Home / Forum / Mein Baby / Zwckenschutzimpfung - Eure Erfahrungen

Zwckenschutzimpfung - Eure Erfahrungen

3. Mai um 12:29

Huhu  
Habt ihr euch für oder gegen eine Zwckenschutzimpfung entschieden? Wollen bald in eine Region, die schön rot markiert ist auf der Zeckengebietkarte und sind noch unschlüssig...

Mehr lesen

3. Mai um 14:28

Wir lassen es im Juni machen. Wir waren in Bayern im letzten Jahr und waren dort sehr viel im Wald. Da waren wir nicht geimpft und haben sehr viel Spray verwendet. War aber ein blödes Gefühl, auch bei hohem Gras. Ich hatte da schon immer wieder den Gedanken, was wenn die Kinder sowas kriegen....
Deswegen lassen wir dieses Jahr uns impfen, da wir wieder in einem roten Gebiet sind und natürlich in Wälder möchten, hohe Wiesen etc.
Die Leute in Bayern, die dort leben ,waren geimpft, zumindest die Wanderer mit denen wir sprachen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 17:51

Wir leben im Hochrisikogebiet und sind oft und viel draußen. Letzten Sommer hat es die Tochter einer Kollegin dann auch mit FSME erwischt und es hat Monate gedauert, bis sie wieder ganz fit war, also ja, wir impfen beim nächsten Termin in 15 Tagen! 
Wobei sich hier auch die Meldungen über Borreliose ohne Wanderröte häufen... Blöde Viecher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 17:57

Ihr solltet euch mal über die Folgen von Infen impformieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 18:08
In Antwort auf anna232

Huhu  
Habt ihr euch für oder gegen eine Zwckenschutzimpfung entschieden? Wollen bald in eine Region, die schön rot markiert ist auf der Zeckengebietkarte und sind noch unschlüssig...

Wir wohnen quasi IM Wald. Nicht im Risikogebiet. Wir haben die Impfung alle nicht und werden sie auch nicht machen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 20:57
In Antwort auf hasi2004

Ihr solltet euch mal über die Folgen von Infen impformieren.

Wieder so ein Aluhutträger, der meint, Autismus kommt von der Masernimpfung? Vielleicht solltest du dich erstmal informieren, welche Folgen Krankheiten haben, gegen die geimpft werden kann 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 21:10
In Antwort auf anna232

Huhu  
Habt ihr euch für oder gegen eine Zwckenschutzimpfung entschieden? Wollen bald in eine Region, die schön rot markiert ist auf der Zeckengebietkarte und sind noch unschlüssig...

Und mit den Zecken schwirren die pfirsichkernnagenden Aluhütchen, die Reichsbürgerlein mit ihrer Neuen germanischen Medizin und all die Spinner die anderen aus.

Kommt alles von diesen bösen Kristallzucker Chemtrails. Damit versuchen die uns nur zu kontrollieren.
Ne lasst nicht impfen. Damit lasst ihr Satan gänzlich ein. Oder warens die Flüchtlinge? Die lange vor ihrer Plage in die Zecken FSME eineführt haben?Um uns zu vernichten?

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 21:11
In Antwort auf hasi2004

Ihr solltet euch mal über die Folgen von Infen impformieren.

Trink Vio, vielleicht hilft es dir ja.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 21:13

Oh in der zweiten Zeile ist etwas murks geschrieben worden von mir. Naja liegt an den Impfungen.Die greifen mein Gehirn an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai um 6:10
In Antwort auf hasi2004

Ihr solltet euch mal über die Folgen von Infen impformieren.

Ich habe mich übers „Infen“ „impformiert“ und möchte gerne nicht, dass mein Sohn eine gefährliche Entzündung des Gehirns bekommt, die eventuell nicht ganz ausheilt, obwohl ich das hätte verhindern können. Wie gesagz, ich durfte das letzten Sommer live miterleben und es war nicht schön...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai um 22:49
In Antwort auf anna232

Huhu  
Habt ihr euch für oder gegen eine Zwckenschutzimpfung entschieden? Wollen bald in eine Region, die schön rot markiert ist auf der Zeckengebietkarte und sind noch unschlüssig...

Ja, haben wir.

Letztes Jahr um die Zeit waren meine Jungs 3 und 1, da gabs je 2 Impfungen, und jetzt für alle beide die 3. (auffrischen).

Ich hatte keine Bedenken, da sie beide auf Impfungen nie irgendwie mit erkennbaren Nebenwirkungen reagiert haben, auch nicht bei dieser. Sind hinterher auch immer rumgesprungen wie die Gummibälle, keine erhöhte Temperatur, nichts. Aber ein kleines Unwohlsein würde ich für den Impfschutz durchaus in Kauf nehmen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 12:46
In Antwort auf anna232

Huhu  
Habt ihr euch für oder gegen eine Zwckenschutzimpfung entschieden? Wollen bald in eine Region, die schön rot markiert ist auf der Zeckengebietkarte und sind noch unschlüssig...

Also wegen einem Ausflug würde ich das nie machen lassen. Man kann sich (das Kind) ja entsprechend schützen (Kleidung, Hut etc.) und abends checken.

Wir wohnen leider in einem Risikogebiet, die Kinder sind 9 Monate im Jahr quasi permanent draussen und auch viel im Wald. Habe meine Tochter wie empfohlen mit 6 J. iimpfen lassen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 12:47
In Antwort auf hasi2004

Ihr solltet euch mal über die Folgen von Infen impformieren.

DU hast recht. Aber man sollte sich auch über die möglichen (übrigens fehlt dieses Wort in deinem Satz) Folgen von Nicht-Impfen informieren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 13:30
In Antwort auf hasi2004

Ihr solltet euch mal über die Folgen von Infen impformieren.

Erst ein Rechtschreibkurs und dann antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 14:12

Naja unsachliche Anworten könnt ihr euch sparen. Wenn ihr Ahnung hättet wüsstet ihr genau dass beim infen extra ein stoff zugemixt, der bestimmte auswirkungen hat. das wird jedoch vor der öffentlichkeit geheim gehalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 14:50
In Antwort auf hasi2004

Naja unsachliche Anworten könnt ihr euch sparen. Wenn ihr Ahnung hättet wüsstet ihr genau dass beim infen extra ein stoff zugemixt, der bestimmte auswirkungen hat. das wird jedoch vor der öffentlichkeit geheim gehalten

Habr keine Ahnung und frage deshalb: was soll denn das für ein Stoff sein und welche bestimmten Auswirkungen hat der Stoff denn ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 15:22

Ich hatte die Grundimmunisierung aber habe nicht mehr aufgefrischt weil ich noch nie einen Zecken gehabt habe. Ich weiß es nicht warum, habe früher öfters mit meinem Cousin im hohen Gras gespielt, er hatte danach mindestens 1-5 Zecken ich hatte nie auch nur einen, die mögen mich irgendwie nicht.

Auch wenn ich mit meinem Mann Bergsteigen gehe hat er oft einen ich nie, ich glaube es lohnt sich bei mir einfach nicht die Chance ist so derart gering und die Grundimmunisierung sollte ja noch aktiv sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 15:38
In Antwort auf anna232

Huhu  
Habt ihr euch für oder gegen eine Zwckenschutzimpfung entschieden? Wollen bald in eine Region, die schön rot markiert ist auf der Zeckengebietkarte und sind noch unschlüssig...

Hallo,

wir haben uns alle impfen lassen. Demnächst steht die Auffrischung an. Meine Tochter ist ein richtiger Zeckenmagnet. Sie hatte schon 4 Stiche oder Bisse. Mein Sohn erst einen. Was mich wundert, dass die Viecher bei uns immer am Kopf und auch im Gesicht beißen. Beide hatten eine minikleine Zecke an der Wange.

Ich bin so oder so fürs impfen. Ich habe mal ein tolles Plakat gesehen: Sie brauchen Ihre Kinder nicht impfen; nur die, die Sie behalten wollen!- Fand ich irgendwie treffend. Zumal wir in der Familie zwei Fälle haben, wo impfen schlimmeres verhindert hätte. Mein Cousin starb an Kinderlähmung irgendwann in den 1980er Jahren und die Cousine 2ten grade meines Mannes hatte eine Gehirnhautentzündung bekommen von Masern (glaub ich, kann aber auch eine andere Kinderkrankheit gewesen sein, kenn es nur vom erzählen her)....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 15:48

Wir leben im risikogebiet...also wird hier auch gegen fsme geimpft...wird hier ab 1 empfohlen...beim grossen steht nächstes jahr die erste auffrischung an und der kleine hat die 1.impfung bekommen und demnächst dann die 2.
Keiner der beiden hatte bisher probleme bei der impfung...wurde gut vertragen ohne nebenwirkungen...
Obwohl wir hier im risikogebiet wohnen und echt viel in wald und wiesen unterwegs sind, hatte der grosse (4) erst einmal eine zecke und der kleine noch keine. Aber sicher ist sicher...

ich weiss nicht ob ich impfen würde, wenn wir nicht im risikogebiet leben würden und nur dorthin in urlaub fahren. Denke eher nicht. Da würde ich einfach auf schutz setzen und immer absuchen...aber die frage stellt sich bei uns nicht...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 15:11
In Antwort auf hasi2004

Naja unsachliche Anworten könnt ihr euch sparen. Wenn ihr Ahnung hättet wüsstet ihr genau dass beim infen extra ein stoff zugemixt, der bestimmte auswirkungen hat. das wird jedoch vor der öffentlichkeit geheim gehalten

Ach herrje so ein dreck🙄🤦‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 18:30
In Antwort auf cathi67

Ach herrje so ein dreck🙄🤦‍♀️

Ach die veräppelt euch doch nur, wer schreibt schon extra "Infen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 8:43
In Antwort auf hasi2004

Ihr solltet euch mal über die Folgen von Infen impformieren.

Genau. Die Folge ist, dass man nicht krank wird. Und das finde ich persönlich super.

Meine Kinder sind natürlich geimpft.

Borreliose ist auch absolut kein Gegenargument. Da sollte man eher nach jedem Zeck eben in Erwägung ziehen darauf zu testen. Das sollte imo sowieso Standard sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 8:45
In Antwort auf smitee1

Ich hatte die Grundimmunisierung aber habe nicht mehr aufgefrischt weil ich noch nie einen Zecken gehabt habe. Ich weiß es nicht warum, habe früher öfters mit meinem Cousin im hohen Gras gespielt, er hatte danach mindestens 1-5 Zecken ich hatte nie auch nur einen, die mögen mich irgendwie nicht.

Auch wenn ich mit meinem Mann Bergsteigen gehe hat er oft einen ich nie, ich glaube es lohnt sich bei mir einfach nicht die Chance ist so derart gering und die Grundimmunisierung sollte ja noch aktiv sein.

Die Grundimmunisierung musst du prüfen lassen. Die besteht nicht einfach so weiterhin. Dazu musst du den Titer bestimmen lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 8:48
In Antwort auf sweet15112014

Wir leben im risikogebiet...also wird hier auch gegen fsme geimpft...wird hier ab 1 empfohlen...beim grossen steht nächstes jahr die erste auffrischung an und der kleine hat die 1.impfung bekommen und demnächst dann die 2.
Keiner der beiden hatte bisher probleme bei der impfung...wurde gut vertragen ohne nebenwirkungen...
Obwohl wir hier im risikogebiet wohnen und echt viel in wald und wiesen unterwegs sind, hatte der grosse (4) erst einmal eine zecke und der kleine noch keine. Aber sicher ist sicher...

ich weiss nicht ob ich impfen würde, wenn wir nicht im risikogebiet leben würden und nur dorthin in urlaub fahren. Denke eher nicht. Da würde ich einfach auf schutz setzen und immer absuchen...aber die frage stellt sich bei uns nicht...

 

Nun da ich auch Reiseimpfungen in exotischen Ländern machen würde, verstehe ich nicht, warum das anders ist, wenn es im eigenen Land verschiedene Impfempfehlungen gibt.

Ich würde entweder impfen oder nicht in so ein Gebiet fahren. Aber vor allem, weil es reicht eben eine Zecke und dann müsste ich mir Vorwürfe machen. Und warum? Die Zeckenimpfung ist doch gut verträglich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 10:22
In Antwort auf kreuzunge

Nun da ich auch Reiseimpfungen in exotischen Ländern machen würde, verstehe ich nicht, warum das anders ist, wenn es im eigenen Land verschiedene Impfempfehlungen gibt.

Ich würde entweder impfen oder nicht in so ein Gebiet fahren. Aber vor allem, weil es reicht eben eine Zecke und dann müsste ich mir Vorwürfe machen. Und warum? Die Zeckenimpfung ist doch gut verträglich?

Ja hast schon recht...wie gesagt stellt sich bei uns die frage nicht, da wir sowieso impfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 17:37
In Antwort auf anna232

Huhu  
Habt ihr euch für oder gegen eine Zwckenschutzimpfung entschieden? Wollen bald in eine Region, die schön rot markiert ist auf der Zeckengebietkarte und sind noch unschlüssig...

Japp, wir direkt mit 1 Jahr nach der letzten Impfung mit den FSME Impfungen begonnen.
2 von 3 sind schon komplett durch haben es auch super vertragen.
Mini ist demnächst mit der 1. dran.
Wir sind viel draußen, die Tante hat Tiere und damals im roten Bereich gewohnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 14:49
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Ich habe mich übers „Infen“ „impformiert“ und möchte gerne nicht, dass mein Sohn eine gefährliche Entzündung des Gehirns bekommt, die eventuell nicht ganz ausheilt, obwohl ich das hätte verhindern können. Wie gesagz, ich durfte das letzten Sommer live miterleben und es war nicht schön...

Das kann ich mir vorstellen.... Wegen so einer "kleinen" Sache so schwere Folegn für das Kind und ein Leben lang die Vorwürfe, die man sich macht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 14:51

Danke euch allen herzlich für die Antworten. Es war gut die Sichtweise anderer Eltern zu hören, nicht nur die des Arztes! Wir haben uns nun dazu entschieden es machen zu lassen
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 19:22
In Antwort auf kreuzunge

Die Grundimmunisierung musst du prüfen lassen. Die besteht nicht einfach so weiterhin. Dazu musst du den Titer bestimmen lassen!

Aha ok. Ich denke aber ich würde das dann nicht machen lassen weil es mir egal ist. Selbst wenn die Grundimmunisierung nicht mehr aufrecht ist, würde ich mich nicht mehr Impfen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen