Anzeige

Forum / Mein Baby

Zwei Kinder - Wohnungsproblem

Letzte Nachricht: 17. September 2016 um 22:56
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 8:37

Was ist daran nicht zu verstehen?
Sprichst du die Größe des Zimmers an? Sie hat jetzt 10 qm. Das ist keine Abstellkammer, sondern ein halbes Zimmer. Mit Hochbett ist es ein vollwertiges Zimmer, wo alles reinpasst, was ein Kind und Teenager so braucht. Jetzt soll sie etwa 12 qm bekommen, gewinnt also sogar was dazu. Neue Möbel sollen auch ihr mehr Stauraum und damit Platz verschaffen.

Ich verstehe deine Anmerkung also nicht.

Gefällt mir

Mehr lesen

waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 8:39

.
Ich hoffe inständig deine große ist sich der Tragweite bewusst, wenn sie der Option zustimmt.was dein eigenes Liebesleben betrifft: könntest du doch auch im Wohnzimmer ausleben

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 8:39
In Antwort auf reenie_12524961


Du steckst jetzt nicht ernsthaft einen Fast-Teenie und ein Baby in ein Zimmer?

Den Smiley kannst du dir sparen
Ich habe so entschieden und es erklärt. Ob du das nachvollziehen kannst oder nicht ist mir herzlich egal.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 8:42
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Ich hoffe inständig deine große ist sich der Tragweite bewusst, wenn sie der Option zustimmt.was dein eigenes Liebesleben betrifft: könntest du doch auch im Wohnzimmer ausleben

Nein
Das Wohnzimmer ist ein Gemeinschaftsraum. Da hockt meine Große oft noch um 22 Uhr (WE, Ferien), liest, guckt fern oder will am Rechner was machen.

Ich werde mich also nicht im Wohnzimmer ausleben. Das Zimmer ist für alle da, zumal die Couch einfach winzig ist.

Gefällt mir

Anzeige
W
wisal_12761586
10.09.16 um 8:50
In Antwort auf reenie_12524961


Du steckst jetzt nicht ernsthaft einen Fast-Teenie und ein Baby in ein Zimmer?

...
...damit SIE (also die TE) es so angenehm hat, wie möglich hat. : Weil wegen Sex und ihre Ruhe haben und so.

Im Grunde wollte sie nur ne Bestätigung und keinen Rat, getreu dem Motto "Rate mir, aber rate mir nicht ab."

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 8:54

.
Ich hatte es so verstanden, dass keine rigipswand eingezogen wird, weil der 6qm Bereich eh schon kein Fenster hat.

Fusselbiene, stell doch mal den Grundriss und den plan ein.

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 9:00

.
Aber das baby soll doch bald von ihr ausquartiert werden, dachte ich?

Gefällt mir

Anzeige
waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 9:11
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Aber das baby soll doch bald von ihr ausquartiert werden, dachte ich?

Wenn rigipswand mit Tür,
Dann verstehe ich aber nicht, warum fusselbiene das a) als zimmerteilen bezeichnet und b) die große in den größeren abgetrennten teil einziehen soll statt ihr selbst, da der Neumöbelkauf für die große ja auch nicht ganz billig sein wird.

Gefällt mir

F
farida_12750889
10.09.16 um 9:14
In Antwort auf an0N_1276586899z

Also
Ich habe konkret drei Räume. Zwei kleine (10 und 12 qm, Kinderzimmer und Wohnzimmer) sowie ein größeres (18 qm, Schlafzimmer).

Das kleine Wohnzimmer hat einen Balkon, deshalb ist es das Wohnzimmer. Einem der beiden Kinder das Balkonzimmer zu geben ist Unsinn und absolut nicht praktikabel. Ich bin gern und oft auf dem Balkon, auch abends mit Freunden. Gebe ich einen der Kinder den Balkon, so kann ich mich davon verabschieden. Die Große will dann ihre Ruhe und natürlich nicht, dass ich da ständig durchs Zimmer latsche. Dann muss ich also um Erlaubnis bitten meinen eigenen Balkon zu nutzen. Äh, soweit kommt es noch Bekommt die Kleine das Zimmer, dann störe ich sie abends auch beim Schlafen, wenn ich da durch will. Außerdem habe ich uralte Doppel-Holzfenster, die kann man nicht sichern wir Kunststofffenster. Balkon und Kleinkind geht auch nicht. Das Schlafzimmer daraus machen ist genauso blöd, denn da donnert den ganzen Tag die Sonne drauf (sehr warm) und ich finde es nicht prickelnd, wenn Besuch durchs Schlafzimmer muss. Daher scheidet das definitiv aus. Schlafcouch im kleinen Wohnzimmer ebenso, da kein Platz und echt nervig (aus Erfahrung).

Möglich wären lediglich das große Schlafzimmer zum Schlaf-Kinderzimmer umzubauen oder aber die Kinder eben zusammen, aber getrennt voneinander in das größte Zimmer zu stecken, dafür aus dem derzeitigen kleinen Kinderzimmer (10 qm) mein Schlafzimmer zu machen.

Nachdem ich jetzt mit der Großen gesprochen habe und auch alles auf einem Grundrissplan eingezeichnet und geplant habe ist die Entscheidung gefallen: Das große Zimmer wird geteilt und dann gehen beide Kinder da rein. Das Baby bekommt 6 qm, die Große 12 qm und komplett neue Möbel. So hat wirklich jeder sein eigenes Reich. Plus Wohnzimmer als Gemeinschaftsraum.

Ich möchte es für alle so angenehm wie möglich machen. Zudem möchte ich wohnen und nicht irgendwie und notgedrungen hausen.

Meine Mutter hat mich bestärkt. Die lebte 15 Jahre lang mit ihren 3 und 9 Jahre jüngeren Brüdern in einem 11 qm großen Zimmer in Etagenbetten, eh sie ihr eigenes Reich bekam. Also wird es wohl möglich sein mit abgetrennten Bereichen (Wand, Tür, aber nur ein Fenster) zwei Kinder unterzubringen. Ein Kleinkind braucht kein Fenster und auch kein riesen Zimmer, die ist eh die nächsten Jahre viel bei Mama.

Ist der vermieter denn einverstanden
mit einer zusätzlichen Wand und Tür?

Gefällt mir

Anzeige
F
farida_12750889
10.09.16 um 9:16

Erstmal muss der vermieter
dem Umbau zustimmen

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 9:27
In Antwort auf farida_12750889

Erstmal muss der vermieter
dem Umbau zustimmen

Wieso?
Sie kann doch bei Auszug den Ursprungszustand herstellen.

Gefällt mir

Anzeige
A
audrey_12675517
10.09.16 um 9:42

Eigentlich
verstehe ich gar nicht, warum akut überhaupt irgendwas geändert werden muss

Gefällt mir

H
hardy_12535995
10.09.16 um 10:00

Falscher Stolz
Ich finde es egoistisch von der Te, dass sie keine Unterstützung vom Staat annimmt, obwohl ihr das zusteht. Unter diesen falschen Stolz muss die 12 jährige Tochter leiden, die sich mit ihrer kleinen Schwester das Zimmer teilen muss. Der Altersunterschied ist einfach zu groß.

Gefällt mir

Anzeige
waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 10:23


You made my day, Thilda!

Gefällt mir

V
verena_12338979
10.09.16 um 10:34
In Antwort auf audrey_12675517

Eigentlich
verstehe ich gar nicht, warum akut überhaupt irgendwas geändert werden muss


Gutes Argument.
Noch schläft das Baby doch bei der Mutter. Und das soll ja wohl auch noch eine Weile (so knapp ein Jahr) so bleiben.

Eigentlich auch Zeit genug, zu schauen, ob sich nicht doch eine größere Wohnung finden läßt.
Auch in größeren Städten sind Wohnungen ja nicht alle gleich teuer; mit etwas Glück ließe sich also vielleicht doch etwas passendes finden.

Gefällt mir

Anzeige
waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 10:40
In Antwort auf verena_12338979


Gutes Argument.
Noch schläft das Baby doch bei der Mutter. Und das soll ja wohl auch noch eine Weile (so knapp ein Jahr) so bleiben.

Eigentlich auch Zeit genug, zu schauen, ob sich nicht doch eine größere Wohnung finden läßt.
Auch in größeren Städten sind Wohnungen ja nicht alle gleich teuer; mit etwas Glück ließe sich also vielleicht doch etwas passendes finden.

.
Also zumindest hier ist das fast ein ding der Unmöglichkeit nach langem Mietvertrag etwas in vergleichbarer Preislage zu finden, wenn man nicht Lage im Stadtrandghetto oder Totalsanierung inkl. Elektrik auf eigene Kosten in Kauf nehmen will. Insofern verstehe ich die TE, dass sie für einen Zustand von ca 5 Jahren nicht umziehen will.

Gefällt mir

M
missesq
10.09.16 um 10:53
In Antwort auf hardy_12535995

Falscher Stolz
Ich finde es egoistisch von der Te, dass sie keine Unterstützung vom Staat annimmt, obwohl ihr das zusteht. Unter diesen falschen Stolz muss die 12 jährige Tochter leiden, die sich mit ihrer kleinen Schwester das Zimmer teilen muss. Der Altersunterschied ist einfach zu groß.

Und du
Weißt genau woher, dass ihr Zuschüsse zustehen?

Gefällt mir

Anzeige
L
lauria_988376
10.09.16 um 11:18
In Antwort auf an0N_1276586899z

Fenster
Die Kleine hat dann nicht unmittelbar ein Fenster. Richtig. Aber wenn ich den Beteich nehme, dann hätte ich kein Fenster. Irgendeiner wird darauf verzichten müssen. Da die Fenster nicht zu sichern sind und ein Kleinkind eh nicht ewig und ständig in seinem Zimmer hockt, wüsste ich nicht, warum es unbedingt ein eigenes Fenster braucht, auf das ich aber verzichten sollte.

Ich kann es nicht jedem Recht machen. Da die Kleine noch ein Mini-Baby ist, hat sie die kleinsten Ansprüche und braucht am wenigsten Platz und muss kein Fenster haben (Tageslicht reicht und das lässt sich realisieren).

Also
wir haben ja vor evt. unser Haus etwas zu vergrößern und dann gäbe es oben auch 3 Zimmer und 1 davon wäre ohne Fenster. ( wir können aber umbauen wie wir wollen) aber für uns ist klar das WIR das Zimmer dann nehmen und die Jungs beide ein Zimmer mit Fenster.

Hätten dann die beiden Zimmer bei dir, beide eine Tür in den Flur? Oder müsste die Große immer durchs zimmer der kleinen latschen ( oder umgekehrt) um in den Flur, aufs Klo und Co zu gehen? Das wäre auch total blöd. Du sagst ja selber du willst nicht umziehen, wohl auch in den nächsten Jahren nicht und dann soll dein Kind permanent in nem Zimmer ohne Fenster spielen und "leben" damit du in nem Zimmer mit Fenster schlafen kannst?

Bezüglich des Sex, würde ich das eben so regel wenn du Besuch hast pennt ihr auf der Couch und wenn nicht schläfst du eben mit deiner Kleinen zusammen. Du kannst ja dein Schlafzimmer/Kinderzimmer, auch abtrennen rein optisch so das solltet ihr irgendwann mal umziehen die kleine es ja schon gewohnt ist nicht direkt bei dir zu schlafen. Und an den Tagen, kann eben deine Große nicht bis 22 Uhr im Wohnzimmer sitzen und muss eben in ihrem Zimmer sich beschäftigen und das eben auch morgens wenn sie z.b. um 7 aufsteht aber ihr noch schlafen wollt.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 12:00


Die Große wird totaaaal leiden, das ist ein Fall fürs Jugendamt, ne?

Mensch, hier kennt niemand meine Wohnung und den Grundriss. Das, was ich beschrieben habe, kann wohl kaum dazu dienen sich SOLCH ein Urteil zu erlauben! Zumal ich hier gerne mal "Leid" definiert hätte!

Und es hat auch nichts mit falschem Stolz zu tun, wenn ich MINDESTENS die nächsten 6 bis 8 Jahre NICHT vom Amt abhängig sein will, weil hier große, bezahlbare Wohnungen Mangelware sind, ich alleinerziehend bin, mit Kleinkind nur Teilzeit arbeiten möchte (bin bei der Großen nach einem Jahr wieder Vollzeit ergangen - war ein Fehler!), zumindest der eine Vater keinen Bock hat Unterhalt zu zahlen und auch die Beistandschaft vom JA nichts ausrichten konnte und ich eben keinen Beruf habe, mit dem man sich mal eben alleine eine Hütte für 1.000 EUR Miete leisten kann. Und 4-Zimmerwohnungen mit 80 bis 100 qm kosten hier eben ab 900 EUR aufwärts - die zahlt mir auch das Amt nicht! Und bei 70 qm sind es meist 3-Zimmerwohnungen, mit denen ich nix gewonnen habe, weil immer noch ein Zimmer fehlt.

Wenn ihr die Details nicht kennt, so erlaubt euch doch bitte nicht solche Urteile. Danke!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 12:03
In Antwort auf audrey_12675517

Eigentlich
verstehe ich gar nicht, warum akut überhaupt irgendwas geändert werden muss

Akteur nicht
Dann wäre ich heute schon losgestiefelt und hätte neue Möbel gekauft.

Aber in den nächsten zwei Minaten hätte ich das gerne umgesetzt.

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 12:06
In Antwort auf an0N_1276586899z


Die Große wird totaaaal leiden, das ist ein Fall fürs Jugendamt, ne?

Mensch, hier kennt niemand meine Wohnung und den Grundriss. Das, was ich beschrieben habe, kann wohl kaum dazu dienen sich SOLCH ein Urteil zu erlauben! Zumal ich hier gerne mal "Leid" definiert hätte!

Und es hat auch nichts mit falschem Stolz zu tun, wenn ich MINDESTENS die nächsten 6 bis 8 Jahre NICHT vom Amt abhängig sein will, weil hier große, bezahlbare Wohnungen Mangelware sind, ich alleinerziehend bin, mit Kleinkind nur Teilzeit arbeiten möchte (bin bei der Großen nach einem Jahr wieder Vollzeit ergangen - war ein Fehler!), zumindest der eine Vater keinen Bock hat Unterhalt zu zahlen und auch die Beistandschaft vom JA nichts ausrichten konnte und ich eben keinen Beruf habe, mit dem man sich mal eben alleine eine Hütte für 1.000 EUR Miete leisten kann. Und 4-Zimmerwohnungen mit 80 bis 100 qm kosten hier eben ab 900 EUR aufwärts - die zahlt mir auch das Amt nicht! Und bei 70 qm sind es meist 3-Zimmerwohnungen, mit denen ich nix gewonnen habe, weil immer noch ein Zimmer fehlt.

Wenn ihr die Details nicht kennt, so erlaubt euch doch bitte nicht solche Urteile. Danke!

.
Wie gesagt, stell doch den grundriss ein, vielleicht finden such ja noch weitere Lösungen. Ernst gemeint.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 12:16
In Antwort auf verena_12338979


Gutes Argument.
Noch schläft das Baby doch bei der Mutter. Und das soll ja wohl auch noch eine Weile (so knapp ein Jahr) so bleiben.

Eigentlich auch Zeit genug, zu schauen, ob sich nicht doch eine größere Wohnung finden läßt.
Auch in größeren Städten sind Wohnungen ja nicht alle gleich teuer; mit etwas Glück ließe sich also vielleicht doch etwas passendes finden.

Nein
Ich habe bereits erläutert, warum das schwierig wird.

Ich bin alleinerziehend und muss meine Kinder komplett selbst finanzieren, von den Vätern kommt kein Unterhalt. Ich habe jetzt eine bezahlbare Wohnung mit 3 Zimmern. Diese Wohnung kann ich auch halten, wenn ich arbeitslos bin und nur geringes ALG bekäme. Diese Wohnung entspricht mit der Miethöhe auch den Forderungen eines Amtes bei Hartz 4, ich liege sogar darunter, weil die Butze eben einfach mal sehr günstig ist und dazu sogar noch eine gute Lage in einem vernünftigen Bezirk hat. Dann wird meine Große in 6 Jahren volljährig, wer weiß, ob sie dann noch hier wohnt (Freund, Schwangerschaft, Ausbildung, whatever). Ich würde also für 4 bis 8 Jahre in eine große Wohnung ziehen, die ich mir selbst aufgrund der sehr hohen Mieten gar nicht leisten kann und wäre dann gezwungen nach dieser Zeit wieder in eine kleinere, günstigere Wohnung umzuziehen, weil ich sie mir selbst nicht leisten kann und das Amt natürlich daran interessiert sein wird die Zuschüsse für die Miete so gering wie möglich zu halten, ergo verlangt, dass sich die Miete reduziert.

Was soll denn solch ein Blödsinn? Das ergibt doch null Sinn?!

Und ich war ja nicht untätig und habe nach größeren Wohnungen gesucht. 70 qm sind meist 3-Zimmerwohnungen, mit denen ich nix gewonnen hätte und ab 80 qm mit 4 Zimmern kosten sie ab 900 EUR. Nicht machbar!

Gefällt mir

L
louise_878553
10.09.16 um 12:46

Hmm
Ich habe die Diskussion bisher nur mitverfolgt, aber nun möchte ich auch was loswerden
Ich kann dein Wohnungsproblem gut nachvollziehen, aber was du da vorhast wird auf Dauer nicht funktionieren...
In einem Jahr willst du dein Baby auch zum Schlafen in sein eigenes Zimmer legen, wenn ich es richtig verstehe? Auf 6 qm ohne Fenster? Das ist für mich keine vernünftige Lösung...
Zudem wird das Zimmer nur durch eine Gipswand getrennt sein. Was ist wenn deine Teenager-Tochter mal etwas Privatsphäre möchte, mit Freunden quatschen, Musik hören, usw.? Die Kleine wird das immer mitbekommen
Aber Hauptsache du kannst ungestört Sex haben und deine Privatsphäre wird gewährt...
Meine Jungs sind 8 Jshre auseinander und am Anfang wollte der Große unbedingt bei dem Kleinen übernachten, gerne auch ein Zimmer zusammen
Nun ist der Große 12, in der Pubertät und es ist sehr wichtig für ihn, dass er sein eigenes Reich hat wo er nicht vom Kleinen "belästigt" wird. Kleinkinder können mitunter sehr anstrengend sein

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 12:52

Da hast du Recht
Ich bin eben selbst am Überlegen und wälze jede Möglichkeit durch. Und viele bleiben halt wegen Größe, Platz und Balkon einfach nicht.

Ich reagiere nur allergisch, wenn man mir irgendeinen Unsinn unterstellt oder gar behauptet, ich würde meine Kinder leiden lassen, zumal Leid hier gar nicht definiert wurde. Und ich verstehe unter Leid gewiss nicht Rücksichtnahme von der Großen. Die darf das nämlich gerne lernen, nachdem sie 12 Jahre ein kleiner Egoist war, weil sie auf niemand kleineren Acht geben musste. Und wenn ich bedenke, dass in jedem Internat, stationären Einrichtung und diversen Familien Doppelbelegungen in einem Zimmer Gang und Gebe sind und früher völlig normal waren (man denke bitte an die ehemalige DDR - haben die etwa ALLE eine Macke, weil man eben beengt wohnte?), dann wird hier ein Geschiss gemacht, wo es gar nicht gerechtfertigt ist.

Ich habe um Meinungen gebeten, nicht um Verurteilung und Unterstellungen.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 13:20
In Antwort auf louise_878553

Hmm
Ich habe die Diskussion bisher nur mitverfolgt, aber nun möchte ich auch was loswerden
Ich kann dein Wohnungsproblem gut nachvollziehen, aber was du da vorhast wird auf Dauer nicht funktionieren...
In einem Jahr willst du dein Baby auch zum Schlafen in sein eigenes Zimmer legen, wenn ich es richtig verstehe? Auf 6 qm ohne Fenster? Das ist für mich keine vernünftige Lösung...
Zudem wird das Zimmer nur durch eine Gipswand getrennt sein. Was ist wenn deine Teenager-Tochter mal etwas Privatsphäre möchte, mit Freunden quatschen, Musik hören, usw.? Die Kleine wird das immer mitbekommen
Aber Hauptsache du kannst ungestört Sex haben und deine Privatsphäre wird gewährt...
Meine Jungs sind 8 Jshre auseinander und am Anfang wollte der Große unbedingt bei dem Kleinen übernachten, gerne auch ein Zimmer zusammen
Nun ist der Große 12, in der Pubertät und es ist sehr wichtig für ihn, dass er sein eigenes Reich hat wo er nicht vom Kleinen "belästigt" wird. Kleinkinder können mitunter sehr anstrengend sein

Nee, richtig
Ich brauche die nächsten 6 bzw. 18 Jahre keine Privatsphäre und auch keinen Sex, weil ich ja Kinder habe. Und für Kinder hat man sein gesamtes Leben mit allem drin und dran aufzugeben, sonst ist man eine egoistische Rabenmutter, deren Kinder maßlos leiden

Halleluja

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 13:33

Hab ich schon gemacht
Das war das erste, was ich getan habe. Mit ihr geredet, gefragt, ihr auch mögliche Nachteile erklärt, ihr angeboten, dass sieht Zimmer behalten und trotzdem neue Möbel (Stauraum!) haben kann. Sie sagt selbst sie will Verändetung, ist sowohl heiß auf das geplante Zimmer als auch darauf mit ihrer Schwester spielen zu können, wenn es denn dann möglich ist. Und ich war nicht zimperlich ihr zu erklären, was dann passieren könnte: Kleinkindlärm, Kind platzt in ihren Bereich (wobei das auch in einem komplett eigenem Zimmer jederzeit passieren kann), nervt sie, keine laute Musik. Von ihr kamen eigene Ideen, sie bot selbst an dann eben Kopfhörer zu benutzen.

Ich entscheide das hier nicht über ihren Kopf hinweg. Sie hat auch schon selbst geplant, wo sie was hinstellen will. Das ist für mich völlig in Ordnung.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

heuel1
heuel1
10.09.16 um 14:09
In Antwort auf an0N_1276586899z

Nee, richtig
Ich brauche die nächsten 6 bzw. 18 Jahre keine Privatsphäre und auch keinen Sex, weil ich ja Kinder habe. Und für Kinder hat man sein gesamtes Leben mit allem drin und dran aufzugeben, sonst ist man eine egoistische Rabenmutter, deren Kinder maßlos leiden

Halleluja

Du blockst
Alle Vorschläge der userinnen ab. Wirst dann auch noch schnippisch.
Dann frag ich mich erneut, warum du den thread überhaupt aufgemacht hast????!!!!!
Mach wie du denkst. Alle anderen hier haben ja üüüberhaupt so gar keine Ahnung, ne?

"Rate mir was, aber sei bloß meiner Meinung" oder so ähnlich nannte jemand einen sehr passenden Spruch. ...

Amen.
Ich bin raus, bei so viel Beratungsresistenz
Viel Erfolg

Gefällt mir

Anzeige
R
reenie_12524961
10.09.16 um 14:40
In Antwort auf an0N_1276586899z

Nee, richtig
Ich brauche die nächsten 6 bzw. 18 Jahre keine Privatsphäre und auch keinen Sex, weil ich ja Kinder habe. Und für Kinder hat man sein gesamtes Leben mit allem drin und dran aufzugeben, sonst ist man eine egoistische Rabenmutter, deren Kinder maßlos leiden

Halleluja

Du
bist echt egoistisch. Wie ein Kleinkind "Iiiiich will aaaaber, das ist mein Zimmer ". Es dauert bestimmt nicht lang, bis ein Thread à la " Meine Große ist so schwierig" kommt.

Gefällt mir

B
bodil_12705908
10.09.16 um 16:36

Ich finde es nicht optimal
Und zwar aus einem Grund:
Wenn ich das richtig verstehe, müsstest du und die Kleine immer durch das Zimmer deiner Großen durch.

Unterschätz das nicht! Ich hatte das in dem Alter deiner Großen selbst, auch selbst ausgesucht. Zudem war das andere Zimmer wenig frequentiert, da musste 2-3 Mal die Woche jemand rein. Trotzdem war es einfach nur nervig, weil es grundsätzlich zum falschen Zeitpunkt war. Entweder wollte ich lernen/Hausaufgaben machen, in Ruhe Musik hören, Geheimnisse mit Freunden austauschen oder schlafen (!)
Nach ein paar Monaten habe ich meine Entscheidung bitter bereut und würde auch heute noch mit allen Mitteln versuchen, so was zu vermeiden.

Mein Vorschlag wäre daher...
Die Große bleibt da wo sie ist
Die Kleine zieht ins Balkonzimmer. Die braucht noch nicht so viel Privatsphäre, da können auch Freunde durch. Bekannte haben das so gemacht und das klappt richtig gut! Die haben keinen Nachteil. Wenn das Kind schläft, muss man beim Raus- und Reingehen kurz leise sein, dass das Kind nicht aufwacht, das wars
Du teilst das große Zimmer trotzdem. Das hintere Zimmer wird dein kleines Reich, vorne ist das Wohnzimmer.

Gefällt mir

Anzeige
H
hooda_12167180
10.09.16 um 16:59

Hab ich es ueberlesen??
Aber warum teilst du dir nicht das grosse zimmer mit dem baby,also mit raumteiler? Versteh den sinn nicht ganz... ist dann das babyzimmer das durchgangszimmer oder das kinderzimmer der grossen? Ich mein du haettest dann 12qm schlafzimmer,platz fuer ein vernueftiges bett,baby sofort nebenan.was genau ist der grund,das du das zimmer der grossen moechtest?

Gefällt mir

M
maegan_12289785
10.09.16 um 17:45
In Antwort auf hooda_12167180

Hab ich es ueberlesen??
Aber warum teilst du dir nicht das grosse zimmer mit dem baby,also mit raumteiler? Versteh den sinn nicht ganz... ist dann das babyzimmer das durchgangszimmer oder das kinderzimmer der grossen? Ich mein du haettest dann 12qm schlafzimmer,platz fuer ein vernueftiges bett,baby sofort nebenan.was genau ist der grund,das du das zimmer der grossen moechtest?

..
ano das will sie nicht wegen privatsphäre und seeee.xxxxxx

Gefällt mir

Anzeige
B
bodil_12705908
10.09.16 um 17:53

Wobei sie schon oft durch muss,
Wenn die Wickelkommode in dem Zimmer steht. Und so wie es sich anhört, könnte man eine bessere Lösung finden...

Klar ist es ein "First World Problem", aber das sind doch fast alle Probleme, die wir haben. Zum Glück!!!

Gefällt mir

M
maegan_12289785
10.09.16 um 18:14

Ja liebe gabelung
das sehe ich genauso...

Gefällt mir

Anzeige
L
louise_878553
10.09.16 um 18:28
In Antwort auf an0N_1276586899z

Nee, richtig
Ich brauche die nächsten 6 bzw. 18 Jahre keine Privatsphäre und auch keinen Sex, weil ich ja Kinder habe. Und für Kinder hat man sein gesamtes Leben mit allem drin und dran aufzugeben, sonst ist man eine egoistische Rabenmutter, deren Kinder maßlos leiden

Halleluja

Niemand!!!
Weder ich noch sonst wer, hat dich hier als "egoistische Rabenmutter" bezeichnet!
Es gibt weiß Gott schlimmere Wohnsituationen als deine...du selbst hast den Sex erwähnt
Ich finde es dennoch unfair deiner Großen gegenüber. Sie bekommt genau mit, wie du dir den Kopf zerbrichst und will dir wahrscheinlich damit helfen und Entgegenkommen und ist daher mit einem gemeinsamen Zimmer einverstanden.
Meiner Meinung ist es an dir als Mama hier "zurückzustecken".

Aber da es ja eh egal ist, was man dir rät, bin ich nun raus

Gefällt mir

H
hooda_12167180
10.09.16 um 19:21
In Antwort auf maegan_12289785

..
ano das will sie nicht wegen privatsphäre und seeee.xxxxxx

Versteh ich immer noch nicht
Die rede ist doch von ner trockenbauwand und tuer.ich mein die grosse schwester koennte in gut 3,4 jahren auch sex haben... ist doch dann das gleiche in gruen.
Ausserdem hoert sich das fuer mich nicht so an,als haette sie ueberhaupt einen mann. Bzw wuerder ein kerl der null unterhalt zahlt,gar nicht mehr als partner in frage kommen.ich wuerde jetzt auch mal behaupten,das bis ca zum schuleintritt ein kind nicht unbedingt weiss,was im nebenzimmer abgeht.

Gefällt mir

Anzeige
M
missesq
10.09.16 um 19:34
In Antwort auf hooda_12167180

Versteh ich immer noch nicht
Die rede ist doch von ner trockenbauwand und tuer.ich mein die grosse schwester koennte in gut 3,4 jahren auch sex haben... ist doch dann das gleiche in gruen.
Ausserdem hoert sich das fuer mich nicht so an,als haette sie ueberhaupt einen mann. Bzw wuerder ein kerl der null unterhalt zahlt,gar nicht mehr als partner in frage kommen.ich wuerde jetzt auch mal behaupten,das bis ca zum schuleintritt ein kind nicht unbedingt weiss,was im nebenzimmer abgeht.

Das "Problem"
versteht anscheinend nur die TE selbst. Mit dem Vater des Babys war sie in einem ihrer letzten Threads noch zusammen, deswegen verstehe ich auch nicht, dass sie sich hier als Alleinerziehend darstellt, nur weil sie nicht zusammen wohnen. Aber gut, die Entscheidung ist gefallen, mögen alle damit glücklich werden.

Gefällt mir

M
maegan_12289785
10.09.16 um 19:47
In Antwort auf hooda_12167180

Versteh ich immer noch nicht
Die rede ist doch von ner trockenbauwand und tuer.ich mein die grosse schwester koennte in gut 3,4 jahren auch sex haben... ist doch dann das gleiche in gruen.
Ausserdem hoert sich das fuer mich nicht so an,als haette sie ueberhaupt einen mann. Bzw wuerder ein kerl der null unterhalt zahlt,gar nicht mehr als partner in frage kommen.ich wuerde jetzt auch mal behaupten,das bis ca zum schuleintritt ein kind nicht unbedingt weiss,was im nebenzimmer abgeht.

Ich verstehe das auch nicht
auf so ne idee käme ich auch nicht also null nachvollziehbar..

nein keine wand einfach halt ein trennungsregal das geht eh niemals gut und dann is das geheule größer als jetzt

Gefällt mir

Anzeige
H
hooda_12167180
10.09.16 um 19:54
In Antwort auf maegan_12289785

Ich verstehe das auch nicht
auf so ne idee käme ich auch nicht also null nachvollziehbar..

nein keine wand einfach halt ein trennungsregal das geht eh niemals gut und dann is das geheule größer als jetzt

Wo lest ihr das alle mit dem regal
Ich mein gelesen zu haben ,das sie ne trockenbauwand mit tuer eibbauen will.

Gefällt mir

A
aubert_12040719
10.09.16 um 20:12

Meine Meinung
Ich versteh schon, dass du deine Privatsphäre willst, aber das wird auf Dauer nicht gut gehen (egal was deine Tochter sagt) und ehrlich gesagt find ich das sehr egoistisch! Deine Tochter kann wahrscheinlich nicht mal gemau einschätzen was auf sie zukommt!!

Ich hab zwei Schwestern, 7 und 9 Jahre jünger und ich hätte das schnell nicht mehr toll gefunden, spätestens mit Anfang der Pubertät. Grad dass ihr immer durch ihr Zimmer müsst! Was ist wenn sie am We lange schlafen will und die Kleine um 7 wach ist???

Und zu sagen, dass sie das jetzt ruhig lernen kann
Nach 12 Jahren egoistisch sein, find ich total mies! DU wolltest ein zweites Kind - nicht sie!

Da solltest du dich wirklich etwas zurück nehmen...

Gefällt mir

Anzeige
A
ajith_12071562
10.09.16 um 20:34

Fussel, du kommst aus Berlin?
Wusste ich gar nicht hab ich grad unten von apolline gelesen...

Hmmmmm.....also, ich ja auch, wohne hier und komme auch aus Berlin.

Es ist schon so, das die Mieten hier explodieren, da Pflichte ich dir bei. Aber ich vermute mit einer evtl. größeren gut geschnittenen drei-zimmer- Wohnung wäre dir auch schon geholfen.

Ich selbst habe ja auch nur drei Zimmer, 65qm. Und einen fast fünfjährigen und einen 14 Monate alten Sohn. Ich werde vermutlich auch nicht in eine größere Wohnung ziehen. Allerdings ist meine Wohnung super geschnitten. Ich habe meine Kleiderschränke im Flur, mit Pax hochglanztüren sieht das gut aus. Noch habe ich ein Schlafzimmer (11qm), darin sind mein Bett, in dem auch der kleine mit schläft, und Spielecke vom kleinen. Der große hat ein Zimmer mit 14qm. Das Wohnzimmer mit offener Küche und essbereich hat etwa 25qm, weiß nicht genau... Balkon am Wohnzimmer dran, ich werde vermutlich später die Variante "gute Schlafcouch" wählen... obwohl ich das nie wollte....Und den Kindern eigene zimner gönnen. Weil ja der große Autist ist, da muss ich Rücksicht nehmen....

Soll heißen, eine besser geschnittene dreiraumwohnung wäre eine Überlegung wert.

An alle die es nicht glauben, in den meisten, eigentlich normalen vierteln hier bezahlt man tatsächlich horrende Summen für vier Räume - ich wohne am Rand eines besseren Viertels im Plattenbau, und ich kann zusehen wie hier immer mehr Familien mit zwei Kindern aus den Altbauten in den Nachbarbezirken in den Plattenbau ziehen, weil sie trotz zwei Einkommen keine bezahlbare vier-zimmer-wohnung mehr finden. Hier im Viertel geht es noch, vier Zimmer Kosten um die 800....aber wohlgemerkt das ist Plattenbau! Und ich vermute ich müsste einige Zeit warten um hier noch was zu finden....die sind super begehrt.

Zum Thema Aufstockung vom Amt. Ich gehe ja in zwei Wochen wieder arbeiten, Teilzeit, zunächst 25h... Und ja ich sehe das anders als du. Ich stocke auf. Klar ist das blöd. Aber ich kann nix dafür das ich alleinerziehend bin, und zwar ohne das die Kids mal beim Papa sind. Habe es mir nicht ausgesucht. Ich könnte natürlich Vollzeit gehen, das will ich aber weder meinem fast noch Baby, noch meinen größeren Sohn antun, und mir auch nicht. Er tut sich durch den Autismus schwer mit langer Fremdbetreuung - und auch mich kostet seine "Besonderheit" viel Kraft. Ich habe deswegen kein schlechtes Gewissen, nein...das hätte ich wenn ich gar nicht arbeiten gehen würde... übrigens würde ich wenn ich 30h arbeiten gehen würde nicht aufgestockt werden, hätte aber weniger Zeit für meine Kinder, die mich dringend brauchen, besonders der große leidet unter jeder Stunde länger in der Kita.... dadurch das Vergünstigungen wie GEZ-Befreiung und günstigeres Monatsticket wegfielen hätte ich sogar weniger am Ende...

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 21:18
In Antwort auf missesq

Das "Problem"
versteht anscheinend nur die TE selbst. Mit dem Vater des Babys war sie in einem ihrer letzten Threads noch zusammen, deswegen verstehe ich auch nicht, dass sie sich hier als Alleinerziehend darstellt, nur weil sie nicht zusammen wohnen. Aber gut, die Entscheidung ist gefallen, mögen alle damit glücklich werden.

Bin alleinerziehend
Ich war noch nie mit dem Vater des Babys zusammen. Wir sind Freunde. Er kümmert sich zwar um sein Baby, auch gut, aber nicht täglich und auch nicht so, dass es mir eine Unterstützung ist. Es ist eher Bespaßung für wenige Stunden. Und um die Große kümmert er sich gar nicht.

Gefällt mir

Anzeige
waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 21:30

.
Und dann hat die Wohnung einen Haken, oder es Steven 50 bewerber schlange.

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 21:33

.
Das Problem sind die Preise für Neuvermietungen. Du darfst in Berlin echt nicht mehr umziehen. Insofern Stimme ich der TE zu, sie soll bloß da wohnenbleiben und zur not der großen Tochter in ein paar Jahren ein WG Zimmer finanzieren, kommt billiger als Umzug in was größeres.

Gefällt mir

Anzeige
L
louise_878553
10.09.16 um 21:33
In Antwort auf an0N_1276586899z

Bin alleinerziehend
Ich war noch nie mit dem Vater des Babys zusammen. Wir sind Freunde. Er kümmert sich zwar um sein Baby, auch gut, aber nicht täglich und auch nicht so, dass es mir eine Unterstützung ist. Es ist eher Bespaßung für wenige Stunden. Und um die Große kümmert er sich gar nicht.

Und warum
Bekommt man dann mit einem Freund, der aber kein Partner ist, ein Kind? Ist das "Freundschaft plus"?
Ich kann das nicht nachvollziehen, bin aber wahrscheinlich zu spießig das zu verstehen...und dann zahlt er noch nicht mal Unterhalt...

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 21:36
In Antwort auf louise_878553

Und warum
Bekommt man dann mit einem Freund, der aber kein Partner ist, ein Kind? Ist das "Freundschaft plus"?
Ich kann das nicht nachvollziehen, bin aber wahrscheinlich zu spießig das zu verstehen...und dann zahlt er noch nicht mal Unterhalt...

.
Die kleine war ein Unfall

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 21:44

Äh, okay
So wie du es beschreibst ist es gerade. Da müsste ich nicht viel ändern. Die Große ist schon immer im kleinsten Zimmer (10 qm) und ich habe als Schlafzimmer schon immer das größte Zimmer (18 qm). Das habe ich mal so entschieden, weil meine Große in der vorherigen Wohnung ein riesiges Zimmer hatte - und sich außer zum Schlafen FAST NIE darin aufgehalten hat, während ich in einem 5 qm Kabuff mit Klappcouch geschlafen habe. Die nutzte ihr Zimmer erst so richtig mit etwa 6 Jahren, als sie in die Schule kam. Vorher war sie immer bei mir im Wohnzimmer, im Schlafzimmer oder in der Küche. Eben da wo ich war. Und auch jetzt, wo sie älter ist und mir nicht mehr in jeden Raum folgt, da reichen die 10 qm locker. Mit einem Hochbett, wo ein Schreibtisch oder Kleiderschrank runter passt, hat sie noch genug Platz, dass sie sich sogar auf dem Boden rumkugeln könnte, wenn sie wollen würde.

Das Baby schläft derzeit bei mir im großen Zimmer und aktuell auch noch bei mir im Bett. Und das wird auch erstmal so bleiben, bis sie nachts durchschläft. Da sind wir aber noch nicht.

Eltern brauchen weniger Privatsphäre als Kinder bzw. Teenies? Achso, war mir neu. MEIN Tag ist anstrengend mit Baby und wird mit Kleinkind anstrengend bleiben. Da darf ich am Abend wohl Ruhe und Feierabend haben, wo NUR noch ich zähle, sobald die Kinder schlafen. Kinder erziehen und bespaßen ist anstrengend, da habe ich mir am Abend meine Privatsphäre wohl verdient. Mein Teenie muss außer zur Schule gehen, Hausaufgaben machen und den Müll rausbringen hier nichts machen.

Gefällt mir

W
wiebe_12682728
10.09.16 um 21:44

Oh ja,
so eine Wohnung habe ich letztens besichtigt, schön im Platten-Hochhaus mit Blick auf die Gleise vom Ostbahnhof - naja...
Ansonsten gehts dort derzeit so ab 1200 warm los.

Gefällt mir

Anzeige
L
louise_878553
10.09.16 um 21:48

Im Prinzip nichts...
Nur ist es hier in diesem Fall für mich falscher Stolz der TE, nicht auf Unterhalt des Vaters/der Väter zu bestehen, bzw diesen einzufordern...denn mit Unterhalt käme sie ja schon auf ein besseres Einkommen und das kann doch in ihrer Situation nur hilfreich sein...

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 21:50
In Antwort auf louise_878553

Und warum
Bekommt man dann mit einem Freund, der aber kein Partner ist, ein Kind? Ist das "Freundschaft plus"?
Ich kann das nicht nachvollziehen, bin aber wahrscheinlich zu spießig das zu verstehen...und dann zahlt er noch nicht mal Unterhalt...

War nicht geplant
Und ich wollte nicht abtreiben, zumal die Große sich seit Jahren ein Geschwisterchen gewünscht hat. Und ich bin froh über mein Baby und liebe es, möchte es nicht mehr missen.

Es gibt zig tausend Frauen die ungeplant schwanger werden und sich für Ihre Kinder entscheiden. Daraus kann man niemandem einen Vorwurf drehen, schon gar nicht, wenn man kein Fan von Abtreibungen ist.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 21:52
In Antwort auf louise_878553

Im Prinzip nichts...
Nur ist es hier in diesem Fall für mich falscher Stolz der TE, nicht auf Unterhalt des Vaters/der Väter zu bestehen, bzw diesen einzufordern...denn mit Unterhalt käme sie ja schon auf ein besseres Einkommen und das kann doch in ihrer Situation nur hilfreich sein...

Jetzt ist aber gut
Wo habe ich geschrieben oder liest du heraus, dass ich keinen Unterhalt für die Kinder einfordere??? Das tue ich sehr wohl! Aber es gibt eben auch Männer, die nicht zahlen wollen oder können.

Also spare dir deine Vermutungen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige