Home / Forum / Mein Baby / Zweitnamen mal ganz allgemein gefragt

Zweitnamen mal ganz allgemein gefragt

25. Oktober 2010 um 17:54

Hey Ihr Alle!

Ich möchte mich nach Euren Meinungen und Argumenten umhören. Vielleicht auch, um mich eines Besseren belehren zu lassen...

Ich bin kein wirklicher Freund von Zweitnamen, die nicht eine Bedeutung oder einen Zweck haben.
Für mich gilt: ein Mensch - eine Persönlichkeit - ein Name.
Ich kann aber folgenden Fällen Bedeutung und Zweck abgewinnen:

1. ) Wenn Erst- und Zweitname tatsächlich immer beide als Rufnamen verwendet werden.

2. ) Der Name von Verwandten, Paten, Schutzheiligen oder was auch immer wird mit auf den Weg gegeben. So war das ja viele Generationen in vielen Familien üblich.

3.) Wenn beide Namen einen Ausgleich schaffen sollen, z. B. ein ausländischer Vorname wegen der Familienwurzeln zusammen mit einem deutschen Erst- oder Zweitnamen.

4.) Etwas merkwürdig, aber nachvollziehbar finde ich, wenn ein recht niedlicher Name mit einem "erwachseneren" Namen kombiniert wird, damit das Kind später auf den Zweitnamen zurückgreifen könnte, z. B. Lucy Sophia
Oder "der Name ist so kurz, da musste noch was Längeres dazu", z. B. Mia Carolina.
(Wobei ich mich in beiden Fällen immer frage, was das dann überhaupt soll)

5.) Verstehbar ist für mich auch noch, wenn sich die Eltern einfach gar nicht einig werden und dann eben zwei Namen vergeben.

Den momentanen Zweitnamen-Hype, wo die meisten Kinder "einfach so" (so kommt es mir vor) zwei völlig frei ausgewählte Namen bekommen, kann ich jedoch nicht nachvollziehen.

Dieser Trend scheint mir aus Amerika rübergeschwappt zu sein. Und hat sich unter dem Deckmantel der in Deutschland schon immer verbreiteten Zweitnamen-Tradition, die ich unter 2.) erläutert habe, eingeschlichen.

Nach dem Motto "die Eltern und Großeltern usw haben auch zwei Namen, ich suche deshalb auch zwei für mein Kind aus". Wobei die Paten-Verwandten-Tradition dabei einfach unter den Tisch fallen gelassen wird. Und auch sonst keiner der obigen Gründe vorliegt.

Und dann erlebt man hier im Forum und im Bekanntenkreis auch noch, dass die Suche nach einem solchen Zweitnamen mitunter richtig Kopfzerbrechen macht. Wo man's doch einfach lassen könnte...
(Ich helfe natürlich trotzdem gern bei der Suche mit)

Der Zweitname gammelt doch spätestens, wenn der Baby-on-Board-Aufkleber von der Heckscheibe abgeblättert ist, nur noch in den offiziellen Dokumenten rum. Er taugt dann in der Teenagerzeit wieder als Party-Spaß ("Ey, hast Du auch einen zweiten Vornamen?"). Und das war's.

Und ich wollte Euch hiermit nach den sonstigen Beweggründen fragen. Es wäre schön, wenn mich ein paar von Euch erhellen könnten. Habe das Gefühl, mir fehlen einfach gewisse Einsichten, dann könnte ich das alles besser verstehen.

Liebe Grüße
Maren

Mehr lesen

25. Oktober 2010 um 18:20

Oh nein....
...ist das lang geworden.
'tschuldigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2010 um 18:51

...
In einigen Punkten muss ich dir Recht geben, in anderen wiederum auch nicht
Ich kenne ein Mädchen, dessen Erstname eigentlich recht schön ist sie ihn aber hasst. Deshalb nennen sie alle mit ZN.
Diese Fälle hab ich schon öfter erlebt.
Außerdem finde ich wenn man einen ziemlich aussergewöhnlichen Namen oder einen eher nicht so schönen Namen bekommen hat auf einen Zweitnamen zurückgreifen kann.
Ich habe EN und ZN würde es meinen Kindern auch sofort geben und finde es auch ziemlich interessant wenn irgendwo von ZN gesprochen wird wer einen hat usw.
Besonders schön finde ich einen ZN wenn der ZN nach Mutter, Oma o.Ä. ausgesucht ist.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2010 um 23:07

Da muß ich sagen
daß ich das auch so sehe!

Und das, obwohl meine Kinder ZN haben. Aber nur aus dem Grund, daß wir es beim Großen zur Geschlechtserkennung mussten.
Damit es dann "gerecht" ist haben wir das mit den ZN beibehalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2010 um 15:35

...
Ich bin ja generell eher ein Befürworter von ZN, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die beiden (oder mehr) Namen miteinander harmonieren und schön stimmig klingen.

Prinzipiell finde ich es einfach individueller, wenn ein Kind noch einen ZN hat, so gemäß dem Motto "Leahs gibt es viele, eine Leah Maria Rebecca gibt es bestimmt sehr viel seltener."

Den Namen von Verwandten/Paten/... weiterzugeben, find ich zwar ok, aber auch hier bitte nur, wenn der Name passt. Denn Kombinationen à la Lily Gisela Hedwig und Luca-Tyler Herbert finde ich ehrlich gesagt einfach nur zum Gruseln...

Außerdem mag ich Doppelnamen mit Bindestrich überhaupt nicht, es sei denn, es ist ein kurzer Name, der immer vollständig ausgesprochen wird. Ok finde ich z.B. eine Anna-Lena oder einen Jan-Ole. Aber was bringt der Kleinen Franziska-Luise ihr langer Name, wenn doch nur eine Franzi draus wird? Oder wenn jeder neue Lehrer/Mitschüler/Bekannte erst einmal fragt, ob sie denn jetzt Franziska oder Luise oder gar Franziska-Luise genannt werden will

Zudem gibt es Namen, die fände ich ohne ZN einfach langweilig und aussagelos, z.B. Lisa oder Jan. Da fehlt für mich einfach noch etwas hintendran.

Fazit: ZN sind top aber bitte ohne Bindestrich und nur, wenn alle Namen zusammen passen und kein Aneinanderreihen von Namen sind, weil sich die Eltern nicht entscheiden konnten. Leah Laura Sarah Schmidt z.B. passt definitiv nicht! Paul Jakob Schneider dagegen ist schöner als nur Paul Schneider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2010 um 21:05


ich denke, dass sollte jeder selber entscheiden.
ich persönlich finde ZN super schön, da sie den Namen in meinen Ohren irgendwie runder und vollständiger erklingen lassen. Schon als ich noch keine Kinder in Planung hatte, wusste ich, dass ich gerne zwei Namen für meine Kleinen haben möchte.
Bei Lilly war mir dann sofort klar, da soll ein Name hinter.
1. weil ich es schöner finde
2. weil unser Nachname einsilbig und dementsprechnd kurz ist. Mit ZN harmoniert es besser.
3. weil Lilly in Kombination mit Marleen richtig rund klingt, wir sie auch immer mit beiden Namen vorstellen UND es auch-wie du sagst-erwachsener klingt.

nun bin ich zum zweiten Mal schwanger und auch dieses Kind soll eigentlich einen ZN haben.
Allerdings finde ich z.B. die Aussage: "wir geben unserem KInd zwei Namen, damit es sich später den Rufnamen aussuchen kann" weniger nachvollziehbar...wenn ich mein Kind ein Leben lang z.B. Lisa rufe, dann werde ich sie doch nicht nach zehn Jahren plötzlich Sophia rufen, weil sie den gerade besser findet.

Also ein ZN ist sicher kein Muss und jeder sollte selber entscheiden, was er schöner findet.

Ich denke auch immer noch irgendwie an die Bedeutung...der ZN mit einer schönen Bedeutung lässt den Namen doch gleich viel sympatischer wirken
Wenn der Name dann noch einer Widmung dient... lg Elena mit Lilly Marleen und kleiner Raupe inside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2010 um 18:06

Keine Ahnung
Ich MAG es einfach und finde es HÜBSCH, wenn man zwei Namen hat.
Brauche dafür keinen der Gründe oder andere, als Ausrede, um zu tarnen, dass ich es einfach mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2010 um 18:08

Wieso musst du damit unterschreiben?
Ich denke sie sind ohne Bindestrich?
Ich habe in meinem ganzen Leben NOCH NIEMALS mit beiden Namen unterschreiben.
Immer nur mit einem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2010 um 8:32

Natürlich!
Das mache ich seit eh und je so.
Jeder Name reicht auch einzeln, wenn du nicht mit Biindestrich geschrieben wirst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Aussprache Mae?
Von: zaria_12933812
neu
6. Dezember 2010 um 18:03
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen