Home / Forum / Mein Baby / Zuschüsse (etwas lang)

Zuschüsse (etwas lang)

28. August 2007 um 13:58 Letzte Antwort: 9. Mai 2008 um 8:24

Hallo bräuchte mal nen Rat von jemanden dem es genauso geht/ging.
Bekomme im Januar mein 1 Kind (bin alleinerziehend) und will nach 1nem Jahr wieder arbeiten gehen

Da ich im teuren München wohne habe ich monatlich sehr hohe Lebenshaltungskosten. Ich weiss das ich allein mit dem Elterngeld und Kindergeld nicht über die Runden kommen werden. Der Kindsvater wird versuchen uns zu Unterstützen nur kann er sich finanziell monatlich keine Unterhalt von 200 Euro leisten. Meine Familie wohnt 600km weit weg und kann mich auch nicht unterstützen (z.B Kindsbetreuung das ich arbeiten gehen kann)

Weiss jemand was mir ggf. vom Staat noch Zustehen würde?

P.S ich war schoneinmal bei einer Beratungststelle die sagte mir nur das ich mich einschränken muss und ich habe kein RECHT auf NICHTS. (kann ja schlecht meinen Strom abstellen um über die Runden zu kommen)Und das ich halt weiter arbeiten gehen soll, man muss sich ja Vorher überlegen ein Kind zu bekommen (Originalteyt)! Und jetzt habe ich Angst zu ner anderen Beratung zu gehen.

Mehr lesen

31. August 2007 um 20:49

Sicher bekommst du Hilfe!!!
Hallo,
ich hatte die gleiche Situation, außer, dass ich eine kleine Wohnung hatte. Ich bin zum Amt und habe Sozialhife (jetzt Arbeitslosengeld II) beantragt. Wenn man Ersparnisse hat, muss man diese angeben. Bei einer großen teuren Wohnung muss man leider umziehen in eine passende Wohnung laut Vorgaben vom Amt für Mutter mit Kind. Das muss man machen, wenn man Hilfe erhalten will. Meine Wohnung war damals angemessen.

Ansonsten bekommst du einen Regelsatz von ca. 350 Euro für Dich, einen Teil für das Kind, einen Alleinerziehendenzuschlag, die Mietkosten plus Warmwasser, notwendige Versicherungen, Krankenversicherung.Bei mir waren das ca. 1000 Euro, weil das Kindergeld angerechnet d.h. abgezogen wird, dafür habe ich das Erziehungsgeld voll behalten können.Also hatte ich ca. 1300 Euro inkl. Miete und Versicherung.

Also viel Glück!
Claudi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2007 um 17:36

Bin in der gleichen situation
hi
ich wohne im landkreis münchen und bin auch alleinerziehend.meine eltern wohnen in berlin und können meine tochter (geb.:3.8.07) dann auch nicht betreuen,wenn ich nächtes jahr wieder arbeiten möchte.
ich würde dir raten zu pro familia zu gehen,die helfen dir und sagen dir wo du hingehen musst und was du alles bekommst.
die sind in der türkenstraße 103
80799 münchen tel.: 089 33 00 84 0

mir haben die wirklich sehr geholfen
alles gute und eine schöne schwangerschaft
lg franci+amy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2007 um 16:48

DANKE
Danke euch zweien werde es da mal versuchen und hoffe das ich mehr glück habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2007 um 18:19

Betreuung bezahlt
Grüß dich,

das ist bei mir zwar schon eine Weile her, aber bei mir wurde auch die Betreuung des Kindes bezahlt, als ich weiterstudierte. Als ich später als Tagesmutter arbeitete, bekamen die Mütter das Geld auch vom Jugendamt oder einem anderen Amt.

Also, mach dir nicht zuviele Sorgen. Brüte schön weiter und freue dich auf den Wurm. Es ist herrlich, Mutter zu sein.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Mai 2008 um 8:24

Sparen
halli-hallo !!!!!!!!!!!!!
StellDir einmall vor ,es gibt eine Möglichkeit ,bei der Du auf der einen Seite Steuern sparst und auf der anderen Seite alle Zulagen die Dir vom Staat aus Zustehen .interessant für dich dan melden mit tellnr: ich ruf dan an !!!!
ES könnten zwieschen 500bis 1000zulagen sein kan man da nein sagen ? habe auch alls ichs zuerst sah war ich auch skeptiesch aber es sind keine versicherungen oder so ich holle kein geld ich bringe dir welches ok. allso melden ok bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram