Home / Forum / Mein Baby / Würdet ihr euren Kinderwunsch von den vorhandenen Kindern abhängig machen?

Würdet ihr euren Kinderwunsch von den vorhandenen Kindern abhängig machen?

8. Januar 2016 um 11:21

Hallo,

das ist eine Frage die mich immer mal wieder beschäftigt.
Würdet ihr auf euren Kinderwunsch verzichten, wenn das oder die bereits vorhandenen Kind(er) absolut gegen ein weiteres Geschwisterkind ist/sind?

Beim 2. würde ich da wahrscheinlich noch gar nicht darüber diskutieren.
Aber wie wäre es beim bspw. 5. Kind? Kann man so etwas von der Anzahl der Kinder abhängig machen?
So ein Geschwisterkind kann ja auch für die vorhandenen Kinder eine Belastung sein.
Würde ich meinen Kinderwünsch übder die Bedürfnisse der vorhandenen Kinder stellen?

Wie seht ihr das?

LG,
yohjo

Mehr lesen

8. Januar 2016 um 11:44

Aka
ich mit nr3 ungeplant schwanger War ist für meine große Tochter damals 11 eine Welt zusammen gebrochen. sie weinte und sagte sie mag kein geschwisterchen mehr was ständig in ihr Zimmer kommt wie ihr kleine Bruder damals 5. mir tat das ganz schrecklich weh und leid. sie beruhigte sich recht rasch und War dann total begeistert als der kleine zur Welt kam und sagt heute immer zu uns,Mama Papa aber eine Schwester bekomme ich noch oder? Sie ist Mittlerweile fast 15

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 11:48

Du
bekommst deinem Kind zu liebe ein Kind wenn es sich ein geschwisterchen wünscht? ? ja hoppala, da sollten aber weitaus andere Beweggründe im Vordergrund stehen wie dass ein Kind welches nicht annähernd so weit denkt wie wir erwachsene so einen Wunsch äußert

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 11:54

Wenn sie echt dagegen wären
Würde ich mir das schon überlegen. Bringt auch nichts, wenn ich meine Kids ins Unglück stürze, nur damit ich noch ein Kind habe. Sowas kann bestimmt auch zur Ablehnung des Geschwisterkinds führen.
Deshalb lasse ich das auch mit einem 4. Kind. Meine wären sicherlich nicht erfreut darüber und es würde die Familienstruktur erneut durcheinander werfen. Das möchte ich nicht.

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 11:59

Natürlich kann es eine Belastung sein
Ich habe 4 Geschwister und die sind teilweise echt keine Bereicherung...

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 12:03

Alao
sorry es gibt genügend einzelkinder die damit absolut zufrieden sind. und es gibt Kinder die finden es furchtbar noch 3 Geschwister neu haben

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 12:31
In Antwort auf elswedy

Alao
sorry es gibt genügend einzelkinder die damit absolut zufrieden sind. und es gibt Kinder die finden es furchtbar noch 3 Geschwister neu haben

Mein
Mann ist glückliches Einzelkind und hat Kinder mit Geschwistern immer bedauert und wollte deshalb selber nur ein Kind haben. Das kann man wirklich nicht verallgemeinern.

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 12:33


Seh ich genauso

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 12:41

Ähm nein
Also ich wäre zumindest nie auf die Idee gekommen, bei solchen -mein Leben betreffenden Frage- mein Kind um Erlaubnis zu fragen, bzw. das zu tun, was mein Kind will.
Selbst wenn ich es irgendwie in Betracht gezogen hätte, kann ich mir die Vorgehensweise nicht vorstellen:
Darf ich dann erst ein weiteres Kind bekommen, wenn alle anderen alt genug für eine Antwort sind?
Was macht man, wenn ein Kind ja und ein Kind nein sagt?
Aber gut, soll jeder machen, wie er denkt.

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 12:47

Wenn ich es richtig verstanden habe
Geht es explizit um KIND(er) die mitentscheiden sollen. Mann steht bei mir nicht zur Debatte. Da herrscht mitbestimmungspflicht.

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 13:08

Ah
Ok, da kenne ich die näheren Hintergründe nicht. Und da meine recht nah beisammen sind wäre es selbst mit einem "nö" schon schwer

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 16:37

Nein
auf keinen Fall.
Das kann heute so aussehen, morgen so. Ausserdem kann sich sich das alles im Laufe der Zeit ändern, das kann ein Kind doch gar nicht abschätzen.
Meine Tochter, damals 14, war alles andere als begeistert gewesen, als ich nochmal schwanger wurde. Hätte ich sie gefragt, hätte sie auf jeden Fall nein gesagt.
Mittlerweile hat sie sogar zwei kleine Geschwister, die sie über alles liebt und sie ist überglücklich damit.
Soviel dazu.
Ich finde das ist reine Elternsache, so eine Entscheidung sollte keinem Kind zugemutet werden.

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 17:01

Wir waren 5 Kinder
und ganz ehrlich, ich habe mir oft gewünscht, wir wären weniger. Ich liebe meine Geschwister, aber hätte es sie nicht gegeben, hätte ich sie ja auch nicht vermissen können. Aber es ist halt so, je mehr Kinder, desto weniger Zeit haben die Eltern für jedes Einzelne. Ich habe einen älteren Bruder, dann komme ich, dann 3 Jüngere. Ich musste viel helfen, weil 5 Kinder einfach viel Arbeit sind. Aber für mich gab es nicht viel Zeit. Ich war vernünftig und selbständig, also musste ich oft zurückstecken.
ich denke, 4 Kinder ist ne tolle Zahl, da kann man sich noch um jedes kümmern. Klar, die Kleinen laufen dann quasi nebenbei mit, aber eben auch, weil die Grössren sich mit kümmern. Und deshalb gibt es sehr wohl Gründe dagegen. Es ist DEIN Kinderwunsch, vielleicht nicht der der Kinder. Deine Kinder brauchen Dich.

Sorry, dieser Kommentar ist natürlich sehr persönlich, aus meiner eigenen Geschichte heraus...

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 17:44

.
Wie schon unten beschrieben würde ich nicht das Kind direkt fragen, sondern es von der Familiensituation abhängig machen. Wenn eins oder mehrere bereits vorhandene Kinder aus z.B. gesundheitlichen oder schulischen Gründen spezielle Bedürfnisse haben und viel Zeit und Einsatz der Eltern benötigen, so dass diese schon am Limit sind, fände ich es egoistisch, auf Teufel komm raus den eigenen Kinderwunsch durchzuboxen. Und dass Kinder sich per se über Geschwister freuen, ist auch nicht gesagt. Wenn ein Teenagerpärchen noch ein Geschwisterchen bekommen und sich absehbarerweise wieder zugunsten des Kleinkindes ein Zimmer teilen müssen, ist das sicher nicht prickelnd.

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 18:01

Naja
aber genauso weiß man auch nicht, dass ein Geschwisterkind auf jeden Fall keine Belastung ist.

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 18:58

Nein!
Ein Kind hat solche Entscheidungen niemals zu treffen, schließlich ist es die Verantwortung der Erwachsenen und besitzt zudem eine Tragweite, die es nicht überblicken kann.

Außerdem: Wo kommen wir da hin, wenn ich mein Kind um Erlaubnis fragen muss, ob ich noch ein Baby bekommen darf?! Denn was passiert denn, wenn das Kind 'nein' sagt - verwirft man den Kinderwunsch dann oder geht gar abtreiben, weil da ungeplant jemand unterwegs ist?

Es gibt Dinge, die haben Kinder nicht zu entscheiden. Und dazu gehört auch die Entscheidung über weitere Kinder, Sex, Hochzeiten oder meinen Job.

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 19:02

Hallo
also ich finde es kommt immer auf die Situation an, wie die mutter gefordert ist..ob sie nicht eigendlich schon überfordet ist oder bekommt sie alles gut gemeistert. Dann die finanzielle Belastung ob da alles passt..daher ist sowas schwer zusagen..
Ich finde Kinder/Geschwister sollten immer eine bereicherung sein nie eine Belastung!

liebe grüße
Carina

Gefällt mir

8. Januar 2016 um 20:33

In unserer Situation definitiv
Meine sind 16, 14 und 6 und zumindest die beiden Großen sind ernstzunehmende Gesprächspartner und ihren Blick auf unsere Familie weiß ich sehr zu schätzen.
Unbändigen Kinderwunsch bei bereits mehr als einem oder zwei vorhandenen Kindern ist unter Umständen auch hinterfragenswert...vor allem wenn Familienmitglieder was dagegen haben, sollte man sich die Argumente anhören...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Hipp ruft "Kinder Frühstücks-Ringe" zurück
Von: yohjo
neu
13. Oktober 2016 um 8:48

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen