Home / Forum / Mein Baby / Zeitgleich Kind zur Kita bringen und zur Schule gehn

Zeitgleich Kind zur Kita bringen und zur Schule gehn

23. Juni 2013 um 17:53

Ich muss ab August morgens um halb acht in der Schule sein. Die Kita macht aber auch erst frühestens um halb acht auf.

Ist hier jemand, der das gleiche Problem hat? Meint ihr, die Schule hat Nachsicht und ich kann ca. 15 Min später hingehen?

LG die Senfblume

Mehr lesen

23. Juni 2013 um 18:08


blöde situation...

wäre es denn möglich, daß du dein kind von den eltern eines freundes mitnehmen lässt?
wäre eigentlich die beste lösung, wenn sich da jemand findet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2013 um 18:16


Ich bin hier gerade erst neu hingezogen. Deshalb kenne ich leider noch keine andere Mama.
Und es ist hier auch die einzige Kita, sodass es leider keine Übergangssituation ist.
Ich habe morgen meine Einschulung. Ich hoffe, ich finde eine Möglichkeit, meine Situation zu schildern.

Mein Freund soll bald in Schicht arbeiten, sodass es dann nur alle zwei Wochen so wäre.

Ich hoffe, die Schule genehmigt das und es gibt noch mehr Personen, die in der gleichen Situation sind oder waren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2013 um 18:24

Hey
Ich habe das selbe und nein,es ist nicht sinnvoll dein kind jedesmsl 15min später zur schule zu bringen!
Du musst schauen ob kind 1 mit bus zur schule bzw mit jrmand mit gehen kann oder kind 2 von jemand gebracht wird bzw kind 2muss 15min später zur kita aber nicht das schulkind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2013 um 18:25

Erst mit beiden zur Schule
Und danach zur kita.
Wäre das eine Option?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2013 um 18:28

Wenn man hier solche Probleme hat
wird einem vom Amt eine sog. Randbetreuung finanziert, wenn man die Zeiten die nicht passen nachweisen kann.
Das bedeutet dass das Amt 2/3 der Kosten für diese Betreuung übernimmt.

Randbetreeung ist in dem Fall eine Person die das Kind von zuhause abholt und zur Kita bringt, wenn Du schon aus dem Haus bist. Ggf. kann die Person auch abholen, wenn es notwendig ist.

Diese Person kann eine Tagesmutter sein, aber auch jede andere Person. Ein Ausbildung ist nicht notwendig, nur eine Schulung von 10 Stunden, wenn die Person keine Tagesmutter oder Erzieherin ist.
Es kann z.B. auch die Oma sein, die dafür bezahlt wird, wenn sie das tut.

Wenn Du hilfsbedürftig aufgrund der Ausbildung bist, kann es sein dass die Kosten komplett übernommen werden.

Informiere Dich mal beim Amt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2013 um 18:53
In Antwort auf staubkorn

Wenn man hier solche Probleme hat
wird einem vom Amt eine sog. Randbetreuung finanziert, wenn man die Zeiten die nicht passen nachweisen kann.
Das bedeutet dass das Amt 2/3 der Kosten für diese Betreuung übernimmt.

Randbetreeung ist in dem Fall eine Person die das Kind von zuhause abholt und zur Kita bringt, wenn Du schon aus dem Haus bist. Ggf. kann die Person auch abholen, wenn es notwendig ist.

Diese Person kann eine Tagesmutter sein, aber auch jede andere Person. Ein Ausbildung ist nicht notwendig, nur eine Schulung von 10 Stunden, wenn die Person keine Tagesmutter oder Erzieherin ist.
Es kann z.B. auch die Oma sein, die dafür bezahlt wird, wenn sie das tut.

Wenn Du hilfsbedürftig aufgrund der Ausbildung bist, kann es sein dass die Kosten komplett übernommen werden.

Informiere Dich mal beim Amt.

LG


ernsthaft??das könnte auch die Oma sein??
meine mutter muss meine tochter zur zeit 3 mal die Woche abholen und auch mehrmals im Monat hinbringen(wenn sie sie hinbringt, kommt sie selbst zu spät zur arbeit) oft muss sie dafür ihre überstunden nehmen,damit das alles klappt.
es war immer nur für ein jahr geplant, doch jetzt muss sie dass noch die nächsten zwei jahre machen, eben weil die Kita Zeiten nicht passen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2013 um 18:59

Ach so ,schon gewundert
Na dann ist das natürlich Schwachsinn zuerst zur Schule zu fahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2013 um 19:37
In Antwort auf rieselchen


ernsthaft??das könnte auch die Oma sein??
meine mutter muss meine tochter zur zeit 3 mal die Woche abholen und auch mehrmals im Monat hinbringen(wenn sie sie hinbringt, kommt sie selbst zu spät zur arbeit) oft muss sie dafür ihre überstunden nehmen,damit das alles klappt.
es war immer nur für ein jahr geplant, doch jetzt muss sie dass noch die nächsten zwei jahre machen, eben weil die Kita Zeiten nicht passen

Also unsere Stadt bietet das an
Das muss man überall individuell erfragen, es kann bei euch anders sein, fragen loht sich.
Viele wissen hier davon gar nichts, also dass die Oma dafür vom Staat bezuschusst werden könnte. Sie machen es unentgeltlich aus Unwissenheit.

Ich selbst hätte es bezahlt bekommen, wenn ich keinen Ganztagsplatz bekommen hätte, da ich ja die Anfahrt zur Arbeit habe. Aber ich habe dann zum Glück doch Ganztagplätze erhalten. Ich wollte aber eine Alternative für den Fall dass es nicht geklappt hätte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2013 um 6:24


Die Kita habe ich schon gefragt. Ich nehme schon den Frühdienst in Anspruch. Früher geht wirklich nicht.

Hier gibt es nur eine Kita und ich kann die leider nicht wechseln.

Meine Mama wohnt 100km entfernt und meine Schwiegermutter macht es aus Trotz nicht, weil sie mich nicht mag und sie der Meinung ist, sie musste früher auch alles alleine schaffen. Deshalb bietet sie mir keine Hilfe an. Sie meinte, ich soll mein Kind die ganze Woche bei einer Tagesmutter schlafen lassen, damit sie sie morgens zur Kita bringt!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen