Home / Forum / Mein Baby / Zu wenig essen und Stress in der Stillzeit schädlich?

Zu wenig essen und Stress in der Stillzeit schädlich?

28. September um 16:27

Hallo zusammen!
Momentan geht es mir psychisch nicht ganz so gut, bin oft sehr traurig. Zudem kann ich kaum essen.
Esse meist nur ein bisschen Rohkost über den ganzen Tag, weil ich nichts essen kann, nehme aber täglich diese Vitaminpräperate ein.
Ich habe Angst meinen Kind zu schaden, jetzt in der Stillzeit. Da ich zu wenig esse und es mir psychisch nicht so gut geht, geht das alles in die Muttermilch über? Oder bringen die Vitaminpräperate da wenigstens was, damit es wenigstens nur auf mich und nicht meiner Tochter abfärbt ?
LG

Mehr lesen

29. September um 6:10
In Antwort auf alyx_12321779

Hallo zusammen! 
Momentan geht es mir psychisch nicht ganz so gut, bin oft sehr traurig. Zudem kann ich kaum essen.
Esse meist nur ein bisschen Rohkost über den ganzen Tag, weil ich nichts essen kann, nehme aber täglich diese Vitaminpräperate ein.
Ich habe Angst meinen Kind zu schaden, jetzt in der Stillzeit. Da ich zu wenig esse und es mir psychisch nicht so gut geht, geht das alles in die Muttermilch über? Oder bringen die Vitaminpräperate da wenigstens was, damit es wenigstens nur auf mich und nicht meiner Tochter abfärbt ? 
LG

Also bei zu viel Stress habe ich schon ganz oft gehört, dass es für die Entwicklung nicht so gut sein kann. Das ist in meinen Augen auch mehr als logisch, dass ich das ja auch sehr negativ auf die Gesundheit von Erwachsenen Augsburg. Deswegen würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, den Stress möglich zu reduzieren. Man sagt ja auch extra, dass man in der Schwangerschaft nicht so viel um die Ohren haben sollte.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 12:57

Gibt es einen konkreten Grund warum es dir so schlecht geht? Falls es eine Wochenbettdepression sein könnte (und anders als der Name vermuten läßt, kann die auch später auftreten), solltest du mit deinem Fa reden. Du musst da nicht still vor dich hin leiden. 
Ansonsten könntest du einfach mal deine Blutwerte checken lassen. Durch das Stillen ist bei mir z. B. der Eisenwert in kürzester Zeit total in den Keller gerutscht.
Ansonsten versuch dir Entlastung zu organisieren, Mann, Familie, Freunde? Je nach Schweregrad mag der Rat vllt. auch blöd klingen, aber versuch jeden Tag raus zu gehen. Zu Hause mit kleinem Baby fällt einem auch irgendwann einfach die Decke auf den Kopf. Rausgehen hilft da schon. Vllt. triffst du dabei auch andere Mamies zum gemeinsamen Spazierengehen und Austauschen? 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 17:03
In Antwort auf alyx_12321779

Hallo zusammen! 
Momentan geht es mir psychisch nicht ganz so gut, bin oft sehr traurig. Zudem kann ich kaum essen.
Esse meist nur ein bisschen Rohkost über den ganzen Tag, weil ich nichts essen kann, nehme aber täglich diese Vitaminpräperate ein.
Ich habe Angst meinen Kind zu schaden, jetzt in der Stillzeit. Da ich zu wenig esse und es mir psychisch nicht so gut geht, geht das alles in die Muttermilch über? Oder bringen die Vitaminpräperate da wenigstens was, damit es wenigstens nur auf mich und nicht meiner Tochter abfärbt ? 
LG

wieso geht es dir nicht gut?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 6:57
In Antwort auf mikesch07

Gibt es einen konkreten Grund warum es dir so schlecht geht? Falls es eine Wochenbettdepression sein könnte (und anders als der Name vermuten läßt, kann die auch später auftreten), solltest du mit deinem Fa reden. Du musst da nicht still vor dich hin leiden. 
Ansonsten könntest du einfach mal deine Blutwerte checken lassen. Durch das Stillen ist bei mir z. B. der Eisenwert in kürzester Zeit total in den Keller gerutscht.
Ansonsten versuch dir Entlastung zu organisieren, Mann, Familie, Freunde? Je nach Schweregrad mag der Rat vllt. auch blöd klingen, aber versuch jeden Tag raus zu gehen. Zu Hause mit kleinem Baby fällt einem auch irgendwann einfach die Decke auf den Kopf. Rausgehen hilft da schon. Vllt. triffst du dabei auch andere Mamies zum gemeinsamen Spazierengehen und Austauschen? 

Ja, die Exfrau von meinem Lebensgefährte. Das war zumindest bis jetzt immer der Auslöser wieso ich weinte. Leider wohne ihn zwischen Wäldern und Feldern, ich gehe immer raus, nur halt allein im Wald. Meine Familie und Freunde wohnen etwas weiter weg, die kommen nicht wirklich oft. Und hier gibt es niemanden so richtig, mit dem ich mich verstehe, unser Dorf hat knapp 800 Einwohner und das sind überwiegend Rentner oder Jugendliche im Alter von ca 15, da sind die Eltern leider auch nicht wirklich in meiner Altersklasse. Die nächste Stadt ist knapp 20 min mit dem Auto entfernt, welches mein Lebensgefährte hat der 12 Stunden schichten macht... Also ja, ich denke das macht meine Psyche nicht gerade besser...   

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 8:55
In Antwort auf alyx_12321779

Ja, die Exfrau von meinem Lebensgefährte. Das war zumindest bis jetzt immer der Auslöser wieso ich weinte. Leider wohne ihn zwischen Wäldern und Feldern, ich gehe immer raus, nur halt allein im Wald. Meine Familie und Freunde wohnen etwas weiter weg, die kommen nicht wirklich oft. Und hier gibt es niemanden so richtig, mit dem ich mich verstehe, unser Dorf hat knapp 800 Einwohner und das sind überwiegend Rentner oder Jugendliche im Alter von ca 15, da sind die Eltern leider auch nicht wirklich in meiner Altersklasse. Die nächste Stadt ist knapp 20 min mit dem Auto entfernt, welches mein Lebensgefährte hat der 12 Stunden schichten macht... Also ja, ich denke das macht meine Psyche nicht gerade besser...   

und das mit der ex hat sich nun erledigt??

wies schaffst du dir kein auto an?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 16:03
In Antwort auf alyx_12321779

Ja, die Exfrau von meinem Lebensgefährte. Das war zumindest bis jetzt immer der Auslöser wieso ich weinte. Leider wohne ihn zwischen Wäldern und Feldern, ich gehe immer raus, nur halt allein im Wald. Meine Familie und Freunde wohnen etwas weiter weg, die kommen nicht wirklich oft. Und hier gibt es niemanden so richtig, mit dem ich mich verstehe, unser Dorf hat knapp 800 Einwohner und das sind überwiegend Rentner oder Jugendliche im Alter von ca 15, da sind die Eltern leider auch nicht wirklich in meiner Altersklasse. Die nächste Stadt ist knapp 20 min mit dem Auto entfernt, welches mein Lebensgefährte hat der 12 Stunden schichten macht... Also ja, ich denke das macht meine Psyche nicht gerade besser...   

Ernsthaft? Wie alt bist du? Sei mal Frau - Brust raus und Hintern einziehen und kämpfen! Du bist Mutter geworden, was lässt du dich von dieser Ex runterziehen? Die schichten deines Mannes wirst du nicht ändern können einer muss halt das Geld ranschaffen, aber nutz die Zeit für dich und dein Kind. So wie du dich grad gibst schadest du dir und deinem Kind....such dir Hilfe und sieh zu das du isst, damit hilft du niemanden außer das du allen zeigst wie klein du bist und dieser Ex damit, ohne das ich weiß was da los ist, sicher noch in die Karten spielst!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 17:47
In Antwort auf alyx_12321779

Hallo zusammen! 
Momentan geht es mir psychisch nicht ganz so gut, bin oft sehr traurig. Zudem kann ich kaum essen.
Esse meist nur ein bisschen Rohkost über den ganzen Tag, weil ich nichts essen kann, nehme aber täglich diese Vitaminpräperate ein.
Ich habe Angst meinen Kind zu schaden, jetzt in der Stillzeit. Da ich zu wenig esse und es mir psychisch nicht so gut geht, geht das alles in die Muttermilch über? Oder bringen die Vitaminpräperate da wenigstens was, damit es wenigstens nur auf mich und nicht meiner Tochter abfärbt ? 
LG

Und welche Fähigkeiten besitzt diese Dame die du nicht hast, womit sie so viel Macht über dich hat und es dir schlecht geht?
Ich weiß auch nicht worum es bei euch geht, ich kenne die Geschichte nicht,aber im Grunde ist nur wichtig, wie du dir deine Grenze ziehst und deinen Schutzraum, deine persönlichen Zeiten findest wo du wichtig bist und dein Kind. Das kann dir niemand so gut geben, wie du selbst.

Wie die Ex ist, wie dein Mann, Person A und B, das ist irgendwann unwichtig. Man lebt ein Teil des Lebens zusammen und den anderen Teil, deinen ganz persönlichen, den lebst du nur für dich, die Ex kann ""draußenbleiben".

Zum Stillen, wirst du herausfinden. Ich selbst hatte immer große Mühe voll zu stillen, es klappte nur ganz. Bei Kind 1 und 2 war das so schlimm, weil um mich nur diese perfekten Dauerstillmütter zu sein schienen, die es immer besser wussten, jede Frau kann stillen und so. Wohnte in einem Öko Stadtteil wenn man so will.

Bei Kind  3 und 4 dachte ich, was solls, ich kenne meine Brust und mein Leben besser, ich stille teilweise und fütter den Rest guten Gewissens zu.

Wie man das macht, ist wurscht, hauptsache das Kind bekommt was zu essen, kuscheln kann man mit und ohne Brust/Flasche. Vor- und Nachteile hat auch beides.

Es gibt einige Studien darüber Cortisol in die Muttermilch übergeht, kann man ja mal lesen, aber auch wenn nicht, es würde so oder so deine innere Unruhe, Druck, Stress  etc spüren.
Auch für dich selbst ist dieses wenige Essen nicht gut. Gib diesem Menschen nicht so viel Macht. Du würdest doch auch nicht wollen, dass bewaffnete fremde Menschen um dein Haus stehen, dann machst du das mit dieser Person und deinem Kopf genauso nicht.

Heb deinem Kind die Ohren zu und sag laut"Leck mich am Arsch." Bis es dir ein bisschen besser geht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 17:48

hinter ganz bei Stillen sollte noch ein schlecht stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 18:53
In Antwort auf alyx_12321779

Hallo zusammen! 
Momentan geht es mir psychisch nicht ganz so gut, bin oft sehr traurig. Zudem kann ich kaum essen.
Esse meist nur ein bisschen Rohkost über den ganzen Tag, weil ich nichts essen kann, nehme aber täglich diese Vitaminpräperate ein.
Ich habe Angst meinen Kind zu schaden, jetzt in der Stillzeit. Da ich zu wenig esse und es mir psychisch nicht so gut geht, geht das alles in die Muttermilch über? Oder bringen die Vitaminpräperate da wenigstens was, damit es wenigstens nur auf mich und nicht meiner Tochter abfärbt ? 
LG

Nein, da nach dir mal keine Sorgen. Was aber passieren könnte ist, dass deine Milch weniger wird und du dein Baby nicht mehr satt bekommen könntest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 20:56
In Antwort auf jasmin7190

und das mit der ex hat sich nun erledigt??

wies schaffst du dir kein auto an?

Nein, leider nicht. Dazu fehlt uns das Geld, für ein zweites Auto...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 21:42
In Antwort auf alyx_12321779

Nein, leider nicht. Dazu fehlt uns das Geld, für ein zweites Auto...

Magere Antwort.

Bitte, wenn man Dir helfen soll, solltest Du Dich mehr öffnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 6:35
In Antwort auf mandarina235

Magere Antwort.

Bitte, wenn man Dir helfen soll, solltest Du Dich mehr öffnen...

Naja, die Ex Frau hat auch zwei Kinder von ihm. Und sie mischt sich in UNSERE Beziehung ein. Mein Problem ist, dass ich nicht dagegen ankomme. Mein Lebensgefährte, merkt nicht, dass ihre "nette" Art ganz anders gemeint ist... 
Bin schon die ganze Schwangerschaft sehr verletzlich gewesen und hab mich ständig klein machen lassen und jetzt wird es nur umso schlimmer. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:26
In Antwort auf alyx_12321779

Nein, leider nicht. Dazu fehlt uns das Geld, für ein zweites Auto...

ach komm... es gibt immer ne lösung

das ist für mich ein fall von:  nichts ändern wollen aber jammern

muss doch kein neues auto sein... irgendein altes billiges - hauptsache mobil!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:27
In Antwort auf alyx_12321779

Naja, die Ex Frau hat auch zwei Kinder von ihm. Und sie mischt sich in UNSERE Beziehung ein. Mein Problem ist, dass ich nicht dagegen ankomme. Mein Lebensgefährte, merkt nicht, dass ihre "nette" Art ganz anders gemeint ist... 
Bin schon die ganze Schwangerschaft sehr verletzlich gewesen und hab mich ständig klein machen lassen und jetzt wird es nur umso schlimmer. 

inwiefern mischt sie sich ein?

und dein mann sagt nix dazu oder wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 21:39
In Antwort auf jasmin7190

ach komm... es gibt immer ne lösung

das ist für mich ein fall von:  nichts ändern wollen aber jammern

muss doch kein neues auto sein... irgendein altes billiges - hauptsache mobil!

Dummes Geschwätz wenn ich sowas lese....zu den Abschaffung kosten gesellen sich noch Versicherung und Steuer sowie der Unterhalt hinzu. Die te wird schon selber wissen was sie sich leisten kann und was nicht. Erfahrung gemäß sind übrigens die älteren Modelle viel teurer in der Steuer und in der Versicherung ist der Hubraum ganz wichtig. Ergo eben nicht egal welches Fahrzeug 🙄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober um 10:20
In Antwort auf cathi67

Dummes Geschwätz wenn ich sowas lese....zu den Abschaffung kosten gesellen sich noch Versicherung und Steuer sowie der Unterhalt hinzu. Die te wird schon selber wissen was sie sich leisten kann und was nicht. Erfahrung gemäß sind übrigens die älteren Modelle viel teurer in der Steuer und in der Versicherung ist der Hubraum ganz wichtig. Ergo eben nicht egal welches Fahrzeug 🙄

Ja die Ausreden gehen einem nie aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober um 13:12
In Antwort auf jasmin7190

Ja die Ausreden gehen einem nie aus...

Lol....schon mal was von laufen, Fahrrad fahren oder öffentlichen Verkehrsmitteln gehört? Um mobil zu sein braucht man nicht zwingend ein zweites Auto. Herrje lass Hirn regnen. Ich wohne in der Pampa und bekomme auch alles mit nur einem Fahrzeug geregelt. Ausrede? Weil ich es nicht einsehe nur für 2 Autos arbeiten zu gehen 😂 bist du goldig 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober um 14:53

..es sollte beiden - Mutter und Kind - optimal gut gehen !

Ab zum Kinderarzt und darüber mit dem sprechen - und der weiß sicher guten Rat.

Vor allem HILFE für Dich. Denn Hilfe brauchst vor allem Du.

Du und Dein Baby -
Ihr seid gerade das Allerwichtigste. Ich hoffe, Du hast einen lieben Menschen in Deiner Nähe

     💟

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober um 17:17
In Antwort auf cathi67

Lol....schon mal was von laufen, Fahrrad fahren oder öffentlichen Verkehrsmitteln gehört? Um mobil zu sein braucht man nicht zwingend ein zweites Auto. Herrje lass Hirn regnen. Ich wohne in der Pampa und bekomme auch alles mit nur einem Fahrzeug geregelt. Ausrede? Weil ich es nicht einsehe nur für 2 Autos arbeiten zu gehen 😂 bist du goldig 

eben!!!  das sag ich doch.  dann eben ein Rad oder einen kleinen Motorroller.... 

ist doch nur eine Ausrede der TE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober um 22:46
Beste Antwort
In Antwort auf jasmin7190

eben!!!  das sag ich doch.  dann eben ein Rad oder einen kleinen Motorroller.... 

ist doch nur eine Ausrede der TE

Mensch Jasmin, kannst Du Dir nicht einfach mal einen kleinen Motorroller anschaffen, anstatt Deine bösartige Klappe  tagtäglich ganztags durch sämtliche GoFem Foren zu schleppen, weils Dir an Lebenssinn und Partner mangelt? 


 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

5. Oktober um 22:48
In Antwort auf alyx_12321779

Hallo zusammen! 
Momentan geht es mir psychisch nicht ganz so gut, bin oft sehr traurig. Zudem kann ich kaum essen.
Esse meist nur ein bisschen Rohkost über den ganzen Tag, weil ich nichts essen kann, nehme aber täglich diese Vitaminpräperate ein.
Ich habe Angst meinen Kind zu schaden, jetzt in der Stillzeit. Da ich zu wenig esse und es mir psychisch nicht so gut geht, geht das alles in die Muttermilch über? Oder bringen die Vitaminpräperate da wenigstens was, damit es wenigstens nur auf mich und nicht meiner Tochter abfärbt ? 
LG

Vergiss nicht, dass Dein Seelenlben Auswirkung auf die Seele Deines Kindes  - das überträgt sich.

Warst Du schon beim Arzt?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober um 23:14
Beste Antwort
In Antwort auf jasmin7190

eben!!!  das sag ich doch.  dann eben ein Rad oder einen kleinen Motorroller.... 

ist doch nur eine Ausrede der TE

Nein das hast du NICHT gesagt: DU schreibst es gäbe immer eine Lösung sie suche nur eine Ausrede um zu .... jammern. Mal am Rande, wie soll sie auf nem Motorroller ein Baby transportieren 🙄. Im übrigen kostet so ein Teil genauso Versicherung und Steuer und Anschaffung. Mobilität scheint für dich nur motorisiert stattzufinden🤦‍♀️ @ te ich würde das Gespräch bei einem Arzt suchen und schauen ob die Familie nicht doch öfter kommen kann. Bei uns war es anfangs ähnlich mein Mann hatte auch das Auto, ich hab dann viel in ortsnähe zu Fuß und mit dem Kinderwagen gemacht. Ich bin aber jetzt auch nicht so der Stadtmensch so dass mir das was ausgemacht hat. Eventuell wäre ein Rad mit Kindersitz erschwinglich?! Lg

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. Oktober um 23:36
Beste Antwort
In Antwort auf cathi67

Nein das hast du NICHT gesagt: DU schreibst es gäbe immer eine Lösung sie suche nur eine Ausrede um zu .... jammern. Mal am Rande, wie soll sie auf nem Motorroller ein Baby transportieren 🙄. Im übrigen kostet so ein Teil genauso Versicherung und Steuer und Anschaffung. Mobilität scheint für dich nur motorisiert stattzufinden🤦‍♀️ @ te ich würde das Gespräch bei einem Arzt suchen und schauen ob die Familie nicht doch öfter kommen kann. Bei uns war es anfangs ähnlich mein Mann hatte auch das Auto, ich hab dann viel in ortsnähe zu Fuß und mit dem Kinderwagen gemacht. Ich bin aber jetzt auch nicht so der Stadtmensch so dass mir das was ausgemacht hat. Eventuell wäre ein Rad mit Kindersitz erschwinglich?! Lg

Hmm,aber so ne Harley mit Beiwagen, das wäre doch was Feines. Und dann ne Rockergang suchen/gründen und ums Haus und den  Vorgarten der Ex kurven.
 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

6. Oktober um 7:45

Du bist jetzt Mama. Und ihr seid jetzt eindlich eine richtige Familie. Das heißt ex ist ex! Also 1. Dein Freund ist ein Mann der versteht nicht das seine ex vielleicht ne doofe Kuh ist, sag ihm das du das so fühlst und das es dich belastet. 2. Die gib dich mit urh einfach nicht mehr ab, wenn sie jedes zweite Wochenende kommt um die Kids zu bringen oder zu holen sei einfach nicht da, dann drehst du halt in der Zeit ne runde mit deiner Prinzessin im Wald. Und 3 ja Dorf ist manchmal doof und die Bus Zeiten schlecht aber du hast doch Zeit, ob du jetzt mit der kleinen zuhause rumhängst oder mindestens einmal die Woche mit dem Bus ins nächst größere Dorf zu Krabbelgruppe fährst.... Also nur Mut auf auf. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Oktober um 18:06
In Antwort auf cathi67

Nein das hast du NICHT gesagt: DU schreibst es gäbe immer eine Lösung sie suche nur eine Ausrede um zu .... jammern. Mal am Rande, wie soll sie auf nem Motorroller ein Baby transportieren 🙄. Im übrigen kostet so ein Teil genauso Versicherung und Steuer und Anschaffung. Mobilität scheint für dich nur motorisiert stattzufinden🤦‍♀️ @ te ich würde das Gespräch bei einem Arzt suchen und schauen ob die Familie nicht doch öfter kommen kann. Bei uns war es anfangs ähnlich mein Mann hatte auch das Auto, ich hab dann viel in ortsnähe zu Fuß und mit dem Kinderwagen gemacht. Ich bin aber jetzt auch nicht so der Stadtmensch so dass mir das was ausgemacht hat. Eventuell wäre ein Rad mit Kindersitz erschwinglich?! Lg

Da gibt es auch Kindersitze wie beim Fahrrad  

 das akute Thema ist aber sowieso nicht die Mobilität.... sondern dass er nicht hinter ihr steht was die Ex betrifft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober um 21:07
Beste Antwort
In Antwort auf alyx_12321779

Hallo zusammen! 
Momentan geht es mir psychisch nicht ganz so gut, bin oft sehr traurig. Zudem kann ich kaum essen.
Esse meist nur ein bisschen Rohkost über den ganzen Tag, weil ich nichts essen kann, nehme aber täglich diese Vitaminpräperate ein.
Ich habe Angst meinen Kind zu schaden, jetzt in der Stillzeit. Da ich zu wenig esse und es mir psychisch nicht so gut geht, geht das alles in die Muttermilch über? Oder bringen die Vitaminpräperate da wenigstens was, damit es wenigstens nur auf mich und nicht meiner Tochter abfärbt ? 
LG

Bei mir wird die Milch weniger wenn ich zu wenig esse und zu wenig trinke 😏😥

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

6. Oktober um 21:12
Beste Antwort
In Antwort auf jasmin7190

Da gibt es auch Kindersitze wie beim Fahrrad  

 das akute Thema ist aber sowieso nicht die Mobilität.... sondern dass er nicht hinter ihr steht was die Ex betrifft

Ähm, Lana, wir reden hier von einem BABY! Das fährt wohl kaum auf einem Motorroller mit !

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 0:08
In Antwort auf jasmin7190

Da gibt es auch Kindersitze wie beim Fahrrad  

 das akute Thema ist aber sowieso nicht die Mobilität.... sondern dass er nicht hinter ihr steht was die Ex betrifft

Was sich Hetzer-Lana unbedingt so vorstellen will  unter "Hinter stehen" ohne jede Info der TE. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 13:30
In Antwort auf mandarina235

Was sich Hetzer-Lana unbedingt so vorstellen will  unter "Hinter stehen" ohne jede Info der TE. 

hä?
sie sagt die ex mischt sich in die beziehung ein und er macht nichts dagegen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 18:18

dann sollte sie - die TE - vielleicht endlich selbständig werden?

Und zurück zur eigenen Familie gehen um sich ''zu erholen'' und wieder das Essen neu zu lernen. Die Familie nimmt Dir auch gerne einige Lasten ab, zumindest, bis es DIr wieder besser geht und Du wieder klar denken kannst. Dabei kann Dir ein unzuverlässiger Mann - beim besten Willen - nämlich leider GAR NICHT helfen - da ist er eher ''ein Klotz am Bein'', auf den Du gerne verzichten könntest.
Im Moment scheint Ihr Euch ja gegenseitig gar nicht gut zu tun. Und eben diese Unstimmigkeiten spürt auch das Baby ganz genau .... ist ist sehr traurig und nur DU kannst es abstellen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 10:52
Beste Antwort
In Antwort auf jasmin7190

Da gibt es auch Kindersitze wie beim Fahrrad  

 das akute Thema ist aber sowieso nicht die Mobilität.... sondern dass er nicht hinter ihr steht was die Ex betrifft

Ich kann weder ein Bay also einen Säugling auf nem Fahrrad oder einem Roller transportieren. Das ist lebensgefährlich.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 10:54
Beste Antwort
In Antwort auf gabriela1440

dann sollte sie - die TE - vielleicht endlich selbständig werden?

Und zurück zur eigenen Familie gehen um sich ''zu erholen'' und wieder das Essen neu zu lernen. Die Familie nimmt Dir auch gerne einige Lasten ab, zumindest, bis es DIr wieder besser geht und Du wieder klar denken kannst. Dabei kann Dir ein unzuverlässiger Mann - beim besten Willen - nämlich leider GAR NICHT helfen - da ist er eher ''ein Klotz am Bein'', auf den Du gerne verzichten könntest.
Im Moment scheint Ihr Euch ja gegenseitig gar nicht gut zu tun. Und eben diese Unstimmigkeiten spürt auch das Baby ganz genau .... ist ist sehr traurig und nur DU kannst es abstellen.

„Essen neu lernen „ kann ich dir sagen ist nicht einfach vor allem wenn man eventuell schon in essstörung abgerutscht ist was auch relativ schnell passieren kann. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Oktober um 13:34
In Antwort auf gabriela1440

dann sollte sie - die TE - vielleicht endlich selbständig werden?

Und zurück zur eigenen Familie gehen um sich ''zu erholen'' und wieder das Essen neu zu lernen. Die Familie nimmt Dir auch gerne einige Lasten ab, zumindest, bis es DIr wieder besser geht und Du wieder klar denken kannst. Dabei kann Dir ein unzuverlässiger Mann - beim besten Willen - nämlich leider GAR NICHT helfen - da ist er eher ''ein Klotz am Bein'', auf den Du gerne verzichten könntest.
Im Moment scheint Ihr Euch ja gegenseitig gar nicht gut zu tun. Und eben diese Unstimmigkeiten spürt auch das Baby ganz genau .... ist ist sehr traurig und nur DU kannst es abstellen.

das ist der punkt!
sie ist total abhängig von ihrem mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 18:00
In Antwort auf gabriela1440

..es sollte beiden - Mutter und Kind - optimal gut gehen !

Ab zum Kinderarzt und darüber mit dem sprechen - und der weiß sicher guten Rat.

Vor allem HILFE für Dich. Denn Hilfe brauchst vor allem Du.

Du und Dein Baby -
Ihr seid gerade das Allerwichtigste. Ich hoffe, Du hast einen lieben Menschen in Deiner Nähe

     💟

Dankeschön, wenigstens eine Antwort, die ganz normal, freundlich und höflich antwortet. Ich habe bald ein Termin, dann spreche ich mit ihm. Ist der Kinderarzt auch für so etwas zuständig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 18:15
In Antwort auf mondichin

Du bist jetzt Mama. Und ihr seid jetzt eindlich eine richtige Familie. Das heißt ex ist ex! Also 1. Dein Freund ist ein Mann der versteht nicht das seine ex vielleicht ne doofe Kuh ist, sag ihm das du das so fühlst und das es dich belastet. 2. Die gib dich mit urh einfach nicht mehr ab, wenn sie jedes zweite Wochenende kommt um die Kids zu bringen oder zu holen sei einfach nicht da, dann drehst du halt in der Zeit ne runde mit deiner Prinzessin im Wald. Und 3 ja Dorf ist manchmal doof und die Bus Zeiten schlecht aber du hast doch Zeit, ob du jetzt mit der kleinen zuhause rumhängst oder mindestens einmal die Woche mit dem Bus ins nächst größere Dorf zu Krabbelgruppe fährst.... Also nur Mut auf auf. 

Wir wohnen 600 km entfernt und sie bringt nicht die Kinder... er fährt hoch und unternimmt was mit IHR und den Kindern, weil SIE meint, anders würden die Kinder darunter leiden... und er hat Angst, etwas falsches zu sagen und zieht automatisch, was sie sagt, weil er Angst hat sie ihm dann den Kontakt verbietet. (Kam am Anfang der Beziehung schon mal vor...) Sie schmeißt sich ständig zwischen uns und er sieht es nicht, aber rennt wenn sie pfeift. Sie macht ziemlich viel kaputt. Dazu kam noch, dass sie mir, als sie erfuhr dass ich schwanger bin, alles mögliche aus ihrer Schwangerschaft und Geburt erzählt, bis ich irgendwann sagte, dass ich es nicht will. (Ich musste mich immer zum essen etc dazu setzen, weil die Tochter das so wollte) Anfangs hab ich kaum darüber nach gedacht, doch als es immer weiter zur Geburt kam, habe ich angefangen mich mit ihr zu vergleichen. Sie hatte eine "tolle" Hausgeburt, ich musste ins Krankenhaus, es musste eingeleitet werden weil zu wenig Fruchtwasser da war und dann lag ich 48 Stunden in den Wehen bis ich die PDA bekam. Nun habe ich mir Gedanken darüber gemacht, dass ich zu schwach bin, zu schwach um eine ganz normale Geburt durchzuführen. Ich hab mich mit ihr verglichen, mein Selbstwertgefühl ging den Bach runter und ich fing an ein schlechtes Gewissen zu bekommen, dass ich eine schlechte Mutter sei, weil sie ja alles so toll machte. Hab ständig geweint. Und dann muss ich noch hören was für "tolle" Ausflüge mein Freund mit IHR und seinen Kindern macht. Hat sich einfach alles gestapelt bis ich ständig weinte, wenn ich alleine war. Ich bin ab und an unterwegs und gehe viel spazieren, mache regelmäßig Sport aber sobald ich alleine bin packt es mich wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 18:24
In Antwort auf jasmin7190

ach komm... es gibt immer ne lösung

das ist für mich ein fall von:  nichts ändern wollen aber jammern

muss doch kein neues auto sein... irgendein altes billiges - hauptsache mobil!

Ich möchte nicht jammern!
Ich habe hier lediglich gefragt ob es meinem Kind nicht gut tut und mehr nicht.

Jeder Mensch hat seine Lasten zu tragen, die einen mehr die anderen weniger. 
Ich weiß selbst, dass ich was ändern muss und darauf braucht ihr alle nicht rumhacken.

Mir geht es ums hier und jetzt! Ob es jetzt gerade in der Situation meinem Kind nicht gut tut, weil nun mal mein Kind im Fokus steht und dann komme erst ich. 
Wenn es meinem Kind nicht gut tut, werde ich alles dafür machen, dass es auf jeden Fall nicht meinem Kind übertragen wird.

Könnt ihr nun endlich aufhören so blöd darauf Rum hacken und mir einfach sagen ob es für mein Kind jetzt schädlich ist und ich eventuell die Flasche nehmen sollte, aber abpumpen bis es mir wieder gut geht? Einzig und allein darum geht es mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 18:31
In Antwort auf jasmin7190

das ist der punkt!
sie ist total abhängig von ihrem mann

Du kennst meine Situation nicht und sagst ich sei abhängig von ihm? Er arbeitet tag täglich 12 Stunden und ist am Wochenende bei seinen Kindern. Ich bin die ganze Zeit allein, mache alles allein, wie soll ich denn bitte abhängig von ihm werden? 

Ohne jegliche vorkenntnisse urteilen ist natürlich super..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 18:31
In Antwort auf alyx_12321779

Wir wohnen 600 km entfernt und sie bringt nicht die Kinder... er fährt hoch und unternimmt was mit IHR und den Kindern, weil SIE meint, anders würden die Kinder darunter leiden... und er hat Angst, etwas falsches zu sagen und zieht automatisch, was sie sagt, weil er Angst hat sie ihm dann den Kontakt verbietet. (Kam am Anfang der Beziehung schon mal vor...) Sie schmeißt sich ständig zwischen uns und er sieht es nicht, aber rennt wenn sie pfeift. Sie macht ziemlich viel kaputt. Dazu kam noch, dass sie mir, als sie erfuhr dass ich schwanger bin, alles mögliche aus ihrer Schwangerschaft und Geburt erzählt, bis ich irgendwann sagte, dass ich es nicht will. (Ich musste mich immer zum essen etc dazu setzen, weil die Tochter das so wollte) Anfangs hab ich kaum darüber nach gedacht, doch als es immer weiter zur Geburt kam, habe ich angefangen mich mit ihr zu vergleichen. Sie hatte eine "tolle" Hausgeburt, ich musste ins Krankenhaus, es musste eingeleitet werden weil zu wenig Fruchtwasser da war und dann lag ich 48 Stunden in den Wehen bis ich die PDA bekam. Nun habe ich mir Gedanken darüber gemacht, dass ich zu schwach bin, zu schwach um eine ganz normale Geburt durchzuführen. Ich hab mich mit ihr verglichen, mein Selbstwertgefühl ging den Bach runter und ich fing an ein schlechtes Gewissen zu bekommen, dass ich eine schlechte Mutter sei, weil sie ja alles so toll machte. Hab ständig geweint. Und dann muss ich noch hören was für "tolle" Ausflüge mein Freund mit IHR und seinen Kindern macht. Hat sich einfach alles gestapelt bis ich ständig weinte, wenn ich alleine war. Ich bin ab und an unterwegs und gehe viel spazieren, mache regelmäßig Sport aber sobald ich alleine bin packt es mich wieder.

wow null Verständnis fürs verhalten von deinem Partner! 

 haben sie geteiltes Sorgerecht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 18:38
In Antwort auf skadiru

Nein, da nach dir mal keine Sorgen. Was aber passieren könnte ist, dass deine Milch weniger wird und du dein Baby nicht mehr satt bekommen könntest.

Also kann ich problemlos weiter stillen, auch bis bei mir die "Probleme geklärt" sind? 
Habe nur Angst, dass ich meinem Kind damit leiden zufüge..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 18:42
In Antwort auf jasmin7190

wow null Verständnis fürs verhalten von deinem Partner! 

 haben sie geteiltes Sorgerecht?

Ich habe schon Verständnis dafür, das ist es nicht. Darum geht es aber gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 19:20
Beste Antwort
In Antwort auf alyx_12321779

Also kann ich problemlos weiter stillen, auch bis bei mir die "Probleme geklärt" sind? 
Habe nur Angst, dass ich meinem Kind damit leiden zufüge..

Solange die Milch fließt, klar. Du flößt deinem Kind damit ja nicht die schlechten Gefühle ein, wenn es dir nicht gut geht.
Genau so ist es ein Mythos, dass man nicht fasten soll, wenn man stillt, weil angeblich die Schlackstoffe in die Milch übergehen - absoluter Quatsch! Das passiert nicht.

Während einer Schwangerschaft ist es klar, dass Dein Baby mitbekommt, wenn es dir schlecht geht, da ist es ja mit dir verbunden. Aber Dein Baby ist ja bereits geboren. Lg

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. Oktober um 19:25
In Antwort auf skadiru

Solange die Milch fließt, klar. Du flößt deinem Kind damit ja nicht die schlechten Gefühle ein, wenn es dir nicht gut geht.
Genau so ist es ein Mythos, dass man nicht fasten soll, wenn man stillt, weil angeblich die Schlackstoffe in die Milch übergehen - absoluter Quatsch! Das passiert nicht.

Während einer Schwangerschaft ist es klar, dass Dein Baby mitbekommt, wenn es dir schlecht geht, da ist es ja mit dir verbunden. Aber Dein Baby ist ja bereits geboren. Lg

Super, danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 10:46
In Antwort auf skadiru

Solange die Milch fließt, klar. Du flößt deinem Kind damit ja nicht die schlechten Gefühle ein, wenn es dir nicht gut geht.
Genau so ist es ein Mythos, dass man nicht fasten soll, wenn man stillt, weil angeblich die Schlackstoffe in die Milch übergehen - absoluter Quatsch! Das passiert nicht.

Während einer Schwangerschaft ist es klar, dass Dein Baby mitbekommt, wenn es dir schlecht geht, da ist es ja mit dir verbunden. Aber Dein Baby ist ja bereits geboren. Lg

Ist nicht böse gemeint, aber hast du dafür Quellen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 10:55
In Antwort auf alyx_12321779

Wir wohnen 600 km entfernt und sie bringt nicht die Kinder... er fährt hoch und unternimmt was mit IHR und den Kindern, weil SIE meint, anders würden die Kinder darunter leiden... und er hat Angst, etwas falsches zu sagen und zieht automatisch, was sie sagt, weil er Angst hat sie ihm dann den Kontakt verbietet. (Kam am Anfang der Beziehung schon mal vor...) Sie schmeißt sich ständig zwischen uns und er sieht es nicht, aber rennt wenn sie pfeift. Sie macht ziemlich viel kaputt. Dazu kam noch, dass sie mir, als sie erfuhr dass ich schwanger bin, alles mögliche aus ihrer Schwangerschaft und Geburt erzählt, bis ich irgendwann sagte, dass ich es nicht will. (Ich musste mich immer zum essen etc dazu setzen, weil die Tochter das so wollte) Anfangs hab ich kaum darüber nach gedacht, doch als es immer weiter zur Geburt kam, habe ich angefangen mich mit ihr zu vergleichen. Sie hatte eine "tolle" Hausgeburt, ich musste ins Krankenhaus, es musste eingeleitet werden weil zu wenig Fruchtwasser da war und dann lag ich 48 Stunden in den Wehen bis ich die PDA bekam. Nun habe ich mir Gedanken darüber gemacht, dass ich zu schwach bin, zu schwach um eine ganz normale Geburt durchzuführen. Ich hab mich mit ihr verglichen, mein Selbstwertgefühl ging den Bach runter und ich fing an ein schlechtes Gewissen zu bekommen, dass ich eine schlechte Mutter sei, weil sie ja alles so toll machte. Hab ständig geweint. Und dann muss ich noch hören was für "tolle" Ausflüge mein Freund mit IHR und seinen Kindern macht. Hat sich einfach alles gestapelt bis ich ständig weinte, wenn ich alleine war. Ich bin ab und an unterwegs und gehe viel spazieren, mache regelmäßig Sport aber sobald ich alleine bin packt es mich wieder.

Dann musst du dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten.
Na und, dann soll sie doch noch 10 Kinder zu Hause kriegen, wer das nicht möchte, völlig verständlich. 
Ich hab beide Kinder per Kaiserschnitt bekommen. Bei meiner Tochter spontan versucht, kam zum Geburtsstillstand. Ist dann halt so. 
Mach dich da nicht so klein und zieh dir um Himmelswillen nicht den Schuh an sie sei besser oder sowas. Sonst wäre sie ja nicht Ex 😎

Dein Mann muss unbedingt Klartext mit ihr reden und auch auf seine Rechte aufmerksam machen und davon auch Gebrauch machen. Sie DARF ihm nicht die Kinder vorenthalten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 13:17
In Antwort auf laluux4

Ist nicht böse gemeint, aber hast du dafür Quellen?

Googel einfach mal nach Stillmythen, davon mal abgesehen, sagt einem das schon der gesunde Menschenverstand. Wie soll das Baby durch die Milch psychische Schäden erleiden?!! Also das bekommt es garantiert nicht durch die Milch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 13:18
In Antwort auf skadiru

Googel einfach mal nach Stillmythen, davon mal abgesehen, sagt einem das schon der gesunde Menschenverstand. Wie soll das Baby durch die Milch psychische Schäden erleiden?!! Also das bekommt es garantiert nicht durch die Milch.

Und natürlich auch körperlich passiert dem Baby nichts, wenn die TS zu wenig oder gar nichts essen sollte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 16:46
In Antwort auf laluux4

Dann musst du dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten.
Na und, dann soll sie doch noch 10 Kinder zu Hause kriegen, wer das nicht möchte, völlig verständlich. 
Ich hab beide Kinder per Kaiserschnitt bekommen. Bei meiner Tochter spontan versucht, kam zum Geburtsstillstand. Ist dann halt so. 
Mach dich da nicht so klein und zieh dir um Himmelswillen nicht den Schuh an sie sei besser oder sowas. Sonst wäre sie ja nicht Ex 😎

Dein Mann muss unbedingt Klartext mit ihr reden und auch auf seine Rechte aufmerksam machen und davon auch Gebrauch machen. Sie DARF ihm nicht die Kinder vorenthalten. 

eben! wenn er endlich was sagen würde dann würde sich auch was ändern!  tut/will er aber nicht.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 17:04
In Antwort auf skadiru

Googel einfach mal nach Stillmythen, davon mal abgesehen, sagt einem das schon der gesunde Menschenverstand. Wie soll das Baby durch die Milch psychische Schäden erleiden?!! Also das bekommt es garantiert nicht durch die Milch.

Keinen psychischen Schaden, aber die Stresshormone, bin ich mir sicher, schon..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober um 17:42
In Antwort auf laluux4

Keinen psychischen Schaden, aber die Stresshormone, bin ich mir sicher, schon..

Ich nicht, dann wäre soviel anderes, was man beim stillen so durchmachen könnte ja auch schädlich. Ist es aber nicht. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen