Home / Forum / Mein Baby / Wunschkaiserschnitt-Verteuflung !

Wunschkaiserschnitt-Verteuflung !

6. April 2013 um 19:10 Letzte Antwort: 8. April 2013 um 14:11

Hallo !

Mich nervt es echt an, dass der WKS im ganzen Netz und in der kompletten Gesellschaft so verteufelt wird.

Und ich meine um so mehr positive Studien für den WKS rauskommen um so mehr meinen die Medien den WKS schlecht zu reden.

Jaaa es ist ja so schädlich fürs Kind!!
Und wo liegt die Wahrheit? Es ist sicherer fürs Kind - viel sicherer!

Und mittlerweile kommen auch einige Studien ans Tageslicht die bestätigen dass sogar ein WKS bei gesunden Frauen sicherer ist!

Warum wird er so verteufelt? Warum will man mit allen Mitteln die Vorteile des WKS vertuschen und ihn schlecht machen? Warum Frauen nicht selbst entscheiden lassen? Warum sie so blenden?

Hat das wirklich nur ethische Gründe?

Vor allem warum so ein Trara in den Medien wenn doch die Zahl an WKS eh nur bei 2% liegt? Alle anderen können es sich doch eh mehr oder weniger nicht aussuchen.

Diese Studien u. a. bestätigen, dass der WKS sicherer bzw. gleich sicher ist:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20178526
http://mountainviewmidwives.com/documents/Electivecsectionandneonataldea th.pdf
http://www.bggf.de/cms/assets/pdfs/publiziert/Kap57_Muettersterblichkeit.pdf?PHPSE SSID=b1098db95922a814744323dfa1a163 5e

Es gibt auch keine gegenteiligen Studien!

So das musste mal raus

Mehr lesen

6. April 2013 um 19:15

Gähn
Und du bist die Spontangeburt-Verteuflerin oder was?

In 20 Jahren juckt es keine Sau wie und wo das Baby rauskam

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:17

.
Ich hatte einen "halben wks" nachdem mir die fruchtblase geplatzt ist u ich seh ihn als größten Fehler meines Lebens!

Aber jeden das seine ich komm in Nachhinein nicht klar damit!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:18

Ach und nur
mal so am Rande. Das hier ist das Forum NACH der Geburt.
Ergo haben die meisten schon ihre Kids also husch husch und eröffne deine Verteufelungsstory bei den Kugeln.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:20

Naja
Irgendwas wird sich die natur schon dabei gedacht haben, dass wir unsere kinder so gebären und kein ei legen.
Die hormone, die erfahrung, der teamwork von mutter und kind... Wer kann sagen, ob das nicht mindestens genau so wichtige faktoren für die vermehrung der menschheit ist als nur die körperliche sicherheit?!

Wer weiß, wie sich die menschen entwickeln würden, wenn wir über hunderte von jahren zb nur noch ks-babies hâtten. Vllt bliebe da doch ab und zu was auf der gefühlsebene auf der strecke.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:21
In Antwort auf an0N_1229221299z

Naja
Irgendwas wird sich die natur schon dabei gedacht haben, dass wir unsere kinder so gebären und kein ei legen.
Die hormone, die erfahrung, der teamwork von mutter und kind... Wer kann sagen, ob das nicht mindestens genau so wichtige faktoren für die vermehrung der menschheit ist als nur die körperliche sicherheit?!

Wer weiß, wie sich die menschen entwickeln würden, wenn wir über hunderte von jahren zb nur noch ks-babies hâtten. Vllt bliebe da doch ab und zu was auf der gefühlsebene auf der strecke.

Oder auch
körperlich.

Aber wer weiß das schon...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:22

Nein...
Nein, das ist keine Verteuflung sondern Fakt, zumindest was die Risiken fürs Baby angehen.

Für die Mutter ist es in etwa gleich sicher.

Und das sage nicht ich, sondern ist statistisch bewiesen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:31

Moment mal
Hab ich irgendwo was gegen den ks geschrieben? Ich hab mich doch nur zur spontanen geburt und zum wks geäussert.

Dass wir die möglichkeit des ks haben ist sicherlich ein gewinn für uns.

Natürliche auslese... Was ein blödsinn!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:35

Bezogen auf die körperliche Unversehrtheit
hast du recht, da ist ein Kaiserschnitt für das Baby ungefährlicher.
Das ist Fakt.
Was den emotionalen Bereich angeht gibt es sehr widersprüchliche Aussagen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:39


Uuuuuh, ein neuer Aufreger-Thread, alle hier her!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:41


rebecca...komm mal runter, ich glaube du reißt sachen einfach zu gerne aus ihrem zusammenhang

ein wks, ist für EISBLUME ein alptraum, nicht grundsätzlich ein alptraum...aml kurz überlegt, dass sie vllt angst vor operationen hat und deswegen für sie ein ks der reisnte horror wäre??
also sry, sie hier so anzugehen ist wirklich leicht übertrieben

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:43

Und was ist mit den hormonen?
Soweit ich weiss werden bei.der natürlichen Geburt Hormone ausgeschüttet die zb das stillen leichter machen und die dem Kind den Weg ins neue leben erleichtern.
Ausserdem zeigen deine Studien nur wie es sich.körperlich auswirkt aber.nicht wie die psychischen Auswirkungen.bei ks Kindern sein können.

LG catsy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:50

Sicherer?
hahaha! Da muss ich aber lachen. Meine Tochter wäre BEIM KS fast gestorben - hätten sie nicht plötzlich so schnell reagiert. Es war ein geplanter KS - aber kein WKS und meine Tochter hat auf die Spinalanästhesie mit ganz plötzlich und schnell absackenden Herztönen reagiert. Hätten sie nicht sofort geschnitten - normalerweise hätten sie mit dem Schneiden noch warten müssen - wäre sie vielleicht heute nicht hier oder hätte einen Schaden. Einen winzigen "Schaden" mussten wir aber trotzdem in Kauf nehmen. Sie wurde nämlich aufgrund des schnellen Schnittes mit dem Skalpell verletzt und hat nun ein Leben lang ne Narbe auf dem Oberschenkel. Soviel zur Sicherheit eines KS für das Kind. Keiner kann dir im Vorhinein sagen wie das Kind auf den KS reagiert. Viele Kinder haben danach auch Anpassungsprobleme weil es zu schnell ging und sich ihr Körper nicht auf die Geburt vorbereiten konnte.

Ob KS oder spontan: Jeder Weg hat seine Risiken und seine Vor- und Nachteile. Ich verteufel weder das Eine noch das Andere. Aber solche dummen Aussagen über einen KS hier im Netz zu verbreiten ist in meinen Augen gehirnlos und kann nur von jemand kommen, der sich für seinen eigenen WKS rechtfertigen will/muss.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:50
In Antwort auf tzufit_12675656

Und was ist mit den hormonen?
Soweit ich weiss werden bei.der natürlichen Geburt Hormone ausgeschüttet die zb das stillen leichter machen und die dem Kind den Weg ins neue leben erleichtern.
Ausserdem zeigen deine Studien nur wie es sich.körperlich auswirkt aber.nicht wie die psychischen Auswirkungen.bei ks Kindern sein können.

LG catsy

Jep.
Oxytocin.
Das bekommt man bei einem Kaiserschnitt aber gespritzt.
Und beim Stillen wird das auch ausgeschüttet.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:52

Ach...
gegenstudien gibt es zu jedem thema....aber ob die immer so aussagekräftig sind

hier hat mal jemand die gek kaiserschnittstudie gepostet...hab mir all 180(oder keine ahnung wieviele seiten) seiten brav durchgelesen,war interessant, aber wie viel man darauf geben kann...naja.

übrigens,gofeminin taucht auch ind er studie auf


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:55
In Antwort auf emel_12491632

Sicherer?
hahaha! Da muss ich aber lachen. Meine Tochter wäre BEIM KS fast gestorben - hätten sie nicht plötzlich so schnell reagiert. Es war ein geplanter KS - aber kein WKS und meine Tochter hat auf die Spinalanästhesie mit ganz plötzlich und schnell absackenden Herztönen reagiert. Hätten sie nicht sofort geschnitten - normalerweise hätten sie mit dem Schneiden noch warten müssen - wäre sie vielleicht heute nicht hier oder hätte einen Schaden. Einen winzigen "Schaden" mussten wir aber trotzdem in Kauf nehmen. Sie wurde nämlich aufgrund des schnellen Schnittes mit dem Skalpell verletzt und hat nun ein Leben lang ne Narbe auf dem Oberschenkel. Soviel zur Sicherheit eines KS für das Kind. Keiner kann dir im Vorhinein sagen wie das Kind auf den KS reagiert. Viele Kinder haben danach auch Anpassungsprobleme weil es zu schnell ging und sich ihr Körper nicht auf die Geburt vorbereiten konnte.

Ob KS oder spontan: Jeder Weg hat seine Risiken und seine Vor- und Nachteile. Ich verteufel weder das Eine noch das Andere. Aber solche dummen Aussagen über einen KS hier im Netz zu verbreiten ist in meinen Augen gehirnlos und kann nur von jemand kommen, der sich für seinen eigenen WKS rechtfertigen will/muss.

Ich
hatte übrigens insgesamt 3 KS.

Nr. 2 und 3 waren allerdings nicht geplant und wurden unter der Geburt notwendig. Allerdings haben sie den KS deutlich besser weggesteckt als die Erstgeborene, da sich ihr Körper auf das folgende vorbereiten konnte aufgrund der (leichten) Wehen und Blasensprung

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 19:56
In Antwort auf emel_12491632

Sicherer?
hahaha! Da muss ich aber lachen. Meine Tochter wäre BEIM KS fast gestorben - hätten sie nicht plötzlich so schnell reagiert. Es war ein geplanter KS - aber kein WKS und meine Tochter hat auf die Spinalanästhesie mit ganz plötzlich und schnell absackenden Herztönen reagiert. Hätten sie nicht sofort geschnitten - normalerweise hätten sie mit dem Schneiden noch warten müssen - wäre sie vielleicht heute nicht hier oder hätte einen Schaden. Einen winzigen "Schaden" mussten wir aber trotzdem in Kauf nehmen. Sie wurde nämlich aufgrund des schnellen Schnittes mit dem Skalpell verletzt und hat nun ein Leben lang ne Narbe auf dem Oberschenkel. Soviel zur Sicherheit eines KS für das Kind. Keiner kann dir im Vorhinein sagen wie das Kind auf den KS reagiert. Viele Kinder haben danach auch Anpassungsprobleme weil es zu schnell ging und sich ihr Körper nicht auf die Geburt vorbereiten konnte.

Ob KS oder spontan: Jeder Weg hat seine Risiken und seine Vor- und Nachteile. Ich verteufel weder das Eine noch das Andere. Aber solche dummen Aussagen über einen KS hier im Netz zu verbreiten ist in meinen Augen gehirnlos und kann nur von jemand kommen, der sich für seinen eigenen WKS rechtfertigen will/muss.


krass...gott sei dank ist es "nur" die narbe

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 20:00

Und was soll das?
Möchtest du deine gute Erziehung deutlich machen?
Oder deine Fachkompetenz?
Ehrlich, was sollen solche Kommentare?
Lasst doch einfach stecken.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 20:00


sicherer ok, von mir aus, dann auch sicherer...
aber besser fürs Kind niemals im leben.
sonst hätte doch Adam eva den bauch aufgeschlitzt um die kinder rauszuholen.

gut das ein ks von der Natur aus vorgegeben ist und nicht die spontan Geburt

klar, aus medizinischen gründen ist ein ks voll und ganz in Ordnung, aber nicht wenn es nicht sein muss.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 20:16

Sternenzauber
Ich hatte einen KS geplant mit pda
Und meine weißheitszähne alle 4 stück nur mit spritze rausschneiden lassen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 20:18

Egal was jetzt
Sicherer oder unsicherer ist, aber es ist ja mal so das eine normale Geburt das NATÜRLICHE ist, wofür der weibliche Körper gemacht ist.
WIE man entbindet ist meiner Meinung nach aber jeder Frau selbst überlassen. Finde es schon öde immer wieder was darüber zu lesen....jeder soll selbst entscheiden und dann mit der entscheidung leben und nicht hinhören wenn es andere verurteilen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 20:25


Die TS ist ja auch lustig.

Seit *hust* 2010 hier angemeldet um 10 Beiträge zum Thema WKS zu verfassen

Das wird doch wohl nicht etwa ein Zweitnick sein um seine verqueren Studien an die Frau zu bringen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 20:38

Ja himmel...
ob baby nun spontan oder per ks kommt...wir sind uns ja mal einig, dass es irgendwann raus muss! wie??? tja, dass muss doch jeder selber wissen.wenn mamas kiwa ned benützen und lieber tragen, 20 monate dauerstillen, fruchtzwerge zum essen geben.
mütter die rauchen (nicht vorm/beim kind...ganz klar), mamas die Homöopathie der schulmedizin bevorzugen.ich muss nicht alled gut finden, ich muß es aber ja auvh nicht so machen! wie ich was mit meinem kind mache, dass ist MEINE sache und die vom papa.und genauso sehe ich das bei den anderen müttern.sie müssen sich vor mir nicht rechtfertigen, solange es den kids gut geht, ist es den eltern überlassen.

diese "finger heb provo-threads" sind doch sch***!!! dann wird sich fast zerfleischt und das wissen vieler user ist dann auf sogenannte "google-studien" gestützt!*augenroll*

leben und leben lassen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 21:08

Ach, raus kommen se alle
fuer mich persoenlich war kaiserschnitt ( mit keiner indikation) nie win thema. da er mein erstes kind ist, hab ich einfach, naja ganz naiv gedacht ich lass die natur das regeln, dafuer bin ich ausgelegt und kann das. warum also da reinpfuschen? in den geburtswehen hab ich schmerztechnisch meinen meister gefunden, aber vorher natürlich keine ahnung wie sichs anfühlt. also gesagt: augen zu und durch, du bringst dieses kind jetzt daraus! für mich wars das richtige, weil ich sooo irre stolz danach war... fuer andere frauen ist eben ks das richtige

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 21:12


Die Natur hat sich schon was dabei gedacht, wie ein Kind aus dem Körper einer Frau rauskommt. Ein Kaiserschnitt ist an sich was un"natürliches". Dass es die Möglichkeit gibt, im Notfall das Leben von Mutter und Kind auf diese Weise zu retten, ist wunderbar, aber eine Operation einer natürlichen Geburt vorzuziehen, nur weil man Angst vor den Schmerzen hat...?

Diese Studien sind sehr einseitig. Eine Ärztin, mit der ich befreundet bin, hat mir mal erklärt, was mit/in einem Kind los ist, wenn es per Kaiserschnitt geholt wird. Da wurde mir erst mal schlecht.

Aber by all means, jeder muss selber wissen, was er macht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 21:15

Hmm Wurst
oder Fisch
Jetzt hab ich Hunger

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 21:32


Die "Studien" würde ich gern mal sehen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 21:41

Ich hasse den satz...
"muss ja jede für sich selber entscheiden!" boah ganz gruselig...

sicher ist es auch letzendlich so.

aber dennoch sollte man bei bestimmten Themen es nicht so hin nehmen.
wie auch bei diesem Thema. es ist nun mal so, das eine spontan Geburt die natürlichste ist. der körper ist dafür ausgelegt ein Kind zu gebären. klar kann frau Ängste/Respekt davor haben. aber wieviele Milliarden menschen haben vor uns kinder zur welt gebracht?
vielleicht sollte die ein oder andere frau sich besser informieren und auch wissen wo sie sich am besten informieren sollte.

klar leben wir im hier und jetzt und können froh sein in der Medizin soweit zu sein.
ich glaube wir sind uns alle einig, das ein ks aus medizinischer sicht durchgeführt werden sollte um leben zu retten.

ich kann absolut nicht nachvollziehen wie man sich einen ks nur wünschen kann. ich hab auch angst vor der Geburt, auch wenn es meine 2. sein wird. aber viel mehr hab ich angst vor einen ks.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 21:53


http://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2013-04/leserartikel-kaiserschnitt-natuerlich

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 21:56

@leni
dämlicher spruch :"ich hasse drn satz, muß jede frau selber wissen!"

wtf...das ist MEIN Körper und da habe ICH das letzte wort...und zwar NUR ICH!!!
nein, ich wollte kein ks, wollte die geburt spüren, erleben.aber niemals würde ich eine frau verurteilen, weil sie angst hat diesen geburtsschmerz zu durchleben.kann ja nicht jede so "heldenhaft" sein, wie du dich hier grad darstellst! sorry, aber wenn die meiste hier sagen"muss jede mama für sich entscheiden", dann ist das keine aussage die man "hassen"(auch ziemlich weit her geholt) sollte...das meine liebe nennt man toleranz!

denk vielleicht mal da drüber nach!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 22:06

Noch etwas...
Glaubst du eigentlich, dass mind 80% aller Gynäkologen ihren Job verfehlt haben, wenn sie einer werdenden mutter von einem
WKS abraten? Ich finde es immer erstaunlich, wie im www die Meinung und das Wissen von Ärzten und Hebammen ignoriert wird.

Schlaumeier... Finden bei google irgendeine nicht fundierte "Studie" und glauben, sie haben die Weisheit mit Löffeln gefressen.

Ich hatte eine spontane und 2 KS-Entbindungen. Und obwohl ich die KS "schöner" für MICH fand als die spontane Entbindung, bin ich mir sicher dass so ein Eingriff nicht natürlich ist.

Gut, dass das jede für sich entscheiden darf und muss.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 22:11
In Antwort auf eliza_12251317

Noch etwas...
Glaubst du eigentlich, dass mind 80% aller Gynäkologen ihren Job verfehlt haben, wenn sie einer werdenden mutter von einem
WKS abraten? Ich finde es immer erstaunlich, wie im www die Meinung und das Wissen von Ärzten und Hebammen ignoriert wird.

Schlaumeier... Finden bei google irgendeine nicht fundierte "Studie" und glauben, sie haben die Weisheit mit Löffeln gefressen.

Ich hatte eine spontane und 2 KS-Entbindungen. Und obwohl ich die KS "schöner" für MICH fand als die spontane Entbindung, bin ich mir sicher dass so ein Eingriff nicht natürlich ist.

Gut, dass das jede für sich entscheiden darf und muss.

@traurig
da geb ich dir absolut recht.diese "pseudostudien" aus dem www sind furchtbar.
aber auch anders herum ist genauso sch***, da werden ks als teufelszeug dargestellt.so oder so...von diesen "studien" halte ich gar nix!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 22:14


wer sollte denn eine spontane Geburt unterbinden wollen?
Ärzte ganz bestimmt nicht. als ob...
und wenn irgendwer das tun würde, den würde ich was erzählen...

ich sag doch nur meine Meinung. und ich stehe dazu das ich gegen ks bin wenn es nicht sein muss...

und ich meine auch, das viele einen ks zu leicht hin nehmen und sich eben nicht richtig informieren.
auch über die Ängste einer spontan Geburt wissen viele eben nicht damit umzugehen...
und es ist einfach so, das viele zu wenig informiert sind über alles...

aber wurscht, macht ja eh jeder was er will

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 22:23
In Antwort auf nava_11846882


wer sollte denn eine spontane Geburt unterbinden wollen?
Ärzte ganz bestimmt nicht. als ob...
und wenn irgendwer das tun würde, den würde ich was erzählen...

ich sag doch nur meine Meinung. und ich stehe dazu das ich gegen ks bin wenn es nicht sein muss...

und ich meine auch, das viele einen ks zu leicht hin nehmen und sich eben nicht richtig informieren.
auch über die Ängste einer spontan Geburt wissen viele eben nicht damit umzugehen...
und es ist einfach so, das viele zu wenig informiert sind über alles...

aber wurscht, macht ja eh jeder was er will

Na dann gratulation
das du soooo gut informiert bist, die weisheit mit löffeln gefressen hast und ja genau zu wissen scheinst, wie sich frau mit ängsten fühlt!evtl dran gedacht, das solche ängste die mama zum spontanentbinden auch blockieren kann.und das macht das natürliche geburtserlebnis auch trüben.wks um ein bestimmtes datum zu haben ist müll, wks weil die frau an ihre psychischen grenzen stößt, absolut okay!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 22:26
In Antwort auf stina_12347685

@leni
dämlicher spruch :"ich hasse drn satz, muß jede frau selber wissen!"

wtf...das ist MEIN Körper und da habe ICH das letzte wort...und zwar NUR ICH!!!
nein, ich wollte kein ks, wollte die geburt spüren, erleben.aber niemals würde ich eine frau verurteilen, weil sie angst hat diesen geburtsschmerz zu durchleben.kann ja nicht jede so "heldenhaft" sein, wie du dich hier grad darstellst! sorry, aber wenn die meiste hier sagen"muss jede mama für sich entscheiden", dann ist das keine aussage die man "hassen"(auch ziemlich weit her geholt) sollte...das meine liebe nennt man toleranz!

denk vielleicht mal da drüber nach!

Das hat nichts mit intolleranz zutun...
das ist meine Meinung, zu der stehe ich. sorry wenn einige damit ein Problem haben, das ich gegen ks bin wenn es nicht sein muss...tut mir ja leid das du das nicht erleben durftest, dafür kann ich nichts.
und ja, ich bin stolz darauf spontan entbunden zu haben. warum denn auch nicht? nur weil es andere nicht konnten und es gerne wollten, werde ich bestimmt nicht meine klappe halten.

und ich kann auch noch mal tausendmal schreiben, wenn es medizinisch, lebensnotwendig sein muss, einen ks zu bekommen, klar würde das ja jede mache, aber ich bin eben immer dagegen wenn es nicht sein muss.

kann doch meine Meinung haben und auch sagen das ich es nicht gut finde, dann wird ja wohl meine Meinung auch nicht tolleriert...also sind andere auch intollerant mir gegenüber.

und ja den satz finde ich furchtbar. nicht nur bei dem Thema sondern generell. auch wenn es jetzt hier mit nur indirekt was zu tun hat. aber wofür gibt es denn Richtlinien, Empfehlungen und auch Gesetze, wenn jeder machen soll was er will. wo kämen wir da hin??? dann kann man ja über all sagen, ist doch egal, amch wie du willst.

aber sich richtig beraten lassen, sich informieren, bei den richtigen stellen würde dem ein oder anderen menschen ganz gut tun.
aber man kann auch sein fach wissen aus demforum/ Internet holen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 22:33
In Antwort auf nava_11846882

Das hat nichts mit intolleranz zutun...
das ist meine Meinung, zu der stehe ich. sorry wenn einige damit ein Problem haben, das ich gegen ks bin wenn es nicht sein muss...tut mir ja leid das du das nicht erleben durftest, dafür kann ich nichts.
und ja, ich bin stolz darauf spontan entbunden zu haben. warum denn auch nicht? nur weil es andere nicht konnten und es gerne wollten, werde ich bestimmt nicht meine klappe halten.

und ich kann auch noch mal tausendmal schreiben, wenn es medizinisch, lebensnotwendig sein muss, einen ks zu bekommen, klar würde das ja jede mache, aber ich bin eben immer dagegen wenn es nicht sein muss.

kann doch meine Meinung haben und auch sagen das ich es nicht gut finde, dann wird ja wohl meine Meinung auch nicht tolleriert...also sind andere auch intollerant mir gegenüber.

und ja den satz finde ich furchtbar. nicht nur bei dem Thema sondern generell. auch wenn es jetzt hier mit nur indirekt was zu tun hat. aber wofür gibt es denn Richtlinien, Empfehlungen und auch Gesetze, wenn jeder machen soll was er will. wo kämen wir da hin??? dann kann man ja über all sagen, ist doch egal, amch wie du willst.

aber sich richtig beraten lassen, sich informieren, bei den richtigen stellen würde dem ein oder anderen menschen ganz gut tun.
aber man kann auch sein fach wissen aus demforum/ Internet holen


ich hatte nen ks, nicht geplant, nicht gewünscht, aber sivherlich kein problem damit, mein kind so bekommen zu haben!

das man selbst entscheidet, ist nicht "wo kommen wir da hin?", sondern das nennt man selbstbestimmung und demokratie! und sicherlich haben hier viele ihr wissen nicht aus dem forum...und zudem anmaßend, von "fachwissen" zu sprechen, nur weil man sich informierz hat.

und jetzt sag ich mal, ich hasse den spruch "tut mir leid, dass du die normale geburt nicht erlebt hast!".ist dämlich, denn auch ich habe ein kind bekommen...aber du tust so, als hättest du mit deiner geburt das bundesverdienstkreuz verdient! ich hab 30h wehen ausgehalten, ich hab alles versucht...unf darauf BIN ICH STOLZ! !!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 22:36
In Antwort auf stina_12347685

Na dann gratulation
das du soooo gut informiert bist, die weisheit mit löffeln gefressen hast und ja genau zu wissen scheinst, wie sich frau mit ängsten fühlt!evtl dran gedacht, das solche ängste die mama zum spontanentbinden auch blockieren kann.und das macht das natürliche geburtserlebnis auch trüben.wks um ein bestimmtes datum zu haben ist müll, wks weil die frau an ihre psychischen grenzen stößt, absolut okay!


ja ich bin die weiseste frau die auf erden wandelt, danke das du das er kannt hast

und wenn irgendwer gelesen hat, ja ich hab auch angst vor der Geburt. aber was solls??? ich wollte kinder und das gehört dazu...
und vor der 2. hab ich noch mehr angst als vor der ersten.
aber ich weiß auch wie ich damit umgehen kann. ich weiß auch wo ich hin gehen kann wenn ich nicht weiß wie ich mit den Ängsten umgehen kann.

wozu gibt es Hebammen? wozu gibt es denn die regelmäßigen Termine beim fa? wozu kann man gvk machen? wofür gibt es das kh? wofür stellt man sich denn im kh vor? wozu kann man zu Themen abenden gehen im kh und fragen zur Geburt stellen? wozu gibt es seelsorgentelefon? wozu gibt es profamilia etc?
ich mein ja nur...ein Kind zu bekommen heißt ja nicht poppen, Kind wächst im bauch und der klapper storch bringt das Baby dann. sorry, aber man kann sich auch vorbereiten...

und wenn irgendwer lesen kann, dann werden die Damen auch wissen, das ich bei medizinischer notwendikeit einen ks befür worte...
und jeder der sein verstand einschaltet, weiß auch, das die Psyche krankwerden kann. das heißt, es hat auch was mit medizinischer notwendikeit zutun...
ich finde aber auch, man muss es ja nicht planen, aus banalen gründen.

aber letzendlich egal was ich hier schreiben werde, es wird eh falsch verstanden...oder nur das verstanden was wer will...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 22:45
In Antwort auf stina_12347685


ich hatte nen ks, nicht geplant, nicht gewünscht, aber sivherlich kein problem damit, mein kind so bekommen zu haben!

das man selbst entscheidet, ist nicht "wo kommen wir da hin?", sondern das nennt man selbstbestimmung und demokratie! und sicherlich haben hier viele ihr wissen nicht aus dem forum...und zudem anmaßend, von "fachwissen" zu sprechen, nur weil man sich informierz hat.

und jetzt sag ich mal, ich hasse den spruch "tut mir leid, dass du die normale geburt nicht erlebt hast!".ist dämlich, denn auch ich habe ein kind bekommen...aber du tust so, als hättest du mit deiner geburt das bundesverdienstkreuz verdient! ich hab 30h wehen ausgehalten, ich hab alles versucht...unf darauf BIN ICH STOLZ! !!


ja danke...ich finde auch das ich eine Auszeichnung verdient habe...bin nämlich die beste in gebären, besser als alle andere, ganz genau deiner Meinung

wie dämlich sind hier einige...jetzt darf man nicht mal stolz auf seine Geburt sein...wie geil ist das denn...
da kommen gleich so beneidende sprüche...echt Wahnsinn...
ich fühle mich geehrt...ihr seid so lieb...

íronie jetzt mal beiseite...

aber ist es jetzt echt so schlimm für andere das ich sage: ja ich bin stolz darauf spontan entbunden zu haben!!!

kann man das denn nicht auch mal jemanden gönnen? oder muss ich mich jetzt schon schämen spontan entbunden zu haben und das bloß verheimlichen???
so kommt es mir jedenfalls gerade vor...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 22:47


Ne man sollte den WKS nicht schlecht reden aber schön zu reden braucht man es auch nicht. Meine ältere Schwester kam per Kaiserschnitt. Ging nicht anders. Meine Mutter hatte ewig lange Probleme mit der Narbe und war froh, dass ich und meine jüngere Schwester spontan kommen konnten.
Und ehrlich gesagt meine größte Angst war ein Kaiserschnitt. Zum Glück ging es spontan. Aber muss jeder selber wissen was er macht. Ich verstehs einfach nicht warum man sich darüber streiten muss. Die Hauptsache ist doch das da ein gesundes Kind rauskommt. Das ist alles was zählt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 23:00
In Antwort auf nava_11846882


ja danke...ich finde auch das ich eine Auszeichnung verdient habe...bin nämlich die beste in gebären, besser als alle andere, ganz genau deiner Meinung

wie dämlich sind hier einige...jetzt darf man nicht mal stolz auf seine Geburt sein...wie geil ist das denn...
da kommen gleich so beneidende sprüche...echt Wahnsinn...
ich fühle mich geehrt...ihr seid so lieb...

íronie jetzt mal beiseite...

aber ist es jetzt echt so schlimm für andere das ich sage: ja ich bin stolz darauf spontan entbunden zu haben!!!

kann man das denn nicht auch mal jemanden gönnen? oder muss ich mich jetzt schon schämen spontan entbunden zu haben und das bloß verheimlichen???
so kommt es mir jedenfalls gerade vor...

Kriegst du was nicht mit???
du bist die hier, die rum giftet und u.a. meine entbindung runtergeredet hat, weil es keine spontane war.

und 1.bin ich dämlich noch neidisch.unf 2.habe ich gerade beschlossen diese niveaulose konversation mit dir zu beenden.denn aufgrund deines vermehrten auftretens deiner smileys, sehe ich, das die argumentation flöten geht.

und nochmal, jede wie sie mag! mit diesen worten blablub und tschüß

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 23:01

Ich werde wohl von grund auf falsch verstanden hab ich das gefühml...
also noch mal für alle zum mitlesen:
1. ich befürworte immer die spontane Geburt, weil es von der Natur so vorgesehen ist und es ja eigentlich so sein sollte.
2. ja, ich bin gegen ks wenn es nicht sein muss. wenn es aus medizinischer sicht notwendig ist, ok, klar immer her damit.
und medizinische gründe können vielfälltig sein.
3. ich verurteile keine frau dafür. ich sage nur, das ich deren Ansicht und Meinung nicht teile und nicht für gut empfinde, wenn sie sich für einen wks "einfach so" entscheidet. und ich finde auch nicht, das ich die Ansicht und die Meinung teilen muss...
4. ja jeder kann ruhig stolz auf seine Geburt sein. klar, warum auch nicht.
5. und nein, ich bin bestimmt nicht die beste mutter auf erden auf grund meiner Entbindung.

aber macht mal weiter...viel spaß euch noch...
bin müde, keine lust mehr...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 23:01

Leelah for president

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 23:05
In Antwort auf stina_12347685

Kriegst du was nicht mit???
du bist die hier, die rum giftet und u.a. meine entbindung runtergeredet hat, weil es keine spontane war.

und 1.bin ich dämlich noch neidisch.unf 2.habe ich gerade beschlossen diese niveaulose konversation mit dir zu beenden.denn aufgrund deines vermehrten auftretens deiner smileys, sehe ich, das die argumentation flöten geht.

und nochmal, jede wie sie mag! mit diesen worten blablub und tschüß


ja genau, ich hab dich voll fertig gemacht ist klar...

meine Smileys haben nichts mit fehlender Argumentation zu tun.
ich kann mich auch zum xten mal wiederholen und trotzdem wird nur das verstanden was wer möchte. und ich werde hier gerade komplett falsch verstanden...

ok, ich tolleriere jeden, damit ihr zu frieden seid, bitte schön. aber hier braucht keiner meine Meinung zu tollerieren, macht nichts...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 23:11
In Antwort auf nava_11846882


ja genau, ich hab dich voll fertig gemacht ist klar...

meine Smileys haben nichts mit fehlender Argumentation zu tun.
ich kann mich auch zum xten mal wiederholen und trotzdem wird nur das verstanden was wer möchte. und ich werde hier gerade komplett falsch verstanden...

ok, ich tolleriere jeden, damit ihr zu frieden seid, bitte schön. aber hier braucht keiner meine Meinung zu tollerieren, macht nichts...

Hey du
hast zu mir gesagt :"tut mir ja leid, dass du das nicht erleben konntest!"das deute ich nun mal als angriff u dann wunder dich bitte nicht, wenn ich da so hoch gehe.
ich will u brauche dein "mitleid" nicht, denn meine "leistung" muß ich auch nicht verheimlichen.und deswegen solltest dir mal in ruhe deine posts durchlesen und dann evtl hinterfragen, warum man dich wohl "falsch verstehen" konnte!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 23:14

Mir ging es auch so
Hatte zwar keinen Wunschkaiserschnitt, aber ich musste mich auch ständig rechtfertigen und fand das ziemlich daneben! Jeder meint, er muss seinen Senf dazugeben. Dabei bin ich selber schon schlecht damit klargekommen. Der Zweite war dann geplant, ging nicht amders. Aber auch da musste jeder wieder doofe Komentare abgeben. Wirklich schlimm!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 23:32
In Antwort auf aureliaborealis


Die Natur hat sich schon was dabei gedacht, wie ein Kind aus dem Körper einer Frau rauskommt. Ein Kaiserschnitt ist an sich was un"natürliches". Dass es die Möglichkeit gibt, im Notfall das Leben von Mutter und Kind auf diese Weise zu retten, ist wunderbar, aber eine Operation einer natürlichen Geburt vorzuziehen, nur weil man Angst vor den Schmerzen hat...?

Diese Studien sind sehr einseitig. Eine Ärztin, mit der ich befreundet bin, hat mir mal erklärt, was mit/in einem Kind los ist, wenn es per Kaiserschnitt geholt wird. Da wurde mir erst mal schlecht.

Aber by all means, jeder muss selber wissen, was er macht.

Was ist denn mit so einem
kind los? das würde mich ehrlich sehr interessieren, was deine freundin gesgat hat!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. April 2013 um 23:34

Ok...
Ich hatte irgendwie auch einen Wunschkaiserschnitt, auch wenn es definitiv nicht das war, was ich mir wünschte.

Klingt verwirrend, nicht?
Wenn man es so will, könnte man behaupten, ich habe mich aus Angst für den KS entschieden.
Ich musste vorher einige Panikattacken ertragen, aus Angst spontan gebären zu müssen.
Ich musste mich Menschen öffnen, denen ich meine Geschichte sonst niemals erzählt hätte, doch nur so konnte ich FA und Klinikarzt "überzeugen".
Ja, das war für mich peinlich, sehr unangenehm und brachte mich an meine Grenzen.
Doch für mich und mein Kind habe ich so entschieden.
Auch jetzt, im Nachhinein war es das Beste.
Doch gewünscht hab ichs mir nicht.
Wie gern hätte ich keine Gründe gehabt mich diesem Stress auszusetzen. Wirklich.
Doch eine Spontangeburt hätte mich wohl an den Rande des Wahnsinns und möglicherweise darüber hinaus befördert.

Jede Frau sollte umfangreich informiert sein.
Ohne Beschönigungen.
Über beide Seiten.
Sie sollte an sich und ihr Kind denken.
Daran, mit welchen möglichen Negativauswirkungen sie besser klarkommt.

Eine Frau, die gezwungen wird ihr Kind auf eine Weise zu gebären wird unglücklich.
Das kann verheerender sein, als ein Dammriss, oder einen Narbenentzündung.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. April 2013 um 0:05

Nach einer...
Woche schon im Schwimmbad... mit Wochenfluss?? Niemals. Wenn ja, war das sehr ungesund und risikoreich für sie. Sie hatte eine noch offene Wunde in der Gebärmutter und im Schwimmbad sind viele viele Keime.

Und nein es gibt keine gegenteilige Studien. Es gibt zwar einige die zum Ergebnis kamen dass ein KS gefährlicher ist, allerdings werde da keine Kaiserschnitte wo Mutter und Kind gesund sind wie bei WKS oder BEL zB sondern alle Kaiserschnitte und da diese meist aus einer Not raus durchgeführt werden ist es klar, dass dort das Outcome schlechter ist. Es gibt aber wie oben schon zitiert auch Studien wo gepl. KS ab 39SSW mit spontan Geburt verglichen wurden und dann ist ein KS sicherer fürs Kind und auch für die Mutter.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. April 2013 um 0:11

Nur ein kleiner Einwand:
Ich, als Erstgebärende, habe also dein vollstes Unverständnis, wenn ich einen WKS machen lassen habe, obwohl du meine Hintergründe nicht kennst?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. April 2013 um 0:15

Nur mal noch kurz einwerfen...
..ich hatte bereits einen WKS und werde im Juli wieder einen bekommen.

Aber darum sollte es hier gar nicht gehen. Es soll jeder so entbinden wie er möchte.

Mich regen die Medien auf und die Damen, die meinen ein KS sei nicht so schön wie eine normale Geburt. Das kann sowieso keine Frau nachvollziehen die sich den KS nicht vom Herzen gewünscht hat!!

Ich habe ihn übrigens nicht aus den Klischeegründen "Angst vor Schmerzen" gewählt, nämlich genau aus den Gründen dass er sicherer ist fürs Kind. Ich hatte nämlich panische Angst vor Geburtsschäden bei meinem Kind.

Zudem mal gedacht, dass die Babys auch Schmerzen haben? Das wollte ich meinem Kind einfach nicht antun.

Ich find einfach nur mal, dass die Geburtsart anerkannt wird und man nicht ständig schief angeschaut wird.

Und die Sprüche dass es so schlimm fürs Kind ist, sind die schlimmsten daran - vor allem weil es nicht stimmt.
Ein gepl. KS ist viel stressfreier fürs Kind, das ist ebenfalls bewiesen worden. Und ja ein paar Stresshormone sind nicht schlecht fürs Kind und genau diese bekommt es beim gepl. KS. Die können auch bei einer spontan Geburt human sein, allerdings läuft man ja häufig die Gefahr dass sie zu viel werden und sich somit negativ auswirken wie absinkende Herztöne und Sauerstoffmangel.

Ich will hier nicht die spontan Geburt verteufeln! Ich rede nur mal von den Risiken - weil es sonst niemand tut. Ich denke das kann ich ruhig mal machen, es ist ja keine Hetzjagt wie es die Medien mit dem WKS tun.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook