Anzeige

Forum / Mein Baby

Zum ersten Mal wirklich überfordert....

Letzte Nachricht: 6. April 2013 um 20:24
W
wynda_12956349
05.04.13 um 23:38

Nabend ihr Lieben,

ich gebe es wirklich ungern zu, aber ich bin momentan echt nervlich am Ende.
Es geht um meinen Sohn, er wird im Juli vier Jahre alt.

Er kann so ein Goldstück sein, aber momentan erkenne ich ihn kaum wieder....

Er bekommt extreme Wutanfälle, ich weiß nicht, wie ich mich richtig verhalten soll....

Erst gehts mit seiner Laune abwärts, dann fängt er an zu weinen und hört stundenlang (!!!) nicht mehr auf.
Er kommuniziert nur noch schreiend und patzig.... Provoziert ooooohne Ende.... Schmeißt einfach so Sachen durch die Gegend, haut gegen den Fernseher, zieht dem Hund am Schwanz.... Wenn ich ihn ermahne, boxt er mir mit voller Wucht in den Bauch, spuckt mich an, knallt Türen etc....
Er ist dann nicht mehr ansprechbar und macht völlig dicht..... Nichts ist mehr möglich....
Zusammen essen? Fehlanzeige, er kippt den Teller um....
Spazieren gehen? Fehlanzeige, er rennt weg oder will Steine gegen parkende Autos schmeißen....
Buch angucken? Fehlanzeige, es werden einfach Seiten rausgerissen.....
Ich könnte ewig so weiter machen......

Ich habe alles versucht.... Ruhig reden, erklären, Verständnis zeigen, kuscheln, im Arm halten, bin mal lauter geworden, ignorieren, ins Zimmer schicken.... ES HILFT ALLES NICHTS....

Er ist einfach nicht mehr so, wie er mal war.... Er ist wie ausgewechselt....

Was ist bloß los mit ihm? Wie soll ich mich in solchen Situationen verhalten? Reden? Ignorieren? Ins Zimmer schicken? Immer wieder erklären, warum er dieses und jenes nicht machen darf (aber er kennt doch eigentlich alle regeln, vorher hat ja auch alles geklappt)

In der Kita ist er das liebste Kind, hört gut, ist artig und brav.... Er freut sich, wenn ich ihn morgens hinbringe und freut sich, wenn ihn mittags wieder abhole.....

Was soll ich machen? Habe schon an einen Kinderpsychologen gedacht.....

Liebe Grüße
Jenny

Mehr lesen

W
wynda_12956349
05.04.13 um 23:49


Nein, eigentlich versuche ich ihn immer zu beschäftigen....
Wir basteln und malen viel, wir tanzen und singen viel, wir gehen viel gemeinsam raus (mit Hund spazieren, einkaufen, Omis besuchen, Freunde besuchen)
Ich lasse ihm auch seine Ruhe, er beschäftigt sich auch toll alleine...... Ich hab nicht das Gefühl, dass ihm langweilig ist....

Gefällt mir

V
vienne_12837757
05.04.13 um 23:55

Ich weiß keinen Rat
Aber wir haben hier exakt dasselbe!
Es war so schlimm das ich wirklich weinend neben ihm saß und auch gesagt habe das ich nicht mehr weiter weiß...
Er hat es in dem Moment realisiert und bewusst wahrgenommen das ich wegen ihm weine...

Weil ich zeitgleich auch mit fast 40 Fieber nieder lag und keine Kraft für die Kämpfe hatte ist er über Nacht bis abends dann von Opa abgeholt worden.

Die ganze Woche jetzt war echt ok, es gab zwar zwischendurch Theater, aber er war weitaus weniger aggressiv.

Gefällt mir

H
hooda_12167180
06.04.13 um 0:20

Du holst ihn mittags schon ab?
kann es sein das er einfach langeweile zu hause hat?

Gefällt mir

Anzeige
Y
yelena_12119032
06.04.13 um 0:49

Also meiner wird bestraft
wenn er nicht hört oder meint den Molli mit mir zu machen. Es werden halt nach und nach Sachen gestrichen die er gerne macht. Wie z.B. einen Film gucken,seine Großeltern besuchen usw. Da muss man aber konsequent sein. Also wenn mich mein Sohn boxen würde (und glaub mir das würde er nur ein Einziges Mal machen ),dann nehme ich ihn bestimmt nicht in den Arm und tröste ihn Oder erklär ihm dann noch das man sowas nicht macht. Mein Großer ist jetzt 5 und der weiß schon lange,dass man sowas nicht macht.
Man muss den Kindern ihre Grenzen aufzeigen und sich auch Respekt verschaffen. Ich habe 2 Söhne... und ich lasse mir von denen nicht auf der Nase rumtanzen. Es sind Kleinkinder. Die brauchen eine Erziehung. Meine Söhne sind mir irgendwann auch körperlich überlegen... was dann? Wenn sie bis dahin keinen Respekt vor mir haben oder der Meinung sind,was ich sage braucht man nicht zu beachten.. na dann Gute Nacht.

Also ich kenne sowas von meinen Kindern nicht und ich weiß auch überhaupt nicht wie da reagieren würde... aber wenn ich mich Zuhause so zu meiner Mutter verhalten hätte,mein Vater hätte mir die Hammelbeine lang gezogen. Das hätte ich mich gar nicht getraut. Und ich habe einen lieben Vater.

Was sagt denn dein Mann dazu,dass sich Euer Kind so verhält?

Also wenn gar nichts mehr hilft.. dann solltest du wirklich eine Beratungsstelle aufsuchen. Was Anderes würde mir da auch nicht einfallen.
So wie du es beschrieben hast... hört es sich schlimm an...

Gefällt mir

jia_12867614
jia_12867614
06.04.13 um 7:14

Ich hatte
Neulich auch mal ein Thread zu meinem Sohn. Da waren recht gute Tips dabei.
Aber du musst Geduld haben. Ich weiss du hörst das sicher oft, aber es ist nur eine Phase.
Mein Sohn ist wieder wie früher. Macht was ich ihm sage und hört auf mich.
Er versucht es immer mal frech zu sein, aber merkt sehr schnell was richtig und falsch ist. Und das beste: er bockt nicht mehr wenn er was nicht darf. Das war in dieser Phase auch sehr schlimm.
Wenn du willst sag bescheid dann hol ich den Thread gern mal hoch.
Der hiess: sind eure 4-jährigen auch so.

Tip: ins Zimmer schicken und Strafen aufgeben und die durchziehen. Sei konsequent.

Mir ging es damals wie dir. Ich war nur am heulen. Und er hat mich ausgelacht. Echt schlimm war das.

Lass dir nicht auf der Nase rumtanzen es ist ein Kind und darf halt nicht alles.
Er testet extrem seine Grenzen.
Ich wünsch dir alles Gute. Du packst das. Und nicht mehr lang dann hast dein lieben Jungen wieder.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
iantha_12366336
06.04.13 um 11:30

Immer gleich reagieren
immer die gleichen worte benutzen,

er probiert aus, wie weit er bei dir gehen kann/darf.

in der Kita gibt es vmtl feste regeln, die er einhalten muss, und zu hause probiert er jetzt eben aus, wie weit die regeln gelten.

ihr müsst euch absprechen dein mann und du, und immer gleich reagieren. immer z.b. im zimmer ausbocken lassen. immer die selbe Reaktion, dass er merkt, upps, vielleicht war mein verhalten nicht richtig.

wichtig!
hinterher mit dem Kind kurz sprechen, erklären, was er anders machen soll bzw warum er in seinem zimmer ausbocken sollte!

würde nicht auf übel komm raus mit ihm daheim basten, buch angucken, oder ähnliches.

würde ihm mit seinen vier jahren klipp und klar sagen, dass ich keine lust habe zu lesen, wenn er bücher eh kaputt macht!

geht viel nach draußen, auf den Spielplatz, in den garten o.ä. und lasst ihn viel toben, dass er Spannung abbauen kann.

sage ihm vorher, dass Aktionen (wie z.b bücher angucken, Spielplatz, basteln, puzzeln, o.ä.) direkt vorbei sind, wenn er sich daneben benimmt! dann auch konsequent durchziehen! lege dich nachmittags nach Möglichkeit nicht fest, dass du auch die Möglichkeit hast, zu gehen!

Gefällt mir

Anzeige
L
lara_12046308
06.04.13 um 14:56

Kann
gut nachvollziehen wie es dir geht, wir hatten einige tage auch so eine art ausnahme situation mit unserer 4 jährigen, nach dem warum brauchst mich nicht fragen,alles was vorher normal war funktionierte nicht im geringsten mehr.

am ende ging selbst der weg zum kiga nicht mehr und ich musste zusehen wie ich sie tobend, tretend schreiend nach hause "schleife" und dabei noch den kiwa mit kleiner schwester vorran bekam... ich sag dir ich weine nie in der öffentlichkeit eigl aber in dem moment hab ich doch echt vor verzweiflung geweint, meinen mann angerufen weil ich körperlich eben durch den kiwa absolut gehandicapt war und glaub man auf einmal gin in dieser straße dien fenster auf und die leute schauten raus.. es war wirklich der horror und dabei blieb es nicht, ging noch 2 tage so . aber ich konnte an den folgetagen besser reagieren.. hab die mini einfach laufen lassen und die große dann unter die arme geklemmt lol.. war nicht leiser aber besser nach hause zu bringen

und dazu muss ich sagen,das diese phase genauso sang und klanglos verging wie sie kam. sie ist lieb und ruhig und alles ist gut , ich hab also nix falsch gemacht weil sie auf einmal so war ,du sicher auch nicht. wahrscheinlich hat er grad ne enormen hormonschub im kopf und dreht deswegen ab. würde auch für klare linien sorgen und eine reaktion auf ein bestimmtes verhalten immer wiederholen, essen weggekippt, wirklich bis abends nichts mehr, muxt er wieder gibts die tage auch absolut nix süßes z.b bis alles funzt ohne probleme...

meine wissen mittlerweile genau was sie lieber nicht machen da halt bestimmte konsequenzen folgen.

Gefällt mir

L
lela_12725663
06.04.13 um 15:04

Ich glaub
der kleine Racker will einfach mal gründlich seine Grenzen austesten und die musst du ihm dann auch aufzeigen. Die Frage ist nur immer wie.... das einzige was mir spontan einfällt ist Zimmerarrest, Fernsehverbot, Süßigkeitenentzug und all diese kleinen Annehmlichkeiten die man eben streichen kann bis er gelernt hat das sein Verhalten vor allem ihm selbst schaden.
Aber solch ein Verhalten würde ich meinem niemals durchgehen lassen, der ist knapp 2 und kommt schon auch mal auf die Idee das hauen doch lustig ist und es keinen Grund gibt zu hören wenn Mama sagt er soll den Hund nicht ärgern... ich sag ihm jetzt schon deutlich das er sowas nicht darf und wenn er nicht hört gibts eben konsequenzen...

Gefällt mir

Anzeige
N
nava_11846882
06.04.13 um 20:24

Klare grenzen setzen und aufhören viel zureden!!!
eigentlich kennt er die regeln wie du sagst, das ist doch schon mal gut. also brauchst du nichts mehr erklären. zu viel reden ist auch nicht gut. kinder hören irgendwann auch nicht mehr zu ...

was wichtig ist, klare regeln deiner seits. nicht dieses hin und her. bleib einer Linie treu und spring nicht soviel hin und her. also was ich meine, sei nicht mal lieb und versuch zu erklären, dann wieder meckern und beim nächsten mal reagierst du wieder anders.

ganz einfach. er schmeißt Spielzeug. dann ist das Spielzeug sofort weg.
er haut, spuckt, tritt wird er raus geschmissen. er hat ein zimmer wo er bocken kann. im Wohnzimmer /andere gemeinschafts räume gibt es so ein verhalten absolut nicht.
beim essen gibt es nicht viel auf den teller. ein stück kartoffel, ein klecks soße, 3 Gemüse stücke. das kann er essen, wenn er fertig ist gibt es mehr. wenn er es umkippt, dann gibt es nicht so eine große sauerrei. kannst ja ne platik decke an seinen platz tun und ihm nen Lätzchen umbinden und ihn wie ein Baby behandeln. wer wie ein Baby isst, kann auch so behandelt werden...
wenn ihr spazieren geht, er einen stein aufhebt, geht's ab nach hause. dann gibt es eben keinen Spaziergang.
mach es so. sag ihm, ihr geht zum Spielplatz. wenn er unterwegs schon nicht lieb ist, dann geht ihr sofort zurück. und zu hause kann er sich dann auch selber beschäftigen.dann würde ich nicht mit ihm spielen.

achja. das wichtigste, grenzen setzten mit Konsequenzen heißt, das alles im zusammen hang stehen muss, damit das Kind es nachvollziehen und verstehen kann.
denn auch für mich, als erwachsene ist ein abendliches fernseh verbot total unlogisch, wenn das Kind morgens rum bockt und nicht hören will

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige