Home / Forum / Mein Baby / Zu wenig Flüssigkeit?

Zu wenig Flüssigkeit?

21. Juni 2007 um 8:48

Hallo!
Meine kleine ( fast 6 mon. alt)trinkt den ganzen Tag nicht viel.
Morgens ca 180 ml 2er Milch.
Mittags: 1 Glässchen Karotten-Kartoffel oder Karotten-Mais Glässchen.
Abens: 200ml 2er Milch
Nachts 230 ml 2er Milch.
Der Arzt hat mir empfohlen auf 2er Milchnahrung umzusteigen wegen den Kalorien.
Die Glässchen bekommt Sie seit ca. 4 Wochen, sie mag jedoch kein Fleich wie Karotten-Kartoffel-Bio Rind. Sie kriegt dann nur Brechreitz. Trinken tut Sie nichts kein Wasser oder Tee ect. Der Arzt meint ich sollte ihr zum Trinken die 2er Milch geben wegen den Kalorien, sie wiegt 7600 g bei 69,5 cm. Was meint ihr dazu? Ich hoffe ihr könnt mir helfen?
DEanke im Voraus.
LG Anna

Mehr lesen

21. Juni 2007 um 13:30

Du
kannst ja auch zwischendurch ein Fläschchen mit der halben Menge Pulver anbieten. Damit hatt man den Geschmack der Milch und viel Flüssigkeit.
Das Gewicht auf die Größe finde ich vollkommen okay.
Mein kleiner wollte auch nie Wasser oder Tee trinken. Bis jetzt hab es Ihm immer wieder angeboten und siehe da jetzt klappts. Er is nun 9 Monate.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2007 um 15:09

Ist normal...
Hallo Anna,
bei meiner Tochter ist es genauso. Sie ist jetzt 12 Monate alt und ich habe ihr nur als Alibi ihre Teeflasche gekauft. Aber benutzt hat sie sie nie. Sie trinkt kein Wasser, keinen Tee und keine Säfte. Ich habe ihr immer mit so einer Ampulle (Spritze) Wasser in den Mund geträufelt, das hat sie akzeptiert, aber auch nur, weil sie das Ding interessant fand, nicht, weil sie durstig war. Das wird auch nicht besser die nächsten Monate. Aber ich habe bei ihr einen Urintest machen lassen, um zu prüfen, ob der Urin nicht zu konzentriert ist, aber NEIN. Der Arzt hat sich auch ein wenig gewundert und gemeint, anscheinend nimmt sie sich das,was sie braucht. Ich gebe meiner Tochter immer noch Humana Folgemilch zwei und das wird sich auch nicht ändern.
Hab grad nachgeguckt, meine wog mit sechs Monaten 7520gr und war 68cm gross, und mir hat auch keiner gesagt, dass das zu wenig ist. Ausserdem sieht man das doch...
Meine Kinderärztin meinte, als meine Tochter 10 Monate alt war, dass sie zumindest 500ml Folgemilch noch braucht. Darauf sollte ich auf jeden Fall achten. Und schaffe ich noch mit Ach und Krach, ihr zu geben. Ich werde ihr auch nicht so schnell Vollmilch geben, denn so wenig wie sie trinkt, schafft sie es sicher NIE, die wichtigen Inhaltstoffe intus zu bekommen, wenn man vergleicht, dass 500ml Folgemilch soviel Nährwert haben wie 2 Liter Kuhmilch!!!!! ZWEI LITER trinkt die mir NIE am Tag. Also, mach dir keine Gedanken, bei einigen Kindern reicht das, was sie trinken.
Und hey, noch was, und probier heute noch alles mögliche, nur um ihr das WAsser schmackhaft zu machen, sogar Ketchup- und Senfdosierer oder Sport-Trinkflaschen oder eben alles, was ne kleine Oeffnung hat und irgendwie interessant aussieht.
Wenn sie zahnen, dann trinken sie automatisch, und sobald das Zahnen pausiert, wars das auch mit dem Trinken.

Viel Glück, Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 22:39

Hallöchen
Meine Kinderärztin hat mir geraten die Milchnahrung zu "Verdünnen" sodass das abgekochte Wasser einen leichten Milchgeschmack hat.und so bekommt meine Tochter(4 Monate) zwischendurch Flüssigkeit.Sonst nimmt sie uns auch nichts anderes ab.Gruß Lia651

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 22:44

Test
Wenn Du an dem Händchen ganz vorsichtig die Haut hochziehst und die bleibt leicht stehen, dann herrscht Flüssigkeitsmangel, wenn sich die Haut gleich wieder verteilt und wie vorher aussieht, dann ist alls OK

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen