008 um 10:45

Hallo,
wir kennen uns noch aus der Schwangerschaft, erinnerst Du Dich?
Also, wir haben uns auch erkundigt, nachdem hier gesagt wurde, dass man kein Kind adoptieren darf, wenn man schon ein leibliches hat.
Wir haben beim Jugendamt angerufen. Es gelten dann spezielle Regelungen:
1. Da Du schonmal ein Baby hattest, werden sie Dir keines geben.
2. Sie wollen einen "normalen Altersabstand" zwischen den Kindern, das sind mindestens drei Jahre.
3. Das aufzunehmende Kind muss das Jüngste in der Familie sein, also kannst Du erst adoptieren, wenn Dein Sohn schon 4 ist.
Du willst adoptieren? Meine Meinung dazu: Vergiss es! Du musst mal auf Adoptionsseiten recherchieren, ein Kind zu adoptieren, ist wie ein Sechser im Lotto. Das Jugendamt sagte auch, dass sie Dauerpflegschaften vorschlagen würden, das bedeutet, dass Du das Kind zwar immer bei Dir hast, aber es nicht adoptieren kannst, es sei denn, die Eltern geben es zur Adoption frei.
Letzte Woche kam im Radio, dass noch nie sovielen Eltern die Vormundschaft entzogen wurden wie letztes Jahr...
Das Kind, das Du aufnehmen wirst, wird aber fast immer Probleme haben, so haben mir das viele erzählt. Dagegen ist vielleicht so eine Horrorschwangerschaft,-Geburt und erste Zeit ein Klacks dagegen. VIELLEICHT! Andererseits brauchen auch diese Kinder ein liebevolles Zuhause...
Wie es abläuft:
Du nimmst Kontakt mit dem zuständigen Jugendamt auf, vielleicht wenn der Kleine zwei ist, dann Gespräche, Adoptionsantrag, Seminare,... Das zieht sich oft über Jahre hin.
LG
Angela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2008 um 19:33
In Antwort auf ileana_11882034

Hallo,
wir kennen uns noch aus der Schwangerschaft, erinnerst Du Dich?
Also, wir haben uns auch erkundigt, nachdem hier gesagt wurde, dass man kein Kind adoptieren darf, wenn man schon ein leibliches hat.
Wir haben beim Jugendamt angerufen. Es gelten dann spezielle Regelungen:
1. Da Du schonmal ein Baby hattest, werden sie Dir keines geben.
2. Sie wollen einen "normalen Altersabstand" zwischen den Kindern, das sind mindestens drei Jahre.
3. Das aufzunehmende Kind muss das Jüngste in der Familie sein, also kannst Du erst adoptieren, wenn Dein Sohn schon 4 ist.
Du willst adoptieren? Meine Meinung dazu: Vergiss es! Du musst mal auf Adoptionsseiten recherchieren, ein Kind zu adoptieren, ist wie ein Sechser im Lotto. Das Jugendamt sagte auch, dass sie Dauerpflegschaften vorschlagen würden, das bedeutet, dass Du das Kind zwar immer bei Dir hast, aber es nicht adoptieren kannst, es sei denn, die Eltern geben es zur Adoption frei.
Letzte Woche kam im Radio, dass noch nie sovielen Eltern die Vormundschaft entzogen wurden wie letztes Jahr...
Das Kind, das Du aufnehmen wirst, wird aber fast immer Probleme haben, so haben mir das viele erzählt. Dagegen ist vielleicht so eine Horrorschwangerschaft,-Geburt und erste Zeit ein Klacks dagegen. VIELLEICHT! Andererseits brauchen auch diese Kinder ein liebevolles Zuhause...
Wie es abläuft:
Du nimmst Kontakt mit dem zuständigen Jugendamt auf, vielleicht wenn der Kleine zwei ist, dann Gespräche, Adoptionsantrag, Seminare,... Das zieht sich oft über Jahre hin.
LG
Angela

Danke...
für die liebe Antwort. Ja wir kennen uns...stimmt!

Also habt ihr euch das auch überlegt? Aus welchem Grund wenn ich fragen darf?

LG Mia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 13:04

Eine gute Idee - ruf mich mal an!
Hallo Mia,
ich kann dich gut verstehen. Ich habe bei der Geburt meiner zweiten Tochter solches Pech gehabt, dass ich danach 3mal operiert wurde und Wochen im Krankenhaus lag. Ein Horrortrip! Nie wieder. Und meine beste Freundin wollte auch nach einer ganz dramatischen Geburt des ersten Kindes, das zweite Kind adoptieren. Sie stand kurz davor, dann hat sie sich von ihrem Mann getrennt. Und hat es verständlicherweise doch nicht getan. Da ich mich selbst mit dem Thema Adoption privat und beruflich mehrfach beschäftigt habe, kann ich dir gerne weiterhelfen. Eines vorab, eine Inlandsadoption wird extrem schwierig, im Ausland ist es wahrscheinlicher. Ich habe dazu drei Fernsehsendungen gemacht und bereite gerade wieder eine zu dem Thema vor. Meine Erfahrung ist, dass ein eigenes Kind eher förderlich ist als nicht. Du kannst mich gerne einmal anrufen: 0151.52425214 - Beate ( Ich rufe gerne zurück!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club