Home / Forum / Mein Baby / Wunsch nach 2. Kind - aber...

Wunsch nach 2. Kind - aber...

27. April 2016 um 14:52

Es war von Anfang an klar das unsere Tochter kein Einzelkind werden soll.
Jetzt haben wir das Thema 2. Kind besprochen, da es sich gezeigt hat das ich leider nicht mehr massig Zeit habe mit dem Schwanger werden (Gesundheit). Trotzdem möchte mein Partner erst in ein paar Jahren ein weiteres Kind. Argument ist das sich unsere Jobs weiter entwickeln sollen. Damit ist das Thema für ihn Abgeschlossen.
Ich bin mittlerweile an dem Punkt angelangt an dem ich mir denke 1. habe ich vielleicht keine Jahre mehr Zeit um schwanger zu werden 2. an unseren Jobs wird sich nichts ändern 3. möchte ich keinen großen Altersunterschied bzw wenn mein Kind schon so groß ist will ich auch nicht mehr von vorne anfangen. Dann schließe ich gleich mit dem Kinderwunsch ab und es gibt kein 2.

Ist das zu kurz gedacht? Gibt es einen Mittelweg und ich sehe ihn nur nicht? Mich macht das grad total fertig und mit ihm kann ich da grade nicht drüber reden weil ich mich so unverstanden fühle!

Mehr lesen

27. April 2016 um 15:22

...
Hi du,

wie realistisch/handfest ist denn das Thema mit deiner Gesundheit? Oder hörst du da eher ne biologische Uhr ticken und für ihn ist dein Wunsch deswegen zum jetzigen Zeitpunkt schwer nachzuvollziehen?
Und wie konkret kann er denn erklären, was er sich unter einer "Weiterentwicklung" eurer Arbeitsstellen vorstellt - wenn du da gar nichts konkretes siehst?

Ein bisschen klingt dein Text so, als ob für dich eben der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind da wäre und für ihn noch nicht - also eher eine emotionale Entscheidung beiderseits als ein gut argumentierter Austausch von "harten Fakten".
Das macht in der Überlegung wie du damit umgehen könntest aber einen großen Unterschied...

Tiri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 16:57

Unsinnig
Ich finde seine Argumentation unsinnig. Er will seine Karriere weiter entwickeln und deshalb noch warten?

Grade das Warten macht es doch noch schwieriger, weil du wieder raus aus dem Job sein bist, wenn du grade wieder angefangen hast. Außerdem fängt man mit allem wieder von vorn an, obwohl man sich eigentlich über die Selbstständigkeit des ersten Kindes und die eigene wachsende Freiheit freut.

Nimmt dein Mann denn aktiv Elternzeit, dass ihn das in seinem Job tangieren würde? Wenn nicht, dann ist es einfach nur eine Ausrede für "Ich will nicht".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 17:20

@seine Argumente und meine Gesundheit
Also bei mir geht es um um die Eierstöcke die über kurz oder lang raus müssen. Wie schnell das geht ist noch nicht abzusehen, aber es sieht nicht sehr gut aus.

Er würde wie beim 1. kein Erziehungsurlaub nehmen. Seine Arbeitszeiten sind sehr gut und er hat viel Zeit für die Familie. Kann auch Daheim bleiben wenn die Kleine krank ist. Von daher verstehe ich die Argumentation überhaupt nicht! Aber ein 2. will er auf jeden Fall sagt er. Nur nicht jetzt. Mir kommt es trotzdem als hinhalten vor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club