Home / Forum / Mein Baby / Zeckenimpfung nicht unter 6 Jahren???

Zeckenimpfung nicht unter 6 Jahren???

27. Mai 2006 um 20:40 Letzte Antwort: 4. Juni 2006 um 20:02

hallo, brauche mal Eure Hilfe!

Mein Kinderarzt meinte, dass Kinder unter 6 Jahren nicht für FSME anfällig wären und somit noch keine Impfung brauchen. Muss dazu erwähnen, dass mein Arzt ein absoluter Impfgegner ist ... Nun bin ich aber doch sehr verunsichert, vor allem hat meine Tochter auch noch heute eine Zecke, die erst nach ein paar Stunden entdeckt und gleich entfernt habe.

Vielleicht weiß ja jemand mehr?? DAnke im voraus und liebe Grüße, pitschi

Mehr lesen

28. Mai 2006 um 9:03

Da
wirst du wieder viele verschiedene meinungen hören.
unser jetziger kinderarzt impft fsme erst mit 3 jahren und ist voll für die impfung.
wo wir voher gewohnt haben (auch ein gefährdetes zeckengebiet)waren viele ärzte dagegen und kaum einer hat sein kind impfen lassen,mit der begründung es ist der stärkste impfstoff und die nebenwirkungen sollen so schlimm sein und gegen borleose könnte man ja eh nicht impfen.
frag doch einfach einen andren ka bei dir in der nähe,was er dazu sagt.ich kenne auch babys die schon dagegen geimpft sind.
ich lasse meine tochter nicht impfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2006 um 22:40

Geimpft
Hallo, mein Sohn wird nun 1 Jahr alt und wurde letzte Woche FSME geimpft, erste Teilimpfung. In 4 Wochen bekommt er die zweite Teilimpfung. Er hatte mit ca. 5 Wochen seinen ersten Zeck, das hat mir gar nicht gefallen.
Ich fühle mich um einiges wohler, wenn er geimpft ist. Bis jetzt kann ich keinerlei Reaktionen erkennen.
LG Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2006 um 22:41
In Antwort auf jamie_12964431

Da
wirst du wieder viele verschiedene meinungen hören.
unser jetziger kinderarzt impft fsme erst mit 3 jahren und ist voll für die impfung.
wo wir voher gewohnt haben (auch ein gefährdetes zeckengebiet)waren viele ärzte dagegen und kaum einer hat sein kind impfen lassen,mit der begründung es ist der stärkste impfstoff und die nebenwirkungen sollen so schlimm sein und gegen borleose könnte man ja eh nicht impfen.
frag doch einfach einen andren ka bei dir in der nähe,was er dazu sagt.ich kenne auch babys die schon dagegen geimpft sind.
ich lasse meine tochter nicht impfen.

Weißt du...
...wie diese Nebenwirkungen aussehen bzw. welche das sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2006 um 15:41

Hallo!
Mein KA is eigentlich auch Impfgegner.
Aber wir wollen unseren Sohn in den Waldkiga tun, und da hat er angemerkt, dass es - falls er anfällig is für Zecken - evtl ne Überlegung wert is.
Mein Hausarzt meint "Auf alle Fälle impfen". Seine beiden Kids wären auch geimpft. Seine Große bekam zwar Fieber auf die Impfung, aber der Kleine hat alles supewr weggesteckt. Ab wann man impfen soll? Ich hab gehört nicht vor dem 1. Geburtstag.

LG
Christiane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Mai 2006 um 22:05

Hallo
der zeckenimpfstoff ist einer der stärksten impfstoffe(fieber,erbrechen,krampfanfälle und ohnmacht) und das ein kind von einer zecke an fsme erkrankt ist sehr gering,die borleose ist die meist übertragenste krankheit und gegen die kann man nicht impfen.

versteht mich nicht falsch ich bin kein impfgegner meine tochter ist sonst gegen alles geimpft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2006 um 23:25

"Impfen"
Unsere Tochter wurde mit 7 Monaten zum ersten mal geimpft.
Wir wohnen in der Steiermark und haben ein hohes Zeckenrisiko.
Unser KA und HA haben dazu geraten.
Nach 4 Wochen hat sie die 2 bekommen und vor einer Woche die dritte.
Sie hatte bei keiner Impfung neben wirkungen.

Kommt ja auch darauf an wo ihr wohnt. Wenn das Zecken risiko nicht so hoch ist, sagen die meisten Ärzte nicht unter einem Jahr impfen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2006 um 21:07
In Antwort auf jamie_12964431

Hallo
der zeckenimpfstoff ist einer der stärksten impfstoffe(fieber,erbrechen,krampfanfälle und ohnmacht) und das ein kind von einer zecke an fsme erkrankt ist sehr gering,die borleose ist die meist übertragenste krankheit und gegen die kann man nicht impfen.

versteht mich nicht falsch ich bin kein impfgegner meine tochter ist sonst gegen alles geimpft.

Borreliose - FSME
Der Unterschied ist der, dass man Borreliose behandeln und heilen kann, sie ist früh erkennbar, FSME hingegen ist nicht zu behandeln...hier kann man nur zusehen, wie sich die Krankheit entwickelt, die ja bekanntlich zum Tod führen kann...Dieses Risiko ist mir als Mutter eindeutig zu HOCH, wenn auch die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung eher gering ist. Mein Kind soll auf keinen Fall einer der was weiß ich wiewenigen an FSME Erkrankten sein.
Die Impfung hat er ohne irgendeine Reaktion vertragen.

Gruß
Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2006 um 9:37

Ich mal wieder
ich hab immer geschrieben das ich sie nie impfen lassen will,doch am donnerstag hatte sie ne zecke und die ärztin hat mich so verrückt gemacht das ich sie nach dem sie gezogen wurde doch impfen lassen habe.die nacht war nicht so gut sie hat gefiebert und nur gebrochen,die arme hat mit so leid getahn und in 1 monat müssen wir die zweite impfung geben und in einem jahr die letzte.meine mutter meinte das war panik mache,naja es ist es halt so ich hoffe nur das sie die nächste besser verträgt.was mich in meiner vermutung das es ein starker impfstoff ist bestättigt hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2006 um 20:02

Hallo...
mein Sohn wird in drei Wochen ein Jahr und bekommt da seine erste Zeckenimpfung. Meine Ärztin meinte sie wäre erst ab einem Jahr! Empfehle dir auf jeden Fall dies auch zu tun. Egal was dein Arzt meint oder auch nicht. Er wird nicht traurig sein oder Anteil haben, falls dein Spatz an Hirnhautentzündung erkrankt, aber du bist die Mum und hast das letzte Wort!!! Setz dich durch und hau auf den Tisch...
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest