Home / Forum / Mein Baby / Zerstritten mit seinen Eltern, nun sucht schwiemu kontakt

Zerstritten mit seinen Eltern, nun sucht schwiemu kontakt

20. Dezember 2013 um 11:58 Letzte Antwort: 20. Dezember 2013 um 14:32

Hallo zusammen,

Seit 3, 5 jahren haben wir zu meinen Schwiegereltern keinen Kontakt.
Das Verhältnis war schon immer schwierig. Als das maß voll war, zogen wir einen Schlussstrich.
Nun hat sich schwiemu bei uns via WhatsApp entschuldigt.
Mein schwiepa ist weiterhin stur.

Nun uberlegen wir, wie es weiter gehen soll.
Wir haben eine 2, 5 jährige Tochter und ich hab angst daß der letzte versuch misslingt...

Bitte um eure Erfahrungen und Meinungen.

Vielen Dank ihr Lieben

Mehr lesen

20. Dezember 2013 um 12:04

Ich würde ihr eine chance geben
sie ist mutter und oma, sie leidet bestimmt unter dem kontaktabbruch. versetz dich in ihre lage! wenn sie nicht die hauptschuldige am streit war, würde ich ihr auf jeden fall eine chance geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2013 um 12:17

Hmm
es kommt immer darauf an, was genau vorgefallen ist. Wir hatten das Thema gerade erst. Vor ein paar Wochen war noch alles Friede, Freude, Eierkuchen und dann hat meine Schwiegermutter solche Klopper gebracht, dass wir nun komplett zerstritten sind.

In unserem Fall schließe ich auch eine Versöhnung (zu mindest von meiner Seite - mein Mann kann da machen wie er mag) kategorisch aus. Denn die Dinge die sie gebracht hat waren nicht nur unter der Gürtellinie, sondern schon so unterirdisch, dass sie dem Teufel die Hand hätte reichen können.

Aber das muss ja bei euch nicht zutreffen. Für mich würde immer entscheiden, was genau vorgefallen ist. Wenn es dann nicht klappt - naja dann könnt ihr euch immer noch wieder zurückziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2013 um 12:19

Gib ihr eine chance!
Ich war selbst 2 Jahre mit meiner Mutter zerstritten. Sie beging viele Fehler und mißbrauchte unser Vertrauen mehrfach ganz ganz arg. Eigentlich gab es keine gemeinsame Basis mehr.

Dieses Jahr haben wir einen Neuanfang gewagt. Erst alleine, ohne meinen Sohn. Wir haben mit der Vergangenheit abgeschlossen, denn was passiert ist, ist passiert und nicht mehr zu ändern. Für mich ist das vollkommen ok.

Nachdem ich mir sicher sein konnte, daß es gut und richtig ist meinem Sohn die Oma vorzustellen hatten wir (aufgrund der Entfernung) ein Skype-Date. Ich habe nicht erwähnt, daß es seine Oma ist. Mein Sohn ist 28 Monate und war total offen ihr gegenüber und spielte mit ihr und erzählte und lachte. Einer ihm fremden Person! Er, der sonst Wochen braucht um so auf jemanden zuzugehen!

Inzwischen weiß er, wer sie ist und wir konnten sie auch schon einmal besuchen. Ich bin froh, diesen Schritt gegangen zu sein!

Gib deiner Schwiegermutter eine Chance! Wähle einen neutralen Ort für das erste Kennenlernen zwischen ihr und eurem Kind. Sprich vorher unter vier Augen und steck deinen Rahmen ab und sag ihr ruhig welche Bedenken du hast. Ihr habt doch nichts zu verlieren!

LG
Nici

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2013 um 12:43


Es ist super schwierig! Mein Mann und seine Mutter hatten auch jahrelang keinen Kontakt mehr miteinander, weil wirklich heftige Sachen vorgefallen sind.

Als unser Mini geboren wurde, suchte sie wieder Kontakt zu uns, vorwiegend aber zum Kleinen. Mein Mann und ich haben uns versprochen, wer lieb und gut zum Kleinen ist und eine Beziehung haben will, dem ermöglichen wir das auch. Somit sehen sich die beiden seit knapp drei, vier Monaten jede bis jede zweite Woche und genießen die zeit miteinander. Wir haben etwas gewartet, weil wir wollten, dass unser kleiner schon selbst entscheiden kann, ob er das auch möchte. Er ist kanpp 20 Monate.

Ich persönlich freu mich für meinen Sohn, der das Spielen genießt (übrigens nur bei uns und immer ist jemand in der Nähe, falls was ist- sind da gebrannte Kinder). Aber oftmals fällt mir das Ganze noch sehr schwer, weil ich sie und den Kontakt zu ihr ablehne. Mein Mann ist da etwas gnädiger.

Von daher: wir haben auch keinen guten kontakt zu einander, aber mein Kleiner profitiert von einer guten zusätzlichen Beziehung. Vor allem deshalb weil es die einzige Oma ist, die er noch hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2013 um 14:32

Ich tendiere auch
Mehr in Richtung Neuanfang.
Dabei würde ich das vergangene fast lassen, denn zu dem Zeitpunkt war sie nicht ganz zurechnungsfähig.
Sie hat sich während des kontaktstillstandes aber grobe Fehler erlaubt und das ist schon eher schwierig.
Sie hat zt sehr unüberlegt gehandelt und hätte damit die kleine sehr verunsichert und mit in die Streitigkeiten zwischen uns hinein gezogen, wenn mini älter gewesen wäre.

Das würde ich aufarbeiten und die ersten Treffen auch auf neutralen boden ohne kind machen, damit ich sehe, ob sie es ernst meint. Sie will unbedingt die kleine sehen, war aber gleichzeitig so unsagbar dämlich. Erst das kind stundenlang bei einer Familienfeier ignorieren und dann, als wir gehen, sich als ihre oma vorstellen.

Und was machen wir mit meinem schwiepa?
Sollen wir auch warten, bis er nachdenkt oder sollen wir es gut sein lassen?

Himmel.... hoffentlich bereuen wir das nicht mal.
Sie hat soo feine Antennen für schlechte Stimmung, meine kleine....
Im übrigen trennen uns 600km, wäre also eher ne Skype-beziehung. Und die Annäherungsphase würde längervdauern, weil wir nur 2x im Jahr in der Nähe sind.

Danke schön für eure Hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram