Home / Forum / Mein Baby / Zoo - ja oder nein?

Zoo - ja oder nein?

26. März um 7:22

Ich habe die Tage einige Rezensionen über Zoos gelesen, und war verwundert, wieviele Leute Zoos als Tierquälerei sehen. Wie steht ihr dazu? Artenschutz oder Quälerei? 

Mehr lesen

26. März um 8:02
In Antwort auf sommerkind1-1

Ich habe die Tage einige Rezensionen über Zoos gelesen, und war verwundert, wieviele Leute Zoos als Tierquälerei sehen. Wie steht ihr dazu? Artenschutz oder Quälerei? 

ich bin da auch eher gespalten. auf der einen seite steht der erhalt und die zucht von vom aussterben bedrohten tierarten. leider ist es ja nicht immer möglich dies vor "ort" zu tun. sei es durch wilderei ohne sinn und verstand oder kriege ect. pp... grundsätzlich fände ich es schöner wenn man tieren vor ort helfen könnte.

und dann ist da natürlich auch noch der punkt, das man grad auch kinder für das thema artenschutz/natur/umwelt sensibilisiert.

ich bin eher selten im "klassischen" zoo unterwegs (2 mal in den letzten 10 jahren). ja auch weil ich mir das elend der tieren nicht angucken mag. die pinguine in dem minigehege, die seelöwen mit dem minibecken, tiger,löwe und co. die vor den stangen hin und her laufen.
menschenaffen in gefließten räumen.
nicht wirklich schön.

gerne bin ich hingegen in wildparks unterwegs. nicht in jedem, aber es gibt wirklich schöne. 
und für mein dafürhalten, geht es den tieren da "besser" als im klassischen zoo.

und für mich wichtig... ich bin in der natur. unsere besuchten wildparks liegen wirklich abseits. mitten drin im grün und es verlaufen sich, gerade im winter eher weniger leute dahin.
der zoo liegt ja dann doch eher mitten in der stadt und ist, grad bei tollem wetter, total überlaufen. und teuer. im wildpark bezahl ich parkgebühr und die futterabgabe. 

 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März um 20:21
In Antwort auf sommerkind1-1

Ich habe die Tage einige Rezensionen über Zoos gelesen, und war verwundert, wieviele Leute Zoos als Tierquälerei sehen. Wie steht ihr dazu? Artenschutz oder Quälerei? 

Ganz klar Tierquälerei. Von artgerechter Haltung sind Zoos leider weit  entfernt.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März um 20:33

Ich hab selber keinen Spass daran, Tiere im Zoo zu sehen. Meine Tochter ist 6 und war bisher einmal im Zoo. Es gibt bestimmt auch Tierarten, die einigermassen artgerecht gehalten werden. Aber meisten eher nicht.

Was gar nicht geht, sind Zirkusse mit Tieren. War ich seit Kind nicht mehr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März um 20:51
In Antwort auf sommerkind1-1

Ich habe die Tage einige Rezensionen über Zoos gelesen, und war verwundert, wieviele Leute Zoos als Tierquälerei sehen. Wie steht ihr dazu? Artenschutz oder Quälerei? 

Ich habe zuletzt eine Reportage über Zoos gesehen. Es wird sehr sehr viel für den Artenschutz und die Arterhaltung getan. Wir besuchen auch gerne verschiedene Zoos. Allerdings finde ich es wichtig, dass die Tiere ausreichend Auslauf haben und vor allen Dingen einen Rückzugsort wenn sie keinen Bock mehr auf Menschen haben. Letzten Sonntag waren wir in einem Zoo, und es war mega voll. Dann gibt es Kinder, die an die  Scheiben klopfen und Eltern die das lustig finden. Das geht gar nicht! Auch Eisbären bei 35 Grad im Schatten geht nicht! Da tun mir die Tiere sehr leid. Trotzdem überwiegt für mich das positive Gefühl bei Zoos. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März um 21:19

Ich war erst vor kurzem im
Zoom Zoo in Gelsenkirchen. 

Der ist finde ich in Ordnung. 
Schöne grosse Gehege,  die Tiere sehen auch gut aus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 7:00

Gerade Streichelzoo finde ich Quälerei! Wie die Leute (Erwachsene und Kinder) mit den Tieren teilweise umgehen ist unmöglich! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 7:01

Ausserdem gibt es von gewissen Tierarten keine Wildbestände mehr in freier Natur. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 7:49
In Antwort auf sommerkind1-1

Gerade Streichelzoo finde ich Quälerei! Wie die Leute (Erwachsene und Kinder) mit den Tieren teilweise umgehen ist unmöglich! 

In den Gruga Park gibt es ein Steichelzoo mit Ziegen und Schafen dort gibt es noch eine Ausweichzaun komplett rum also 2 Zäune... 

Wer der Tiere Kontakt will geht durch den Holzzaun.  Wer Ruhe haben will zieht sich zurück.  Finde ich gut. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 8:10

Ja ich weiß,  das ist garnicht schön. 

Aber es geht auch besser,  deswegen das Beispiel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 9:19

Tierquälerei, ganz klar.
Sehr schlimm für Eisbären im Sommer (mein damals 2jähriger hat geweint, als er den traurigen Eisbär sah, der seinen Kopf hin und her schüttelte und total abgemagert war) und für Delphine😢 so intelligente TIere in Gefangenschaft
Wir sind oft im Raubtierasyl Wallersdorf (Ansbach Mittelfranken).
Diese Tiere würde kein Zoo aufnehmen und die Mitarbeiter kümmern sich rührend um die beschlagnahmten Tiere
Sehr schön auch der Wildpark Sommerhausen. Die Tiere dürfen nicht einfach gestreichelt werden, trotzdem ist es für Kinder ein Paradies

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 9:27

Solange die Tiere ausweichen können, finde ich das in Ordnung. Aber die richtigen "Streichelzoos" sind leider eher nicht so.

Auch etwas, was ich beschämend finde: Ponyreiten. Da sieht man auch immer sehrunschöne Szenen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 9:28

In Duisburg gibt es das Delfinarium, das fand ich auch schlimm. Auch in Köln die Bärengehege. Gelsenkirchen ist ganz toll angelegt. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 14:01

Mmmhhhh, gute Frage.

in den Zoo gehen wir schon. In den Wildpark auch. 
Was wir nicht besuchen und was meine Kinder nicht dürfen sind: Sealife (viel zu kleine Becken für die Fische), Zirkus mit Tieren, Shows mit Tieren (Apassionata), Delfinarien, Sea World (San Diego z.B.... mit Walen und Delfinen und div Robben), Ponyreiten, Kamelreiten, Enten füttern, Tauben in der Stadt jagen.

Bei all dem Schindluder, was mit Tieren gemacht wird, ist ein Zoo (wenn er gut geführt wird) das kleinere Übel (meiner Meinung nach). 

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März um 17:23
In Antwort auf sommerkind1-1

Ich habe die Tage einige Rezensionen über Zoos gelesen, und war verwundert, wieviele Leute Zoos als Tierquälerei sehen. Wie steht ihr dazu? Artenschutz oder Quälerei? 

ich sehe das gemischt. Gegen einen gut geführten Zoo oder Wildpark habe ich nicht so viel wie gegen Zirkus mit Tieren oder anderen Attraktionen wo Tiere vorgeführt werden und hinhalten müssen, sei es Reitschule auf dem Jahrmarkt oder Kutschfahrten, Pferde beim Karneval.
Allerdings gibt es ja auch Arbeitstiere. Polizeipferde (generell ist wohl kein Pferd freiwillig scharf darqauf geritten zu werden),Therapiehunde, Suchhunde für Drogen, Menschen, andere Dinge. Im Prinzip ist das alles nicht natürlich,aber es ist ja auch die große Frage wie man mit den Tieren umgeht.

Zurück zu Zoo und Co. Nicht jedes Kind hat Zugang zu Tieren. Nicht alle haben die Möglichkeit immer überall hinzufahren.
In den Herkunftsländern geht es den Tieren oft auch sehr schlecht.
Sei es weil der heilige Mensche ihren Lebensraum zerstört hat, ihn nicht akzeptieren will, wie es beim Wolf so scheint, was ich sehr bedauer. Oder weil die Tiere dort gejagt werden, damit der Schniedel von irgendwelchen Asiaten einLeben lang schön steht.

Ein Zoo ist nicht perfekt, aber sie sind auch nicht alle mehr so schlimm, wie sie mal waren, artgerechter sind sie schon geworden.
Insofern sind sie eine gute Sache Menschen Tiere nahe zu bringen.
Was ich jedoch abschaffen würde wären Streichelzoos und diese Futterautomaten. Generell gehört das so gebaut, dass man demnach gar kein Futter den Tieren geben kann.
Ich sehe so oft was sie im Wildgehege bekommen. Verschimmeltes Brot und vergammeltes Essen, Chips und Popcorn.

Obwohl es groß und breit dran steht. Leider ist die Dummheit der Menschen sehr groß.

Der Resepkt vor dem Tier muss einfach mitvermittelt werden. Aber das fängt doch schon im Kleinen an. Jemand schrieb was von Tauben jagen. Sehr richtig. Da sehe ich leider viele Eltern denen das egal ist und die sogar selbst nach den "Drecksviechern" treten.
ich habe das meinen Kindern verboten, genauso wie die andere Tiere ärgern.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März um 23:10

Jain
es kommt immer drauf an was für ein Zoo
Bei uns in der Nähe gibt einen Tierpark der garnicht geht. Ich war auf bitten 2x da und nein ich find es schrecklich 
dann gibt es bei uns einen ganz tollen Zoo, sie machen wirklich viel. Leider fehlen für einige  Bereiche die Spenden, aber es wird fleißig gesammelt 
Die Löwen sind als nächstes dran und es macht Freude wenn man sieht wie die Tiere ihre neuen Bereiche bekommen. 
So ein Zoo umzubauen dauert leider aber ergibt die Zoos die alles dran setzten 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März um 7:51

Ich finde diese ganze DIskussion teilweise so geheuchelt. Nicht zwingend hier im Verlauf aber einige Beiträge gehen auch in die Richtung. Aber ich kann die Diskussionen auch in Fotoforen usw.

Da wird was von artgerechter Haltung gelabert, aber die eigne Katze darf nicht vor die Tür und Mäuse fangen und bekommt nur Katzenfutter vorgesetzt. Das ist für mich auch in keiner Form artgerecht, oder aber Hunde werden in jeder noch so kleinen Wohnung gehalten. Das ist dann auch egal. 

Auch das Argument, dass man dann doch lieber die Tiere in freier Wildbahn sehen sollte und in die jeweiligen Länder fliegen sollte ist Blödsinn. Wenn das jeder macht, gibts in freier Wildbahn auch keine artgerechte "Haltung" mehr, weil die armen Tiere dann nur von den Menschen die ihre Sightseeingtour machen gestört werden. Mal davon abgesehen, wass der Flugverkehr kostet und verursacht und wie dadurch der ansich schon grottige ökologische Fußabdruck jedes einzelnen Menschen noch weiter negativ wird.

Ja es gibt Zoos da sind die Gehege viel zu klein. Aber generell hat sich in den Zoos viel getan. Das Bewusstsein dafür ist stark gewachsen und das ist auch gut so. Es gibt halt leider viele Tiere die nie die Freiheit gesehen haben und das Leben in freier Wildbahn nicht überleben würden. Die sind in Zoos wenn diese gut geführt werden, gut aufgehoben. Auch zum Arterhalt tragen die Zoos in gewissem Umfang bei. Es ist vieles noch im Argen.  Ich glaub vieles wird auch einfach nur in die Tiere reininterpretiert weil man als Mensch geneigt ist diese zu vermenschlichen.

Ich denke im Grunde ist so ein Zoo eine gute Möglichkeit vor allem für die Kinder nicht einheimische Tiere zu sehen und auch den Respekt für die Tiere zu bekommen. Das hängt aber ganz maßgeblich von den Eltern ab.

 

18 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März um 9:19

es gibt dich einen Unterschied zwischen domestizierten Haustieren und Wildtieren! Auch kommt es auf die Tierarz an.
Ein Eisbär bei 30 Grad im Schatten ist nun mal Tierquälerei ebenso Delfinshows.
Meine Stubentiger dürfen jederzeit raus. Der eine, den wir mit 16 Jahren aus dem Tierheim adoptiert haben, genießt es einfach von uns gefüttert zu werden und keine Mäuse mehr fangen zu müssen😉

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März um 9:32

Kommt darauf welcher Zoo. Unser Zoo ist sehr schön gemacht, sehr artgerecht, kaum Käfige, mit Rückzugsmöglichkeiten, es ist für alle einfach schön anzuschauen und die Tiere fühlen sich auch sichtlich wohl. besser so als in freier Wildbahn gejagt zu werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März um 10:06
In Antwort auf dean123456

Ich finde diese ganze DIskussion teilweise so geheuchelt. Nicht zwingend hier im Verlauf aber einige Beiträge gehen auch in die Richtung. Aber ich kann die Diskussionen auch in Fotoforen usw.

Da wird was von artgerechter Haltung gelabert, aber die eigne Katze darf nicht vor die Tür und Mäuse fangen und bekommt nur Katzenfutter vorgesetzt. Das ist für mich auch in keiner Form artgerecht, oder aber Hunde werden in jeder noch so kleinen Wohnung gehalten. Das ist dann auch egal. 

Auch das Argument, dass man dann doch lieber die Tiere in freier Wildbahn sehen sollte und in die jeweiligen Länder fliegen sollte ist Blödsinn. Wenn das jeder macht, gibts in freier Wildbahn auch keine artgerechte "Haltung" mehr, weil die armen Tiere dann nur von den Menschen die ihre Sightseeingtour machen gestört werden. Mal davon abgesehen, wass der Flugverkehr kostet und verursacht und wie dadurch der ansich schon grottige ökologische Fußabdruck jedes einzelnen Menschen noch weiter negativ wird.

Ja es gibt Zoos da sind die Gehege viel zu klein. Aber generell hat sich in den Zoos viel getan. Das Bewusstsein dafür ist stark gewachsen und das ist auch gut so. Es gibt halt leider viele Tiere die nie die Freiheit gesehen haben und das Leben in freier Wildbahn nicht überleben würden. Die sind in Zoos wenn diese gut geführt werden, gut aufgehoben. Auch zum Arterhalt tragen die Zoos in gewissem Umfang bei. Es ist vieles noch im Argen.  Ich glaub vieles wird auch einfach nur in die Tiere reininterpretiert weil man als Mensch geneigt ist diese zu vermenschlichen.

Ich denke im Grunde ist so ein Zoo eine gute Möglichkeit vor allem für die Kinder nicht einheimische Tiere zu sehen und auch den Respekt für die Tiere zu bekommen. Das hängt aber ganz maßgeblich von den Eltern ab.

 

Das kommt doch bitte drauf an wo man wohnt. Wir wohnen zwar aufm Land aber mit Landesstraße mitten durchs Dorf. Lass ich da meine Katze raus ist sie tot. Hier sind nur raser unterwegs übrigens sieht das die Dame vom Tierschutzverein wo wir unsere 2te Katze her hatten ähnlich. Wir hätten unser katerchen vom Tierschutzverein auch gar nicht bekommen hätten wir ihn vor die Tür gelassen. Wir haben nen Balkon da gehts raus. Und unser alter Kater hat sein Katzenfutter und die Fürsorge genossen und sich in der Sonne hingelegt ohne noch jagen zu gehen müssen. Leider ist er vor 3 Wochen gestorben das lag aber weder am Futter noch am nicht auf die Straße gehen 😢 lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 7:39

Zoos sind für mich Tierquälerei.

Ich habe mal gelesen, dass die wenigsten Zoos Tiere auswildern, so dass das Argument Arterhaltung flachfällt. Denn was nützt es der Natur und dem ökologischen Gleichgewicht, wenn eine Tierart in der Natur ausgestorben ist, aber einige Tiere in Zoos vor sich hinvegetieren? Gar nichts! Die Tiere sind dann nur zum begaffen. Außerdem "produzieren" Zoos (Und oft auch Wildparks) für das Frühjahr Jungtiere als Publikumsmagnete, die dann - wenn sie älter sind - manchmal eingeschläfert werden, weil sie nicht untergebracht werden können und kein anderer Zoo sie aufnehmen kann. Nur Geldmacherei.

Generell lehne ich alles ab, wo Tiere zum Geld verdienen herhalten müssen. Oft werden die Tiere zu stark belastet und schlecht medizinisch betreut. Auch im Urlaub vermeide ich Esel-, Pony-, Kamel-, Elefantenreiten und gehe auch nicht in Shows, Parks oder sonst was.
Was anderes sind natürlich Auffangstationen, die verletzte Tiere aufnehmen und versorgen und Auswilderungsprojekte.  

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 9:07
In Antwort auf dean123456

Ich finde diese ganze DIskussion teilweise so geheuchelt. Nicht zwingend hier im Verlauf aber einige Beiträge gehen auch in die Richtung. Aber ich kann die Diskussionen auch in Fotoforen usw.

Da wird was von artgerechter Haltung gelabert, aber die eigne Katze darf nicht vor die Tür und Mäuse fangen und bekommt nur Katzenfutter vorgesetzt. Das ist für mich auch in keiner Form artgerecht, oder aber Hunde werden in jeder noch so kleinen Wohnung gehalten. Das ist dann auch egal. 

Auch das Argument, dass man dann doch lieber die Tiere in freier Wildbahn sehen sollte und in die jeweiligen Länder fliegen sollte ist Blödsinn. Wenn das jeder macht, gibts in freier Wildbahn auch keine artgerechte "Haltung" mehr, weil die armen Tiere dann nur von den Menschen die ihre Sightseeingtour machen gestört werden. Mal davon abgesehen, wass der Flugverkehr kostet und verursacht und wie dadurch der ansich schon grottige ökologische Fußabdruck jedes einzelnen Menschen noch weiter negativ wird.

Ja es gibt Zoos da sind die Gehege viel zu klein. Aber generell hat sich in den Zoos viel getan. Das Bewusstsein dafür ist stark gewachsen und das ist auch gut so. Es gibt halt leider viele Tiere die nie die Freiheit gesehen haben und das Leben in freier Wildbahn nicht überleben würden. Die sind in Zoos wenn diese gut geführt werden, gut aufgehoben. Auch zum Arterhalt tragen die Zoos in gewissem Umfang bei. Es ist vieles noch im Argen.  Ich glaub vieles wird auch einfach nur in die Tiere reininterpretiert weil man als Mensch geneigt ist diese zu vermenschlichen.

Ich denke im Grunde ist so ein Zoo eine gute Möglichkeit vor allem für die Kinder nicht einheimische Tiere zu sehen und auch den Respekt für die Tiere zu bekommen. Das hängt aber ganz maßgeblich von den Eltern ab.

 

Oh, das kenn ich umgekehrt. Wurde hier im Forum mal angeblubbt, weil mein Kater nicht ins Haus darf! Er ist 7 Jahre alt und ein reiner Draußenkater. Habe ihn von klein an. Im Winter macht er es sich im Heu oder Stroh kuschelig im Pferdestall, der übrigens mit im Haus ist aber halt nicht im Wohnbereich aber alles befindet sich unter einem Dach. Wir hatten seinen Bruder auch aber der ist verschwunden. Unsere Nachbarn hatten letztes Jahr zwei, die immer zu uns rüber kamen, weil hier das Leben tobt, die liefen mir sogar nach, wenn ich meine Mittlere vom Schulbus abholte (immerhin 800m zur Bushaltestelle). Die waren plötzlich beide weg! Wir vermuten Tierfänger oder eine etwas schräge Person weiter raus im Ort hat sie geklaut, die soll zig Katzen bei sich hausen haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 10:00

Sag mal kannst du nicht lesen!!?!!!! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 10:01

Und welche Kälte eigentlich?! Und schon mal was von WINTERfell gehört?!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 10:28
In Antwort auf sommerkind1-1

Ich habe die Tage einige Rezensionen über Zoos gelesen, und war verwundert, wieviele Leute Zoos als Tierquälerei sehen. Wie steht ihr dazu? Artenschutz oder Quälerei? 

Zum Zirkus mit Tieren fällt mir noch ein, dass es heute längst nicht mehr sein muss, Tieren Kunstücke anzuquälen und ringsrum klatschen die Leute. Was aber genauso bescheuert ist,wenn vermeintliche Tierschützer nachts die Tiere freilassen und diese dann völlig verängstigt und verwirrt durch eine unbekannte Gegend irren, wo sie ihr Leben und das andere gefährden.
Ebenso macht z.B gerade Peta auch umstrittene Aktionen.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 12:05

Danke, so ist es. In meinem Text ging nirgends hervor, dass er dem ausgeliefert sei. Dann hätten es die Pferde hier in ihren Ställen ja auch schlecht. Lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 14:18

Kannst du nicht richtig lesen 🙄 er schläft im Pferdestall das ist doch kuschelig warm 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 15:37

Na ja das der Mensch nicht ganz helle ist, wissen wir ja.
Spätestens dann wenn er sich freiwillig in Massenhaltung begibt wie auf dem Oktoberfest oder eigentlich wunderschöne Inseln wie Malle bevölkert,zukotzt, - müllt und -scheißt.
Sich schlecht ernährt (einer geht noch, einer geht noch rein....) und auch noch durch bestimmte Tätigkeiten freiwillig Krankheiten holt.
Da kann man ja dann nicht erwarten, dass er endlich mal seine Futterquellen nachhaltig und anständig behandelt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 16:12
In Antwort auf skadiru

Oh, das kenn ich umgekehrt. Wurde hier im Forum mal angeblubbt, weil mein Kater nicht ins Haus darf! Er ist 7 Jahre alt und ein reiner Draußenkater. Habe ihn von klein an. Im Winter macht er es sich im Heu oder Stroh kuschelig im Pferdestall, der übrigens mit im Haus ist aber halt nicht im Wohnbereich aber alles befindet sich unter einem Dach. Wir hatten seinen Bruder auch aber der ist verschwunden. Unsere Nachbarn hatten letztes Jahr zwei, die immer zu uns rüber kamen, weil hier das Leben tobt, die liefen mir sogar nach, wenn ich meine Mittlere vom Schulbus abholte (immerhin 800m zur Bushaltestelle). Die waren plötzlich beide weg! Wir vermuten Tierfänger oder eine etwas schräge Person weiter raus im Ort hat sie geklaut, die soll zig Katzen bei sich hausen haben...

Eine unserer Katzen kommt auch nur zum Fressen rein und dann geht sie wieder. Sie schläft in einer Scheune nebenan im Stroh.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 17:32

Du merkst doch echt nichts mehr! Von Tieren hast du also genau so wenig Ahnung wie von Kindern!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 17:33

Kennst du unser Haus und unsere Stallungen? Nee!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 17:36
In Antwort auf lori1223

Eine unserer Katzen kommt auch nur zum Fressen rein und dann geht sie wieder. Sie schläft in einer Scheune nebenan im Stroh.

Jeder, der sich damit ein bisschen auskennt, weiß,  wie muckelig das im Heu/Stroh ist und dass Pferde auch noch gut Wärme spenden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 17:36

Unsere katzen sind auch nur draußen...sommer wie winter...die haben hier auf dem hof genug unterschlupf...irgendwo im stall...den anderen tieren ist ja auch nicht kalt im stall...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 19:01

Ich komme aus einem Bauernhof, bei dem Katzen nur als Mäusefänger und "Viecher, die Krankheiten übertragen" gesehen wurden. In Gegensatz zu meinen Eltern lernte ich Tiere schnell lieben und pflegte vor allem die kranken Kätzchen. Wie gerne hätte ich sie mit in mein Zimmer genommen!
Daher ist es für mich selbstverständlich, dass wir immer Katzen haben werden und bei uns die Miezen ins Haus dürfen, wenn auch nicht ganz uneigennützig (es gibt doch abends nichts entspannenderes als das Brummeln einer Katze neben einem auf dem Sofa😉)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März um 19:02

Also bei uns hat sich das die Katze so ausgesucht...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 8:19

Oh, ganz einfach, damit sie den Stall von Mäusen und Ratten frei hält!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 8:20

Genau so ist es 🙂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 9:17

Unsere Katzen lebt auch fast nur draußen und solange sie sterilisiert/kastriert sind und nicht die ganze Nachbarschaft mit neuen Kitten beglücken, sehe ich kein Problem damit. Nicht jede Katze muss zum Stubentiger werden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 9:51

Wie gesagt, die wenigsten Zoos und Zierparks haben Auswilderungsprojekte. Ich hab was von 6 % im Kopf. Weiß es aber nicht mehr sicher. Jedenfalls verschwindend wenig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 9:55
In Antwort auf orchideenblatt

Wie gesagt, die wenigsten Zoos und Zierparks haben Auswilderungsprojekte. Ich hab was von 6 % im Kopf. Weiß es aber nicht mehr sicher. Jedenfalls verschwindend wenig. 

Außerdem werden auch Tiere in Parks und Zoos präsentiert, die nicht vom Aussterben bedroht sind. Wozu dann das? Doch nur für den Menschen zum bestaunen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 10:15
In Antwort auf orchideenblatt

Außerdem werden auch Tiere in Parks und Zoos präsentiert, die nicht vom Aussterben bedroht sind. Wozu dann das? Doch nur für den Menschen zum bestaunen. 

Ja ich seh das ähnlich. Und halt auch etwas pragmatisch, denn es gab schon immer Tierarten, die ausstarben und es kamen neue dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 10:17

..und entwurmt, ja!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 10:49
In Antwort auf sommerkind1-1

Ich habe die Tage einige Rezensionen über Zoos gelesen, und war verwundert, wieviele Leute Zoos als Tierquälerei sehen. Wie steht ihr dazu? Artenschutz oder Quälerei? 

Ich sehe es eher als Tierquälerei,
denn auch wenn es teilweise bestimmte Arten schützt und erhält, ist es dennoch in erster Linie ein Geschäftsmodell um Geld zu machen. Kein Tier wird dort artgerecht gehalten. Ich kann den Wunsch, exotische Tiere sehen zu wollen, verstehen.
Ich selbst habe mich jedoch dazu entschlossen dieses Geschäft nicht mehr zu unterstützen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 17:18

Das Ökosystem wird durcheinander gebracht, egal, ob es Zoos gibt oder nicht. Die Tiere leben dadurch schließlich nicht mehr im Ökosystem. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März um 19:35

Das ändern die paar Zoos auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April um 19:18

Die Frage ist ja, wem es was bringt, dass es eine Tierart, die eigentlich (nur als Beispiel) nach Indonesien lebt, in ein paar europäischen Zoos lebt. Die werden ja auch nie mehr ausgewildert.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April um 19:39
In Antwort auf lori1223

Die Frage ist ja, wem es was bringt, dass es eine Tierart, die eigentlich (nur als Beispiel) nach Indonesien lebt, in ein paar europäischen Zoos lebt. Die werden ja auch nie mehr ausgewildert.

Eben. Das finde ich auch. Die werden doch nur zum Begaffen durch Menschen gezüchtet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April um 8:03

Das mit den Menschenzoos hatte ich schon gewusst. Heute kaum vorstellbar. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen