Home / Forum / Mein Baby / Würdet ihr eure kinder als druckmittel einsetzen?

Würdet ihr eure kinder als druckmittel einsetzen?

17. September 2015 um 10:03

Hallo ihr lieben, also erstmal ich habe sehrwohl Mitgefühl mit den Flüchtlingen und kann auch den Wunsch nachvollziehen nach Deutschland zu kommen. Aber was ich nicht verstehe wie oft die Kinder in Gefahr gebracht werden oder auch als Druckmittel eingesetzt werden. Wie kann man als Eltern androhen seine Kindern weder Trinken noch Essen zu geben solange bis das Ziel erreicht ist? Warum bringe ich nicht Frau und Kind erst in Sicherheit bevor Steine geworfen werden etc.? Ich möchte das hier gern Diskutieren weil erstens hier Mamas sind und hier halt auch viele Proasyl sind. Mir geht das schon die ganze Zeit durch den Kopf und bitte freundlich und respektvoll bleiben Damke

Mehr lesen

17. September 2015 um 12:50

Ich hab gestern im serbischen fernsehen
Gesehen , was an der grenze abging. Mehrer journalisten wurden auch verletzt und das nicht nur durch die wasserwerfer. Die ungarische polizei hat auf die eingeprügelz, eine der journalistinen ,ein junges zierliches püppchenwar mitten drin ,berichtete das von einer sekunde auf die andere die wasserwerfer angeworfen wurden. Es gsb vorher keinerlei anzeichen oder provokationen durch die flüchtlinge. Das kinder und frauen mit vorn standen ist doch irgendwo nachvollziehbar,da immer hoffnung mitschwingt,irgenwie doch durch den zaun zu kommen...ist ja dann nicht einfach frauund kinder wiederufinden oder zu holen. Was meinst du wieviele es bereuen nicht ein paar tage vorher losgelaufen zu sein.jetzt stehen sie zu zigtausenden an der grenze ,kurz vorm ziel und werden mit wasserwerfern zurückgehalten.die werdendoch nicht einfach verschwinden und druck auf die politik können die flüchtlinge momentan nur mit hungerstreiks ausüben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2015 um 13:10
In Antwort auf ano100

Ich hab gestern im serbischen fernsehen
Gesehen , was an der grenze abging. Mehrer journalisten wurden auch verletzt und das nicht nur durch die wasserwerfer. Die ungarische polizei hat auf die eingeprügelz, eine der journalistinen ,ein junges zierliches püppchenwar mitten drin ,berichtete das von einer sekunde auf die andere die wasserwerfer angeworfen wurden. Es gsb vorher keinerlei anzeichen oder provokationen durch die flüchtlinge. Das kinder und frauen mit vorn standen ist doch irgendwo nachvollziehbar,da immer hoffnung mitschwingt,irgenwie doch durch den zaun zu kommen...ist ja dann nicht einfach frauund kinder wiederufinden oder zu holen. Was meinst du wieviele es bereuen nicht ein paar tage vorher losgelaufen zu sein.jetzt stehen sie zu zigtausenden an der grenze ,kurz vorm ziel und werden mit wasserwerfern zurückgehalten.die werdendoch nicht einfach verschwinden und druck auf die politik können die flüchtlinge momentan nur mit hungerstreiks ausüben.


Vielen Dank für eure Meinungen. Ihr habt schon recht das es eine Ausnahmesituation ist und man da nicht rational handelt. Mir tut es nur so weh die ganzen kleinen Kinder und Babys so zu sehen. Und es macht mich einfach auch so wütend das diese Menschen so eine Flucht durch machen müssen. Ich hoffe einfach das sich die EU und auch andere Länder endlich zusammenschließen und dem ganzen eine Struktur geben und den Menschen helfen lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2015 um 15:29

Das problem ist halt
Dass ganz Europa mitmachen muss, um alle unterzubringen.
Was ich aber nicht verstehe, warum die ganzen reichen arabischen Emirate niemanden aufbehmen...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2015 um 6:58


Auch wenn alle EU-Länder Flüchtlinge aufnehmen würden, die meisten wollen doch nicht in z.B. Österreich, Tschechien oder Polen bleiben. Und man kann sie nirgends festhalten, sieht man ja auch durch wieviele EU-Länder sie bereits durch gereist sind.
Desweiteren kann man von z.B Griechenland, Ungarn Kroatien nicht die gleichen "Standards" verlangen, die wir so kennen. Es sind ärmere Länder mit ihren individuellen Problemen (siehe Griechenland) da sind die Strukturen anders. Da wird auch keine Quote helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2015 um 9:39
In Antwort auf maiko_11847578


Auch wenn alle EU-Länder Flüchtlinge aufnehmen würden, die meisten wollen doch nicht in z.B. Österreich, Tschechien oder Polen bleiben. Und man kann sie nirgends festhalten, sieht man ja auch durch wieviele EU-Länder sie bereits durch gereist sind.
Desweiteren kann man von z.B Griechenland, Ungarn Kroatien nicht die gleichen "Standards" verlangen, die wir so kennen. Es sind ärmere Länder mit ihren individuellen Problemen (siehe Griechenland) da sind die Strukturen anders. Da wird auch keine Quote helfen.

Klar
Aber hauptsache die Leute sind in Sicherheit.
Ödterreich hat doch auch nucht die schlechtesten Standards, da wollte aber auch keiner bleiben.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2015 um 9:40

Die ist
Immer noch ähnlicher als in Europa...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2015 um 11:39

???
und das soll ein Grund sein???haben österreich oder Deutschland die gleiche Glaubensrichtung??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2015 um 13:07

Warum sie unbedingt nach deutschland möchten...
Von deutschland hat schon jeder syrer mal gehört... deutschland wird im ausland immer wieder erwähnt. Wann ist österreich oder ungarn schon mal thema zb in den nachrichten? Die meisten haben wahrscheinlich vorher nie was von diesen ländern gehört. Was wissen WIR über ungarn?eigentlich doch kaum was,oder?es ist eher ein unbedeutendes land ,was in denletzen jahrzehnten keinen gross interessierte.ist ja noch nicht mal alsurlaubsland erwähnenswert... ähnliches gilt für österreich...beide fielen , wennüberhaupt, durch ihre nationalistisch angehauchte politische führung auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
das muss ich mit euch teilen..
Von: chocofreak82
neu
9. Dezember 2014 um 12:25
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen