Home / Forum / Mein Baby / Stillen und Entwöhnung / Zu wenig Milch, will aber nicht abstillen !!!

Zu wenig Milch, will aber nicht abstillen !!!

15. Mai 2005 um 0:37 Letzte Antwort: 5. Juli 2005 um 14:22

Hallo,
Mein kleiner ist jetzt 8 Wochen jung und seit ca. 3 Wochen gebe ich ihm zusätzlich zur Muttermilch 2 mal am Tag je 100 ml die Flasche. Ich wollte und möchte noch immer am liebsten nur stillen, aber die Milch reicht einfach nicht...bin total frustiert ! Ich habe es mit immer wieder anlegen, Milchbildungstee, viel Essen und trinken versucht um die Milchbildung wieder anzuregen aber geholfen hat nichts !
Hebamen und Ärtzte sagen, sooft wie möglich anlegen...aber mein kleiner hat Hunger und nach ein paar zügen an meiner Brust kommt nichts mehr....ich kann auch garnicht beurteilen wieviel er getrunken hat. Das schlimmste ist, dass er dann vor lauter Hunger so lange weint und schreit das ich ihm dann gezwungener Massen die Flasche gebe....ich kann ihn doch nicht einfach weinen lassen...wie stellt "Ihr" und die Hebamen und Ärtzte sich das vor ?....Es kommt doch nichts wenn ich ihn anlege ...was soll ich tun wenn er vor Hunger schreit und meine Milch nicht reicht ...ich muss ihm doch dann die Flasche geben... ? Mich macht das so fertig !
Ich will wirklich sehr gerne stillen....zumindest noch 1 - 2 Monate !
Hilfe !!!!
Vielen Dank und lieben Gruss
Sissy

Mehr lesen

15. Mai 2005 um 23:45

Ruhe tut gut
Hallo,

ich hatte auch so eine Phase in der ich einfach keine Milch hatte.Zwischendurch lief es dann wieder super! Meine Tochter ist jetzt 4 Monate alt. Leider reicht die Milch nicht mehr über Nacht, aber das liegt am Alter. Sagt zumindest meine Hebamme. Ein Tipp von meiner Hebamme war, das ich mir ein Suppenhuhn kaufen sollte, es lange (5-6Std) langsam zerkochen sollte und aus dieser Brühe eine Suppe mit viel Kartoffeln kochen sollte. Das hat bei mir ganz gut geklappt. Ansonsten einfach micht aufgeben!! Ich habe festgestellt das Stillen auch viel mit dem Kopf zu tun hat. Schnapp dir dein Kind so oft es nur geht und zieh dich mit ihm zurück. Legt euch ins Bett, lass das Kind an die Brust auch wenn es keinen Hunger hat. Ich weiß das das nervig ist immer das Kind an der Brust zu haben, aber vielleicht hilft es dir!!

Liebe Grüße

Michelle

Gefällt mir
29. Juni 2005 um 8:52

Zu wenig Milch
Hallo Sissy92,

nun setz' Dich mal nicht unter Druck. Auch ich habe erst mal wenig Milch gehabt; mein Umfeld hat mir zugesetzt, ich soll das mit dem Stillen doch lieber lassen. Aber: Jetzt, fast 5 Monate später, stille ich immer noch. Meine Kleine bekommt eben ab und zu ein Fläschchen mit Pre-Nahrung dazu, und wir beide sind seitdem viel entspannter. Das kommt auch der Milchbildung zugute. Die Milchbildung variiert immer mal wieder, mal mehr, mal weniger. Manchmal hat die Kleine tagelang keine Fertignahrung bekommen, weil die Milch reichte, manchmal aber auch 2 oder 3 Flaschen am Tag. Sie gedeiht übrigens prächtig dabei, ist poppgesund und fröhlich. Auch mit der Verdauung klappt's gut. "Milchbildende" Getränke etc. bringen meines Erachtens überhaupt nichts; wenn's die denn gäbe, hätten die Bauern sie schon lange. Am besten klappt es mit viel Ruhe und Gelassenheit. Die kommt schon, vor allem, wenn Du Dich nicht länger unter Druck setzt.

Gefällt mir
29. Juni 2005 um 9:21

Wenn Du wirklich stillen möchtest...
...dann kann ich Dir, wie die anderen hier vor allem zu Ruhe und Entspannung raten. Versuch Dich nicht so unter Druck setzen zu lassen.
Mein Sohn hat diese "Engpässe" mit zT stündlichem Trinken selbst hinbekommen - er verweigerte die Flasche, so konnte ich nicht auf abgepumpte MuMi zurückgreifen. Es kann klappen!
Das mit "Angebot und Nachfrage" pendelt sich auf jeden Fall ein - Du müßtest allerdings von diesen zusätzlichen 200ml runterkommen, denn das sind schonmal zwei Mahlzeiten, die er nicht bei Dir "anfordert", also: keine Nachfrage!
"Nach ein paar Zügen kommt nichts" kann nicht wirklich sein - die ersten paar Züge sind die dünne "Vormilch", damit das Kind gleich was in den Magen bekommt, sozusagen, wenn das Kind dann weitersaugt, löst das Oxytocin, das dadurch ausgeschüttet wird, den "Milchspendereflex" aus. Erst dann kommt aus den "Milchseen" die eigentliche Mahlzeit für das Kind, wenn die nicht immer wieder völlig ausgetrunken wird, geht die Milch nach und nach zurück.

Schon eine Stunde nach einer Mahlzeit sind schon wieder 40% der "Vorräte" in den "Milchseen" vorhanden!
Also nicht nur häufig, sondern auch ausreichend langes Trinken ist wichtig.
Merkst Du den Milchspendereflex? Hast Du das Gefühl, er setzt zu spät ein? Eine Bekannte hat mal ein Oxytocin-Spray bekommen, als bei ihr Probleme mit dem Auslösen des Reflexes auftraten.
Erkundige Dich nach einer Stillberaterin (La Leche Liga oder Hebamme mit Zusatzqualifikation) und besorg Dir das "Stillbuch" von der Lothrop -informiere Dich.
Alles Gute Phyllis

Gefällt mir
29. Juni 2005 um 10:37

Nur nicht aufgeben!!!
Hallo,

Also von zuviel Milchbildungstee/Stilltee kann die entgegengesetzte Wirkung eintreten! Höchstens drei Tassen pro Tag trinken, sonst geht die Milch auch zurück.
In der 8. Woche ist das Baby glaub ich grad im Wachstumsschub, dann braucht es auch mehr und die Brust muss erst mal mehr produzieren. Das klappt aber nur wenn du häufig genug anlegst. Aber das ist ja schon gesagt worden.

Wichtig ist auch das du keinen Salbei und/oder Minze zu dir nimmst. Die hemmen auch die Milchbildung und helfen eigentlich beim abstillen.

Vielleicht hat er auch eine Saugverwirrung (gehabt)? Aus der Flasche trinken ist ja wesentlich einfacher als an der Brust und bedarf auch einer anderen Technik. Deswegen meinst du vielleicht, dass nichts kommt.

Am besten wäre es wenn er mind bis zum 6. Monat Mumi kriegen könnte, dann erst ist auch sein Verdauungsapparat genügend ausgereift um Brei zu bekommen. (Rät auch die WHO)

Wüsste gern wie es dir mittlerweile ergangen ist. Ist ja doch schon ne weile her.

LG crazy

Gefällt mir
1. Juli 2005 um 17:56

Nicht nur trinken auch gesunde vollwertige(kalorienreiche) kost ist wichtig
hallo sissy
meine kleine ist jetzt neun wochen alt und sie hatte diese phase mit sieben wochen. sie wurde nicht satt.
ich habe zum einen die erfahrung auch schon bei meiner grossen tochter gemacht, dass nicht das trinken wichtig ist sonder ausreichendes essen.(in dieser zeit kalorienreicher)trinken nur nach bedarf.
gönn dir ruhig mal ein stück kuchen mit schlagsahne und denke nicht an deine figur.(wird die milch dicker)
dafür hast du später noch genug zeit. kein übermässigen kaffeegenuss, keine cola im übermass und keine kräutertee`s.(pfeffi)
trink mal ab und zu ein glas sekt, soll milchbildend sein.

ich weiss nun nicht genau was für dich jetzt priorität hat. ist es wichtig für dich zu stillen oder möchtest du, dass dein baby muttermilch bekommt?
ich habe bei beiden kinder abgepumpt und in dieser kritischen zeit den milchfluss angeregt in dem ich einfach in kürzeren abständen
abpumpte. gleichzeitig konnte ich sehen wieviel sie zu sich nahmen. sicher hatte ich sie auch zwischendurch immer wieder angelegt. nur leider sind meine beiden kinder immer wieder an der brust eingeschlafen und haben dadurch auch zu wenig getrunken. sodass die milch auch zurückging. ist halt ein kleiner teufelskreis.*g
durch das abpumpen kam sie auch immer wieder in gang.
pump einfach kontinuierlich alle drei bis vier stunden ab.nachts nur einmal abpumpen, damit du auch schlaf bekommst.
ich weis nun leider nicht in welchen abständen er kommt!
ansonsten versuch ihn einfach mal anzulegen wenn er kommt und pump danach ab. und das machst du mal so eine zeit lang. du wirst sehen da kommt noch was. schreib auf die flasche rauf an welchen tag und uhrzeit du abgepumpt hast. die milch ist 24std im kühlschrank haltbar.
lg iv29

Gefällt mir
5. Juli 2005 um 1:30

Es klappt wieder )
jaja....ich hab vorhin schon geschrieben....in einer neu angefangen Diskussion von mir.

Ich bin wirklich so froh das es klappt....
auf die Frage was ich will...stillen oder Muttermilch, ist das ich will, dass mein kleiner Mumi bekommt.
Auf die Frage Warum......weil man verückt gemacht wird, ich lese überall das Stillen das Wichtigste für ein baby ist, ich liebe mein Baby und will nur das beste. Inzwischen denke ich, dass ich übertrieben habe, mit dem Willen zum Stillen ). Es gibt viele mio. Babies die nicht gestillt worden sind...z.b Adoptivkinder usw...und die leben doch auch und sind sogar gesund !
Versteht mich jetzt nicht falsch...ich bin überglücklich das ich wieder voll stillen kann, aber ich denke ich hab mich zu krass reingesteigert ! Ich hatte wirklich Depressionen wegen dem Stillen, Schlaflosigkeit usw. !
Überall wo man hinkommt liest man/hört man das man stillen MUSS ! Das ist ja okay...aber es gibt Leute die dadurch verunsichert werden und sich schlecht fühlen (.

Ihr seid alle so lieb gewesen,
Vielen Dank für die Super Tips )...hab viel gelernt.
Cheers,
Sissy
Wenns net geht dann gehts halt nicht ! Deshalb ist man keine schlechtere Mutter (was ich dachte) !

Gefällt mir
5. Juli 2005 um 14:22
In Antwort auf haylie_12893882

Es klappt wieder )
jaja....ich hab vorhin schon geschrieben....in einer neu angefangen Diskussion von mir.

Ich bin wirklich so froh das es klappt....
auf die Frage was ich will...stillen oder Muttermilch, ist das ich will, dass mein kleiner Mumi bekommt.
Auf die Frage Warum......weil man verückt gemacht wird, ich lese überall das Stillen das Wichtigste für ein baby ist, ich liebe mein Baby und will nur das beste. Inzwischen denke ich, dass ich übertrieben habe, mit dem Willen zum Stillen ). Es gibt viele mio. Babies die nicht gestillt worden sind...z.b Adoptivkinder usw...und die leben doch auch und sind sogar gesund !
Versteht mich jetzt nicht falsch...ich bin überglücklich das ich wieder voll stillen kann, aber ich denke ich hab mich zu krass reingesteigert ! Ich hatte wirklich Depressionen wegen dem Stillen, Schlaflosigkeit usw. !
Überall wo man hinkommt liest man/hört man das man stillen MUSS ! Das ist ja okay...aber es gibt Leute die dadurch verunsichert werden und sich schlecht fühlen (.

Ihr seid alle so lieb gewesen,
Vielen Dank für die Super Tips )...hab viel gelernt.
Cheers,
Sissy
Wenns net geht dann gehts halt nicht ! Deshalb ist man keine schlechtere Mutter (was ich dachte) !

Ich freu mich für dich
hallo sissy,
schön, dass du wieder voll stillen kannst und glaub mir diese phase machst du mind. noch einmal durch.*g*
so ca. ab 12 woche.
wie hast du es denn wieder geschafft voll zu stillen.
ich muss dir auch recht geben, dass mumi zwar gut,vielleicht sogar das beste für`s baby ist aber man sollte sich wirklich nicht von anderen unter druck setzen lassen. dann klappt gar nichts mehr.

auf jeden fall wünsche ich dir noch alles liebe und gute für dich und dein baby.
lg iv

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club