Home / Forum / Mein Baby / Zahnsanierung bei 3jährigem - erfahrungen

Zahnsanierung bei 3jährigem - erfahrungen

1. August 2014 um 13:21

in knapp 3 Wochen soll bei meinem Sohn (wird in 14 tagen 3 ) eine Zahnsanierung unter Vollnarkose gemacht werden.

Das sollte eigentlich schon vor 1 Jahr bei ihm gemacht werden aber die Klinik meinte dann sie machen es nun doch nicht.
Nun habe ich endlich eine Klinik gefunden die auch so kleine Behandeln.

Bei ihm müssen viele Zähne im Oberkiefer gezogen werden, von Füllungen war komischerweiße keine Rede.
Das alles soll im Zentralklinikum Suhl gemacht werden.
Ambulant.
2-6 Stunden nach der OP darf er mit heim .

Ich habe solche Angst das was passiert und wollte euch einfach mal Fragen ob ihr damit Erfahrungen habt.

Warum sind seine Zähne mit 3 schon so schlecht?

Schon als die ersten Schneidezähne kamen (mit ca. 1 Jahr) hatten diese dunkle Punkte.
Wir haben vom ersten Zahn an geputzt aber dennoch wurde es immer schlechter mit den Zähnen.
Er bekam immer die Flasche (Milch und so Saftschorlen von HIPP) was natürlich auch ein Fehler meinerseits war, leider kann man es nicht rückgängig machen.
Bitte keine Vorwürfe die mach ich mir selbst genug.

Lg

Mehr lesen

1. August 2014 um 13:27

Es
Kann leider auch sein, das du dich in der ss als sich die Zahnanlagen gebildet haben, nicht richtig ernährt hast.
Das du Angst hast vor der Op kann ich verstehen. Würde mir nicht anders gehen. Ist immerhin mit Vollnarkose.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 13:28

Säfte und obstgläser
Enthalten zum Zucker auch noch Ascorbinsäure (vit. c), das die Zähne ausserdem noch angreift.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 13:31
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Säfte und obstgläser
Enthalten zum Zucker auch noch Ascorbinsäure (vit. c), das die Zähne ausserdem noch angreift.
LG

Ja kann ich ja leider nicht rückgängig machen
das er das bekommen hat
den fehler macht man auch nur beim ersten kind, so blöd bin ich nicht nochmal.
war bei einer kinderarzt vertretung als er noch ganz klein war weil er keinen tee wollte, da gab sie mir den TIP säft verdünnt zu geben. oder etwas zucker in tee. :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 14:11

Danke
deine Worte kamen hier gerade richtig.Ich hatte die gleichen Gedanken,habe gedacht,ohje,gleich wird die TE wieder zerfleischt.
Du hast ja schon alles richtige und wichtige geschrieben.
Traurig das immer glech die Keule rausgeholt wird.Es gibt,auch laut unserem sehr kompetentem Kinderarzt leider Kinder,die sehr leicht dazu neigen.Manchmal kann man putzen wie ein Weltmeister.Ich hatte mal eine Bekannte,da brachen bei derem Kleinkind beim Zaehneputzen staendig Stückchen von den Zaehnen ab.Auch das Kind musste unter Vollnarkose saniert werden.Aber was kann man denn bitte dafür?
Es geht der TE schon schlecht genug,sie hat Angst,was ja nun normal ist.
Vielleicht helfen ihr aufmunternde Worte mehr als Vorwürfe.
Liebe TE,ich drück euch die daumen.Es geht schnell vorbei.Und die Kinder können am selben Abend oft wieder lachehn und haben schnell wieder vergessen.Kannst du dir jemanden mitnehmen,als Staerkung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 14:35
In Antwort auf motte2012

Danke
deine Worte kamen hier gerade richtig.Ich hatte die gleichen Gedanken,habe gedacht,ohje,gleich wird die TE wieder zerfleischt.
Du hast ja schon alles richtige und wichtige geschrieben.
Traurig das immer glech die Keule rausgeholt wird.Es gibt,auch laut unserem sehr kompetentem Kinderarzt leider Kinder,die sehr leicht dazu neigen.Manchmal kann man putzen wie ein Weltmeister.Ich hatte mal eine Bekannte,da brachen bei derem Kleinkind beim Zaehneputzen staendig Stückchen von den Zaehnen ab.Auch das Kind musste unter Vollnarkose saniert werden.Aber was kann man denn bitte dafür?
Es geht der TE schon schlecht genug,sie hat Angst,was ja nun normal ist.
Vielleicht helfen ihr aufmunternde Worte mehr als Vorwürfe.
Liebe TE,ich drück euch die daumen.Es geht schnell vorbei.Und die Kinder können am selben Abend oft wieder lachehn und haben schnell wieder vergessen.Kannst du dir jemanden mitnehmen,als Staerkung?

Sein papa kommt mit
danke für deine /eure lieben worte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 19:56

.
Ich Drücke dem Kleinen die Daumen, dass er alles toll übersteht.
Ich kann Euch zur Prophylaxe künftig Xylit empfehlen, das ist ein Zuckerersatz, der sehr zahnpflegend und karieshemmend ist. Wir haben eine große Dose hier und nutzen es für Zahnspülungen. Man kann auch damit Köchen, Backen, Tee süßen etc. Es gibt auch Zahncremes mit Xylit (zB Nenedent).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 16:06

Doch bin schon seit
1 1/2 jahren in zahnärtzlicher behandlung mit ihm.
das problem is der macht den mund nie auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 16:15
In Antwort auf sunnymae

.
Ich Drücke dem Kleinen die Daumen, dass er alles toll übersteht.
Ich kann Euch zur Prophylaxe künftig Xylit empfehlen, das ist ein Zuckerersatz, der sehr zahnpflegend und karieshemmend ist. Wir haben eine große Dose hier und nutzen es für Zahnspülungen. Man kann auch damit Köchen, Backen, Tee süßen etc. Es gibt auch Zahncremes mit Xylit (zB Nenedent).

Zuviel xylith
Macht den zahn porös, man sollte nicht uviel davon nehmen.
Ich kenne 2 Kinder, die es regelmässig gelutscht haben, bei beiden sind Zàhne abgebrochen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 23:08

Hallo
Unserer Tochter war 5 als ihre Zähne behandelt wurden. 3 wurden gezogen....Sie hat es ganz gut überstanden!
Du hast geschrieben, dass sie den Mund nicht aufmacht. Schau mal, ob ihr einen Zahnarzt in der Nähe habt, der auf Kinder spezialisiert ist. Die gibt es und die haben auch die nötigen Tricks auf Lager, um einen Blick in den Mund zu bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 14:41
In Antwort auf rosemarybeach

Ja kann ich ja leider nicht rückgängig machen
das er das bekommen hat
den fehler macht man auch nur beim ersten kind, so blöd bin ich nicht nochmal.
war bei einer kinderarzt vertretung als er noch ganz klein war weil er keinen tee wollte, da gab sie mir den TIP säft verdünnt zu geben. oder etwas zucker in tee. :/


Also sorry, aber verdünnter Saft ist bestimmt nicht schuld, da brauchst du dir keine Vorwürfe machen. Fast ausnahmslos sämtliche Kinder in meinem Umfeld bekommen verdünnte Schorlen, Tees und Milch und haben kein Zahnproblem. Dauernuckeln statt trinken ist da eher das Problem (was ich bei deiner Beschreibung aber nicht glaube) bzw generell schlechte Zähne... Wenn die Zähne schon braun kommen...Ich bin ja kein Zahnarzt, aber das hat bestimmt andere Ursachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen