Home / Forum / Mein Baby / Zum 100. mal... Können Die Mich Zum Arbeiten Zwingen Bevor Mein Kind 3 Jahre Alt

Zum 100. mal... Können Die Mich Zum Arbeiten Zwingen Bevor Mein Kind 3 Jahre Alt

27. Juli 2009 um 12:56

hi
ihr lieben es geht um das leidige thema: elternzeit

meine eltern zeit endet im september nach einem jahr...
schon habe ich für august(1 monat zu früh) ne einladung beim jobcenter (wegen beruflicher planung)

so erst mal vorweg
ich bin nicht arbeitsscheu
habe guten schulabschluss und eine erfolgreich beendete ausbildung
mag meinen beruf und würde in der branche sofort was bekommen

ABER

ich möchte meine süße maus noch nicht in fremd betreuung geben...
meine oma und mutter sind erzieherinnen und haben mir erzählt wie es in seltenen fällen in den krippen zugehen kann
und ich möchte halt das sie schon sprechen kann wenn sie in die kita geht um mir sagen zu können wenn irgendwas schief läuft...

naja egal also meine entscheidung steht FEST

so aber was mach ich denn jetzt...
können die mir mein geld kürzen oder gar ne sanktion....

gibt es da ein gesetz oder so?

LG Julia

Mehr lesen

27. Juli 2009 um 13:08

Komisch
Hattest du dich beim Jobcenter gemeldet, von allein schicken die doch nichts.
Beziehst du irgendwelche Leistungen?

Ansonsten zwingen kann dich niemand, denn dir stehen bis zu 3 Jahre Elternzeit zu, wobei dann eben nur das 1.Jahr, evtl.das 2te Jahr bezahlt werden, je nachdem.

Ich denke auch, dass du deine Elternzeit noch verlängern kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 13:15

Huhu
nein, du muss nicht arbeiten gehen solange dein kind 3jahre alt ist! diese zeit steht dir zu und du muss selber entscheiden ob du arbeiten gehen möchtest oder nicht!
sie können dich auch nicht irgendwie dazu zwingen oder dein geld kürzen! und wenn dich dein sachbearbeiter dazu zwingen möchte, dann würde ich es melden!

als meine kleine geboren wurde, hatte ich noch arbeitslosengeld II bekommen und da war die kleine gerademal 5wochen alt und da ruften sie mich an, das sie mit mir wegen meiner beruflichen zukunft reden möchten und machten sofort ein termin aus

ich bin da hin und habe mit ihnen gesprochen und denen gesagt das solange meine kleine nicht 3jahre alt ist, ich nicht arbeiten gehen möchte(meine in vollzeit)...naja inzwischen wohne ich mit mein schatz zusammen und daher beziehe ich kein geld mehr und muss da nicht mehr hin...

und achja, sie mussten es akzeptieren und die frau meinte noch auf mich das sie es so für besser hält, aber sie sind gezwungen sowas hin und wieder zu machen

mfg maci

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 13:21

Niemand kann dich zwingen...
ich selber bin vor kurzem alleinerziehend geworden und beziehe jetzt hartz 4!
und man hat mir gleich gesagt,das ich anrecht darauf habe,zu hause zu bleiben,bis mein sohnemann 3 jahre alt ist!
dich kann niemand zum arbeiten zwingen und gekürzt wird dir auch nichts!!!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 13:23

Und steht
das irgendwo geschrieben also in einem gesetzbuch oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 13:29

So verschiedensind die meinungen
ich bekomme auch harz 4 und ich gehe aber wenigstens 20 stunden die woche arbeiten,meine tochter ist im februar 1 jahr geworden! ich kann es halt einfach nicht verstehen wie man auf kosten von anderen daheim bleiben kann!!!meine tochter geht in kindergarten und es gefälllt ihr so gut,sie ist so selbständig geworden und siegeht wirklich gerne dort hin weil die so viel mit den kindern machen!!!in der zeit kann ich schön arbeiten gehen was mir und meinem wohlbefinden gut tut und ich tue wenigstens was für meinen eigenen verdienst!!!achso harz bekomme ich weil ich geringverdiener bin!!!
also wie gesagt länger wie 2 jahre würde ich nicht daheim bleiben und ich glaube auch nicht das dass amt es dir so einfach macht,die werden dir immer jobangebote zu senden und wenn du immer wieder ablehnst dann gibt es eine sperre!!!

es ist auf jeden fall nicht verkehrt arbeiten zu gehen für dich nicht und für dein kind nicht!!!das ist eben der ganz normale alltag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 13:35

@erdbeere
es ist aber alleine die entscheidung der mutter und wenn sie daheim bleiben möchte dann bleibt sie auch daheim und bekommt da auch keine sperre, den wenn sie nicht will dann muss sie nicht...sie bekommt da auch keine sperre! den 3jahre lang kann sie daheim bleiben und in der zeit ist sie als unvermittelbar eingestufft!!!
und es ist auch schön das es deinen kind spaß macht in den kindergarten zu sein ich habe aber schon kinder gesehen die schon seid 1jahr in kindergarten sind und immer alleine in der ecke hocken und warten das die mama kommt....jedes kind ist bei sowas auch anders...

mfg maci

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 13:44
In Antwort auf suzie_12316722

Und steht
das irgendwo geschrieben also in einem gesetzbuch oder so

Also
das ich das recht habe mein kind selbst zu betreuen

theoretisch darf man sein kind ja sogar bis es schulpflichtig wird daheim behalten(klar ohne hartz 4)

mir geht es ja nur um die 3 ersten jahre...

oder sie besorgen mir was für abends...

aber abgeben werd ich mein kind nicht....

und nur für "super muttis"... ich selbst beziehe keine gelder und ich finde es auch nicht toll wenn leute absichtlich sich vom staat aushalten lassen
und meine frage ging auch nicht darum was wer davon hält sondern ob das geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 13:50

Danke
erstmal...ich werd mal sehen was der mir da erzählen will...

na zur not gehe ich zwei abende die woche ...

aber dass einem das natürlichste der welt so schwer gemacht wird...
.... muttersein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 14:00

Ne ne
wenn du vom arbeitsamt geld bekommst sei es harz 4 oder arbeitslosengeld dann wirst du vermittelt!!!das gibt es leider nicht mit den 3 jahren wie ihr es sagt!!! meine tante arbeitet auf der arge in der vermittlung und das längste was du daheim bleiben darfst als allein erziehende mit sonderauflagen sind 2 jahre!!!die zeiten sind seid 2007 leider vorbei!!!sobald du leistung dort beziehst wirst du vermittelt!!!leistungen werden immer gesperrt egal ob kind oder nicht wenn die merken du hast schon zum 2. mal ein jobangebot abgesagt!!!die begründen es damit das jedes kind ab 2 jahre recht auf einen kindergartenplatz hat!!!das ist unser deutsches rechtssystem!!!ungerecht und undurchdacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 14:37

Also Julia
so leicht ist das nun mal nicht. Wenn du vom deutschen Staat Geld möchtest,dann musst du auch was dafür tun. Du kannst nicht erwarten,dass man dir deinen Lebensunterhalt bezahlt,aber du nichts für machen brauchst...weil du jetzt eben Mutter sein möchtest. Wenigstens 20-30 Std. die Woche kannst du gehen. Das schadet weder dir noch deinem Kind.
Ich hab wieder angefangen zu arbeiten,als mein Sohn 15 Monate alt war. Ich habe damals ALG1 bezogen,Weiterbildung gemacht...Job gefunden....3 Monate später wieder verloren...und momentan suche ich wieder einen Job und mache aber nebenbei Weiterbildung. Mein Sohn ist bei meiner Mutter bzw. war im KIGA. Das ist eben so...wenn du Niemanden hast,der dich finanziell unterstützt musst du für Euren Lebensunterhalt sorgen,nicht der Staat. Finde es richtig,dass sie dich vermitteln wollen. Du solltest das Angebot annehmen. Es gibt auch gute KITA's.

Grüße
Evelyn+Nico*2Jahre+2Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 14:40

Hä????
Sie hat doch weiter unten geschrieben, dass sie KEINE Gelder bezieht, das sollte das doch kein Problem sein, mit den 3 jahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 14:45

@candydevil
mmmhhh...wo soll denn das Geld herkommen? Die Staatskassen sind leer. Du kannst ja Zuhause bleiben,aber dann musst du eben auf die Unterstützung vom Staat verzichten. Der Staat kann ja nichts dafür,wenn man sich das nicht leisten kann. Es ist unnötig 3 Jahre Zuhause zu bleiben...

Und die,die keinen Bock haben,denen sollte jede Leistung gesrichen werden. Das geht ja überhaupt nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 17:09

Mmm
find ich mal ziemlich doof, dass du die mütter verurteilst die ihre kinder schon früh abgeben--- schon drüber nach gedacht, dass die vllt keine andere wahl haben??? Ich bin der meinung es kommt darauf an, wie man die zeit mit seinem kind verbringt und nicht wie viel. glaubst du im enst den mamas fällt das leicht ihre mäuse abzugeben??? ausserdem es gibt auch manche mütter die nie wieder arbeiten (oder vllt auch nie arbeiten waren) gehen und ihr gesamtes leben vom staat leben und somit immer mit ihren kindern leben... bei denen ist das etwa besser????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 17:15

Danke an ALLE für die infos
NUR SCHADE DAS HIER IMMER GLEICH NE DISKUSION AUSBRICHT WAS WER BESSER FINDET UND WIE TOLL JEDER IST

und dass es in deutschland so familienunfreundlich ist dafür kann ja keiner was

und wer 3 jahre zu hause bleiben möchte und davon zwei jahre hartz 4 bekommt
bleibt nicht gleich für immer zuhause und zahlt es, dank der hohen steuern, sobald man wieder arbeitet, doppelt und dreifach wieder an den staat zurück

und man kann auch ohne das man selbst geld bezieht von denen genervt werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 19:35

Zwingen
können sie dich nicht. Drei Jahre Elternzeit stehen dir zu.

Aber ehrlich: Leisten kannst du dir das eigentlich nicht, denn du lebst von den Abzügen, die andere hart erarbeiten!

Weil viele so denken wie du, werden die Abgaben immer höher ausfallen. Und bald wird keiner mehr Abgaben zahlen, wenn erst mal so einige auf die Barrikaden gehen geschweige denn es immer mehr Billiglöhne gibt.

Gibts zu dem Kind denn keinen Vater?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 20:20
In Antwort auf bree41982

Zwingen
können sie dich nicht. Drei Jahre Elternzeit stehen dir zu.

Aber ehrlich: Leisten kannst du dir das eigentlich nicht, denn du lebst von den Abzügen, die andere hart erarbeiten!

Weil viele so denken wie du, werden die Abgaben immer höher ausfallen. Und bald wird keiner mehr Abgaben zahlen, wenn erst mal so einige auf die Barrikaden gehen geschweige denn es immer mehr Billiglöhne gibt.

Gibts zu dem Kind denn keinen Vater?

Na das ist
ja malne echt blöde antwort und frage....

ich glaube nicht das du mich meinst oder?

such dir bitte nen anderen thread um blöde bemerkungen abzugeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 20:51

Ja genau
aber wenn ihr schon euren senf zugeben müsst dann verfolgt doch auch bitte das thema richtig...

ich möchte nicht dem staat auf der tasche liegen sondern mich um mein kind kümmern

mir ist auch klar das die arbeitslosen von den abgaben der arbeiter leben

ja und ich selber beziehe doch gar kein geld

und was soll das denn für ne frage sein ob es denn einen vater zu dem kind gibt...
HALLO????
Gehts noch...

ja es gibt einen, er ist sogar ein super vater und liebender mann und weiter???
WAS hat das mit meiner frage zu tun

was denkst du denn ?

DAS ICH FAUL AUF MEINEM ARSCH SITZE UND NICHT WEIß

wer der vater zu meinem kind ist?

echt geil...

habt ihr keinen friseur den ihr zu labern könnt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 21:00

Also
scheint doch dein Mann arbeiten zu gehen.

Dann würd ich mir doch keinen Kopf machen.

Beim Arbeitsamt abmelden und gut ist.

Eine Meldodie ist übrigens erst schmutzig, wenn einer das dort rein interpretiert....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 21:21
In Antwort auf bree41982

Also
scheint doch dein Mann arbeiten zu gehen.

Dann würd ich mir doch keinen Kopf machen.

Beim Arbeitsamt abmelden und gut ist.

Eine Meldodie ist übrigens erst schmutzig, wenn einer das dort rein interpretiert....

Also
ich finde in:
Gibts zu dem Kind denn keinen Vater?
ist ein ganz schön abfälliger ton...

die frage könnte heißen:
geht der Vater DEINES kindes arbeiten?

nur soviel dazu, dass der ton die musik macht...


dann noch dieses:

Aber ehrlich: Leisten kannst du dir das eigentlich nicht, denn du lebst von den Abzügen, die andere hart erarbeiten!

woher willst du wissen ob ich mir das leisten kann und
ich habe bis in die schwangerschaft gearbeitet und möchte das in zwei jahren gerne wieder tun

aber jetzt halt nicht

und dann noch dieser schöne absatz:

WEIL viele so denken wie DU, werden die Abgaben immer höher ausfallen. Und bald wird keiner mehr Abgaben zahlen, wenn erst mal so einige auf die Barrikaden gehen geschweige denn es immer mehr Billiglöhne gibt.

ich denke nicht dass dies das problem des deutschen sozial systems ist...

denn wenn wirklich NUR frauen für NUR zwei jahre geld vom staat beziehen

dann müssten wir sicher nur ein viertel der jetzeigen abgaben leisten...

und ich denke NICHT( ich wiedrhole mich, aber irgendwann fruchtet es wohl)
darüber nach wie ich zwei jahre faulenzen kann und wer mich dann unterhält

sondern möchte ich ohne stress die ersten jahre meines kindes mit erleben

es war hier einfach eine frage der informations halber

vielleicht solltest du einfach lernen dich freundlicher und korrekter auszudrücken
so bleiben dir und anderen viele unnütze diskusionen ersparrt

trotzdem wünsche ich noch einen schönen abend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 21:24

Ja mutti
ruhig blut und warme unterhosen

irgendwie regst du dich ganz schön auf

ich glaub du bist müde,
kleine kinder werden dann auch immer quengelig
geh lieber schlafen

oder verspritz dein gift woanders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 21:29
In Antwort auf suzie_12316722

Also
ich finde in:
Gibts zu dem Kind denn keinen Vater?
ist ein ganz schön abfälliger ton...

die frage könnte heißen:
geht der Vater DEINES kindes arbeiten?

nur soviel dazu, dass der ton die musik macht...


dann noch dieses:

Aber ehrlich: Leisten kannst du dir das eigentlich nicht, denn du lebst von den Abzügen, die andere hart erarbeiten!

woher willst du wissen ob ich mir das leisten kann und
ich habe bis in die schwangerschaft gearbeitet und möchte das in zwei jahren gerne wieder tun

aber jetzt halt nicht

und dann noch dieser schöne absatz:

WEIL viele so denken wie DU, werden die Abgaben immer höher ausfallen. Und bald wird keiner mehr Abgaben zahlen, wenn erst mal so einige auf die Barrikaden gehen geschweige denn es immer mehr Billiglöhne gibt.

ich denke nicht dass dies das problem des deutschen sozial systems ist...

denn wenn wirklich NUR frauen für NUR zwei jahre geld vom staat beziehen

dann müssten wir sicher nur ein viertel der jetzeigen abgaben leisten...

und ich denke NICHT( ich wiedrhole mich, aber irgendwann fruchtet es wohl)
darüber nach wie ich zwei jahre faulenzen kann und wer mich dann unterhält

sondern möchte ich ohne stress die ersten jahre meines kindes mit erleben

es war hier einfach eine frage der informations halber

vielleicht solltest du einfach lernen dich freundlicher und korrekter auszudrücken
so bleiben dir und anderen viele unnütze diskusionen ersparrt

trotzdem wünsche ich noch einen schönen abend

Boah,
du bist ne richtige Ziege... Sorry, aber das musste raus.

Also scheinst du ja doch Geld vom Amt zu beziehen. Sonst würde das Arbeitsamt dich in Ruhe lassen.
Also komm wieder auf den Teppich.

Du fühlst dich anscheinend auf den Schlips getreten.

Wenn dein Mann doch verdient, erübrigt sich der Rest doch, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 22:05

Wenn man
es so sieht: Sind aber auch nur 6 Jahre gewesen.... Wovon drei allein die Ausbildung ausmachen... DAs ist aber wirklich ein anderes Thema.

Klar ist es verständlich, wenn eine Mutti die Erziehung ihres Kindes keinem Fremden übergeben möchte. Aber hier spielt eben noch rein, ob man sich das leisten kann. So böse es sich anhört, aber so ist es.

Wenn ich nunmal ALG bekomme, dann muss ich eben auch die Termine des AA wahrnehmen. So ist das nunmal.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 22:06
In Antwort auf bree41982

Boah,
du bist ne richtige Ziege... Sorry, aber das musste raus.

Also scheinst du ja doch Geld vom Amt zu beziehen. Sonst würde das Arbeitsamt dich in Ruhe lassen.
Also komm wieder auf den Teppich.

Du fühlst dich anscheinend auf den Schlips getreten.

Wenn dein Mann doch verdient, erübrigt sich der Rest doch, oder?

Also
sogar eine freundin von mir bekommt post das sie sich arbeit suchen soll

OBWOHL

sie verheiratet ist und ihr man zur oberen mittelschicht

und ja ich ich fühle mich auf den schlips getreten wenn ich von leuten wie dir in ne schublade gesteckt werde und dann noch in so einem respektlosen ton

bin ich halt ne ziege aber wenn ich hier dadurch nicht fliegen würde, dann würde dich auch gern etwas anders titulieren...

und nun kümmer dich doch einfach mal um dein kind du supermutti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 22:08


ganz deiner meinung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 22:12
In Antwort auf suzie_12316722

Also
sogar eine freundin von mir bekommt post das sie sich arbeit suchen soll

OBWOHL

sie verheiratet ist und ihr man zur oberen mittelschicht

und ja ich ich fühle mich auf den schlips getreten wenn ich von leuten wie dir in ne schublade gesteckt werde und dann noch in so einem respektlosen ton

bin ich halt ne ziege aber wenn ich hier dadurch nicht fliegen würde, dann würde dich auch gern etwas anders titulieren...

und nun kümmer dich doch einfach mal um dein kind du supermutti

Mhh,
warum hast du dich denn dann beim Arbeitsamt überhaupt gemeldet?

Die zicken nur, wenn du Gelder beziehst.
Ist ne ganz einfache Geschichte.

Mein Kind schläft bereits. Sonst würd ich hier auch nicht rumlungern.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 22:31
In Antwort auf bree41982

Mhh,
warum hast du dich denn dann beim Arbeitsamt überhaupt gemeldet?

Die zicken nur, wenn du Gelder beziehst.
Ist ne ganz einfache Geschichte.

Mein Kind schläft bereits. Sonst würd ich hier auch nicht rumlungern.



Ich
habe in meiner schwangerschaft in meinem ehemaligen betrieb aufgehört und war dann bis zum mutterschutz 2/3monate arbeitssuchend

und dadurch bin ich bei denen bekannt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 22:39

HALLO NOCH NE FRAGE
weil wir soviel von staatl. kohle geredet haben

wenn man arbeitslos wird steht einem 1 jahr arbeitslosengeld zu
und das habe ich wegen schwangerschaft und elternzeit ja nur wenige monate erhalten...

die restlichen monate müsste ich ja noch von den bekommen

und mädels bevor ihr wieder los wettert

dafür war ich arbeiten!

weiß da jemand beischeid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 22:50

Werkannhelfen
Du triffst es auf den Punkt.
Diese Verallgemeinerungen sind echt zum K****

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 22:52

Ein 3 jähriges kind kann dir mitteilen
wenn im kindergarten dinge geschehen die ihm nicht gefallen und es ist nicht bei allem auf hilfe angewiesen die eine erzieherin allein bei 15 kindern so schon kaum aufbringen kann

und in anderen ländern ist es häufig so das der mann arbeit hat und die familie ernährt

und wenn es keine arbeit gibt kinder verwalosen, mütter und kinder anschaffen oder sie werden kriminell...

viele wandern auch in "bessere" länder ein wie zum beispiel deutschland

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 23:01

@jumitami
Ich denke du wirst kein ALG1 bekommen, da die bei Müttern mit so kleinen Kindern ganz genau hinterfragen und du ständig Stellen angeboten bekommst! Die sind ja auch nicht doof! Und da du ja nichts annehmen wirst wird das ganz schnell gestrichen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 23:05


Perfekte Einstellung!
Wenn alle so denken würden wäre die Welt nicht so versaut wie sie ist!
Und es beginnt nun mal bei der Geburt des Kindes und endet beim Abschieben in der Krippe! Wo zu dann noch Kinder kriegen?
Ich würde da lieber keine bekommen bevor ich so etwas übers Herz bringen würde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 23:08

Ja
ne bekannte stellt für alles formlose anträge...
und bekommt auch viele zusagen...

meine mum und ich glauben sogar dass sie sich ihr hochzeit bezahlen...

klar das ist schon dreist

würde ich nie machen

war nur ein beispiel dafür wenn sich schlau genug anstellt...

und was mich so stört umso ehrlicher man ist um so weniger bekommt man
und das bezieht sich leider aufs ganze leben

lg julia die trotz aller rückschläge und zickerein immer ehrlich denken fühlen reden und handeln wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 23:10
In Antwort auf suzie_12316722

HALLO NOCH NE FRAGE
weil wir soviel von staatl. kohle geredet haben

wenn man arbeitslos wird steht einem 1 jahr arbeitslosengeld zu
und das habe ich wegen schwangerschaft und elternzeit ja nur wenige monate erhalten...

die restlichen monate müsste ich ja noch von den bekommen

und mädels bevor ihr wieder los wettert

dafür war ich arbeiten!

weiß da jemand beischeid

Ja Jumitami
wenn du deinen anspruch noch nicht ausgeschöpft hast, dann bekommst du noch ALG 1-allerdings mußt du dann auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, d.h. das wäre ja dann erst nach der Elternzeit der Fall, wenn du verlängern möchtest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 23:13

Achso
ok, danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 23:14

Hallo
es gibt seid 2007 keine elternzeit mehr von 3 jahren das ist abgeschafft worden!!!!

du kannst freilich 3 jahre daheim bleiben du kannst auch 10 jahre daheim bleiben aber sobald du auf der arge o arbeitsamt gemeldet bist oder geld beziehen solltest geht das nicht!!!

3 jahre bezahlte elterzeit gibt es nirgends mehr!!auch nicht in eurem deutschland!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 23:24

Ich habe nicht gesagt
das kinder die früh in den kindergarten gehen kriminell werden

LIES RICHTIG!

das bezog sich auf deine aussage auf die anderen länder

DU SUCHST DOCH NUR STREIT

da du anscheinend eine arbeitende alleinerziehende supermutti bist frage ich ob du keinen schlaf brauchst um kraft aufzutanken....

und schön dass das bei dir in der kita so ist...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 8:12

Nur mal so

als Denkanstoss:
Wer hat denn am meisten davon wenn Mutti flott wieder zurück an die Schüppe muss?
Richtig, Papa Staat.
Denn auch Mutti zahlt Lohnsteuern und Sozialversicherungsbeiträge.
Nebenbei schafft Mutti Arbeitsplätze, denn irgendwer muß das Plag dann ja auch betreuen. Die Tagesersatzmutti zum Beispiel. Die ja auch Steuern zahlt. Oder aber die Kindertagestätte, wo Papa Staat ganz nebenbei beeinflusst, wie der zukünftige Steuerzahler erzogen wird.
Und nicht zu vergessen sorgt Mutti, wenn sie Ihre Arbeitskraft schnell wieder auf den Markt wirft, dafür dass die Konkurrenz um die vorhandenen Arbeitsplätze schön groß bleibt, und das senkt wiederrum die Lohnkosten für den Arbeitgeber. Denn wer Arbeit haben will muss sich schon in seinen Lohnforderungen büssken anpassen gelle. Die nächste Mutti, die das billiger macht, wartet schon an der Kindertagesstätte.
Danke Mutti, die Dienstwagen unserer fähigen Politikeliten müssen ja auch irgendwie bezahlt werden.

Schade, dass der Horizont vieler nicht reicht, die wahren Schmarotzer abzuwählen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 9:45


"Ich

habe in meiner schwangerschaft in meinem ehemaligen betrieb aufgehört und war dann bis zum mutterschutz 2/3monate arbeitssuchend

und dadurch bin ich bei denen bekannt..."


Meld dich doch ganz einfach ab. Wo ist das Problem.

Die sind doch froh, wenn mal wieder einer aus der Statistik fällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 10:32

1 Monat zu früh?
Da geht es ja nicht darum, dass sie dich gleich hinschicken, sondern wie du schon schreibst zur Planung... da finde ich einen Monat vorher eher etwas spät ehrlich gesagt. Mit Bewerbungen und allem, da sollte man mindestens 3 Monate vorher anfangen zu planen und zu organisieren.

gestzliche Grundlagen:
BEEG Gesetz zum Elterngeld und zur Elternzeit
SGB XII

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 11:44


Also, bei meiner Freundin war es so, sie hatte ihre Ausbildung unterbrochen und dann nach einem Jahr Elternzeit die Ausbildung geschmissen! Es ist so, dass die Elternzeit beim AG vor bei ist, aber die ARGE durfte sie nicht zwingen arbeiten zu gehen, bevor das Kind 3 Jahre alt ist!
Ich habe eine solche Vereinbarung auch unetrschrieben... Ich müsste als bis zum 3. Geburtstag meiner Tochter nicht arbeiten gehen! (Werde aber in fünf Wochen trotzdem anfangen!)
Das heißt für dich, wenn du in keinem festen Arbeitsverhältnis stehst, dan darf die ARGE dich auch nicht vermitteln! Geh zu dem Gespräch und sag der Tante, dass du warten wirst, bis dein Kind 3 ist, das darf sie dir nicht verweigern!!!! Mit Sanktionen musst du nur rechnen, wenn du die Termine unentschuldigt verstreichen lässt.

Stehst du aber in einem Arbeitsverhältnis (was ich laut deinem Posting aber ausschließe --> berufliche Planung), dann ist das mit der Elternzeit anders... Da musst du das mit deinem AG regeln!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper