Anzeige

Forum / Mein Baby

Zwei Kinder - Wohnungsproblem

Letzte Nachricht: 17. September 2016 um 22:56
L
louise_878553
10.09.16 um 21:55
In Antwort auf an0N_1276586899z

War nicht geplant
Und ich wollte nicht abtreiben, zumal die Große sich seit Jahren ein Geschwisterchen gewünscht hat. Und ich bin froh über mein Baby und liebe es, möchte es nicht mehr missen.

Es gibt zig tausend Frauen die ungeplant schwanger werden und sich für Ihre Kinder entscheiden. Daraus kann man niemandem einen Vorwurf drehen, schon gar nicht, wenn man kein Fan von Abtreibungen ist.

Fussel
Das war auch gar nicht böse gemeint, wollte nur die Hintergründe verstehen...ich hätte genauso gehandelt in der Situation
Aber auch der Kindsvater war an dem "Unfall" beteiligt und sollte sich meiner Meinung auch finanziell einbringen.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und hoffe du findest eine gute Lösung für euer Wohnproblem.
Überlege es dir nur nochmal gut, ob du wirklich beide Mädels in einem Zimmer unterbringst. Hab dir ja geschrieben, dass meine Jungs auch so weit auseinander sind und nie und nimmer würde das gut gehen

Gefällt mir

Mehr lesen

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 21:59
In Antwort auf bodil_12705908

Ich finde es nicht optimal
Und zwar aus einem Grund:
Wenn ich das richtig verstehe, müsstest du und die Kleine immer durch das Zimmer deiner Großen durch.

Unterschätz das nicht! Ich hatte das in dem Alter deiner Großen selbst, auch selbst ausgesucht. Zudem war das andere Zimmer wenig frequentiert, da musste 2-3 Mal die Woche jemand rein. Trotzdem war es einfach nur nervig, weil es grundsätzlich zum falschen Zeitpunkt war. Entweder wollte ich lernen/Hausaufgaben machen, in Ruhe Musik hören, Geheimnisse mit Freunden austauschen oder schlafen (!)
Nach ein paar Monaten habe ich meine Entscheidung bitter bereut und würde auch heute noch mit allen Mitteln versuchen, so was zu vermeiden.

Mein Vorschlag wäre daher...
Die Große bleibt da wo sie ist
Die Kleine zieht ins Balkonzimmer. Die braucht noch nicht so viel Privatsphäre, da können auch Freunde durch. Bekannte haben das so gemacht und das klappt richtig gut! Die haben keinen Nachteil. Wenn das Kind schläft, muss man beim Raus- und Reingehen kurz leise sein, dass das Kind nicht aufwacht, das wars
Du teilst das große Zimmer trotzdem. Das hintere Zimmer wird dein kleines Reich, vorne ist das Wohnzimmer.

Nein
Das würde in der Tat nicht gehen, wenn ständig jemand durch das Zimmer der Großen latscht. Da hast du Recht. Deshalb würde ich das so auch nicht machen.

Die Große bekommt den hinteren Bereich, sodass sie völlig ungestört ist und niemand bei ihr durch muss. Da ist auch das Fenster, was sie allein für Schulaufgaben braucht (größte Lichtquelle). Die Kleine braucht kein eigenes Fenster, was nicht zu sichern ist, weil es olle Doppelholzfenster sind. Wäre mir auch zu gefährlich.

Und mehr als ein Bettchen und eine Wickelkommode würden im Zimmer der Kleinen erstmal gar nicht stehen. Die Große geht dann quasi wie durch einen Vorraum am äußeren Rand dort durch, um in ihr Zimmer zu gelangen. Ist FÜR sie erstmal nix anderes als ein Flur "mit Ausbuchtung", in dem zwei Möbelstücke stehen.

Gefällt mir

M
malina_12056379
10.09.16 um 22:15

Oh
Mein gott, was hier für Mieten aufgezählt werden bei uns kostet ne 4-5 Zimmer Wohnung mit 100-110 qm 600 Euro warm. Wir könnten uns nie im leben eine Wohnung über 1000 Euro leisten das ist ja Wucher, was muss man da denn verdienen?

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 22:17
In Antwort auf louise_878553

Fussel
Das war auch gar nicht böse gemeint, wollte nur die Hintergründe verstehen...ich hätte genauso gehandelt in der Situation
Aber auch der Kindsvater war an dem "Unfall" beteiligt und sollte sich meiner Meinung auch finanziell einbringen.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und hoffe du findest eine gute Lösung für euer Wohnproblem.
Überlege es dir nur nochmal gut, ob du wirklich beide Mädels in einem Zimmer unterbringst. Hab dir ja geschrieben, dass meine Jungs auch so weit auseinander sind und nie und nimmer würde das gut gehen


Ich werde hier an allen Ecken und Enden verurteilt und als egoistische Kinderquälerin beschimpft. Da kann man dann schon mal empfindlich werden. War auch nicht böse gemeint

Ich sehe nach reiflicher Überlegung nicht das Problem, was hier daraus gebastelt wird. Hier wird wirklich maßlos übertrieben, Dinge verdreht, falsch aufgefasst und unterstellt. Man kann einen Raum locker so trennen, dass zwei Menschen getrennt voneinander darin Platz finden, zumal ein Kleinkind sich ja eh kaum in seinem Zimmer aufhält und dort eigentlich nur schläft. Und die Große wird flügge, ist die jetzt schon teilweise, geht viel raus, in Jugendclubs und zu Freundinnen. Das nimmt ja immer weiter zu. Sie wird nicht nach der Schule den ganzen Tag in ihrem Zimmer hocken. Das tut sie ja jetzt schon nicht mehr. Und ich kenne es auch von mir in dem Alter, dass man irgendwann ständig unterwegs und bei Freunden ist. Hier wird aber so getan, ja sogar unterstellt, als wenn meine Große leiden würde, Weinlaune von morgens bis abends mit ihrer kleinen Schwester in einem einzelnen Zimmer hockt. Und das ist einfach Quatsch.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 22:19
In Antwort auf maegan_12289785

Ich verstehe das auch nicht
auf so ne idee käme ich auch nicht also null nachvollziehbar..

nein keine wand einfach halt ein trennungsregal das geht eh niemals gut und dann is das geheule größer als jetzt

Du unterstellst
Ohne vernünftig gelesen und verstanden zu haben.

Nix Regal. Wand! Mit Tür.

Gefällt mir

A
ajith_12071562
10.09.16 um 22:21
In Antwort auf malina_12056379

Oh
Mein gott, was hier für Mieten aufgezählt werden bei uns kostet ne 4-5 Zimmer Wohnung mit 100-110 qm 600 Euro warm. Wir könnten uns nie im leben eine Wohnung über 1000 Euro leisten das ist ja Wucher, was muss man da denn verdienen?

Meine Wohnung kostet auch 600 warm...
Wie gesagt Berlin. 65qm. 3 Zimmer, Balkon, Plattenbau....

Gefällt mir

A
ajith_12071562
10.09.16 um 22:28

Wow....
Wie geht sowas?

Hör sowas ab und zu, das es auch in FH oder P-Berg noch günstiges gibt... Aber so wenn man ganz standardmäßig sucht.... findet man solche Wohnungen nie

Wohne übrigens an der Grenze zu FH...

Obwohl, unsere Wohnung vor der Trennung in P-Berg kam 750 aber ohne Gasag, mit dann 850.....drei Zimmer, Seitenflügel, kein Balkon. 70er Jahre Rekonstruktion. Zog wie Hechtsuppe...Nunja, nicht schön aber hey Prenzlauer Berg....da kann man sich als Vermieter alles erlauben .....

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 22:31
In Antwort auf aubert_12040719

Meine Meinung
Ich versteh schon, dass du deine Privatsphäre willst, aber das wird auf Dauer nicht gut gehen (egal was deine Tochter sagt) und ehrlich gesagt find ich das sehr egoistisch! Deine Tochter kann wahrscheinlich nicht mal gemau einschätzen was auf sie zukommt!!

Ich hab zwei Schwestern, 7 und 9 Jahre jünger und ich hätte das schnell nicht mehr toll gefunden, spätestens mit Anfang der Pubertät. Grad dass ihr immer durch ihr Zimmer müsst! Was ist wenn sie am We lange schlafen will und die Kleine um 7 wach ist???

Und zu sagen, dass sie das jetzt ruhig lernen kann
Nach 12 Jahren egoistisch sein, find ich total mies! DU wolltest ein zweites Kind - nicht sie!

Da solltest du dich wirklich etwas zurück nehmen...

Sehe ich anders
Mag sein, dass ich ein klein wenig egoistisch bin. Aber wer ist das nicht? Ich möchte wohnen, nicht hausen. Und auch keine nervtötenden Notlösungen (zum Bsp. Schlafcouch). Und jeder muss etwas Rücksicht nehmen. Das erwarte ich weder nur von meiner Großen, noch muss nur ich Rücksicht nehmen. In einer Familie, egal wie klein die ist, müssen alle Rücksicht üben.

Meine Große ist bereits voll in der Pubertät, mit Periode und allem drin und drum. Sie wünscht sich das andere Zimmer. Ich habe gerade nochmal mit ihr gesprochen und ihr angeboten ihr Zimmer zu behalten, weil die kleine Schwester sie sicher nerven wird. Das fand sie doof und sagte, dass sie das andere Zimmer aber haben möchte und sich schon sehr freut. Sie hat mich gebeten, dass wir das so durchziehen.

Und ich sehe auch kein Problem dabei einen Raum so durch Wand und Tür zu trennen, dass bis auf ein Fenster mit Frischluft zwei vollwertige Zimmer entstehen. Das Babyzimmer wird dann halt ein Durchgangszimmer. Stört das Kleinkind sicher absolut null, dass die Große da durch muss. Bis sie das stört, ist sie schon in der Schule und die Große offiziell erwachsen. Und das Fensterproblem, wo es ja um Licht geht (Luft kann ich mit Durchzug durch die anderen Räume gewährleisten), kann man prima mit Plexiglas als Oberlichter in der Rigipswand lösen. Dann ist auch das Babyzimmer hell.

Gefällt mir

A
ajith_12071562
10.09.16 um 22:33
In Antwort auf ajith_12071562

Wow....
Wie geht sowas?

Hör sowas ab und zu, das es auch in FH oder P-Berg noch günstiges gibt... Aber so wenn man ganz standardmäßig sucht.... findet man solche Wohnungen nie

Wohne übrigens an der Grenze zu FH...

Obwohl, unsere Wohnung vor der Trennung in P-Berg kam 750 aber ohne Gasag, mit dann 850.....drei Zimmer, Seitenflügel, kein Balkon. 70er Jahre Rekonstruktion. Zog wie Hechtsuppe...Nunja, nicht schön aber hey Prenzlauer Berg....da kann man sich als Vermieter alles erlauben .....

Obwohl....FH hat ja auch Platte.
.... vielleicht ja da? Im 20geschosser?

Im schönen Teil von FH kann ich mir so ne Miete kaum vorstellen, außer mit altem Mietvertrag....

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 22:37

Jupp
Es ist echt so teuer. Nicht nur in Neukölln. Über Wohnungsbaugenossenschaften kann man es noch (!) etwas billiger bekommen, aber da muss man sich 1. einkaufen (Anteile) und 2. habe ich viele angefragt und die meisten haben nur maximal 3-Zimmerwohnungen und wenn sie mal größere haben, dann nur mit langen Wartelisten.

Gefällt mir

M
malina_12056379
10.09.16 um 22:37

Unglaublich
Wenn man das so gar nicht kennt kommt einem das so unwahr vor. Das sind wirklich unglaubliche Preise und dann soll man noch das dreifache verdienen? Mit diesem Wunsch Gehalt könnten wir hier bei uns locker flockig 2 Häuser abbezahlen

Gefällt mir

Anzeige
A
aubert_12040719
10.09.16 um 22:43
In Antwort auf an0N_1276586899z

Sehe ich anders
Mag sein, dass ich ein klein wenig egoistisch bin. Aber wer ist das nicht? Ich möchte wohnen, nicht hausen. Und auch keine nervtötenden Notlösungen (zum Bsp. Schlafcouch). Und jeder muss etwas Rücksicht nehmen. Das erwarte ich weder nur von meiner Großen, noch muss nur ich Rücksicht nehmen. In einer Familie, egal wie klein die ist, müssen alle Rücksicht üben.

Meine Große ist bereits voll in der Pubertät, mit Periode und allem drin und drum. Sie wünscht sich das andere Zimmer. Ich habe gerade nochmal mit ihr gesprochen und ihr angeboten ihr Zimmer zu behalten, weil die kleine Schwester sie sicher nerven wird. Das fand sie doof und sagte, dass sie das andere Zimmer aber haben möchte und sich schon sehr freut. Sie hat mich gebeten, dass wir das so durchziehen.

Und ich sehe auch kein Problem dabei einen Raum so durch Wand und Tür zu trennen, dass bis auf ein Fenster mit Frischluft zwei vollwertige Zimmer entstehen. Das Babyzimmer wird dann halt ein Durchgangszimmer. Stört das Kleinkind sicher absolut null, dass die Große da durch muss. Bis sie das stört, ist sie schon in der Schule und die Große offiziell erwachsen. Und das Fensterproblem, wo es ja um Licht geht (Luft kann ich mit Durchzug durch die anderen Räume gewährleisten), kann man prima mit Plexiglas als Oberlichter in der Rigipswand lösen. Dann ist auch das Babyzimmer hell.

Ok ich dachte
Dass die große das Durchgangszimmer hat! Das ist natürlich was ganz anderes! Das mit der Schlafcouch versteh ich, hab such eher gedacht, dass du mit der kleinen in das große zimmer gehst wie schon geraten!

Aber wie gesagt, wenn das kleinere zimmer das durchgsngszimmer ist, seh ich da kein problem!

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 22:45
In Antwort auf ajith_12071562

Wow....
Wie geht sowas?

Hör sowas ab und zu, das es auch in FH oder P-Berg noch günstiges gibt... Aber so wenn man ganz standardmäßig sucht.... findet man solche Wohnungen nie

Wohne übrigens an der Grenze zu FH...

Obwohl, unsere Wohnung vor der Trennung in P-Berg kam 750 aber ohne Gasag, mit dann 850.....drei Zimmer, Seitenflügel, kein Balkon. 70er Jahre Rekonstruktion. Zog wie Hechtsuppe...Nunja, nicht schön aber hey Prenzlauer Berg....da kann man sich als Vermieter alles erlauben .....

Meine Wohnung ist super
Ich habe 60 qm, 3 kleinere Zimmer, super und gerade geschnitten (kleiner quadratischer Flur, keine unnützen Ecken, zum Bsp. durch alten Ofen etc.), Zentralheizung, Balkon, begrünten Innenhof, keine Platte (nur 3-Geschosser) in einem vernünftigen Bezirk (Süden) mit super Öffi- und Verkehrsanbindung. Ich zahle kalt 295 EUR, warm knapp 470 EUR. Letztes Jahr gab es sogar 300 EUR Betriebskosten ZURÜCK.

Gefällt mir

Anzeige
M
morag_12672222
10.09.16 um 22:46

Ich würde
Dir raten, es dann erstmal so zu machen, wie Ihr es jetzt abgestimmt habt, aber beim Kauf der Möbel darauf zu achten, dass sie zur Not auch ins andere Zimmer passen. Wenn es irgendwann Probleme mit der Zimmerverteilung gibt, habt Ihr so immer noch die Möglichkeit, durchzutauschen.

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 22:51
In Antwort auf malina_12056379

Unglaublich
Wenn man das so gar nicht kennt kommt einem das so unwahr vor. Das sind wirklich unglaubliche Preise und dann soll man noch das dreifache verdienen? Mit diesem Wunsch Gehalt könnten wir hier bei uns locker flockig 2 Häuser abbezahlen

.
Und das sind noch nicht die Mietpreise von Frankfurt oder München

Gefällt mir

Anzeige
B
bodil_12705908
10.09.16 um 22:52

Ok, das ändert die Situation
Hatte es wie gesagt anders verstanden. So dürfte es aber gehen, denk ich. Die Kleine wird das nicht stören. Eine Lösung für die Ewigkeit ist es dennoch nicht, spätestens wenn die Kleine in die Schule kommt, musst du dir was anderes überlegen.

Ich persönlich würde einen Schallschutz dennoch in Erwägung ziehen. Man kann ja zwei "Wände" machen und dazwischen Schallschutzmatten. Dann dürfte es auch mit der Tür leichter machbar sein. Ich bin mir nicht sicher, ob das eine einzelne Rigipswand aushält. Da solltest du dich vielleicht mal bei einem Fachmann erkundigen.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 22:54
In Antwort auf ajith_12071562

Fussel, du kommst aus Berlin?
Wusste ich gar nicht hab ich grad unten von apolline gelesen...

Hmmmmm.....also, ich ja auch, wohne hier und komme auch aus Berlin.

Es ist schon so, das die Mieten hier explodieren, da Pflichte ich dir bei. Aber ich vermute mit einer evtl. größeren gut geschnittenen drei-zimmer- Wohnung wäre dir auch schon geholfen.

Ich selbst habe ja auch nur drei Zimmer, 65qm. Und einen fast fünfjährigen und einen 14 Monate alten Sohn. Ich werde vermutlich auch nicht in eine größere Wohnung ziehen. Allerdings ist meine Wohnung super geschnitten. Ich habe meine Kleiderschränke im Flur, mit Pax hochglanztüren sieht das gut aus. Noch habe ich ein Schlafzimmer (11qm), darin sind mein Bett, in dem auch der kleine mit schläft, und Spielecke vom kleinen. Der große hat ein Zimmer mit 14qm. Das Wohnzimmer mit offener Küche und essbereich hat etwa 25qm, weiß nicht genau... Balkon am Wohnzimmer dran, ich werde vermutlich später die Variante "gute Schlafcouch" wählen... obwohl ich das nie wollte....Und den Kindern eigene zimner gönnen. Weil ja der große Autist ist, da muss ich Rücksicht nehmen....

Soll heißen, eine besser geschnittene dreiraumwohnung wäre eine Überlegung wert.

An alle die es nicht glauben, in den meisten, eigentlich normalen vierteln hier bezahlt man tatsächlich horrende Summen für vier Räume - ich wohne am Rand eines besseren Viertels im Plattenbau, und ich kann zusehen wie hier immer mehr Familien mit zwei Kindern aus den Altbauten in den Nachbarbezirken in den Plattenbau ziehen, weil sie trotz zwei Einkommen keine bezahlbare vier-zimmer-wohnung mehr finden. Hier im Viertel geht es noch, vier Zimmer Kosten um die 800....aber wohlgemerkt das ist Plattenbau! Und ich vermute ich müsste einige Zeit warten um hier noch was zu finden....die sind super begehrt.

Zum Thema Aufstockung vom Amt. Ich gehe ja in zwei Wochen wieder arbeiten, Teilzeit, zunächst 25h... Und ja ich sehe das anders als du. Ich stocke auf. Klar ist das blöd. Aber ich kann nix dafür das ich alleinerziehend bin, und zwar ohne das die Kids mal beim Papa sind. Habe es mir nicht ausgesucht. Ich könnte natürlich Vollzeit gehen, das will ich aber weder meinem fast noch Baby, noch meinen größeren Sohn antun, und mir auch nicht. Er tut sich durch den Autismus schwer mit langer Fremdbetreuung - und auch mich kostet seine "Besonderheit" viel Kraft. Ich habe deswegen kein schlechtes Gewissen, nein...das hätte ich wenn ich gar nicht arbeiten gehen würde... übrigens würde ich wenn ich 30h arbeiten gehen würde nicht aufgestockt werden, hätte aber weniger Zeit für meine Kinder, die mich dringend brauchen, besonders der große leidet unter jeder Stunde länger in der Kita.... dadurch das Vergünstigungen wie GEZ-Befreiung und günstigeres Monatsticket wegfielen hätte ich sogar weniger am Ende...

Ja
Derzeit ist die Wohnungslage katastrophal. In Marzahn oder Hohenschönhausen bekommt man in der Platte noch günstige, größere Wohnungen. Aber das ist am anderen Ende der Stadt! Da kriegen mich keine 10 Pferde hin.

Ich habe den Anspruch nicht aufzustocken. Mit 900 oder 1.000 Euro Miete müsste ich das aber definitiv. Und zwar kräftig. Und dann zahlt mir kein Amt so eine teure Wohnung, nur weil ich EIN Zimmer mehr haben will. Ich habe ja jetzt 3 Zimmer, das Amt würde bestimmt nie erlauben, dass ich mit 3 Personen in eine Wohnung ziehe, die mindestens doppelt so teuer ist wie meine jetzige. Zumal man argumentieren könnte, dass für 3 Personen ja 3 Zimmer ausreichen. Aufstocken ist auch immer so eine Sache. Du müsstest dich ständig nackig machen, betteln, erklären und beantragen. Für alles rechtfertigen. Das ist nicht das was ich will, nur weil ich ein Zimmer mehr benötige. Zumal man sich auch fragen muss, ob es richtig ist auf Kosten der Allgemeinheit eine andere, nicht selbst finanzierbare Wohnung zu nehmen, nur weil man gern ein zusätzliches Zimmer haben möchte. Ich finde es nicht okay.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 22:57
In Antwort auf malina_12056379

Oh
Mein gott, was hier für Mieten aufgezählt werden bei uns kostet ne 4-5 Zimmer Wohnung mit 100-110 qm 600 Euro warm. Wir könnten uns nie im leben eine Wohnung über 1000 Euro leisten das ist ja Wucher, was muss man da denn verdienen?

Wow, ein Traum
Hier zahlt man für 60 qm mit 2 Zimmern bereits 600 EUR warm. Und da ist nicht mal eine gehobene Ausstattung drin.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:01
In Antwort auf bodil_12705908

Ok, das ändert die Situation
Hatte es wie gesagt anders verstanden. So dürfte es aber gehen, denk ich. Die Kleine wird das nicht stören. Eine Lösung für die Ewigkeit ist es dennoch nicht, spätestens wenn die Kleine in die Schule kommt, musst du dir was anderes überlegen.

Ich persönlich würde einen Schallschutz dennoch in Erwägung ziehen. Man kann ja zwei "Wände" machen und dazwischen Schallschutzmatten. Dann dürfte es auch mit der Tür leichter machbar sein. Ich bin mir nicht sicher, ob das eine einzelne Rigipswand aushält. Da solltest du dich vielleicht mal bei einem Fachmann erkundigen.

...
Wenn die Kleine in die Schule kommt, dann ist die Große erwachsen Ich bin auch mit 18 ausgezogen, konnte ich mir durch meine Ausbildung leisten.

Und dann mal schauen was in 6 Jahren ist. Vielleicht zieht die Große auch mit 17 schon aus, weil sie in einem anderen Bundesland in die Ausbildung geht. Das wird man dann sehen. Bis dahin ist noch viel Zeit.

Gefällt mir

Anzeige
waldmeisterin1
waldmeisterin1
10.09.16 um 23:04
In Antwort auf an0N_1276586899z

Wow, ein Traum
Hier zahlt man für 60 qm mit 2 Zimmern bereits 600 EUR warm. Und da ist nicht mal eine gehobene Ausstattung drin.

.
Psst, es gibt in Friedrichshain auch schon Studentenwohnheimsuites mit 20 qm für 600 warm.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:06

Du bist echt unmöglich
Das mit dem Sex war ein Beispiel. Eins von vielen, die es für Privatsphäre geben kann! Und du reitest darauf rum. Mein Gott!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:09

Ich nahm an
Dass der EröffnungSpots alle Infos enthält. Ich schrieb ja, dass ich den Raum trennen möchte. Aber hier wird eben galant darüber hinweg gelesen und so getan, als wenn ich beide in ein Etagenbett stecken möchte.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:11

...
Kotti, Hasenheide, Görlitzer Park... Neukölln und Kreuzberg sind für mich tabu.

Gefällt mir

Anzeige
B
bodil_12705908
10.09.16 um 23:12
In Antwort auf an0N_1276586899z

...
Wenn die Kleine in die Schule kommt, dann ist die Große erwachsen Ich bin auch mit 18 ausgezogen, konnte ich mir durch meine Ausbildung leisten.

Und dann mal schauen was in 6 Jahren ist. Vielleicht zieht die Große auch mit 17 schon aus, weil sie in einem anderen Bundesland in die Ausbildung geht. Das wird man dann sehen. Bis dahin ist noch viel Zeit.

...oder sie studiert
Und bleibt dir noch eine Weile erhalten
Aber stimmt schon... bis dahin geht noch eine Weile ins Land. Wollte es nur anmerken, dass man das im Hinterkopf behalten kann.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:13

Umzug
Das habe ich bereits mehr als einmal erläutert und schrieb im EingangsThread auch, dass ein Umzug nicht drin ist.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:14


Haha, der war gut

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:20

Rechne dich einfach mal nach und dann überlege nochmal
Aber einmalig 2.000 EUR für neue Möbel ist wohl was gänzlich anders als Monat für Monat für die nächsten 6 bis 8 Jahre mindestens 450 EUR mehr Miete zu zahlen als jetzt. 12 x 450 EUR macht eine jährliche Mehrbelastung von 5.400 EUR. Das ganze für 6 Jahre macht 32.400 EUR mehr Miete als mit meiner akutellen Wohnung. Für diese Kohle bekomme ich aber mindestens 5 Wohnungen komplett neu eingerichtet

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:26

Richtig
Komplett korrekt zusammen gefasst!

Die 6 qm sind klein, ja, aber aus Erfahrung mit der Großen braucht es für ein Kleinkind nicht mehr Platz. Das kommt erst, wenn sie älter sind und nicht mehr nur da sein wollen, wo Mama ist. Deshalb habe ich damit kein schlechtes Gewissen. Meine Große hat es vorgemacht. Ihr damaliges riesen Zimmer war total unnütz.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:29
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Ich hatte es so verstanden, dass keine rigipswand eingezogen wird, weil der 6qm Bereich eh schon kein Fenster hat.

Fusselbiene, stell doch mal den Grundriss und den plan ein.

Nein
Ich bin hier schon mehr als persönlich geworden. Da werde ich jetzt nicht noch meine Wohnung nachvollziehbar für alle ins Netz stellen.

Eine Wand kann man zwecks Tageslicht auch mit Plexiglas ausstatten. Durch Lüftungsdurchzug in der Wohnung kommt auch Frischluft an.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:32
In Antwort auf waldmeisterin1

Wenn rigipswand mit Tür,
Dann verstehe ich aber nicht, warum fusselbiene das a) als zimmerteilen bezeichnet und b) die große in den größeren abgetrennten teil einziehen soll statt ihr selbst, da der Neumöbelkauf für die große ja auch nicht ganz billig sein wird.

...
Zu a) Wenn ich aus einem Zimmer zwei mache, dann teile ich es. Also nennt man es auch so beim Namen

Zu b) Die Möbel kommen von Ikea und dem Baumarkt. Zusammen etwa 500 EUR. Plus Rigipswand.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:37

Schon
Aber ich habe auch kinderreiche Freundinnen. Da sind die Kinder hier und da auch zusammen in einem Zimmer - sogar ohne Wand und Tür. Geht alles, wenn es eben muss. Man muss dahinter stehen als Eltern.

Und es ist einfach so, dass die Kleine die Große auch nerven kann, wenn alles so bliebe wie es jetzt ist.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
10.09.16 um 23:42
In Antwort auf lauria_988376

Also
wir haben ja vor evt. unser Haus etwas zu vergrößern und dann gäbe es oben auch 3 Zimmer und 1 davon wäre ohne Fenster. ( wir können aber umbauen wie wir wollen) aber für uns ist klar das WIR das Zimmer dann nehmen und die Jungs beide ein Zimmer mit Fenster.

Hätten dann die beiden Zimmer bei dir, beide eine Tür in den Flur? Oder müsste die Große immer durchs zimmer der kleinen latschen ( oder umgekehrt) um in den Flur, aufs Klo und Co zu gehen? Das wäre auch total blöd. Du sagst ja selber du willst nicht umziehen, wohl auch in den nächsten Jahren nicht und dann soll dein Kind permanent in nem Zimmer ohne Fenster spielen und "leben" damit du in nem Zimmer mit Fenster schlafen kannst?

Bezüglich des Sex, würde ich das eben so regel wenn du Besuch hast pennt ihr auf der Couch und wenn nicht schläfst du eben mit deiner Kleinen zusammen. Du kannst ja dein Schlafzimmer/Kinderzimmer, auch abtrennen rein optisch so das solltet ihr irgendwann mal umziehen die kleine es ja schon gewohnt ist nicht direkt bei dir zu schlafen. Und an den Tagen, kann eben deine Große nicht bis 22 Uhr im Wohnzimmer sitzen und muss eben in ihrem Zimmer sich beschäftigen und das eben auch morgens wenn sie z.b. um 7 aufsteht aber ihr noch schlafen wollt.

Durchgangszimmer
Nein, es wäre ein Durchgangszimmer. Das bekäme die Kleine.

Ein Kind unter 3 braucht eigentlich kein eigenes Zimmer, es ist fast immer bei Mama. Und auch danach ist es bis zum Schuleintritt nicht ständig in seinem Zimmer. Leben tut es somit eher da wo ich bin. Und das ist nicht im Kinderzimmet, sondern im Wohnzimmer. Ergo sehe ich da kein Problem.

Gefällt mir

A
ajith_12071562
11.09.16 um 6:13
In Antwort auf an0N_1276586899z

Ja
Derzeit ist die Wohnungslage katastrophal. In Marzahn oder Hohenschönhausen bekommt man in der Platte noch günstige, größere Wohnungen. Aber das ist am anderen Ende der Stadt! Da kriegen mich keine 10 Pferde hin.

Ich habe den Anspruch nicht aufzustocken. Mit 900 oder 1.000 Euro Miete müsste ich das aber definitiv. Und zwar kräftig. Und dann zahlt mir kein Amt so eine teure Wohnung, nur weil ich EIN Zimmer mehr haben will. Ich habe ja jetzt 3 Zimmer, das Amt würde bestimmt nie erlauben, dass ich mit 3 Personen in eine Wohnung ziehe, die mindestens doppelt so teuer ist wie meine jetzige. Zumal man argumentieren könnte, dass für 3 Personen ja 3 Zimmer ausreichen. Aufstocken ist auch immer so eine Sache. Du müsstest dich ständig nackig machen, betteln, erklären und beantragen. Für alles rechtfertigen. Das ist nicht das was ich will, nur weil ich ein Zimmer mehr benötige. Zumal man sich auch fragen muss, ob es richtig ist auf Kosten der Allgemeinheit eine andere, nicht selbst finanzierbare Wohnung zu nehmen, nur weil man gern ein zusätzliches Zimmer haben möchte. Ich finde es nicht okay.

Da hast du auch wieder recht..
....bei mir ist die Aufstockung ja gering, und umziehen würde ich auch nur ohne. Das sehe ich genauso. Aber für die zwei Jahre, Bus der kleine drei ist habe Ich kein schlechtes Gewissen....danach gehe ich dann wieder 35h arbeiten...

Joah, Marzahn, Hellersdorf und neu-Hohenschönhausen - da kann man sich die großen Wohnungen noch leisten...ich wohne zwar im Osten der Stadt, aber dort möchte ich definitiv auch nicht wohnen....

Gefällt mir

Anzeige
L
lauria_988376
11.09.16 um 8:50
In Antwort auf an0N_1276586899z

Durchgangszimmer
Nein, es wäre ein Durchgangszimmer. Das bekäme die Kleine.

Ein Kind unter 3 braucht eigentlich kein eigenes Zimmer, es ist fast immer bei Mama. Und auch danach ist es bis zum Schuleintritt nicht ständig in seinem Zimmer. Leben tut es somit eher da wo ich bin. Und das ist nicht im Kinderzimmet, sondern im Wohnzimmer. Ergo sehe ich da kein Problem.

Und
wieso hast du dann überhaupt gefragt wenn das alles kein Problem ist und alle anderen doch eh keine Ahnung haben?

Naja mach wie du denkst, ich bin auf die nächsten Threds gespannt

Gefällt mir

M
morika_878233
17.09.16 um 7:24

Das
Wohnzimmer hat nur 11m2 hatte sie unten geschrieben.

Gefällt mir

Anzeige
R
re_11976650
17.09.16 um 8:49

Also, wir haben
auch lange zu viert in 3 zimmern (63m2) gewohnt. meine cousine auch, nach der Trennung von ihrem Mann dann eben nur noch zu dritt mit den zwei Kindern. hier sind die mieten auch enorm hoch (haben kalt 860 gezahlt und das war noch gunstig..), eine 4 Zimmer Wohnung oder wenigstens 3 große Zimmer...das kann man hier echt nicht zahlen...erstrecht nicht, wenn einer der Partner noch Student war zu der Zeit...Naja...also, wir hatten die Kinder auch erst in einem Zimmer..die sind aber auch nur 3 Jahre auseinander. meine cousine hatte sie auch in einem Zimmer...aber irgendwann ging das einfach nicht mehr mit den beiden...dann musste quasi das Wohnzimmer weichen, bzw. wurde zuneinem wohn-Schlafzimmer und die Kinder hatten jeweils ein eigenes Zimmer. was sagt denn deine große dazu, dass sie das Zimmer nun teilen soll? wenn sie das ganz toll findet kann man es ja versuchen...aber wenn es nicht klappt müsst ihr eine andere Lösung finden...durch den großen altersunterschied finde ich das auch schwierig. also, ich selbst würde es wohl so machen, dass das baby erstmal bei mir im Schlafzimmer bleibt (waren meine Kinder eh erstmal immer...so wirklich wurden Kinderzimmer eigentlich erst mit Ca. 3 Jahren genutzt). ggf würde ich auch im Schlafzimmer mit Regal oder so eine "spielecke" abtrennen oder sowas...also...das halt ich dann mein Zimmer mit baby Teile, da das babybett reinstelle etc (wobei die kleinen bei mir eigentlich immer mit in meinem Bett geschlafen haben, da hätte man sich den Platz sparen können, den so ein babybett verbraucht). für die nächsten Ca. 3 Jahre ginge das (zumindest aus Sicht des Babys) definitiv...aber ich weiß natürlich nicht, wie viel Wert du auf dein eigenes Zimmer und deinen alleinigen schlaf etc. legst). wenn die kleine dann auch uuunbedingt ein eigenes Zimmer braucht (und das kann auch durchaus erst mit 5 sein oder so) würde ich wohl die große in ihrem Zimmer lassen (das war auch etwas kleiner, oder?) der kleinen das andere kleinere Zimmer geben und selbst das größte Zimmer nehmen und dort mit raumteiler eine schlafecke Anteilen und denn Rest eben als Wohnzimmer nutzen. wäre dann ja vermutlich nicht für sooooo lange, dann ist die große ja schon bald volljährig. und ich würde sie dann wohl etwas motivieren (wenn sie das nicht eh vor hat) dann auch irgendwann auszuziehen und nicht noch bis Studierende oder so da mg zu wohnen. LG, knallhamster

Gefällt mir

A
ana_984239
17.09.16 um 12:19
In Antwort auf malina_12056379

Oh
Mein gott, was hier für Mieten aufgezählt werden bei uns kostet ne 4-5 Zimmer Wohnung mit 100-110 qm 600 Euro warm. Wir könnten uns nie im leben eine Wohnung über 1000 Euro leisten das ist ja Wucher, was muss man da denn verdienen?

Wow, das klingt traumhaft (und hier völlig utopisch)
wir leben in Freiburg (mit 29,3 % der höchste Wohnkostenanteil Deutschlands) und zahlen für 3 Zimmer mit knapp 90qm 1400 Euro warm. Damit liegt unsere Wohnung nur marginal über dem qm-Durschnittspreis hier.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
17.09.16 um 12:32

Ja
Es ist alles korrekt was ich schrieb. Und ja, der Vater von der Lütten ist mein Freund, aber kein Partner im Sinne einer Beziehung/Ehe. Ich habe auch nie etwas anderes behauptet, denn was anderes war es noch nie. Er kümmert sich, aber Geld sehr ich eben bis jetzt noch nicht. Das hat ein paar Hintergründe, die ich hier jetzt sicher nicht breit treten werde. Die Große ist schwierig, auch da hab ich nie was anderes behauptet. Da gibt es auch ganz viele Hintergründe, die hier jetzt auch gar nix zur Sache tun. Sie ist inzwischen in der Pubertät und darf mit "Auflagen" wieder allein raus. Und natürlich werden Kinder größer und reifer, damit auch kooperations- und kompromissbereiter. Da kann sich in einem halben Jahr bis Jahr viel ändern.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
17.09.16 um 12:33
In Antwort auf an0N_1276586899z

Ja
Es ist alles korrekt was ich schrieb. Und ja, der Vater von der Lütten ist mein Freund, aber kein Partner im Sinne einer Beziehung/Ehe. Ich habe auch nie etwas anderes behauptet, denn was anderes war es noch nie. Er kümmert sich, aber Geld sehr ich eben bis jetzt noch nicht. Das hat ein paar Hintergründe, die ich hier jetzt sicher nicht breit treten werde. Die Große ist schwierig, auch da hab ich nie was anderes behauptet. Da gibt es auch ganz viele Hintergründe, die hier jetzt auch gar nix zur Sache tun. Sie ist inzwischen in der Pubertät und darf mit "Auflagen" wieder allein raus. Und natürlich werden Kinder größer und reifer, damit auch kooperations- und kompromissbereiter. Da kann sich in einem halben Jahr bis Jahr viel ändern.

Ach
Und auf Partys kann sie sicher nicht gehen, weiß auch nicht woher du die Annahme nimmst. Sie ist 12, nicht 15 oder 17.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
17.09.16 um 22:00

Danke!
...

Gefällt mir

A
an0N_1250052299z
17.09.16 um 22:12

Das war überall mal so
meine mutter hatte gar nie ein eigenes zimmer und hausaufgaben wurden nur im wohnzimmer gemacht. Früher waren die räume in den häusern generell überall kleiner, auch hier.
Ich habe auch oft hausaufgaben im wohnzimmer gemacht, hat mich nie gestört, ich mochte immer gerne gesellschaft haben, ist auch heute noch so. Ich arbeite besser, wenn ich nicht alleine im büro bin.
Habe mir übrigens bis 10 mit meiner schwester geteilt (sie ist 6 jahre älter). Meine freundin hat sogar bis zu ihrem auszug mit ihrer 4 jahre jüngeren schwester das zimmer geteilt.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276586899z
17.09.16 um 22:53

Mensch
Und aus dir ist ja ach was Gescheites geworden, oder?

Ich mache mir gar keine Platte mehr. Mein Töchterchen freut sich schon und ich mich ebenso.

Ich habe mein eigenes Zimmer mit 8 bekommen. Vorher habe ich ein kleines Zimmer mit meinem jüngeren Bruder geteilt.

Gefällt mir

A
an0N_1276586899z
17.09.16 um 22:56

Balkon
Die Gründe, die du nochmal genannt hast, treffen zu. Außerdem bin ich selbst ein Balkonzimmer-Kind. Ich habe ab 8 ein Balkonzimmer gehabt und war mega genervt, wenn mein Bruder oder meine Eltern da drauf wollten. Aber ich musste sie gewähren lassen, habe meinen Unmut aber jedes Mal kund getan. Das bietet natürlich Zündstoff (und Eifersucht, wenn das Kleinkind dieses Zimmer bekäme), grade mit einer Pubertierenden, den ich einfach vermeiden will. Das kommt nämlich noch dazu, weshalb keines der Kinder das Balkonzimmer bekommen soll.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige