Home / Forum / Mein Baby / Wünscht sich das nicht eigentlich jeder....Erbe

Wünscht sich das nicht eigentlich jeder....Erbe

20. November 2013 um 16:39

Da könnte man fast denken, ich bzw meine Tochter hätte das große Los gezogen.
Etwas über einem Jahr ist es jetzt her, dass ein Brief vom Amtsgericht hier hereinflatterte und uns verkündete, dass ein, uns unbekannter, Urgroßonkel meiner Tochter verstorben sei.
Meine Tochter gehört zu den Erben, für mich war klar, dass wir ausschlagen..im Grunde war es für mich schon klar, bevor ich wusste, dass der verstorbene angeblich verschuldet sei.
Ich schleppe mich also schleunigst zum Anwalt/Notar und schlage das Erbe wegen Überschuldung aus.
So taten es auch etliche andere Verwandte.
Unter anderem der Vater meiner Tochter, die Großmutter etc.
Komisch fand ich, dass Kinder, die das gleiche Verwandtschaftsverhältnis zum verstorbenen hatten wie mein Kind, NICHT angeschrieben worden sind...nun ja.
Jedenfalls wurde mein Antrag auf Erbausschlagung nicht stattgegeben, ich musste dann auch noch beim Jugendamt vorsprechen, da man nun in Frage stellte, ob ich die elterliche Sorge "vernünftig" ausübe und ob ich das Erbe im Interesse meines Kindes ausschlagen wollte.
Das Jugendamt war auf meiner Seite und hätte auch eine Ausschlagung befürwortet. Ich dachte im Grunde hat sich nun die Sache damit...Pustekuchen
Nun sollte ich Beweise ranschaffen, ob wirklich eine Überschuldung vorliegt.
Das blöde an der Sache, solange nicht geklärt ist, ob meine Tochter nun das Erbe annimmt oder nicht, müssen ja auch alle anderen Erben warten, bis irgendwas passieren kann.

Langer Rede kurzer Sinn, ich konnte keine Beweise liefern und das Gericht hat anscheinend das Haus, was der verstorbene besitzt schätzen lassen, wenn man die Beerdigungskosten gegenrechnet sollen um die 54000 Euro übrig bleiben, das auf 6 oder 7 Erben verteilt.

Also...meine Tochter erbt, ob wir wollen oder nicht rund 8-9000 Euro von einem völlig unbekannten Mann, fair gegenüber der Familie nicht wirklich, naja

Dennoch muss ich mir jetzt Gedanken machen, was mit dem Geld passieren soll, oder wie wir jetzt überhaupt an das Geld herankommen...oh Gott, das hört sich ziemlich geldgeil an, aber ich mein eher diese ganzen bürokratischen dinge, was muss ich jetzt machen??
Im schreiben vom Gericht steht, dass ich demnächst, angeben muss, welchen Teil meine Tochter nun geerbt hat.
Aber was DARF ich mit diesem Geld denn dann machen??
Offiziell gehört es meiner Tochter, so dass zum Beispiel das BAföG-Amt nicht die gesamten 8000 Euro anrechnen kann oder?
MUSS ich das Geld fest anlegen für meine Tochter, wird das eventuell vom Jugendamt kontrolliert(ich habe sonst nichts mit dem Jugendamt zu tun, ich habe das alleinige Sorgerecht und meine Tochter ist 2,5) oder darf ich damit größere Ausgaben, die anstehen begleichen??(natürlich Ausgaben für meine Tochter und nicht für mich)
Ich bekomme jeden Monat eine gewisse summe vom Jobcenter für meine Tochter, ab wann fällt die denn weg, erst wenn wir das Geld auch wirklich haben?? ich bin auf diese Zahlung absolut angewiesen:/

Also irgendwie wirklich Fragen über Fragen, freuen kann ich mich bis jetzt wirklich nicht dadrüber...klingt so undankbar, aber dieses Geld steht meiner Tochter einfach nicht zu...wir sollten gar nicht in dieSituation kommen uns Gedanken darüber zu machen.
Ach, da fällt mir nochwas ein, wie konnte man denn so eine Summe gut anlegen, so dass sie in einigen Jahren auf was davon hat.

Puh, wer bis hierhin gelesen hat ..wow,danke

Mehr lesen

20. November 2013 um 16:50

Naja
mir bleibt keine Wahl, das Gericht hat das so entschieden, da meine Entscheidung ( das Erbe auszuschlagen) NICHT im Interesse des Kindes gewesen wäre...Ich hab also kein Mitspracherecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 16:57

Das glaub ich
aber auch mit dem anrechnen.Ich bin mir zu 90 Prozent sicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 17:01

Ja geanu so ist das
ich hab mich vllt nicht so gut ausgedrückt, ich frage mich nur ab WANN die uns das abziehen,erst wenn wir das Geld aus dem Erbe haben und das wirklich auf dem Konto ist, oder dürfte ich das Geld quasi jetzt schon nicht mehr bekommen, weil feststeht, dass sie geerbt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 17:15

Also
Wenn du jetzt alg2 beziehst gilt das erbe als zufluss und wird ab monat der tatsächlichen kontobewegung angerechnet

Aber es gibt ein hintertürchen

Wenn du weisst es wird z.b. im märz 14 überwiesen, kannst du euch rechtzeitig beim Jc abmelden
Du müsstest dann 2- 3 monate überbrücken und kannst dich dann wieder beim Jc anmelden

Dann gilt das erbe als vermögen und ein sehr grosser batzen darf nicht verrechnet werden
Sondern könnte für deine tochter angelegt werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 17:22
In Antwort auf oriane_11926818

Also
Wenn du jetzt alg2 beziehst gilt das erbe als zufluss und wird ab monat der tatsächlichen kontobewegung angerechnet

Aber es gibt ein hintertürchen

Wenn du weisst es wird z.b. im märz 14 überwiesen, kannst du euch rechtzeitig beim Jc abmelden
Du müsstest dann 2- 3 monate überbrücken und kannst dich dann wieder beim Jc anmelden

Dann gilt das erbe als vermögen und ein sehr grosser batzen darf nicht verrechnet werden
Sondern könnte für deine tochter angelegt werden

Meine tochter bekommt ALG2
ich nicht wirklich, da ich nicht berechtigt bin...ABER ich beziehe vom Jobcenter den alleinerziehendenzuschlag(beko mme eigentlich BAföG)
aber muss meine Tochter IHR Geld dann für die gesamte Bedarfsgemeinschaft zur Verfügung stellen?
ich hätte jetzt gedacht, dass ich ihren Anteil nicht mehr bekomme, aber noch den alleinerziehendenzuschlag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 17:24
In Antwort auf rieselchen

Meine tochter bekommt ALG2
ich nicht wirklich, da ich nicht berechtigt bin...ABER ich beziehe vom Jobcenter den alleinerziehendenzuschlag(beko mme eigentlich BAföG)
aber muss meine Tochter IHR Geld dann für die gesamte Bedarfsgemeinschaft zur Verfügung stellen?
ich hätte jetzt gedacht, dass ich ihren Anteil nicht mehr bekomme, aber noch den alleinerziehendenzuschlag

.
Da ihr ein Bedarfsgemeinschaft seid, zählt jedes einkommen für alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 17:24

Aber das ist schonmal gut
die Auszahlung wird noch Monate dauern.
Es muss ein Haus, welches völlig zugemüllt ist, keine Heizung hat und auch keine Bäder verkauft werden

hat vllt jemand Interesse, es ist freistehend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 17:25
In Antwort auf oriane_11926818

.
Da ihr ein Bedarfsgemeinschaft seid, zählt jedes einkommen für alle

Okay danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 17:40

3100euro
darf meine Tochter haben...das ja immerhin ne ganze menge

jetzt ist meine Frage aber noch, wenn das angerechnet wird...sagen wir,wir "müssen" 4900 euro verbrauchen, bevor wir bezuschußt werden...wie lange "müssen" wir damit auskommen??

dass das nicht verprasst wird ist klar, aber wenn ich knapp 5000 euro besitze, dann will ich nicht zweimal überlegen, ob ich meiner tochter den teuren oder billigen schuh kaufe,ob ich dir große fotomappe vom kindergartenfotografen nehme, oder lieber die kleine ohne Gruppenfoto, ich will dann auch nicht bei 18-19 grad in der Wohnung hocken, weil ich angst vor der heizkostennachzahlung habe, dann würde ich die nachzahlung eben in kauf nehmen und mehr heizen und am Wochenende würde ich wohl eher mal einen ausflug mit meiner tochter machen, weil ich mir dann die 14 euro eintritt in den märchenwald leisten kann.

ich nutze das Geld dann gerne für unseren alltag, wenn das bedeutet aufs jobcenter verzichten zu können, das wäre sogar ziemlich toll...aber ich möchte dann mindestens auf alg2 Niveau leben können.

naja, und falls durch dieses erbe auch mein BAföG und somit mein Kindergeld wegfallen sollten, ist das Geld so oder so in weniger als 6 monten alle und "nur" noch die 3100 euro für lilly übrig.

Da noch tipps, wie ich die dann anlege??auch gerne fest für xy jahre, wenn dass sinn machen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 17:44
In Antwort auf rieselchen

Aber das ist schonmal gut
die Auszahlung wird noch Monate dauern.
Es muss ein Haus, welches völlig zugemüllt ist, keine Heizung hat und auch keine Bäder verkauft werden

hat vllt jemand Interesse, es ist freistehend


wo den ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 17:59
In Antwort auf gofemvip1


wo den ???

Öhm...gute frage
da besitzt meine tochter ein sechstel eines hauses und mudda weiß nicht wo....irgendwo in o.sterholz-schrambeck bei bremen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:01
In Antwort auf rieselchen

3100euro
darf meine Tochter haben...das ja immerhin ne ganze menge

jetzt ist meine Frage aber noch, wenn das angerechnet wird...sagen wir,wir "müssen" 4900 euro verbrauchen, bevor wir bezuschußt werden...wie lange "müssen" wir damit auskommen??

dass das nicht verprasst wird ist klar, aber wenn ich knapp 5000 euro besitze, dann will ich nicht zweimal überlegen, ob ich meiner tochter den teuren oder billigen schuh kaufe,ob ich dir große fotomappe vom kindergartenfotografen nehme, oder lieber die kleine ohne Gruppenfoto, ich will dann auch nicht bei 18-19 grad in der Wohnung hocken, weil ich angst vor der heizkostennachzahlung habe, dann würde ich die nachzahlung eben in kauf nehmen und mehr heizen und am Wochenende würde ich wohl eher mal einen ausflug mit meiner tochter machen, weil ich mir dann die 14 euro eintritt in den märchenwald leisten kann.

ich nutze das Geld dann gerne für unseren alltag, wenn das bedeutet aufs jobcenter verzichten zu können, das wäre sogar ziemlich toll...aber ich möchte dann mindestens auf alg2 Niveau leben können.

naja, und falls durch dieses erbe auch mein BAföG und somit mein Kindergeld wegfallen sollten, ist das Geld so oder so in weniger als 6 monten alle und "nur" noch die 3100 euro für lilly übrig.

Da noch tipps, wie ich die dann anlege??auch gerne fest für xy jahre, wenn dass sinn machen würde

Hm gute Frage
denke mal du solltest nicht viel mehr monatlich verbrauchen als du bisher an Zuschuss bekommen hast

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:03

Wachsperle, danke
aber darf man "einfach so " sagen, das Person xy nicht mehr zur bg gehört??

wobei, wenn ich so überlege, wäre meine tochter 18 und würde noch bei mir wohnen, ich würde aber nicht genug verdienen und beköme alg2, dann dürfte meine tochter ja trotzdem ein volles einkommen haben, ohne für mich aufkommen zu müssen oder??
also sprich, mein Kind muss nicht für MICH sorgen, wenn ich es nicht kann...richtig so??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:04
In Antwort auf rieselchen

3100euro
darf meine Tochter haben...das ja immerhin ne ganze menge

jetzt ist meine Frage aber noch, wenn das angerechnet wird...sagen wir,wir "müssen" 4900 euro verbrauchen, bevor wir bezuschußt werden...wie lange "müssen" wir damit auskommen??

dass das nicht verprasst wird ist klar, aber wenn ich knapp 5000 euro besitze, dann will ich nicht zweimal überlegen, ob ich meiner tochter den teuren oder billigen schuh kaufe,ob ich dir große fotomappe vom kindergartenfotografen nehme, oder lieber die kleine ohne Gruppenfoto, ich will dann auch nicht bei 18-19 grad in der Wohnung hocken, weil ich angst vor der heizkostennachzahlung habe, dann würde ich die nachzahlung eben in kauf nehmen und mehr heizen und am Wochenende würde ich wohl eher mal einen ausflug mit meiner tochter machen, weil ich mir dann die 14 euro eintritt in den märchenwald leisten kann.

ich nutze das Geld dann gerne für unseren alltag, wenn das bedeutet aufs jobcenter verzichten zu können, das wäre sogar ziemlich toll...aber ich möchte dann mindestens auf alg2 Niveau leben können.

naja, und falls durch dieses erbe auch mein BAföG und somit mein Kindergeld wegfallen sollten, ist das Geld so oder so in weniger als 6 monten alle und "nur" noch die 3100 euro für lilly übrig.

Da noch tipps, wie ich die dann anlege??auch gerne fest für xy jahre, wenn dass sinn machen würde

Plus 750,-
3.100 Vermögen plus 750,- angespart für Reparaturen, Ersatzbeschaffungen etc. ( bei Erwachsenen Waschmaschine etc. als Beispiel)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:05

Du meinst die krankenkasse??
also in meinem fall wäre es unrelevant, da ich familienversichert bin über meine mutter, da ich mich noch in Ausbildung befinde...auch meine tochter ist bei meiner mutter mitversichert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:11

Ich kann nicht ausschlagen
Ich wollte und hab es ja auch bei Notar geregelt, aber ich DARF nicht, das gericht hat das jetzt so entschieden...leider.
mir wäre es anders um einiges lieber...viiiiel lieber

genau, beweisen, was man nicht beweisen kann...das sagte ich auch zu der frau vom gericht, aber so ist es jetzt leider...das einzige, was mir übrig bleibt, im falle einer tatsächlichen Überschuldung, ist den verfahrenspfleger, der das entschieden hat, zur Rechenschaft zuziehen. zumindest wurde mir das mal so gesagt, ob und wie das dann geht, keine ahnung

ich bin eben auch der Meinung, dass das Geld uns nicht zusteht, der verstorbene wusste nichts von meiner tochter und ausgerechnet wir sollen nun so viel Geld bekommen ne,finde ich nicht richtig...aber was ich will oder nicht, interessiert in diesem fall eben leider nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:31

Ist notiert
dann kann ich das bei gegebener zeit auch so dem jobcenter mitteilem...dann müssen die nicht so lange suchen
lieben dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:41

Öhm
Also zum einen sehe ich nicht dass deine Tochter Geld geerbt hat sondern eben einen Teil eines Hauses bei dem nicht klar ist ob, wann und für wie viel das verkauft werden kann und ob da noch Belastungen drauf sind
Zum zweiten gibt es für ein Haus laufende Kosten die die Erben zahlen müssen
Ich befürchte da ihr Zuschüsse von staatlicher Seite erhaltet versucht man euch vermögen auf dem Papier zuzurechnen wo ich ehrlich gesagt noch nichts greifbares sehe
Ich wäre extrem misstrauisch wobei ich nicht verstehe warum du nicht ausschlagen darfst
Wer hilft dir denn wenn dich das ganze als schuldenruine entpuppt?
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:46

Gib nicht so schnell auf und investiere lieber in einen Anwalt
Ich würde da nochmal zu einem Anwalt gehen. Einen Beratungsschein bekommst du vom Amtsgericht, da du ja auch für die Erbin Geld vom Staat verdienst. Das erklärt man dir aber genau bei einem Anwalt.
Wenn man ein Erbe annimmt, wenn auch aufgezwungen, trägt man auch die Schulden mit. Und das kann euch ja, wenn sie nach und nach raus kommen in den Ruin treiben.
Ich bin mir sicher, dass es da einen Grund gibt die beweislast umzukehren und das Erbe aufzuschlagen. Erst recht weil die Schulden nicht eindeutig sind und ein kleines Kind in die Schulden treiben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:47
In Antwort auf linda_12065513

Öhm
Also zum einen sehe ich nicht dass deine Tochter Geld geerbt hat sondern eben einen Teil eines Hauses bei dem nicht klar ist ob, wann und für wie viel das verkauft werden kann und ob da noch Belastungen drauf sind
Zum zweiten gibt es für ein Haus laufende Kosten die die Erben zahlen müssen
Ich befürchte da ihr Zuschüsse von staatlicher Seite erhaltet versucht man euch vermögen auf dem Papier zuzurechnen wo ich ehrlich gesagt noch nichts greifbares sehe
Ich wäre extrem misstrauisch wobei ich nicht verstehe warum du nicht ausschlagen darfst
Wer hilft dir denn wenn dich das ganze als schuldenruine entpuppt?
Lg

Der grund warum ich nicht ausschlagen darf
...ja anscheinend, weil ich das alleinige Sorgerecht habe... somit wurde überprüft,ob ich diese Entscheidung im sinne des kindes treffe.

neben dem haus sind noch Wertpapiere vorhanden...wohl 20000 euro, die wurden in die erbsumme von 54000 mit reingerechnet.

die laufenden kosten sind 120 euro, also 20 euro pro erben.

wenn das ganze nach hinten losgeht...dann kann ich wohl den verfahrenspfleger der das entschieden hat verantwortlich machen.

aber das sind ja irgendwie auch meine fragen, wie geht es jetzt weiter?? ich soll mich mit zwei weiteren erben in Verbindung setzten(mit den einen hatte ich schon kontakt) und dann??
wie läuft es dann weiter...ich kenn mich in dem gebit NULL aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 18:53
In Antwort auf rieselchen

Der grund warum ich nicht ausschlagen darf
...ja anscheinend, weil ich das alleinige Sorgerecht habe... somit wurde überprüft,ob ich diese Entscheidung im sinne des kindes treffe.

neben dem haus sind noch Wertpapiere vorhanden...wohl 20000 euro, die wurden in die erbsumme von 54000 mit reingerechnet.

die laufenden kosten sind 120 euro, also 20 euro pro erben.

wenn das ganze nach hinten losgeht...dann kann ich wohl den verfahrenspfleger der das entschieden hat verantwortlich machen.

aber das sind ja irgendwie auch meine fragen, wie geht es jetzt weiter?? ich soll mich mit zwei weiteren erben in Verbindung setzten(mit den einen hatte ich schon kontakt) und dann??
wie läuft es dann weiter...ich kenn mich in dem gebit NULL aus.

Ich bin
Was erben betrifft auch nicht wirklich kompetent
Das einzige was ich dir noch raten kann wäre dich zu informieren wie es mit der gesamtschuldnerischen Haftung in einer Erbengemeinschaft ist, die Fristen und so
Und möglichst flott klären ob eine Hypothek auf dem Haus ist oder so etwas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 19:29

Was der papa sagt
ist nicht relevant, da er kein Sorgerecht hat. das hab ich alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 20:32

Der großonkel
vom kindsvater, also onkel der großmutter väterlicherseits.

und sowohl kindsvater,als auch großmutter haben ausgeschlagen, da man zwar vom dem haus wusste, aber das haus allein bringt ja nichts, ohne Käufer...und das Risiko wollten die beiden (und noch viele andere verwandten) nicht eingehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 20:46

Ah okay
SO hat mir das in etlichen Telefonaten mit dem gericht leider niemand erklärt

aber ich muss mich jetzt trotzdem mit den mir bekannten anderen Erben in Verbindung setzten um zu entscheiden was passieren soll,oder??Hab von 2 Personen die Kontaktdaten.


na klar ist es besser als alg2, hab ich unten schon mal geschrieben, dass ich es gut fände davon nicht mehr abhängig zu sein. aber ich würde es nicht so toll finden, wenn das jobcenter die erbsumme,durch die gezahlten Leistungen teilt und dann quasi sagt, ich dürfte erst in xy Monaten wiederkommen, weil ich zur zeit weit weniger als alg2 habe(beziehe ja nur einen kleinen teil für meine tochter und den alleinerziehendenzuschlag für mich, da mein BAföG nicht annähernd den bedarf deckt)
das würde bedeuten trotz erbe von mehreren tausend euro ich nachts vor Geldsorgen nicht schlafen kann,sowie zur zeit, dass fänd ich absurd.

lieben dank für deine antwort,die hat einiges an licht ins dunkel gebracht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 20:48

DAS
war auch mein Plan, aber dafür wars schon zu spät

allerdings hätte er es dann natürlich behalten, ich vertraue ihm blind und er mir auch, deswegen hab ich NOCH das alleinige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 21:02

...
Das passt jetzt hier gar nicht wirklich rein, aber ich hab rausgelesen, dasss du Bafög beziehst und zusätzlich noch vom Jobcenter etwas für deine Tochter bekommst. Was und wieviel bekommst du? Und was muss man beantrage. Ich bekomme auch Bafög, hab zusätzlich einen Studienkredit (der echt hohe Zinsen hat) und halt Kindergeld und (wenig) Unterhalt. Es reicht nicht wirklich zum leben... Die Miete und die restlichen laufenden Kosten fressen fast alles komplett auf. Ohne meine Eltern hätte ich wohl ab dem 15. nichts zu Essen mehr im Kühlschrank
Sorry, dass das jetzt gar njcht zum thema passt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 21:18
In Antwort auf liron_12926085

...
Das passt jetzt hier gar nicht wirklich rein, aber ich hab rausgelesen, dasss du Bafög beziehst und zusätzlich noch vom Jobcenter etwas für deine Tochter bekommst. Was und wieviel bekommst du? Und was muss man beantrage. Ich bekomme auch Bafög, hab zusätzlich einen Studienkredit (der echt hohe Zinsen hat) und halt Kindergeld und (wenig) Unterhalt. Es reicht nicht wirklich zum leben... Die Miete und die restlichen laufenden Kosten fressen fast alles komplett auf. Ohne meine Eltern hätte ich wohl ab dem 15. nichts zu Essen mehr im Kühlschrank
Sorry, dass das jetzt gar njcht zum thema passt

Oh ja
das kenn ich...wenn ich nicht noch Geld vom jobcenter bekäme, dann gute nacht.

also ich bekomme unterhalt für meine tochter (von ihrem vater, )das sind 240 euro, dann bekomm ich für meine tochter 184 euro Kindergeld, macht zusammen 424 euro, ihr bedarf liegt bei 464euro...also anteilig 50%der miete plus den grundbedarf für 0-6 jährige..sprich 40 euro alg2 für meine Tochter.
und für mich eben den alleinérziehendenzuschlag, damit bin ich immer noch weit unter dem, was ich bekommen würde, wenn ich komplett vom jobcenter lebe, aber man kann es beim BAföG ja nicht aufstocken lassen, da der grundbedarf eigentlich durchs BAföG abgedeckt werden soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 21:19
In Antwort auf liron_12926085

...
Das passt jetzt hier gar nicht wirklich rein, aber ich hab rausgelesen, dasss du Bafög beziehst und zusätzlich noch vom Jobcenter etwas für deine Tochter bekommst. Was und wieviel bekommst du? Und was muss man beantrage. Ich bekomme auch Bafög, hab zusätzlich einen Studienkredit (der echt hohe Zinsen hat) und halt Kindergeld und (wenig) Unterhalt. Es reicht nicht wirklich zum leben... Die Miete und die restlichen laufenden Kosten fressen fast alles komplett auf. Ohne meine Eltern hätte ich wohl ab dem 15. nichts zu Essen mehr im Kühlschrank
Sorry, dass das jetzt gar njcht zum thema passt

Mehrbedarfe etc.
Auch wenn Du BaföG bekommst, steht dir der MB Alleinerziehend zu... Auch noch ein paar andere Sachen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2013 um 23:06
In Antwort auf rieselchen

Oh ja
das kenn ich...wenn ich nicht noch Geld vom jobcenter bekäme, dann gute nacht.

also ich bekomme unterhalt für meine tochter (von ihrem vater, )das sind 240 euro, dann bekomm ich für meine tochter 184 euro Kindergeld, macht zusammen 424 euro, ihr bedarf liegt bei 464euro...also anteilig 50%der miete plus den grundbedarf für 0-6 jährige..sprich 40 euro alg2 für meine Tochter.
und für mich eben den alleinérziehendenzuschlag, damit bin ich immer noch weit unter dem, was ich bekommen würde, wenn ich komplett vom jobcenter lebe, aber man kann es beim BAföG ja nicht aufstocken lassen, da der grundbedarf eigentlich durchs BAföG abgedeckt werden soll.

Ah ok
Vielen Dank
Dann werde ich das auch mal beantragen. Bekomme halt das Kindergeld und 133 Unterhalt von ihrem Vater, weil er noch in der Ausbildung ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2013 um 11:17

Ich hätte gerne
gegen den bescheid widersprochen, nur leider habe ich die frist verpasst.
ich war die letzten 2 Wochen im Krankenhaus, kam erst am samstag wieder und montag hab ich dann den Brief gefunden, der war natürlich als einschreiben verschickt worden und eben von anfang november

ich hab jetzt kontakt zu einer anderen Erbin aufgenommen, und zur zeit geht es eh nicht voran, weil NOCH zwei erben bis jetzt nicht rechtsgültig ausgescglagen haben, die beiden haben wohl einen Vormund weil sie pflegefälle sind und somit das gleiche Problem wie ich beim ausschlagen

wenn das geklärt ist, wird einer der erben den Erbschein beantargen und dann geht es wohl weiter

also warten wir jetzt und dann werden wir selber das haus entrümpeln und versuchen den garten herzurichten, ein unternehmen wollen die anderen dort nicht reinschicken, weil sie vermuten noch auf wertvolles zu stoßen es wurde da zwar schon zweimal eingebrochen, somit ist die Wahrscheinlichkeit gering, aber nun gut ..zwei interessenten fürs haus gibt es auch schon
wäre schön, wenn das alles doch noch positiv über die bühne geht.

lieben dank für eure antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest