Home / Forum / Mein Baby / Wunschkinder

Wunschkinder

18. März 2015 um 22:41

schaut das jemand? Mit 54 Jahren eine Leihmutter beauftragen, finde ich doch etwas sehr krass. Kann ich echt nicht ganz verstehen.

Mehr lesen

18. März 2015 um 22:56

.
Ich habe auch gestaunt als ich ihr Alter gelesen habe aber die beiden machen einen stabilen Eindruck. Die haben so viel Liebe in sich Wo sie die Baby 's gesehen haben, da hat man so eine positive Spannung gefühlt Ich wünsche den beiden alles gute. Nudel mit Sternchen im Herzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 22:57

...
Gucke es aich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 23:14

.
Jetzt geht's los

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 23:18

?
Haben die nicht eben gesagt, die Zwillinge sind in der 31. Woche geboren? Warum dürfen die dann schon aus der Klinik?
Oder hab ich es falsch verstanden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 23:20

...
Das fachte ich auch gerade..Meine kam auch in der 31ssw zur welt und war noch 2 mon in der klinik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 23:24

31.SSW
Und so ein Gewicht. Wow.

Mein Sohn kam in der 32.SSW mit 1680gr zur Welt. Und das sind Zwillinge. Kann ich mir nicht vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 23:24

Hmm
Seltsam...vielleicht ein Reportage Fehler? Die beiden sahen jetzt auch nicht wie Frühchen in der 31.Woche aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 23:25

..
Würde auch eher auf 35/36ssw schätzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 23:27

Oh ganz genau kann ich es dir nicht
Mehr sagen, waren um die 3 Kilo pro Zwilling. Gesamtgewicht über 6kg.

Meiner musste auch beatmet und sondiert werden. Klar gibt es auch welche die es leichter hatten, aber alles sehr komisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 23:28

Aber
Aber die Eltern sind echt süß...ich finde es ja auch fragwürdig in dem Alter noch Mama zu werden ( meine Mutter hab ich mit 46 zur Oma gemacht )...aber die beiden sind echt liebenswürdig und werden tolle Eltern sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2015 um 23:31

Ich bin heil froh nicht zu wissen
wie es ist so lange vergeblich auf ein Kind zu warten.
Ich drücke allen vieren die Daumen, dass sie möglichst lange ihr Glück genießen können.
Anfangs wurde gesagt, dass das Paar zwei Wochen vor Termin hin fahren will und der errechnete Termin der 02.02. sei. Glaub am 09.01. kamen die zwei dann. Irgendwann hieß es auch drei Wochen früher. Wie sich da eine 31Ssw eingeschlichen hat, keine ahnung. War auch verwirrt.
Mein Mann sagt jetzt auch nix mehr wenn ich doch noch was süßes kaufen muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 11:27

...
Sie war 54 er 48

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 11:40

Auch wenn sie alt waren
Ich fand die 2 süß.
Sie haben so lange auf ein wunder gehofft und gebangt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 12:16

Ich
Würde es nicht wollen und finde es schrecklich für das kind

Meine mama war auch spätgebärende mit 37.
sie ist eine tolle mama, aber dennoch, sie war nicht immer so fit wie andere mütter die vllt 12 jahre vor ihr das kind bekommen haben.
Das ist aber für mich gsr nicht das schlimme. Wir haben trotzdem tolle sachen gemacht.

Das schlimme für mich ist, und das klingt jetzt vllt total banane.
Ich werde meine mama und mein papa nicht so lang an meiner seite haben, wie es vllt andere haben. Und das find ich schade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 12:27

...
Ich weiß nicht wie es gewesen wäre hätte ich nach 8 jahren kinderwubschzeit nicht meine tochter adoptieren können.Ein leben ohne kinder könnte ich mir nicht vorstellen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 12:56

Also ich war / bin...
da etwas zwiegespalten.

auf der einen seite finde ich sie mit 54 auch zu alt um mama zu werden.

ABER 16 jahre kinderwunsch. 16 jahre die sehnsucht nach einem baby, einer familie... hmm.. ich glaube, wenn der wunsch so extrem ist, dann kann man diesen grossen traum nicht einfach von heute auf morgen aufgeben. 6 erfolglose künstliche befruchtungen, adoptionsversuche etc. etc. wenn ich die geschichte der beiden so höre, dann hab ich schon verständnis dafür.

wie man zum thema leihmutter oder alter steht, ist in diesem fall wohl eher nebensächlich.

ich wünsch den 4 jedenfalls alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 13:21

Hatte das Thema letztens beim Frauenarzt...
Mit 54 Jahren 16 Jahre Kinderwunsch heißt, dass sin quasi mit 38 erst angefangen hat. Das ist ja so schon relativ spät. Ich finde die biologische Uhr auch scheiße, aber man weiß dass sie tickt. Mein Frauenarzt meinte, dass die späte Elternschaft viele Risiken mit sich bringt und dass die abnehmende Fruchtbarkeit eher ein Schutz für die Gesundheit für Mutter und Kind ist. Ich kann den starken Kinderwunsch nachvollziehen, aber die Mutter wird 60 beim Schulanfang sein und über 70 beim Schulabschluss. Das finde ich einfach für die Kinder nicht schön und egoistisch von ihrer Seite. Ihre 10000 Kisten KinderKleidung wirkten auch nicht gerade "gesund" und dann der Kommentar "Oh ein Junge, na Hauptsache gesund!" Da kommt mir als Jungenmama direkt das Kotzen und ich denk mir "Kauf dir ne Puppe!" Naja, andererseits wird sie ihre Kinder sicher lieben und hegen und pflegen, Gott sei Dank waren es ja Mädchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 13:22
In Antwort auf edythe_12849850

Also ich war / bin...
da etwas zwiegespalten.

auf der einen seite finde ich sie mit 54 auch zu alt um mama zu werden.

ABER 16 jahre kinderwunsch. 16 jahre die sehnsucht nach einem baby, einer familie... hmm.. ich glaube, wenn der wunsch so extrem ist, dann kann man diesen grossen traum nicht einfach von heute auf morgen aufgeben. 6 erfolglose künstliche befruchtungen, adoptionsversuche etc. etc. wenn ich die geschichte der beiden so höre, dann hab ich schon verständnis dafür.

wie man zum thema leihmutter oder alter steht, ist in diesem fall wohl eher nebensächlich.

ich wünsch den 4 jedenfalls alles gute!

Ich kann das
Alles verstehen und ich wüsste nicht wie ich handeln würde in der Situation.

Aber man hat auch schon Verantwortung bevor ein Kind überhaupt entsteht und da muss ich meinen eigenen Egoismus vllt erstmal hinten anstellen und überlegen, was ist gut für das Kind... Wie lange darf ich mein eigenes Kind begleiten? Ist es da nicht schwer, zu wissen, dass ich meinem eigenem Kind vllt nicht lange genug zur Seite stehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 13:32
In Antwort auf coffeequeen86

Hatte das Thema letztens beim Frauenarzt...
Mit 54 Jahren 16 Jahre Kinderwunsch heißt, dass sin quasi mit 38 erst angefangen hat. Das ist ja so schon relativ spät. Ich finde die biologische Uhr auch scheiße, aber man weiß dass sie tickt. Mein Frauenarzt meinte, dass die späte Elternschaft viele Risiken mit sich bringt und dass die abnehmende Fruchtbarkeit eher ein Schutz für die Gesundheit für Mutter und Kind ist. Ich kann den starken Kinderwunsch nachvollziehen, aber die Mutter wird 60 beim Schulanfang sein und über 70 beim Schulabschluss. Das finde ich einfach für die Kinder nicht schön und egoistisch von ihrer Seite. Ihre 10000 Kisten KinderKleidung wirkten auch nicht gerade "gesund" und dann der Kommentar "Oh ein Junge, na Hauptsache gesund!" Da kommt mir als Jungenmama direkt das Kotzen und ich denk mir "Kauf dir ne Puppe!" Naja, andererseits wird sie ihre Kinder sicher lieben und hegen und pflegen, Gott sei Dank waren es ja Mädchen.

Ich sehe es ganz ähnlich
16 Jahre Kinderwunsch hören sich erstmal verdammt lange an und man bekommt Mitleid. Wenn man allerdings bedenkt, dass sie bereits 54 ist, dann besteht der Kinderwunsch erst seit sie 38 ist. Jeder weiß, dass es da bereits für vieles zu spät ist. Auch ihre unzähligen Kleidungskisten mit Kleidung für Jungs und Mädchen in allen Größen fand ich mehr als übertrieben. Sie hatten auch bereits vor dem esten Treffen schon alles besorgt für die Kinder, da war die Leihmutter also noch nichtmal im 4. Monat und nichts ist sicher. Ich persönlich finde es auch etwas egoistisch. Mag sicherlich sein, dass die Zwillinge geliebt werden aber ob sie auch ein Glückliches Leben haben werden mit einer solch alten Mutter wage ich zu bezweifeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 14:07

54 finde ich zu alt
Mein Papa war 50 als ich gebohrten wurde und ich fand es noch schön das er viel Zeit für mich hatte als er in Rente ging, doch heute ist er bereits über 70 und das ist sehr Schade. Den er ist doch alt geworden in den letzten Jahren und das ist nicht so einfach wenn man selbst gerade erst 23 ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 16:48

Naja
Das mit den 38 Jahren... denkt doch mal nach: nicht jede Frau findet gleich mit Anfang/Mitte 20 den Mann fürs Leben und ab 30 wird es schon schwieriger, Männer zu finden, der auch wirklich Familie will. Ab 35 hat man dann wahrscheinlich schon fast augegeben. Wenn sie jetzt also wirklich mit 38 erst ihren 'Mann fürs Leben' fand, dann ist so ein Kinderwunsch doch verständlich. Stellt euch doch mal vor, ihr hättet euren Mann erst mit Ende 30/Anfang 40 kennen gelernt. Könntet ihr dann mit eurem heutigen Wissen einfach sagen, joa, also Kinder lassen wir mal, ich bin zu alt? Ich finde die Haltung "Also mit 38 Jahren noch an Kinder denken, wie schlimm" fast schon etwas zu arrogant. Nur weil die Frau nicht euer Glück hatte, hat sie es doch nicht weniger verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 17:24

Zu
Einigen hier fällt mir nichts mehr ein. Wie vermessen und arrogant, die Kinder Spätgebärender zu bemitleiden und ihnen sogar ein glückliches Leben abzusprechen... Unfassbar!!

Zum Thema: bei den Aspekten 54 Jahre und Mutter plus Leihmama musste ich echt schlucken! Aber man muss es wohl tatsächlich individuell betrachten. Gestern das war ein glückliches Paar, was gefestigt und gesichert im Leben steht. Die Beiden haben alles ausprobiert, was nur irgendwie geht, um ein Kind zu bekommen. 6 künstliche Befruchtungen, Adoption usw und nichts hat funktioniert. Aber so ein Kinderwunsch verschwindet ja nicht so einfach! Also haben sie die letzte Möglichkeit ergriffen, die ihnen überhaupt noch blieb. Ich kann es gut verstehen! Und die beiden Babys werden so sehr geliebt; sie sind wahre Wunschkinder!! In diesem Fall also: es wäre jammerschade, wenn diese beiden Menschen kein Kind hätten; ganz egal, wie alt sie sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 18:07
In Antwort auf kamala_11901399

Zu
Einigen hier fällt mir nichts mehr ein. Wie vermessen und arrogant, die Kinder Spätgebärender zu bemitleiden und ihnen sogar ein glückliches Leben abzusprechen... Unfassbar!!

Zum Thema: bei den Aspekten 54 Jahre und Mutter plus Leihmama musste ich echt schlucken! Aber man muss es wohl tatsächlich individuell betrachten. Gestern das war ein glückliches Paar, was gefestigt und gesichert im Leben steht. Die Beiden haben alles ausprobiert, was nur irgendwie geht, um ein Kind zu bekommen. 6 künstliche Befruchtungen, Adoption usw und nichts hat funktioniert. Aber so ein Kinderwunsch verschwindet ja nicht so einfach! Also haben sie die letzte Möglichkeit ergriffen, die ihnen überhaupt noch blieb. Ich kann es gut verstehen! Und die beiden Babys werden so sehr geliebt; sie sind wahre Wunschkinder!! In diesem Fall also: es wäre jammerschade, wenn diese beiden Menschen kein Kind hätten; ganz egal, wie alt sie sind!

Gegen
Frauen die Mut 40 Mutter werden habe ich absolut kein Problem, aber 54 ist doch nochmal eine ganz andere Hausnummer. Aber jeder muss es selbst entscheiden. Für mich würde es nicht in Frage kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 19:20

Natürlich
Hst sterben was mit dem alter zu tun.
Ich ksnn deine seite auch verstehen rebecca.
Aber nüchtern betrachtet ist es einfach so,
Dass wenn alles im leben gut geht, das kind einer älteren mutter nicht die zeit hat, wie das kind einer jüngeren mutter. Genauso kann es passieren das man mit 28 oder 38 jahren stirbt.

36 ist heitzutage kein alter mehr. Aber einfach für mich aus erfahrung mein "nogo"
Ich find es einfach für mich schlimm meine eltern gehen lasden zu müssen. Mrine geschwister sind viel älter und hatten viele jahre mehr mit ihnen. Das ist das was mich so traurig mscht. Nicht die tatsache, dass jmd spät ein kind bekommt.

Obwohl ich der meinung bin, dass 54 gar nicht geht. Egal wie fit die gute frau heute ist, das alter wird auch sie in ein paar jahren merken.

Vllt sehen es eure kinder mal ähnlich. Vllt sagt auch mein kind, dass ich zu jung war
es kann ja alles sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 19:20

Du
Hast dein Kind Ende 30 bekommen, dass ist für mich absolut kein Vergleich mit über 50. Wie gesagt muss es jeder selbst wissen, aber mit über 50 Mutter werden finde ich persönlich einfach zu spät und zu alt. Ist eben meine Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2015 um 23:16

Sie ist wie gesagt 54 Jahre
und eben keine Spätgebärende, sondern nimmt eine Leihmutter in Anspruch. Das ist für mich ein entscheidender Unterschied. Ich sehe das kritisch und finde eine kritische Sichtweise auch nicht arrogant. Mir macht es Sorgen, wenn man in ein armes Land geht und sich dort die Leihmutter "aus dem Katalog" aussucht. Finde das insgesamt aber ein sehr komplexes Thema. Gibt es dann überhaupt ein zu alt für Kinder? Ein zu jung?
Wahre Wunschkinder kann man übrigens auch ohne lange Kinderlosigkeit bekommen...
Garantien gibt es nie im Leben, Wahrscheinlichkeiten aber eben schon. In jeder Lebensphase gibt es Vor- und Nachteile für Elternschaft - kann nur jeder für sich selbst entscheiden und das Leben geht zusätzlich noch seine eigenen Wege.
Also ich wünsche dieser Familie, dass sie glücklich werden, trotzdem sehe ich 54 Jahre kritisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2015 um 0:27

Hm
Wo will oder soll man die grenze ziehen?! Was ist alt und was zu alt? Man kann es ja nicht nur am baujahr festlegen.

Obwohl ich persönlich ü50 auch heftig finde. Die werden wohl nicht viel von ihren enkeln haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2015 um 18:01

Das mit den
Kisten voller Kleidung ist völlig schräg, aber ich finds total verständlich. Überleg mal; da wünschst du dir 16 Jahre ein Kind, hast schon alles versucht und nichts hat geklappt. Dann endlich ist eine völlig fremde Frau mit den Babys deines Mannes schwanger, du bist tausende Kilometer entfernt, bekommst sporadisch Mails, machst dir permanent Sorgen, kannst absolut nichts machen. Du kannst deinen Babybauch nicht wachsen sehen, eincremen, mit deinem Baby sprechen; fühlst nicht, ob alles gut ist. Du bist völlig hilflos... Und DAS kompensierst du eben bekloppterweise damit, dass du in einen Kaufrausch verfällst!
Wahnsinnig; keine Frage, aber nachvollziehbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper