Home / Forum / Mein Baby / Womit beginnt man Zufüttern?

Womit beginnt man Zufüttern?

6. Dezember 2005 um 22:20

Hallo

Mein Kleiner ist ja jetzt 6 Monate. Er hat schon länger und öfter mal durchgeschlafen. Auf einmal (seit über 2 Wochen) kommt er pro Nacht 2 mal. Wahrscheinlich hat er mit nur Stillen jetzt zu wenig oder?
Ich möchte Mittags und am Nachmittag zufüttern bzw die Stillmahlzeit ersetzen. Was gebe ich da am besten und wieviel? Ein Glas Apfelbrei von Hipp oder eine Flasche Pre-Nahrung 150 ml oder 1er Nahrung?


Danke euch

Mehr lesen

7. Dezember 2005 um 10:20

Er hat sicher nicht zu wenig
...Du müßtest eventuell bereit sein, öfter zu stillen, aber prinzipiell ist die Muttermilch immer noch kalorienreich genug.
Insdustrie-Milch würde ich in keinem Fall geben, wg. des fremden Eiweiß. Ist in meinen Augenbei gestillten Kindern prinzipiell völlig unnötig.
Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2005 um 8:03

Wobei Möhrchen
ja nicht unbedingt einen erhöhten Kalorienbedarf decken - wieviele Möhrchen muß ein Baby essen, damit es auf die Kalorien-, Fett- und Vitaminmenge einer Stillmahlzeit kommt?
Wenn es echt darum geht, daß das Kind nicht satt zu werden scheint (darum ging es der Ausgangsposterin doch), hilft bloß, es öfter zu stillen.
Die Milch setzt sich, den Bedürfnissen des Kindes entsprechend, immer wieder anders zusammen, der Säugling - und das ist ein Baby von einem halben Jahr nun mal noch - wird optimal ernährt.
Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2005 um 11:02

Was zufüttern
Hallo,
ich bin nach 6 Monaten mittags mit den guten Möhren von Hipp angefangen. Dann nachmittags Obst von Hipp und dann abends Hirse- bzw. Dinkelbrei aus dem Reformhaus. Evtl. mit Banane zermusen. Ich habe im ersten Jahr komplett glutenfrei gefüttert, weil ich voll mit Allergien bin. Bei Hipp ist der Vorteil, dass die Gläser alle entsprechend gekennzeichnet sind. Ich glaube, es war ein grünes Zeichen. Ist schon länger her, mein Sohn wird jetzt 6 Jahre alt.

Das Kinder nachts wach werden, weil sie vom Stillen nicht satt werden, halte ich für Unsinn. Unser Sohn hat nach 3 Monaten durchgeschlafen. Eine Bekannte hat ihrem Sohn gleich abends eine "fette" Flasche gegeben, damit er durchschläft - das war ein Irrtum. Er hat nicht mehr geschlafen!

Flaschennahrung würde ich ganz ablehnen. Du hast doch genug Milch und warum dann Chemie reinpumpen?

Mit den Möhren mittags bin ich löffelweise angefangen und habe anschließend noch gestillt. Jeden Tag etwas mehr zugefüttert. So stellt sich Dein Körper auch drauf ein, daß weniger Milch gebraucht wird. Das gleiche gilt für nachmittags und abends.

Übrigens: unser Sohn ist jetzt fast 6 Jahre alt und ich muß immer noch mal in der Nacht hoch. Vielleicht bekommt Dein Kleiner Zähne? Dann sind es irgendwann die Tage, die nachts verarbeitet werden u.s.w.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram