Home / Forum / Mein Baby / Zuhülf, der Kindsvater macht mich zum psychischen Wrack

Zuhülf, der Kindsvater macht mich zum psychischen Wrack

26. August 2010 um 21:56 Letzte Antwort: 27. August 2010 um 11:18

Huhu,

vielleicht kann mir ja hier die ein oder andere helfen (weiß zwar selber nicht wie, aber ich bin grad echt am Ende!)... Bin sauer, mir ist schlecht, ich zittere am ganzen Körper- kurzum: meine Nerven liegen BLANK!
Bin seit der Schwangerschaft von Milas Papa getrennt. Hatten eigentlich bisher auch ein eher gutes Verhältnis- er kam zwei Mal die Woche, hat sich bemüht ne Bindung zu ihr aufzubauen etc. Mila selbst ist eher ein sensibles schüchternes Kind, was schlecht Bindung zu jemandem aufbauen kann, und wie mir scheint, genauso wenig zu ihrem Papa.
Nun drängt er IMMER UND IMMER wieder, dass er sie mitnehmen will, dass sie bei ihm übernachten soll, er will sie Freitag mit zu nem Familienfest nehmen (wobei ich weiß, dass sie danach garantiert verstört sein wird), zu dem ich nicht kommen kann, weil ich nen Termin habe... Er meint, dass er ein guter Vater ist, und die Kurze sicher kein Problem mit allem haben würde. Was er natürlich nie mitkriegt, ist, dass sie mit manchen Sachen eben doch Probleme hat (wenn sie schlecht einschläft, sich nur an Mama klammert und sowas).
Ich weiß gar nicht, warum mich solche ständigen Diskussionen so aufwühlen, denn eigentlich könnte mir ja egal sein, was andere von mir denken- sie halten mich halt für ne überängstliche Glucke. Aber irgendwas scheint sich in mir doch daran zu stören, sonst würd ich hier jetzt nicht so nervenlos hocken.
Ist denn der einzige Weg ein halbwegs friedliches Leben mit meiner "neuen Familie" zu führen nur der Weg über die Gerichte und Ämter? Mila kriegt ja auch schon mit, wenns Mama nicht gut geht, und das gehts mir in den letzten Wochen dadurch nicht. Ich will nicht, dass sie dadurch auch noch nen Schaden abbekommt. Menno, Exfreunde/leibliche Väter, die Exfreunde sind, stinken!

Danke fürs Zuhören, sorry fürs die Hälte vergessen/weggelassen haben.

LG Ronja mit Mila *4.3.2oo9

Mehr lesen

26. August 2010 um 22:02

NEIN
du solltest morgen schleunigst beim Jugendamt anrufen und um einen Beratungstermin bitten (hattest du ja eh vor oder?) und deinem Ex sagen das du damit nicht einverstanden bist das er sie mitnimmt solange dieses Gespräch nicht war...

Über Nacht wird keiner zustimmen, dafür ist sie noch viel zu klein!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2010 um 22:16
In Antwort auf werbinichwohl

NEIN
du solltest morgen schleunigst beim Jugendamt anrufen und um einen Beratungstermin bitten (hattest du ja eh vor oder?) und deinem Ex sagen das du damit nicht einverstanden bist das er sie mitnimmt solange dieses Gespräch nicht war...

Über Nacht wird keiner zustimmen, dafür ist sie noch viel zu klein!!

Hab ich ja schon
Huhu,

hab ja schon nen Termin, bzw. der wird mir noch zugeschickt. Aber der wird wohl erst in ca. 4 Wochen sein.
Aber bis dahin werden wohl noch einige Diskussionen kommen. Ich weiß auch nicht, warum er auf Teufel komm raus seine Tochter zu etwas kriegen will, wozu sie eigentlich noch nicht bereit ist?! Wenn die beiden ein inniges Verhältnis hätten, wäre das ja was anderes- aber ER wäre in Problemsituationen total überfordert, und SIE müsste es dann ausbaden. Das MUSS doch nicht sein, aber er wills nicht einsehen. Seiner Meinung nach würde sie es ohne Probleme alles mitmachen.
Und zum Termin beim Amt meint er, dass es eh nichtsm bringen würde. Er dachte, da würde dann sowas ähnliches wie ein richterliches Urteil bei rumkommen, und als ich ihm sagte, dass es "nur" ein Vermittlungsgespräch sei, meinte er, dass das eh nichts bringen würde. Sollte man es doch so weit kommen lassen vorm Gericht ums Kind zu streiten? Eigentlich wollte ich das vermeiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2010 um 22:29
In Antwort auf simin_984473

Hab ich ja schon
Huhu,

hab ja schon nen Termin, bzw. der wird mir noch zugeschickt. Aber der wird wohl erst in ca. 4 Wochen sein.
Aber bis dahin werden wohl noch einige Diskussionen kommen. Ich weiß auch nicht, warum er auf Teufel komm raus seine Tochter zu etwas kriegen will, wozu sie eigentlich noch nicht bereit ist?! Wenn die beiden ein inniges Verhältnis hätten, wäre das ja was anderes- aber ER wäre in Problemsituationen total überfordert, und SIE müsste es dann ausbaden. Das MUSS doch nicht sein, aber er wills nicht einsehen. Seiner Meinung nach würde sie es ohne Probleme alles mitmachen.
Und zum Termin beim Amt meint er, dass es eh nichtsm bringen würde. Er dachte, da würde dann sowas ähnliches wie ein richterliches Urteil bei rumkommen, und als ich ihm sagte, dass es "nur" ein Vermittlungsgespräch sei, meinte er, dass das eh nichts bringen würde. Sollte man es doch so weit kommen lassen vorm Gericht ums Kind zu streiten? Eigentlich wollte ich das vermeiden.

Eigentlich ja immer
der letzte Weg und das letzte Mittel, aber wie sieht bei euch das Sorge- bzw. Aufenthaltsbestimmungsrecht aus?

Wenn beides bei dir liegt kannst du im Notfall sogar die Polizei rufen wenn er versucht sie gegen deinen Willen mitzunehmen!

ICH würde mich da auf nichts einlassen bevor da ein Gespräch war! Bei mir sieht es inzwischen so aus das wir zueinander GAR KEINEN Kontakt haben (er hat nichtmal was zum 1. Geburtstag geschickt) und uns alle 4-8 Wochen aufm Jugendamt zum betreuten Umgang sehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2010 um 22:39

Ich bin/war in der gleichen situation wie du
hallo ronja

ich verstehe gut was du meinst. ich war auch alleinerziehend in der 13 ssw hat er sich von mir getrennt. meine kleine ist auch sehr sensibel. sie ist ein absolutes mama kind und wirklich nur mama kind. sie wollte damals als sie kleiner war auch nur bei mir auf dem arm, wehe ich wollte sie jemanden auf dem arm geben.

auch mit meienr kleinen ist es sehr schwer eine bindung auf zu bauen.

wenn der papa zu besuch da war, dann brauchte sie immer bestimmt 1-2 stunden bis sie aufgetaut war.

ich würde sie nicht alleine zum papa lassen. das kann ihr vertrauen zu dir stören. wenn du es zeitlich nicht schaffst mit zu kommen, dann sage ab. bzw versuche es irngedwie doch noch für ein stündchen zu schaffen. macht kompromisse damit es nicht zum streit kommt. stellas papa hatte gott sei dank verständniss

ich kann dich aber bereuhigen es wird besser. desto älter deine kleine wird, desto besser wird es.

wenn er mal zu besuch ist dann lass ihn mal alleine mit ihr im kinderzimmer spiele. oder er geht mal mit ihr alleine eine runde um den block und so immer ein bisschen mehr. immer eine etwas weitere entfernung. und so wird irgendwan das problem nicht mehr bestehen

wir haben gott sei dank die kurve bekommen und sind wieder seit letztes jahr richtig zusammen und wohnen jetzt bei ihm neben an. so sieht meine kleine ihn auch jeden tag seit dem her ist sie auch nicht mehr so sensibel anderen kindern gegenüber

man glaubt es wirklich nicht aber kinder brauchen ihren vater mehr als man denkt. (also ich kann jetzt in unserem fall davon sprechen) seit dem sie ihn jeden tag sieht hat sie sich um 180 grad gewandelt sie ist auch aufgeweckter geworden und einfach stärker von ihrem charakter

ich wünsche dir alles liebe und gute für die zukunft

vielleicht schafft ihr es ja auch nochmal die kurve zu bekommen?

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2010 um 22:46

Ach so
um die familienfeier rum zubekommen, klar lügen ist nicht toll aber dann sag doch (ganz spontan) ups mila ist krank...durchfall oder erbrechen irgendwie sowas....
so bekommst du vielleicht die 4 wochen bis zum termin überbrückt

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2010 um 22:59
In Antwort auf gehtsnoch3

Ich bin/war in der gleichen situation wie du
hallo ronja

ich verstehe gut was du meinst. ich war auch alleinerziehend in der 13 ssw hat er sich von mir getrennt. meine kleine ist auch sehr sensibel. sie ist ein absolutes mama kind und wirklich nur mama kind. sie wollte damals als sie kleiner war auch nur bei mir auf dem arm, wehe ich wollte sie jemanden auf dem arm geben.

auch mit meienr kleinen ist es sehr schwer eine bindung auf zu bauen.

wenn der papa zu besuch da war, dann brauchte sie immer bestimmt 1-2 stunden bis sie aufgetaut war.

ich würde sie nicht alleine zum papa lassen. das kann ihr vertrauen zu dir stören. wenn du es zeitlich nicht schaffst mit zu kommen, dann sage ab. bzw versuche es irngedwie doch noch für ein stündchen zu schaffen. macht kompromisse damit es nicht zum streit kommt. stellas papa hatte gott sei dank verständniss

ich kann dich aber bereuhigen es wird besser. desto älter deine kleine wird, desto besser wird es.

wenn er mal zu besuch ist dann lass ihn mal alleine mit ihr im kinderzimmer spiele. oder er geht mal mit ihr alleine eine runde um den block und so immer ein bisschen mehr. immer eine etwas weitere entfernung. und so wird irgendwan das problem nicht mehr bestehen

wir haben gott sei dank die kurve bekommen und sind wieder seit letztes jahr richtig zusammen und wohnen jetzt bei ihm neben an. so sieht meine kleine ihn auch jeden tag seit dem her ist sie auch nicht mehr so sensibel anderen kindern gegenüber

man glaubt es wirklich nicht aber kinder brauchen ihren vater mehr als man denkt. (also ich kann jetzt in unserem fall davon sprechen) seit dem sie ihn jeden tag sieht hat sie sich um 180 grad gewandelt sie ist auch aufgeweckter geworden und einfach stärker von ihrem charakter

ich wünsche dir alles liebe und gute für die zukunft

vielleicht schafft ihr es ja auch nochmal die kurve zu bekommen?

glg

Aaaaaaaalso...
Erstmal danke für deine/eure Antworten.

1. Die Familienfeier würde ne Stunde Fahrt kosten, da ists durch Milas Mittagsschlaf nicht mal eben drin, für ne halbe Stunde hinzufahren.

2. Die Kurve bekommen wir GANZ SICHER nicht nochmal, der Zug ist abgefahren. Außerdem habe ich einen tollen, neuen Partner an meiner Seite, den ich nächstes Jahr heiraten werde. Er ist sicherlich auch ein Grund, warum ihr Vater auf Biegen und Brechen versuchen will eine Bindung aufzubauen. Es will sie ihm keiner wegnehmen und er kann sie trotz des neuen Partners wie vorher auch zwei Mal die Woche besuchen, aber die Angst kann man dem Papa wahrscheinlich nicht nehmen.

Hoffe ja wirklich, dass es irgendwann besser wird, nicht nur wegen Mila, auch wegen meiner Nerven. Denn die halten nicht mehr lange durch. Wobei ich ihm und seiner Familie auch zutrauen würde, dass die es darauf anlegen.

Nunja, hoffen wir das Beste!
3. Mamakind, mmmmhm. Mila lässt sich mittlerweile auch von anderen (ausgewählten Personen) anfassen und auf den Arm nehmen, aber eben nur, wenn SIE es will, was ja auch richtig ist. Bisher haben wir es so gemacht, dass er zu uns kommt. Wollten eigentlich anfangen, dass sie nachmittags ein paar Stunden zu ihm geht, da ich da keine Bedenken habe. Habe die beiden auch schon öfter bei uns in der Wohnung alleine gelassen. Ist ja nicht so, dass ich wie ein Wachhund daneben hocke. Es geht zur Zeit eben nur um diese Familienfeier, wo seine Familie das Kind wahrscheinlich vorzeigen wollen. Sie ist nunmal eben nicht DAS Vorzeigekind, welches sie gerne hätten. Zu ihm würde ich sie ja lassen (wenn er zur Zeit mobil wäre, was wieder ein anderes Thema ist). Wegen der Familienfeier gab es eigentlich das Kompromiss, dass die Verwandten, die zu Besuch (aus dem Osten sind) eigentlich die ganze Woche da sind, und ich überlegen sollte, wann wir kommen sollten. Ich habe zwei Tage vorgeschlagen, die aber beide angeblich nicht gingen. Wer nicht will, der hat schon................

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2010 um 23:04

Oh ja.
Er , bzw. seine Familie würden Mila GERNE öfter sehen und dann vorzeigen. U.a. deswegen liege ich mit seiner Mama momentan auch im Klinsch, aber das ist mir mehr oder weniger egal. Ihm geht es wirklich nur darum zu präsentieren. Wahrscheinlich hat er deswegen das letzte Mal, als wir ihn besuchen waren, unabgesprochen mehrere Kumpel zu sich nach Hause eingeladen. War nicht okay, aber ist ja seine Wohnung...
IUnsicher ist er mit ihr nicht im Umgang, zumindest, wenns problemlos läuft. In so wirklich schwierigen Situationen konnte ich ja bisher immer eingreifen. Deswegen gibt es solche natürlich nicht für ihn.

Ich handle ja nach meinem Gefühl, da ich eigentlich am besten wissen sollte, was meiner Maus zu viel wird, bzw. was man ihr zumuten kann. Aber in seinen Augen ist das alles übertrieben vorsichtig, deswegen wird da so ein Stress draus gemacht. Leider!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. August 2010 um 23:06
In Antwort auf werbinichwohl

Eigentlich ja immer
der letzte Weg und das letzte Mittel, aber wie sieht bei euch das Sorge- bzw. Aufenthaltsbestimmungsrecht aus?

Wenn beides bei dir liegt kannst du im Notfall sogar die Polizei rufen wenn er versucht sie gegen deinen Willen mitzunehmen!

ICH würde mich da auf nichts einlassen bevor da ein Gespräch war! Bei mir sieht es inzwischen so aus das wir zueinander GAR KEINEN Kontakt haben (er hat nichtmal was zum 1. Geburtstag geschickt) und uns alle 4-8 Wochen aufm Jugendamt zum betreuten Umgang sehen!

Würde er nie tun.
Er ist ja schon in mnancher Hinsicht erwachsen, daher würde er sie nie einfach so mitnehmen. Ich glaube (und hoffe auch) nicht, dass er sie auch einfach nicht nicht wiederbringen würde (ja, zwei Mal "nicht" ), so vernünftig schätze ich ihn schon ein. Er will ja nunmal nur das Beste für seine Tochter, aber anscheinend verdrängt er ihre Bedürfnisse, weil er zu egoistisch denlt.
Und GOTT SEI DANK habe ich (noch- dank der neuen Gesetzesregelung) das alleinige Sorgerecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2010 um 11:18


hm...

also du sagst er liebt sein kind

dann finde ich,er hat das recht dazu, die kleine öfter zu sehen,allein...ich finde es nicht fair, dass die mütter immer das alleinige sorgerecht haben...


ich finde ihr solltet euch mit jemandem z.b vom jugendamt zusammensetzen und nach einer lösung suchen, wie man die bindung zwischen den beiden stärken könnte um so dein gefühl zu verbessern und dem kind eine vater tochter beziehung zu ermöglichen....


dieses familien fest mit mila(schöner name übrigens) sollte man lieber auf nächstes jahr verschieben....

meine mama hatte übrigens ebenfalls viel stress mit meienem erzeuger,ich habe als kind nie etwas davon mitbekommen.....sie hat trotz allem immer gut von ihm geredet....obwohl er echt ein arsch ist...

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram