Home / Forum / Mein Baby / Worauf muss ich beim Kindersitz-Kauf achten

Worauf muss ich beim Kindersitz-Kauf achten

30. Juni 2011 um 12:31

Meine Maus(fast 9 Monate) bräuchte nen neuen Kindersitz. Da ich überhaupt keine Ahnung von Kindersitz habe, bräuchte ich paar Ratschläge von euch.
Danke im Vorraus.

Lg Curly

Mehr lesen

30. Juni 2011 um 13:11


Um mal Teppichklopfer zu zitieren:

Zuerst hier mal ein anschauliches Video:
http://www.youtube.com/watch?v=G8mFsXNXOLw

Solche sitze gibt es in Deutschland auch, Übersicht findest du am Ende meines Beitrags.

In einen vorwärtsgerichteten Sitz darf man erst wechseln wenn das Kind MINDESTENS 9kg wiegt. vorher erlaubt es die STVO nicht. Die schreibt nämlich vor das man sein Kind in einem amtlich zugelassenem, dem Kind entsprechenden Sitz, transportiert. Und die amtliche Zulassung orientiert sich ausschließlich am Gewicht!

Weitere Kriterien die erfüllt sein sollten, bevor man wechselt:

*das Kind kann sich SELBSTÄNDIG und ohne Hilfe hinsetzten und über längere Zeit stabil sitzen bleiben.
*das Kind möglichst 18monate alt ist. (solange sollten sie laut ADAC mindestens rückwärts fahren, leider sind die meisten babyschalen dafür zu klein).
*der Kopf des Kindes hat den Schalenrand erreicht. (der darf unter gar keinen Umständen über den Rand gucken), die Füße dürfen über den Rand gucken.

-------

Rückwärts fahren ist deshalb so wichtig, weil der Kopf des Kindes im Verhältnis zum Körper viel zu groß ist, und die Muskeln/die körperliche Stabilität noch nicht soweit ausgebildet sind, dass das Kind, wenn es zu einem Unfall kommt, den Kopf abfangen kann. Fährt das Kind vorwärts wird der Kopf ungebremst nach vorn fliegen und es kann zu schweren Kopf- und Halsverletzungen, im schlimmsten Fall zu einem Genickbruch kommen.

Deshalb wird vom ADAC empfohlen die Kinder die ersten 18monate, also bis 13kg, rückwärts fahren zu lassen, weil dann der Kopf von der Rückenlehne der schale aufgefangen wird und die Wucht des Aufpralls verteilt sich über die gesamte Rückenlehne. Deshalb plädiert der ADAC auch immer wieder an die Sitzhersteller die Schalen entsprechend größer zu bauen, da hat sich ja in den letzten Jahren auch schon einiges getan in dem Bereich.

-------

Die Gründe für die rückwärtssitzende Beförderung der Kinder im Auto:

http://www.verkehrswacht-hagen.de/Verkehrswacht/Warum%20Reboard%20Sitze.html

http://www.tryggtrafikk.no/?module=Articles;action=Article.publicShow;ID=926
(eine norwegische Seite, aber gute Bilder und Videos)



und noch drei interessanter Artikel zu dem Thema:
http://www.keep-kids-harnessed.org/index/autositze/rearfacing
http://www.green-babies.de/index.php?option=com_content&view=article&id=67&Itemid=96
http://hts.no.spock.kontrollpanelen.s e/downloads/HelmMut.pdf
hier noch ein Link zum Thema richtig anschnallen, wobei das eher im Winter interessant ist: http://www.tcs.ch/main/de/home/auto_moto/tests/kindersitze/kinder_richtig_anschnallen.html

Fotos von Babys und Kindern in Reboardsitzen
http://forum.nybaktmamma.com/showthread.php?t=524428/

Viele Eltern schnallen ihre Kinder im Auto falsch an
http://www.test.de/themen/auto-verkehr/test/Autokindersitze-Nicht-jeder-ist-sicher-1780708-1779788/

.............................. ..................

ohne isofix:

www.hts.no
Das ist der Hersteller vom Besafe Combi X1, X2 und X3, bis 18kg rückwärts, 9 bis 18kg aber auch vorwärts möglich.

http://www.concord.de/de/#/produkte/driving/kindersitze/ultimax
Das ist der Hersteller vom Ultimax, bis 13kg rückwärts, 9 bis 18kg vorwärts.

http://vccs.volvocars.se/accessories/cat...392877.htm der britax multitech geht von 9 bis 25kg rückwärts und von 15 bis 25kg vorwärts, kaufen kann man den über volvo.

http://www.britax-roemer.de/auto-kindersitze/first-class-plus
Der Hersteller vom first class plus, bis 13kg rückwärts, 9 bis 18kg vorwärts.


Mit Isofix:
www.hts.no
Den HTS BeSafe Combi gibt es auch mit Isofix.

http://www.mywavo.com/kindersitz/component/page,shop.browse/category_id,6/option,com_virtuemart/Itemid,54/vmcchk,1/
Der Sitz wird direkt im Vertrieb vom Hersteller vertrieben, der Service ist gut, zurück senden kein Problem. Bis 18kg rückwärts, aber auch 9 bis 18kg vorwärts.

http://www.recaro.com/index.php?id=5619®ion=2&L=0 zu recaro.de
Der Polaric, 9 bis 18kg nur rückwärts.

http://www1.adac.de/Tests/Kindersicherung/Kindersitze/kindersitze_2009/britax_fixway.asp?ComponentID=254575&SourcePageID=254587
Dann gibt es noch ein den Britax Fixway der geht nur rückwärts gerichtet von 0-18kg. Gibt es in Deutschland nur über Volvo zu kaufen.


------------------------------ -----

einen großen sitz der gruppe 2/3 darf man erst wechseln wenn das kind mindestens 15kg wiegt. vorher erlaubt es die stvo nicht. die schreibt nämlich vor das man sein kind in einem amtlich zugelassenem, dem kind entsprechenden sitz transportiert. und die amtliche zulassung orientiert sich ausschließlich am gewicht. gruppe 2 ist halt erst ab 15kg zugelassen.

desweiteren empfiehlt der adac sitze der gruppe 2 erst für kinder ab 4/5 jahren, weil sie in diesen sitzen nur noch mit dem normalen autogurt gesichert werden. das kind muss erst entsprechend groß sein und die schulter des kindes muss ausgeprägt genug sein, um dem gurt eine gute führung zu bieten, der gurt sollte mittig über die schulter des kindes verlaufen, verläuft er zu nah am hals kann es bei einem unfall dadurch zu verletzungen kommen.

in den sitzen der gruppe 1 kann das kind bleiben, bis der kopf auf augenhöhe über den rand guckt. dazu guck mal hier bei römer in der FAQ: http://www.britax-roemer.de/faq.php?lang=de&navid=4&pid=13 &cat=1#13 da steht:

------------------------------ ---
In Sitzen der Gruppe 1 kann das Kind so lange bleiben, bis der obere Schalenrand in etwa in Augenhöhe des Kindes liegt. Zu beachten sind vor allem die Gewichtsangaben für den entsprechenden Kindersitz. Ein zu früher Wechsel in einen Folgesitz ist im Interesse der Sicherheit des Kindes nicht zu empfehlen. Vor allem nicht beim Wechsel in die Gruppe 2+3. Aus Sicherheitsgründen sollte hier auf keinen Fall vor 15 kg, möglichst sogar erst mit 18 kg gewechselt werden. Die Gründe: Gruppe 2+3 Sitze sind breit genug, um größeren Kindern Platz zu bieten. Ein kleines, schlafendes Kind kann leicht aus dem Gurt fallen. Die Schultern sind noch nicht geeignet und zu schmal, um den Fahrzeuggurt sicher zu führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest