Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Zu wenig Spielzeit?

Zu wenig Spielzeit?

24. Juni 2015 um 11:56 Letzte Antwort: 24. Juni 2015 um 20:03

Ich habe einen Sohn (6) und ein Baby (3 Monate). Zur Zeit komme ich lediglich neben Haushalt, Baby, spazieren gehen, kochen & Co. nur wenig dazu mit meinem Großen richtig zu spielen. Zum Beispiel 1 Gesellschaftsspiel am Tag und abends was vorlesen.

Findet ihr das viel zu wenig in dem Alter? Oder was macht ihr mit euren bald Schulkindern alles am Tag?
Wie bekommt ihr 2 Kinder unter einen Hut?
Im Moment braucht das Baby noch so viel Zeit....

Mehr lesen

24. Juni 2015 um 12:07

Integriere ihn doch
Zb beim kochen.
Mein Grosser hilft unheimlich gerne und das ist unsere gemeinsame Zeit.
Ich habe 3 Kinder (5j,19mo und fast 2 mo)

Gefällt mir
24. Juni 2015 um 12:16

Das ist ganz unterschiedlich
Manchmal sitzt er stundenlang in seinem Zimmer und bastelt oder hört CDs. Wenn das Baby schläft Frage ich ihn dann oft, ob ich ihm was vorlesen soll, oder ob wir ein Spiel spielen wollen. Dann möchte er meist nicht. An manchen Tagen möchte er schon mit mir spielen, z.B. Playmobil. Aber das ist immer so langwierig und das schaffe ich zur Zeit einfach nicht (und ehrlich gesagt habe ich auch keine Lust darauf Z.B. mit playmobil oder Autos etc zu spielen )

Im Moment ist es wirklich so, dass wir hauptsächlich Gesellschaftsspiele spielen oder ich ihm was vorlese... Auf alles andere habe ich neben dem Zeitmangel auch keine Lust seit das Baby da ist
Ohje

Gefällt mir
24. Juni 2015 um 13:10

Ein Baby...
.............braucht doch noch absolut keine Zeit, oder? Es liegt doch nur auf dem Arm und da kann man doch nebenbei alles andere super machen, oder? Oder man stillt es, währenddessen kann man mit einenm Sechsjährigen doch ganz viel tolles machen. Du stillst z.B. auf dem Fußboden und kannst mit ihm Autos spielen, Burgen bauen oder was er sonst noch gerade möchte....Also ein Baby ist doch wirklcih noch die entspannteste Zeit!! Warte mal ab, bis es krabbelt und dem Großen alles kaputt macht und alle Burgen einreißt, das wird lustig

Gefällt mir
24. Juni 2015 um 13:17

Meine Tochter
ist auch 6....
Es gab Zeiten, da musste ich den ganzen Tag mit ihr was spielen.
Jetzt ist es schon eine Weile so, dass sie nach dem Kindergarten erst mal in ihr Zimmer verschwindet und ihre Ruhe will.
Sie beschäftigt sich zur Zeit sehr gerne alleine und da kann es schon vorkommen, dass wir nicht wirklich etwas zusammen machen.
Das beziehe ich jetzt aber auf die reine Spielzeit.
Wir gehen in schwimmkurs, mit dem Hund spazieren oder in Garten usw.
Abends lesen wir immer was.....
Ich denk es kommt auf dein Kind an.
Wenn er von sich aus nicht so oft auf dich zukommt und du ihn nicht ständig abweist, denke ich ist es auch mal eine Zeitlang in Ordnung.
Andererseits würde ich einfach schauen ob du ihn anderweitig miteinbeziehen kannst.
Immer nur dieses reine spielen ist auch nicht mein Ding.

Gefällt mir
24. Juni 2015 um 17:13

...
Also meiner Meinung nach muss ein Kind in dem Alter nicht mehr bespielt werden. Klar, er brauch sicher noch deine Aufmerksamkeit, aber je älter die Kinder werden, desto mehr verlagert sich das doch z.B. auf Unternehmungen, zu hören oder z.B. Kartenspiele, gemeinsam Sport treiben, Ausflüge usw.

Ich hätte es in dem Alter merkwürdig gefunden, hätte meine Mutter mit mir Barbie oder Lego spielen wollen. Da war ich in meiner eigenen Welt, konnte mich Stundenlang beschäftigen und wollte meine Ruhe.

Wenn ich dann zu ihr kam und gesagt habe, Mama, mir ist langweilig, ja dann wollte ich, dass sie sich mit mir beschäftigt.

Aber wenn du mit dem Baby spazieren gehst, nimm ihn mit, unterhaltet euch. Beziehe ihn ein in euren Alltag.

Gefällt mir
24. Juni 2015 um 20:03

Ja, da hast Du vollkommen recht!
Es kommt nochmal sehr aufs Baby an.Wenn man ein Schreibaby hat, ist das natürlich was anderes.....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers